1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vernetzes Fahren: Autokonzern Geely…

Wer soll das alles starten? Bzw. bezahlen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer soll das alles starten? Bzw. bezahlen?

    Autor: wiseboar 03.03.20 - 14:09

    SpaceX hat seine eigenen Raketen, die um ~eine Größenordnung billiger sind als die Konkurrenz. Wie stellt sich das ein Autokonzern vor, er baut die Satelliten, bezahlt dann xx Milliarden an Y-Firma in China, die staatlich unterstützt das Zeug hochbringt? Oder sind die Chinesen da weiter als man denkt?

    Die ULA ist preislich nicht konkurrenzfähig, und auf absehbare Zeit wird keine wiederverwendbare Rakete am Markt sein. SpaceX wird sich hüten einen Konkurrenten aufzubauen, wie lange die "kleinen" Raketenfirmen noch brauchen weiß niemand, Blue Origin detto (wobei denen das Geld praktisch nicht ausgehen kann - also das kommt vermutlich).

    Ernstgemeinte Frage, das soll kein Bashing sein.

  2. Re: Wer soll das alles starten? Bzw. bezahlen?

    Autor: jimbokork 04.03.20 - 06:33

    wir bezahlen auch das schon länger alles auf pump, die eigentlichen schulden werden unsere kinder und kindeskinder tragen dürfen ...

  3. Re: Wer soll das alles starten? Bzw. bezahlen?

    Autor: TrollNo1 04.03.20 - 07:20

    Schulden sind nicht das Problem. Das ist nur Geld, ein Anreiz, etwas zu tun. Schulden werden einfach gestrichen und es gibt kein Problem mehr.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH, Tübingen
  2. SAUTER Deutschland Sauter-Cumulus GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de