1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehrsfluss: Googles autonome…

....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: Force8 30.09.15 - 09:23

    Und wer ist dann der korrekte Empfänger des Strafzettels?
    Der Fahrer, der Halter oder Google?

  2. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: Dragon Of Blood 30.09.15 - 09:25

    Ich finde es viel schlimmer das der ganze Vorteil der erhöhten Sicherheit dadurch wieder wegprogramiert wird.

  3. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: bofhl 30.09.15 - 09:28

    Solange es Menschen am Steuer gibt dient das eher der realen Erhöhung der Sicherheit! Denn es bringt nichts wenn man das einzige Fahrzeug ist das sich 100% an die Geschwindigkeitsbegrenzung hält und der Rest immer wieder hinten auffährt weil "man den Verkehr behindert" und dadurch zur Gefahr wird!

  4. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: Fotobar 30.09.15 - 09:36

    +1

  5. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: SoniX 30.09.15 - 10:02

    Sonst noch Wünsche?

    Wenn ich zB in einer 50er Zone fahre, dann fahre ich auch maximal 50 selbst dann wenn hinter mir welche fahren die gerne 70 fahren würden. Ist nicht mein Problem und wenn sie mir reinfahren ist das auch nicht mein Problem.

    Wenn es eine zweite Spur gibt dann kann man ja vorbeifahren; wenn nicht dann eben Pech gehabt.

    Mit 14km/h zu schnell hat man schon einen Strafzettel. Den können sie gerne kassieren; ich brauche das nicht.

    Und wenn jemand meint mich bedrängen zu müssen dann wird eben extra langsam weggefahren und früher abgebremst. Dann steht man halt schon bei gelb an der Ampel. Solche Autofahrer können mich mal kreuzweise die meinen die Strasse gehöre Ihnen und Geschwindigkeitsbeschränkungen wären nur zum Spass da.

    Verkehrsbehinderndes fahren ist das auch noch lange nicht. Man fährt ja nicht grundlos langsam; man fährt bloß korrekt.

  6. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: BennyBorn 30.09.15 - 10:41

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sonst noch Wünsche?
    >
    > Wenn ich zB in einer 50er Zone fahre, dann fahre ich auch maximal 50 selbst
    > dann wenn hinter mir welche fahren die gerne 70 fahren würden. Ist nicht
    > mein Problem und wenn sie mir reinfahren ist das auch nicht mein Problem [...]

    +1 sehe ich genauso!

    Ich selbst bin zwar auch eher ein sportlicher Fahrer aber eben nur dann in den grenzen des gesetzlich vorgeschriebenen.

    In der Stadt wird sich an die 50 gehalten, schaffe ich es nicht mehr bei gelb drüber wird eben stehen geblieben, wer denkt er müsse noch 1-2 Sekunden bei rot drüber brettern selbst schuld. Wer denkt ich würde ihm während meines Überholvorgangs auf der Autobahn schneller Platz machen weil er mir hinten im Kofferaum sitzt und mit seiner Lichtdisko spielt hat sich geschnitten.

    Ich hab seit 7 Jahren meinen Führerschein, habe schon einige Hunderttausend Kilometer runter aber bisher weder einen Strafzettel noch einen Unfall kassiert und siehe da, ich bin bisher immer da angekommen wo ich hinkommen wollte :)

  7. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: photoliner 30.09.15 - 12:54

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn jemand meint mich bedrängen zu müssen dann wird eben extra langsam
    > weggefahren und früher abgebremst. Dann steht man halt schon bei gelb an
    > der Ampel. Solche Autofahrer können mich mal kreuzweise die meinen die
    > Strasse gehöre Ihnen und Geschwindigkeitsbeschränkungen wären nur zum Spass
    > da.
    >
    > Verkehrsbehinderndes fahren ist das auch noch lange nicht. Man fährt ja
    > nicht grundlos langsam; man fährt bloß korrekt.

    In diesem Falle schon, da die Fahrweise nicht der Situation VOR dir geschuldet ist, sondern der HINTER dir. Damit machst du es bewusst zum "Schaden" der hinter dir Fahrenden. Womit wir beim vorsätzlichen Behindern sind, was letztlich als Nötigung gewertet werden kann.
    Ich verstehe bei Fahrern wie dir (nur mal als Beispiel) nicht, warum man nicht einfach "sein Ding" weiter fahren kann und der hinter einem völlig egal ist? Wozu nochmal extra auf die Bremse latschen bzw. langsam fahren? Gibt es einem Genugtuung? Freut man sich, weil sich der Hintermann ärgert?

