Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vernetztes Fahren: ADAC fordert…

Ist doch eindeutig (... ein Skandal!)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist doch eindeutig (... ein Skandal!)

    Autor: AllDayPiano 25.02.16 - 09:42

    > Auf Anfrage von Zeit Online wollte BMW nicht mitteilen, warum so viele Daten und
    > Informationen über seine Kunden gesammelt und wofür sie genutzt würden.

    Es gibt nur einen einzigen Grund solche Daten zu nutzen: Um Kosten zu reduzieren!

    Z.B.: Ein Auto hat einen kapitalen Motorschaden nach 20.000km was ganz klar nach geltender Rechtsprechung ein Gewährleistungsfall ist, da bei einem Schaden nach so kurzer Zeit von einem von Anfang an bestehenden Problem auszugehen ist.

    Mit den Daten aus der Telemetrie kann der Hersteller jetzt aber sagen "Moment, Sie haben den Motor aber immer kalt extrem hochgedreht. Da sind Sie selbst schuld!".

    Auch die Daten der öffentlichen Verkehrsnutzung sind wahnsinnig interessant für Fahrdienstleister wie Verkehrsverbunde.

    Und dass sich BMW darauf beruft, dass es eine Vereinbarung gebe: Das mag vielleicht für den Erstkäufer gelten. Aber sobald das Fahrzeug den Besitzer wechselt, sind diese Daten schlichtweg nicht mehr legal erhebbar, denn solche personengebundenen Verträge können gar nicht ohne weiteres auf den Nachbesitzer übertragen werden, da dieser explizit einen Vertrag mit BMW abschließen müsste.

    Es könnte demanch sogar eine sehr interessante Dienstleistung werden, dass Annoymisierungsdienste Fahrzeuge kaufen, registrieren, und dann weiterverkaufen. Damit wäre die Brücke zum tatsächlichen Fahrzeugbesitzer zerstört. Und dennoch würde E-Call, eine Airbagmeldung u.d.gl. funktionieren. Solche Daten können nicht nur pseudonym, sondern auch anonym erhoben werden!

    Dass es nicht getan wird, hat wohl ganz klar wirtschaftliche Interessen.

  2. Re: Ist doch eindeutig (... ein Skandal!)

    Autor: Captain 25.02.16 - 12:12

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Z.B.: Ein Auto hat einen kapitalen Motorschaden nach 20.000km was ganz klar
    > nach geltender Rechtsprechung ein Gewährleistungsfall ist, da bei einem
    > Schaden nach so kurzer Zeit von einem von Anfang an bestehenden Problem
    > auszugehen ist.
    >

    nehmen wir jetzt mal 60.000 km und grade gekauft durch den Zweitbesitzer, kapitaler Motorschaden und BMW sagt, nö gibt es nicht, weil immer grenzwertig gefahren wurde...

    Der Rechtsstreit wird lustig...

  3. Re: Ist doch eindeutig (... ein Skandal!)

    Autor: Schwaus 25.02.16 - 15:23

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Auf Anfrage von Zeit Online wollte BMW nicht mitteilen, warum so viele
    > Daten und
    > > Informationen über seine Kunden gesammelt und wofür sie genutzt würden.
    >
    > Es gibt nur einen einzigen Grund solche Daten zu nutzen: Um Kosten zu
    > reduzieren!
    >
    > Z.B.: Ein Auto hat einen kapitalen Motorschaden nach 20.000km was ganz klar
    > nach geltender Rechtsprechung ein Gewährleistungsfall ist, da bei einem
    > Schaden nach so kurzer Zeit von einem von Anfang an bestehenden Problem
    > auszugehen ist.
    >
    > Mit den Daten aus der Telemetrie kann der Hersteller jetzt aber sagen
    > "Moment, Sie haben den Motor aber immer kalt extrem hochgedreht. Da sind
    > Sie selbst schuld!".
    >

    Kleines Gedankenspiel: Ich fahre einen BMW F20 1er von 2015. Der hat keinerlei Anzeige ob der Motor betriebswarm ist (Wasser oder Öltemperaturanzeige gibt es nicht). Nur eine Lampe die vor Überhitzung warnt. Was würde im Falle des falles passieren wenn ich jetzt einen Motorschaden hätte, BMW den allerdings nicht bezahlen will weil die Telemetriedaten sagen ich hätte ihn kalt getreten und ich als Kunde aber keinerlei möglichkeit habe herauszufinden ob mein Motor warm ist?

  4. Re: Ist doch eindeutig (... ein Skandal!)

    Autor: nachgefragt 25.02.16 - 16:06

    Laut BMW wird der im F20 verbaute alumotor so schnell warm dass es unnötig ist, von daher dürfte einem in so einem fall nicht viel passieren.

    Da ich den Vorgänger habe, gibts das "Geheimmenü" nicht mehr?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.16 16:08 durch nachgefragt.

  5. Re: Ist doch eindeutig (... ein Skandal!)

    Autor: Captain 25.02.16 - 18:10

    Genau das meine ich, BMW hat immer recht, weil sie die Datenhoheit haben... wohlgemerkt über meine!!! Daten..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    1. Raiju Mobile: Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro
      Raiju Mobile
      Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro

      Mit dem Raiju Mobile hat Razer seine Controller-Reihe für Sonys Playstations auf Smartphones erweitert. Das Mobiltelefon kann in eine neigbare Halterung gesteckt werden, neben den gewohnten Steuerungselementen stehen vier programmierbare Buttons zur Verfügung.

    2. Datenschutz: Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme
      Datenschutz
      Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

      Im Mai 2018 hatte Facebook versprochen, dass Nutzer ihren Tracking-Verlauf löschen können - ein sehr weitgehendes Zugeständnis an den Datenschutz. Jetzt hat sich das Unternehmen mit einem Zwischenstand über die Umsetzung gemeldet.

    3. Callcenter: Unerlaubte Telefonwerbung kann teuer werden
      Callcenter
      Unerlaubte Telefonwerbung kann teuer werden

      Die Bundesnetzagentur hat zwei Callcenter mit einem Bußgeld von 300.000 Euro belegt. Mehr als 1.400 Verbraucher hatten sich über die Methoden der Firmen beschwert.


    1. 17:23

    2. 16:43

    3. 15:50

    4. 15:35

    5. 15:06

    6. 14:41

    7. 13:47

    8. 12:27