Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vernetztes Fahren: ADAC fordert…

Ist doch eindeutig (... ein Skandal!)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist doch eindeutig (... ein Skandal!)

    Autor: AllDayPiano 25.02.16 - 09:42

    > Auf Anfrage von Zeit Online wollte BMW nicht mitteilen, warum so viele Daten und
    > Informationen über seine Kunden gesammelt und wofür sie genutzt würden.

    Es gibt nur einen einzigen Grund solche Daten zu nutzen: Um Kosten zu reduzieren!

    Z.B.: Ein Auto hat einen kapitalen Motorschaden nach 20.000km was ganz klar nach geltender Rechtsprechung ein Gewährleistungsfall ist, da bei einem Schaden nach so kurzer Zeit von einem von Anfang an bestehenden Problem auszugehen ist.

    Mit den Daten aus der Telemetrie kann der Hersteller jetzt aber sagen "Moment, Sie haben den Motor aber immer kalt extrem hochgedreht. Da sind Sie selbst schuld!".

    Auch die Daten der öffentlichen Verkehrsnutzung sind wahnsinnig interessant für Fahrdienstleister wie Verkehrsverbunde.

    Und dass sich BMW darauf beruft, dass es eine Vereinbarung gebe: Das mag vielleicht für den Erstkäufer gelten. Aber sobald das Fahrzeug den Besitzer wechselt, sind diese Daten schlichtweg nicht mehr legal erhebbar, denn solche personengebundenen Verträge können gar nicht ohne weiteres auf den Nachbesitzer übertragen werden, da dieser explizit einen Vertrag mit BMW abschließen müsste.

    Es könnte demanch sogar eine sehr interessante Dienstleistung werden, dass Annoymisierungsdienste Fahrzeuge kaufen, registrieren, und dann weiterverkaufen. Damit wäre die Brücke zum tatsächlichen Fahrzeugbesitzer zerstört. Und dennoch würde E-Call, eine Airbagmeldung u.d.gl. funktionieren. Solche Daten können nicht nur pseudonym, sondern auch anonym erhoben werden!

    Dass es nicht getan wird, hat wohl ganz klar wirtschaftliche Interessen.

  2. Re: Ist doch eindeutig (... ein Skandal!)

    Autor: Captain 25.02.16 - 12:12

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Z.B.: Ein Auto hat einen kapitalen Motorschaden nach 20.000km was ganz klar
    > nach geltender Rechtsprechung ein Gewährleistungsfall ist, da bei einem
    > Schaden nach so kurzer Zeit von einem von Anfang an bestehenden Problem
    > auszugehen ist.
    >

    nehmen wir jetzt mal 60.000 km und grade gekauft durch den Zweitbesitzer, kapitaler Motorschaden und BMW sagt, nö gibt es nicht, weil immer grenzwertig gefahren wurde...

    Der Rechtsstreit wird lustig...

  3. Re: Ist doch eindeutig (... ein Skandal!)

    Autor: Schwaus 25.02.16 - 15:23

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Auf Anfrage von Zeit Online wollte BMW nicht mitteilen, warum so viele
    > Daten und
    > > Informationen über seine Kunden gesammelt und wofür sie genutzt würden.
    >
    > Es gibt nur einen einzigen Grund solche Daten zu nutzen: Um Kosten zu
    > reduzieren!
    >
    > Z.B.: Ein Auto hat einen kapitalen Motorschaden nach 20.000km was ganz klar
    > nach geltender Rechtsprechung ein Gewährleistungsfall ist, da bei einem
    > Schaden nach so kurzer Zeit von einem von Anfang an bestehenden Problem
    > auszugehen ist.
    >
    > Mit den Daten aus der Telemetrie kann der Hersteller jetzt aber sagen
    > "Moment, Sie haben den Motor aber immer kalt extrem hochgedreht. Da sind
    > Sie selbst schuld!".
    >

    Kleines Gedankenspiel: Ich fahre einen BMW F20 1er von 2015. Der hat keinerlei Anzeige ob der Motor betriebswarm ist (Wasser oder Öltemperaturanzeige gibt es nicht). Nur eine Lampe die vor Überhitzung warnt. Was würde im Falle des falles passieren wenn ich jetzt einen Motorschaden hätte, BMW den allerdings nicht bezahlen will weil die Telemetriedaten sagen ich hätte ihn kalt getreten und ich als Kunde aber keinerlei möglichkeit habe herauszufinden ob mein Motor warm ist?

  4. Re: Ist doch eindeutig (... ein Skandal!)

    Autor: nachgefragt 25.02.16 - 16:06

    Laut BMW wird der im F20 verbaute alumotor so schnell warm dass es unnötig ist, von daher dürfte einem in so einem fall nicht viel passieren.

    Da ich den Vorgänger habe, gibts das "Geheimmenü" nicht mehr?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.16 16:08 durch nachgefragt.

  5. Re: Ist doch eindeutig (... ein Skandal!)

    Autor: Captain 25.02.16 - 18:10

    Genau das meine ich, BMW hat immer recht, weil sie die Datenhoheit haben... wohlgemerkt über meine!!! Daten..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Dortmund
  2. Robert Bosch GmbH, Salzgitter
  3. Allianz Deutschland AG, München
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

  1. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
    Fernsehen
    ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

    Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

  2. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
    Pixel 3 XL im Test
    Algorithmen können nicht alles

    Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

  3. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
    Sensoren
    Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

    Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.


  1. 19:04

  2. 18:00

  3. 17:30

  4. 15:43

  5. 15:10

  6. 14:40

  7. 14:20

  8. 14:00