  8. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: AndyMt 30.09.15 - 13:01

    photoliner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SoniX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wenn jemand meint mich bedrängen zu müssen dann wird eben extra
    > langsam
    > > weggefahren und früher abgebremst. Dann steht man halt schon bei gelb an
    > > der Ampel. Solche Autofahrer können mich mal kreuzweise die meinen die
    > > Strasse gehöre Ihnen und Geschwindigkeitsbeschränkungen wären nur zum
    > Spass
    > > da.
    > >
    > > Verkehrsbehinderndes fahren ist das auch noch lange nicht. Man fährt ja
    > > nicht grundlos langsam; man fährt bloß korrekt.
    >
    > In diesem Falle schon, da die Fahrweise nicht der Situation VOR dir
    > geschuldet ist, sondern der HINTER dir. Damit machst du es bewusst zum
    > "Schaden" der hinter dir Fahrenden. Womit wir beim vorsätzlichen Behindern
    > sind, was letztlich als Nötigung gewertet werden kann.
    > Ich verstehe bei Fahrern wie dir (nur mal als Beispiel) nicht, warum man
    > nicht einfach "sein Ding" weiter fahren kann und der hinter einem völlig
    > egal ist? Wozu nochmal extra auf die Bremse latschen bzw. langsam fahren?
    > Gibt es einem Genugtuung? Freut man sich, weil sich der Hintermann ärgert?
    Von extra langsam fahren hat er nichts geschrieben. Nur von weiter fahren wie es korrekt ist. also genau das was du verlangst:
    " warum man nicht einfach "sein Ding" weiter fahren kann "

  9. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: der_wahre_hannes 30.09.15 - 13:04

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von extra langsam fahren hat er nichts geschrieben.

    Doch:
    > Dann wird eben extra langsam weggefahren

  10. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: photoliner 30.09.15 - 13:06

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > photoliner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SoniX schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und wenn jemand meint mich bedrängen zu müssen dann wird eben extra
    > > langsam
    > > > weggefahren und früher abgebremst. Dann steht man halt schon bei gelb
    > an
    > > > der Ampel.

    > Von extra langsam fahren hat er nichts geschrieben. Nur von weiter fahren
    > wie es korrekt ist. also genau das was du verlangst:
    > " warum man nicht einfach "sein Ding" weiter fahren kann "

    Doch, hat er. Siehe oben "... dann wird eben extra langsam weggefahren und früher abgebremst..."
    Ob er dabei die zulässige Endgeschwindigkeit jemals erreichen wird, ist Auslegungssache. In der Hinsicht gebe ich dir Recht.

  11. Gelb ist Rot ohne Strafzettel

    Autor: FaLLoC 30.09.15 - 13:09

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Und wenn jemand meint mich bedrängen zu müssen dann wird eben extra langsam
    > weggefahren und früher abgebremst. Dann steht man halt schon bei gelb an
    > der Ampel.
    ...

    Echt jetzt, nur dann?
    Gelb ist eine "nicht strafbewehrte Anhalteaufforderung".
    Soll heißen: Gelb ist Rot, es gibt nur keinen Strafzettel.

    Man sollte bei Gelb grundsätzlich anhalten, wenn das denn ohne größere Gefährdung geht. Und wenn dich die Polizei dabei erwischt, dass du grundlos über Gelb fährst, zieht sie dich raus und belehrt dich. Schon zweimal erlebt.

    --
    FaLLoC



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.15 13:10 durch FaLLoC.

  12. Re: Gelb ist Rot ohne Strafzettel

    Autor: DWolf 30.09.15 - 13:26

    Dann fahr mal durch größere Städte.
    Aktuell in Braunschweig seh ich jeden morgen wie die Blau-Weißen auch bei gelb oder kirschgrün rüberfahren.

  13. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: SoniX 30.09.15 - 13:37

    photoliner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In diesem Falle schon, da die Fahrweise nicht der Situation VOR dir
    > geschuldet ist, sondern der HINTER dir. Damit machst du es bewusst zum
    > "Schaden" der hinter dir Fahrenden. Womit wir beim vorsätzlichen Behindern
    > sind, was letztlich als Nötigung gewertet werden kann.

    Kannst du das weiter ausführen? Ich verstehe nicht worauf du hinaus willst.

    Ich meinte nicht ich würde abrupt bremsen.

    > Ich verstehe bei Fahrern wie dir (nur mal als Beispiel) nicht, warum man
    > nicht einfach "sein Ding" weiter fahren kann und der hinter einem völlig
    > egal ist? Wozu nochmal extra auf die Bremse latschen bzw. langsam fahren?
    > Gibt es einem Genugtuung? Freut man sich, weil sich der Hintermann ärgert?

    Wenn jemand hinter mir fährt und drängelt oder zu dicht auffährt, dann lasse ich ihn so spüren das dies nicht in Ordnung so ist. Als erstes lasse ich mal den hinteren Scheibenwischer mal wischen; manche verstehen das schon. Wenn sie aber weiterdrängen und mich vielleicht sogar anhupen, dann gebe ich Ihnen auch Grund dazu und werde bei der nächsten Ampel ganz gemächlich wegfahren.

    Dicht auffahren und dann noch anhupen womöglich auf der Autobahn wo man eh schon 135 am Tacho hat aber der am liebsten mit 150 fahren würde ist nicht nur nervig, das ist verdammt gefährlich.

  14. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: DJToxica 30.09.15 - 13:38

    Was soll die Aufregung? Ich krieg jedes mal das Kotzen wenn ich von 100 auf 70 runterbremsen muss nur weil irgend so ne Moralapostel meint langsamer fahren wäre sicherer.
    Ich verstehe schon wenn jemand bei schlechter Sicht nicht die erlaubten 100 ausfährt das ist voll OK oder wenn mal was am Auto kaputt ist aber bei freier Bahn und freier Sicht erwarte ich von jedem der es kann, dass er auch die erlaubten 100 fährt.
    Ansonsten hat der auf der Strasse nix zu suchen oder sollte sich zumindest weit recht halten damit man leichte überholen kann (meistens fahren die ganz links damit eben jenes nicht möglich ist)
    Am liebsten hab ich dann Autobahnen...
    Wer auf der linken Spur (3 spurig) nicht mindestens 150 fährt hat da nix zu suchen.
    Ich hab bestimmt schon ein dutzend beinahe Zusammenstöße weil dann einer meinte von der mittleren Spur den Vordermann überholen zu müssen weil der nur 110 fährt.
    Selber aber nicht die Eier hat die 120 zu überschreiten.
    Wenn ich dann von hinten mit 200 ankomme und runterbremsen muss weil der Spinner sich noch unbedingt einornden muss dann ziehe ich an allen Hebeln und Knöpfen im Auto die Lärm und Licht machen das sag ich euch, denn das ist genauso gefährlich oder noch gefährlicher wie wenn mir einer die Vorfahrt nimmt. Einordnen nur wenn es ohne Gefahr geht aber wenn nötig Gas geben. Dann muss man halt 2 Gänge runterschalten und das Gas durchtreten. Wenn dann die Gattin nebenan schreit dann hätte man von vorneherein nicht überholen dürfen.
    Die besten sind dann die die sich dann belästigt fühlen und auf die Bremse treten damit ich mich auch schön ärgere...blöd dass ich ja schon von 200 runterbremse.
    Oder noch besser, wenn ich auf der Bundestrasse so nen 70er Schleicher überholen will und der dann Vollgas gibt damit ich es nicht schaffe...ich soll ja was lernen und langsamer fahren wie er!
    Irgendwann reichts mir dann nicht mehr und ich klebe einer von diesen Moralaposteln an der Rückscheibe oder dem LKW der mir dann entgegen kommt...dann bin ich tot...geile Erziehung...Yippie
    Die Moralapostel fühllt sich dann nicht mal schuldig schließlich habe ich gerast und nicht er.
    Natürlich gibt es ein paar Bekloppte die übertreiben es wirklich, oft genug hab ich dann ein Auto mit mehr PS als meins hinter mir (wobei sich wenige trauen schneller als 200 zu fahren), aber dann gehe ich bei der nächsten Gelegenheit aus dem Weg und wenn der durch ist kann ich wieder links fahren.
    Aber zu glauben irgendwen hier erziehen zu müssen ist nicht nur bescheuert sondern Lebensgefährlich.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.15 13:44 durch DJToxica.

  15. Re: Gelb ist Rot ohne Strafzettel

    Autor: SoniX 30.09.15 - 13:42

    Da hast du natürlich recht.

    Bei gelb nurnoch wenns nichtmehr anders geht.

    Mein Fehler. Habe ich nicht korrekt beschrieben.

  16. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: AndyMt 30.09.15 - 14:05

    Sagen wir mal so: beide Probleme wird es nicht mehr geben, sobald die Mehrzahl der Autos autonom fährt. Eigentlich find ich das ganz gut.
    Je nach Tagesform reg ich mich auch mal über Schleicher auf oder denk: "warum ist jetzt hier 80 statt 120? Hier is doch nix!".
    Statt dessen einfach nur das Auto machen lassen, die Augen schliessen und Musik hören. Oder was lesen, oder, oder...

  17. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: photoliner 30.09.15 - 14:10

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > photoliner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In diesem Falle schon, da die Fahrweise nicht der Situation VOR dir
    > > geschuldet ist, sondern der HINTER dir. Damit machst du es bewusst zum
    > > "Schaden" der hinter dir Fahrenden. Womit wir beim vorsätzlichen
    > Behindern
    > > sind, was letztlich als Nötigung gewertet werden kann.
    >
    > Kannst du das weiter ausführen? Ich verstehe nicht worauf du hinaus willst.

    Genau darauf, wie es beschrieben ist. Wer ABSICHTLICH langsam fährt, um dem HINTER ihm fahrenden eins auszuwischen, macht sich der Nötigung schuldig. Man behindert absichtlich und womöglich sogar in gefährlichem Maße.

    >
    > Ich meinte nicht ich würde abrupt bremsen.
    >
    > > Ich verstehe bei Fahrern wie dir (nur mal als Beispiel) nicht, warum man
    > > nicht einfach "sein Ding" weiter fahren kann und der hinter einem völlig
    > > egal ist? Wozu nochmal extra auf die Bremse latschen bzw. langsam
    > fahren?
    > > Gibt es einem Genugtuung? Freut man sich, weil sich der Hintermann
    > ärgert?
    >
    > Wenn jemand hinter mir fährt und drängelt oder zu dicht auffährt, dann
    > lasse ich ihn so spüren das dies nicht in Ordnung so ist. Als erstes lasse
    > ich mal den hinteren Scheibenwischer mal wischen; manche verstehen das
    > schon. Wenn sie aber weiterdrängen und mich vielleicht sogar anhupen, dann
    > gebe ich Ihnen auch Grund dazu und werde bei der nächsten Ampel ganz
    > gemächlich wegfahren.

    Siehe oben. Auch wenn hier noch keiner gefährdet wird (der Verkehr beschleunigt sich ja erst von 0 hoch), kann das schon nötigend sein, wenn es mit Vorsatz passiert.

    > Dicht auffahren und dann noch anhupen womöglich auf der Autobahn wo man eh
    > schon 135 am Tacho hat aber der am liebsten mit 150 fahren würde ist nicht
    > nur nervig, das ist verdammt gefährlich.

    Das ist situationsabhängig. Ziehst du einem in die Spur, sodass der erstmal kräftig den Anker werfen kann, hast DU Schuld. Zwar hat sich der andere stets bremsbereit zu verhalten. Solche Nulpen, die meinen, sie schaffen es noch und landen gefühlte 15m vor mir, würde ich auch lieber abschießen.
    Ziehst du in die Spur, überholst ZÜGIG und der hinter dir hatte mehr als genug Zeit sauber runterzubremsen, würde ich mir auch keine Gedanken machen.
    BTW: Wenn du schon 135 als "schnell" empfindest (deine Aussage impliziert es jedenfalls "wo man eh schon 135 am Tacho hat"), solltest du zumindest in Stoßzeiten BAB lieber meiden. Damit tust du dir und deiner Umwelt einen Gefallen.

  18. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: SoniX 30.09.15 - 14:23

    Nein nein, keine Angst. Ich behindere den Verkehr nicht. Ich trete auch nicht schnell auf die Bremse oder zwicke mich dicht vor wem rein.

    Letztens hatte ich die Situation da habe ich überholt; rechte Spur fuhr etwa 100; ich ich auf der linken mit ca 135 am Tacho bei 130 erlaubt.

    Da ist mir einer dann dicht aufgefahren und hat mich mehrmals geblendet. Ich konnte nicht wieder nach rechts weil da zuwenig Platz war und ich auch zu schnell für diese Spur war aber beschleunigt habe ich deswegen auch nicht. Auf den Scheibenwischer hatte er auch nicht reagiert; ist einfach im Abstand von geschätzt einem Meter an mir geklebt. Wenn sowas ein Polizist sieht ist der Schein sofort weg.

