Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehrssicherheit: Die Lehren aus…

"Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: GPUPower 12.09.19 - 07:46

    > "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System angeforderte Fahrzeuggeschwindigkeit zu
    > überschreiten, darf nicht beeinträchtigt werden."

    Wieso denn?

  2. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: Aki-San 12.09.19 - 07:48

    Damit Idioten eben noch rasen können.

    Ich bin für 120 als Gesamtlimit und dies ist fest in allen Fahrzeugen (mechanisch).

  3. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: My2Cents 12.09.19 - 07:49

    Weil es erlaubt ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit kurzzeitig zu überschreiten um z.B. einen Überholvorgang zügig Abzuschließen.

  4. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: GPUPower 12.09.19 - 07:51

    My2Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es erlaubt ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit kurzzeitig zu
    > überschreiten um z.B. einen Überholvorgang zügig Abzuschließen.

    Allerdings könnte man das ja dann auf 60-65km/h beschränken wo nur 50km/h erlaubt wäre.
    Würde dann auch automatisch Raser in der Stadt unproblematisch machen.

    Und in der Stadt einen Überholvorgang?!.. eigentlich unnötig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.19 07:53 durch GPUPower.

  5. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: My2Cents 12.09.19 - 07:58

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit Idioten eben noch rasen können.
    >
    > Ich bin für 120 als Gesamtlimit und dies ist fest in allen Fahrzeugen
    > (mechanisch).

    Ich bin für eine Mindestgeschwindigkeit von 130 auf Autobahnen - Sobald das KfZ das blaue Schild erfasst und die Sensoren "Weg ist frei" melden sollte das KfZ sich nicht mehr auf eine geringere Geschwindigkeit verzögern lassen.
    Dieser Vorschlag ist genauso dämlich wie deiner.

  6. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: My2Cents 12.09.19 - 07:59

    GPUPower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My2Cents schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil es erlaubt ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit kurzzeitig zu
    > > überschreiten um z.B. einen Überholvorgang zügig Abzuschließen.
    >
    > Allerdings könnte man das ja dann auf 60-65km/h beschränken wo nur 50km/h
    > erlaubt wäre.
    > Würde dann auch automatisch Raser in der Stadt unproblematisch machen.
    >
    > Und in der Stadt einen Überholvorgang?!.. eigentlich unnötig.

    Ich glaube die Roller sind auf 45 km/h gedeckelt damit man in der Stadt entweder genervt ist oder riskant überholt, anders kann ich mir das nicht erklären...

  7. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: TheRealLife 12.09.19 - 08:06

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit Idioten eben noch rasen können.
    >
    > Ich bin für 120 als Gesamtlimit und dies ist fest in allen Fahrzeugen
    > (mechanisch).


    Danke das du vielen Leuten den Fahrspaß nehmen willst. Es sind wieder die Raser an allem Schuld... Das die Leute die Rasen zu 80% die Menschen sind die ihr Auto richtig gut im Griff haben wird irgendwie immer unter den Tisch gekehrt. Ich gehöre zu den Menschen die gerne schnell fahren wenn das Wetter passt und die Autobahn leer ist. Warum auch nicht. In meinem Freundeskreis sind viele ähnlich drauf wie ich. Lustigerweise gehen die Leute die Rasen alle jährlich zum Fahrsicherheitstraining. Die anderen nicht. (Nicht gemeinsam, wir sind da keine Crew oder ähnliches). Das macht jeder von sich aus einfach weil man Spaß am Schnellfahren hat aber dennoch niemanden gefährden möchte.

    Aber das ist wie mit dem Schwimmen am/unterm Wasserfall. Einige können die Gefahr nicht einschätzen und sterben dabei. Deswegen wird es für alle verboten.

  8. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: lock_ 12.09.19 - 08:06

    My2Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aki-San schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Damit Idioten eben noch rasen können.
    > >
    > > Ich bin für 120 als Gesamtlimit und dies ist fest in allen Fahrzeugen
    > > (mechanisch).
    >
    > Ich bin für eine Mindestgeschwindigkeit von 130 auf Autobahnen - Sobald das
    > KfZ das blaue Schild erfasst und die Sensoren "Weg ist frei" melden sollte
    > das KfZ sich nicht mehr auf eine geringere Geschwindigkeit verzögern
    > lassen.
    > Dieser Vorschlag ist genauso dämlich wie deiner.
    ehrm nein?
    wo ist das problem, wenn nur noch autos gebaut würden, die sagen wir 130 maximal fahren können? irgendwann hat man sich ja auch völlig willkürlich für eine max geschwindigkeit von 250 entschieden, jeder zweite bmw, oder mercedes (allerdings nicht die SUVs:P) könnte mehr und trotzdem werden die alle bei 250 begrenzt.
    wenn man meint >200 fahren zu müssen, soll man sich ein tagesticket auf dem nürburgring ziehen, oder ähnliches.

  9. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: Dino13 12.09.19 - 08:09

    Spurwechsel in der Stadt ist ja noch kein Überholvorgang und diesen kann man rechtzeitig machen.

  10. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: lock_ 12.09.19 - 08:13

    TheRealLife schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aki-San schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Damit Idioten eben noch rasen können.
    > >
    > > Ich bin für 120 als Gesamtlimit und dies ist fest in allen Fahrzeugen
    > > (mechanisch).
    >
    > Danke das du vielen Leuten den Fahrspaß nehmen willst. Es sind wieder die
    > Raser an allem Schuld... Das die Leute die Rasen zu 80% die Menschen sind
    > die ihr Auto richtig gut im Griff haben wird irgendwie immer unter den
    > Tisch gekehrt. Ich gehöre zu den Menschen die gerne schnell fahren wenn das
    > Wetter passt und die Autobahn leer ist. Warum auch nicht. In meinem
    > Freundeskreis sind viele ähnlich drauf wie ich. Lustigerweise gehen die
    > Leute die Rasen alle jährlich zum Fahrsicherheitstraining. Die anderen
    > nicht. (Nicht gemeinsam, wir sind da keine Crew oder ähnliches). Das macht
    > jeder von sich aus einfach weil man Spaß am Schnellfahren hat aber dennoch
    > niemanden gefährden möchte.
    >
    > Aber das ist wie mit dem Schwimmen am/unterm Wasserfall. Einige können die
    > Gefahr nicht einschätzen und sterben dabei. Deswegen wird es für alle
    > verboten.
    ja genau... einfach mal pauschal behaubten, die raser können das schon.
    ich selber habe sicher schon an die 1 million km runter und trotzdem behaupte ich nicht ein super duper fahrer zu sein, der mit jeder situation fertig wird.
    es geht auch nicht pauschal ums schnell fahren, sondern darum sich situationsbeding zurückzuhalten... und jetzt nenne mir bitte EINEN grund, warum jemand auf z. B. den kölner ringen 120, oder mehr fahren müsste?
    oder auf einer landstraße wo 100 erlaubt ist bei nebel und nasser straße 140, oder bei stockendem verkehr jede 100m frei meint das auto in den roten drezhalbereich beschleunigen zu müssen um dann 1m hinter dem nächsten auto ne vollbremsung zu machen...
    genau solche idioten erzählen mir dann, dass die "langsamen" leute für den stau verantwortlich wären, obwohl jeder verkehrsforscher dir sagen wird, übermäßiges spurwechseln und unnötiges beschleunigen/bremsen wäre ein viel größeres problem für den fließenden verkehr.

  11. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: Apfelbaum 12.09.19 - 08:19

    Schau dich mal in EU Nachbarländern wie Frankreich oder Spanien um, wo die Autobahnen nicht nur im Top Zustand und frei von Baustellen sind, sondern es sich bei Geschwindigkeitlimits von 110-130 Km/h sehr angenehm und sicher fahren lässt. Eine sehr viel höhere Geschwindigkeit bedeutet weniger Reaktionszeit und ein umso lethales Unfallrisiko. Deutschland schneidet statistisch gesehen bloß wegen der strengen Führerscheinprüfung noch so gut ab.

  12. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: My2Cents 12.09.19 - 08:21

    lock_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My2Cents schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aki-San schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Damit Idioten eben noch rasen können.
    > > >
    > > > Ich bin für 120 als Gesamtlimit und dies ist fest in allen Fahrzeugen
    > > > (mechanisch).
    > >
    > > Ich bin für eine Mindestgeschwindigkeit von 130 auf Autobahnen - Sobald
    > das
    > > KfZ das blaue Schild erfasst und die Sensoren "Weg ist frei" melden
    > sollte
    > > das KfZ sich nicht mehr auf eine geringere Geschwindigkeit verzögern
    > > lassen.
    > > Dieser Vorschlag ist genauso dämlich wie deiner.
    > ehrm nein?
    > wo ist das problem, wenn nur noch autos gebaut würden, die sagen wir 130
    > maximal fahren können? irgendwann hat man sich ja auch völlig willkürlich
    > für eine max geschwindigkeit von 250 entschieden, jeder zweite bmw, oder
    > mercedes (allerdings nicht die SUVs:P) könnte mehr und trotzdem werden die
    > alle bei 250 begrenzt.
    > wenn man meint >200 fahren zu müssen, soll man sich ein tagesticket auf dem
    > nürburgring ziehen, oder ähnliches.

    Kann man problemlos öffnen lassen.
    Warum werden auch in Ländern mit Tempolimits KfZ verkauft die mehr als doppelt so schnell fahren könnten?
    Lustigerweise sind gerade die deutschen Autobahnen ohne Tempolimit diejenigen mit den wenigsten Verkehrsopfern weltweit wenn man die gefahrenen Autobahnkilometer berücksichtigt. In Frankreich gibt es strikte Limits und mehr Opfer.
    Also brauchen wir kein Limit - also kann man so schnell fahren wie es der Verkehr, das eigene KfZ und Können zulassen.

    Nachts um 4 Uhr mit 220 auf der leeren Autobahn ist kein "Rasen".
    In der 30-Zone mit 30 an auf dem Bürgersteig drängelnden Kindern vorbeifahren ist Rasen.
    "Rasen" hat nur sekundär mit der gefahrenen Geschwindigkeit zu tun sondern vielmehr mit der Frage inwieweit man sich und andere unnötigen Gefahren aussetzt.

  13. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: TheRealLife 12.09.19 - 08:21

    lock_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TheRealLife schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aki-San schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Damit Idioten eben noch rasen können.
    > > >
    > > > Ich bin für 120 als Gesamtlimit und dies ist fest in allen Fahrzeugen
    > > > (mechanisch).
    > >
    > >
    > > Danke das du vielen Leuten den Fahrspaß nehmen willst. Es sind wieder
    > die
    > > Raser an allem Schuld... Das die Leute die Rasen zu 80% die Menschen
    > sind
    > > die ihr Auto richtig gut im Griff haben wird irgendwie immer unter den
    > > Tisch gekehrt. Ich gehöre zu den Menschen die gerne schnell fahren wenn
    > das
    > > Wetter passt und die Autobahn leer ist. Warum auch nicht. In meinem
    > > Freundeskreis sind viele ähnlich drauf wie ich. Lustigerweise gehen die
    > > Leute die Rasen alle jährlich zum Fahrsicherheitstraining. Die anderen
    > > nicht. (Nicht gemeinsam, wir sind da keine Crew oder ähnliches). Das
    > macht
    > > jeder von sich aus einfach weil man Spaß am Schnellfahren hat aber
    > dennoch
    > > niemanden gefährden möchte.
    > >
    > > Aber das ist wie mit dem Schwimmen am/unterm Wasserfall. Einige können
    > die
    > > Gefahr nicht einschätzen und sterben dabei. Deswegen wird es für alle
    > > verboten.
    > ja genau... einfach mal pauschal behaubten, die raser können das schon.
    > ich selber habe sicher schon an die 1 million km runter und trotzdem
    > behaupte ich nicht ein super duper fahrer zu sein, der mit jeder situation
    > fertig wird.
    > es geht auch nicht pauschal ums schnell fahren, sondern darum sich
    > situationsbeding zurückzuhalten... und jetzt nenne mir bitte EINEN grund,
    > warum jemand auf z. B. den kölner ringen 120, oder mehr fahren müsste?
    > oder auf einer landstraße wo 100 erlaubt ist bei nebel und nasser straße
    > 140, oder bei stockendem verkehr jede 100m frei meint das auto in den roten
    > drezhalbereich beschleunigen zu müssen um dann 1m hinter dem nächsten auto
    > ne vollbremsung zu machen...
    > genau solche idioten erzählen mir dann, dass die "langsamen" leute für den
    > stau verantwortlich wären, obwohl jeder verkehrsforscher dir sagen wird,
    > übermäßiges spurwechseln und unnötiges beschleunigen/bremsen wäre ein viel
    > größeres problem für den fließenden verkehr.

    Ich habe nicht einfach behauptet das Raser besser fahren können. Ich habe dir geschildert wie es bei mir im Freundeskreis ist. Und warum soll man nicht Schnellfahren dürfen wenn es keinen Grund dagegen gibt.
    Die beschriebenen Szenario von dir sind die unverantwortlichen da hilft aber meiner Meinung nach keine Begrenzung im Auto, da sollte den Leuten einfach der Lappen weg genommen werden.

  14. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: My2Cents 12.09.19 - 08:27

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau dich mal in EU Nachbarländern wie Frankreich oder Spanien um, wo die
    > Autobahnen nicht nur im Top Zustand und frei von Baustellen sind, sondern
    > es sich bei Geschwindigkeitlimits von 110-130 Km/h sehr angenehm und sicher
    > fahren lässt. Eine sehr viel höhere Geschwindigkeit bedeutet weniger
    > Reaktionszeit und ein umso lethales Unfallrisiko. Deutschland schneidet
    > statistisch gesehen bloß wegen der strengen Führerscheinprüfung noch so gut
    > ab.

    Das Risiko beim "bequem" fahren in einem tödlichen Verkehrsunfall zu sterben ist in fast jedem Land dieser Erde höher als auf einer deutschen Autobahn - selbst in Europa bedeutet das teilweise Faktor 3-5.
    Und ob die Erlangung des Führerscheins in Spanien oder Frankreich so viel einfacher ist als in Deutschland wage ich zu bezweifeln, außerdem ist fast jedes 2 KfZ hier ohnehin mit ausländischem Nummernschild unterwegs (zumindest auf den Transitstrecken).
    Das ist jetzt halt eine Spekulation von dir. Ich sage das liegt daran dass wir kein Tempolimit haben, das ist genau so spekuliert.

  15. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: halloballo 12.09.19 - 08:31

    So lange die Autos nicht voll Autonom fahren muss der Fahrer immer die Möglichkeit haben die Assistenzsysteme zu überstimmen. Beispiele sind hier eine Autobahnauffahrt. Wenn alle stumpf 120 fahren bekommt man beim Auffahren auf die Bahn ein Problem wenn auf der rechten Spur auch jemand mit 120 fährt. Dort muss man möglicherweise mal nach vorn beschleunigen um sicher auf die Bahn zu wechseln. Bremsen oder Spurwechsel der Person auf der rechten Spur wäre deutlich größerer Eingriff in den Verkehrsfluss. Was passiert wenn die Verkehrszeichenerkennung einen Fehler macht und auf der Landstraße anstatt 70km/h nur 10km/h erkennt? Dann fahren alle fleißig nur 10km/h?

  16. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: SJ 12.09.19 - 08:34

    My2Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin für eine Mindestgeschwindigkeit von 130 auf Autobahnen - Sobald das
    > KfZ das blaue Schild erfasst und die Sensoren "Weg ist frei" melden sollte
    > das KfZ sich nicht mehr auf eine geringere Geschwindigkeit verzögern
    > lassen.

    Schnee, Eis, viel Regen?

    Viel Spass.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  17. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: My2Cents 12.09.19 - 08:39

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My2Cents schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin für eine Mindestgeschwindigkeit von 130 auf Autobahnen - Sobald
    > das
    > > KfZ das blaue Schild erfasst und die Sensoren "Weg ist frei" melden
    > sollte
    > > das KfZ sich nicht mehr auf eine geringere Geschwindigkeit verzögern
    > > lassen.
    > > Dieser Vorschlag ist genauso dämlich wie deiner.
    >
    > Schnee, Eis, viel Regen?
    >
    > Viel Spass.

    Bitte komplett zitieren statt Fake-News zu verbreiten. Eine Übertreibung wurde mit einer anderen beantwortet.

  18. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: SJ 12.09.19 - 08:44

    Was wurde nicht komplett zitiert?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  19. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: SJ 12.09.19 - 08:45

    My2Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es erlaubt ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit kurzzeitig zu
    > überschreiten

    Das halte ich für ein Gerücht.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  20. Re: "Die Möglichkeit des Fahrers, die vom System..."

    Autor: My2Cents 12.09.19 - 08:45

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wurde nicht komplett zitiert?

    Habe ich dir in meinem Zitat extra fett markiert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. endica GmbH, Karlsruhe
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11