1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vernetztes Fahren: Bosch will (fast…

Thinking in Boxes

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Thinking in Boxes

    Autor: M_L 08.04.16 - 18:47

    Bosch hat ein Hardwarelösung gesucht und ein Kasten gefunden, wie immer!
    Eine Softwarelösung wäre viel passender in Zeiten in denen (nahezu) jeder ein Smartphone dabei hat, wodurch sich sehr schnell und kostengünstig ein smartes Parksystem umsetzen ließe - mit Parknavigation, Bezahlung und co..
    Aber Bosch baut eben lieber Millionen von Kästen mit denen sie dann die Städte verschönern.

  2. Re: Thinking in Boxes

    Autor: Kleba 08.04.16 - 20:24

    Und dann muss nur jeder das Smartphone exakt ausgerichtet auf dem Amaturenbrett - am Besten in einer Halterung - haben, damit das Smartphone das auch entsprechend scannen kann.
    Oder erwartest du dass jemand der genervt einen Parkplatz sucht (oder auch nicht) im Vorbeifahren alle Parkplätze per App meldet?

    Bosch hat nun mal eine gewisse Reichweite. Und wenn entsprechende Systeme über kurz oder lang in Neuwagen Standard sind geht das doch schneller als man denkt.

  3. Re: Thinking in Boxes

    Autor: M_L 09.04.16 - 09:34

    Nein, der User müsste nichts machen außer sein Smartphone dabei haben, das System würde anhand der Userdaten automatisch lernen wo Parkplätze sind.

  4. Re: Thinking in Boxes

    Autor: Test_The_Rest 09.04.16 - 09:42

    Ja nee, ist klar, ich habe jetzt schon wieder die Postings vor Augen:
    Buaaaah, meine Standortdaten werden aber übertragen, das widerspricht dem Datenschutz, da muß ganz schnell etwas gegen unternommen werden -.-

  5. Re: Thinking in Boxes

    Autor: doom 09.04.16 - 10:44

    M_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, der User müsste nichts machen außer sein Smartphone dabei haben, das
    > System würde anhand der Userdaten automatisch lernen wo Parkplätze sind.

    Da überschätzt jemand aber gewaltig die Genauigkeit von GPS

  6. Re: Thinking in Boxes

    Autor: picaschaf 09.04.16 - 15:40

    Ja, du vermutlich. GPS alleine ist zu ungenau dafür, klar. Allerdings existieren praktisch keine GPS-only Systeme mehr. Selbst mit drittklassigen Smartphones kommst du auf 1m Genauigkeit.

  7. Re: Thinking in Boxes

    Autor: Kleba 09.04.16 - 23:11

    Die Idee ist aber dass im Vorbeifahren alle freien Parkplätze ermittelt und gemeldet werden. Und das ist nun mal was vollkommen anderes, als das was du meinst.

  8. Re: Thinking in Boxes

    Autor: M_L 12.04.16 - 08:19

    Ja, die Genauigkeit von GPS und Funk-Triangulation ist mir bekannt. Aber eine Parklücke ist 5-6m groß und für den User gibt es visuelle Markierungen.
    Ohnehin würde man wohl eher wie in Parkhäusern, für bestimmte Parkbereiche das Verhältnis von Füllstand/Kapazität nutzen, um zu bestimmen ob noch freie Plätze vorhanden sind. Naja, mal sehen was die Zukunft bringt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SUSS MicroTec Lithography GmbH, Garching bei München
  2. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin, Dauerthal
  3. Valtech Mobility GmbH, München
  4. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,63€
  2. 31,99€
  3. 40,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin