Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vernetztes Fahren: ADAC fordert…

"erhalten alle Fahrzeuge [...] Umkreis des Unfallortes [...] Warnhinweis."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "erhalten alle Fahrzeuge [...] Umkreis des Unfallortes [...] Warnhinweis."

    Autor: Eheran 24.02.16 - 21:09

    >Dann erhalten alle Fahrzeuge, die sich im Umkreis des Unfallortes befinden, einen optischen Warnhinweis.

    Und dafür muss man alle paar Minuten die Daten übermitteln und kann nicht schlicht und einfach im Fall des Unfalls die Daten einmalig übertragen?
    Was ist das für eine hirnrissige Begründung?

    "Damit ich weiß wo du um 15:24 Uhr bist, muss ich dich den ganzen Tag verfolgen und kann mich nicht einfach 15:24 kurz mit dir treffen"

  2. Re: "erhalten alle Fahrzeuge [...] Umkreis des Unfallortes [...] Warnhinweis."

    Autor: Cok3.Zer0 24.02.16 - 22:16

    Dann können Versicherungen leicht sehen, ob der Fahrer die verabredete jährliche Distanz einhält und ggf. eine Rechnung schicken: Super Service!

  3. Re: "erhalten alle Fahrzeuge [...] Umkreis des Unfallortes [...] Warnhinweis."

    Autor: Eheran 24.02.16 - 22:40

    Manche müssten dann mehr zahlen, andere weniger. In jedem Fall wäre es dann fair für alle. Aber auch dafür müsste man nur jährlich oder monatlich einmalig den Kilometerstand übertragen.

    Und wenn man eben statistisch nur alle x Jahre einen Unfall hat, dann muss auch nur genau dann alles mögliche übermittelt werden und nicht pauschal jede Minute! Was für ein Irrsinn.

  4. Re: "erhalten alle Fahrzeuge [...] Umkreis des Unfallortes [...] Warnhinweis."

    Autor: Captain 25.02.16 - 12:15

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manche müssten dann mehr zahlen, andere weniger. In jedem Fall wäre es dann
    > fair für alle. Aber auch dafür müsste man nur jährlich oder monatlich
    > einmalig den Kilometerstand übertragen.
    >
    > Und wenn man eben statistisch nur alle x Jahre einen Unfall hat, dann muss
    > auch nur genau dann alles mögliche übermittelt werden und nicht pauschal
    > jede Minute! Was für ein Irrsinn.
    Das Ganze ansich ist ein Irrsinn, weil mir potentielle Betrugsabsicht unterstellt wird...

  5. Re: "erhalten alle Fahrzeuge [...] Umkreis des Unfallortes [...] Warnhinweis."

    Autor: Eheran 25.02.16 - 12:57

    Wieso? Dann entfällt diese Frage doch sowieso völlig, weil man einfach exakt so abrechnet, wie es ist. Für einen Kostenvoranschlag kann man ja einen Schätzwert nehmen um die Kosten kalkulieren zu können.

    Wobei ggf. auch andere mit dem Auto fahren können bzw. man selbst auch mit anderen Autos fährt - aber das spielt für die Betrachtung jetzt erstmal keine Rolle.

  6. Re: "erhalten alle Fahrzeuge [...] Umkreis des Unfallortes [...] Warnhinweis."

    Autor: nachgefragt 25.02.16 - 16:44

    Das könnte man aber auch schon 100 Jahre ohne Funktechnik so machen oder etwas nicht?

    Meinen Wasserzähler lese ich ab und trag es auf nem Stück Papier ein und schicke es weg. Exakter wirds auch durch eine digitale Übermittlung nicht.

    Wobei die ersten Wasserzähler mit Internetanschluss ja schon kommen. Ist natürlich auch alles nur Service für den Kunden und kein unterstellter Betrugsversuch.

  7. Re: "erhalten alle Fahrzeuge [...] Umkreis des Unfallortes [...] Warnhinweis."

    Autor: Eheran 25.02.16 - 17:02

    Es ist einfach einfacher. Von möglichen Betrug abgesehen.

  8. Re: "erhalten alle Fahrzeuge [...] Umkreis des Unfallortes [...] Warnhinweis."

    Autor: Captain 25.02.16 - 18:04

    Ganz einfach, weil z.B. meine Aussagewert zur jährlichen Fahrleistung gegenüber der Versicherung gegen 0 tendiert, weil mich die Versicherung zwingen könnte, die Daten herauszurücken, eine Umkehr der Unschuldsvermutung

    Das ist wie die GEMA Vermutung, du musst zahlen, bis du uns das Gegenteil beweisst..

  9. Re: "erhalten alle Fahrzeuge [...] Umkreis des Unfallortes [...] Warnhinweis."

    Autor: Captain 25.02.16 - 18:08

    Die Gesamtsumme des Wasserverbrauchs anzugebe ist in Ordnung, aber leider wird daraus ganz schnell ein Verbrauchsprofil über 24/365, völlig inakzeptabel...

    Kein Unternehmen wird von mir freiwillig einen Zugriff ins Internet über mein Heimnetz bekommen...

    Der Weg in die Datenhölle ist mit Bequemlichkeit und gute Vorsätzen gepflastert...

  10. Re: "erhalten alle Fahrzeuge [...] Umkreis des Unfallortes [...] Warnhinweis."

    Autor: Eheran 25.02.16 - 22:48

    So ist es aktuell...? Dann wäre es nicht mehr so?
    Wofür oder wogegen argumentierst du?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen an der Alz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 309,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00