    Irgendwann dann konnte ich in die erste Spur und er ist vorbeigefahren; ich bin wieder auf die linke Spur und war hinter ihm. Und weil der sauer war ist er auf der Autobahn in die Bremsen gestiegen; aber nicht nur angetippt. Der hat richtig runtergebremst.

    Reingefahren bin ich ihm nicht obwohl er grundlos gebremst hat; ich hatte ja Abstand gehalten. Andersrum hätte er niemals so bremsen können wie ich einfach weil der Abstand viel zu gering gewesen wäre.

    Wenn der ausgestiegen wäre; ich hätte ihn in den Boden gestampft. Sowas geht einfach nicht.

  19. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: photoliner 30.09.15 - 14:59

    Solche Situationen kenne ich zu Hauf. Leider von beiden Seiten...
    Wahlweise zieht ein Smart kamikazeähnlich (mit der Beschleunigung eines Gletschers) vor einem aus dem Windschatten des LKW raus, bekommt den harten Gegenwind zu spüren, wird dann noch langsamer und müht sich mit 85Km/h dann am LKW vorbei. Oder aber man überholt bei 150, hat keinerlei Möglichkeiten nach rechts auszuweichen und die Trottel schauen einem trotzdem in den Kofferraum.

    Während ich bei der Smart-Aktion gern mal Flutlichter kurzweilig anschalte (im Idealfall noch während er blinkt, so er das denn tut, und damit Möglichkeit hat, die Entscheidung nochmals zu überdenken), halte ich bei der Drängel-Geschichte meine Geschwindigkeit und ziehe beim nächsten gefahrlosen Punkt rüber. Ein kurzes Antippen der Bremse bringt dabei nichts. Da ist häufig Hopfen und Malz verloren.

    Meist ist es aber so, dass ich kurz zwischenbeschleunige, wenn die Geschwindigkeitsdifferenz nicht so groß ist, sicher (wenn auch etwas zu schnell) überhole und dann wieder einschere. Eine kleine Knolle ist mir lieber, als dass ich stärker runterbremsen müsste (Komfortverlust) oder mir jemand so dicht auffährt (weil zu faul vom Gas zu gehen), dass er mir das Kennzeichen abnehmen könnte.

  20. Re: ....sollen künftig auch mal Regeln übertreten,...

    Autor: DJToxica 30.09.15 - 15:01

    130 erlaubt? Wie sah das Schild aus? Blau oder rot?
    Deutschland ist Raserparadies weil eben auf den meisten Autobahnen 130 nur empfohlen wird, man darf aber auf eigenes Risiko schneller fahren. Heisst also selbst wenn der andere voll schuldig ist trägt man immer noch mindestens eine Teilschuld.
    Soviel dazu.
    Wenn aber 130 empfohlen wird ist es vollkommen verständlich wenn einer schneller fahren will und dann auch mal durch will.
    Kommt immer auf die Situation drauf an.
    Oft genug habe ich dann Krücken die meinen noch 2 Autos überholen zu müssen weil sie eh schon dabei sind obwohl sie sich locker einordnen können.
    Das nervt mich dann enorm.
    Hat man aber wie in deinem Fall keine Möglichkeit muss man als Raser einfach einstecken.
    Letztlich sollte man sich so verhalten wie es für einen am wenigsten Risiko darstellt.
    Niemals würde ich einen Raser irgendwie ärgern vor allem nicht wenn ich Kinder hinten drin habe z.B.
    Das heisst wenn ich die Möglichkeit habe mich rechts einzuordnen tue ich das auch und versuche nicht noch 15 Autos zu überholen weils grade passt. Am ehesten einfach Geschwindigkeit an die rechte Spur anpassen und dann einordnen.
    Denn der wird nicht aufgeben und wenn man dann wirklich bremsen muss ist einer der mit über 100 in 2 Meter Abstand fährt und dir dann reinknallt auch für dich Lebensgefährlich.
    Aber wiederum auf keinen Fall ein Einordnen erzwingen nur damit der Typ vorbeikommt und sich 2 Meter vor nen LKW setzen.
    Das mit dem Scheibenwischer hätte ich übrigens nicht kapiert...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Verbraucherzentrale NRW e.V., Düsseldorf
  2. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  3. Lösch und Partner GmbH Projektmanagement & IT-Consulting, München
  4. KONZEPTUM GmbH, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,99€
  2. (u. a. Acer Nitro VG270Ubmiipx 27-Zoll-IPS WQHD 75Hz für 199€, Acer Predator Cestus 330 Gaming...
  3. 179,99€ (Bestpreis!)
  4. 429€ (Vergleichspreis 478€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen