1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Brennstoffzellen…

wieso nur .. wasserstoff hat doch im PKW keine Zukunft

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. wieso nur .. wasserstoff hat doch im PKW keine Zukunft

    Autor: Laoban 07.10.20 - 17:15

    ich wunder mich sehr wo doch schon sooo oft belegt worden ist dass Brenstoffzelle PKWs einen absolut miserable Wirkungsgrad haben

  2. Re: wieso nur .. wasserstoff hat doch im PKW keine Zukunft

    Autor: Grimreaper 08.10.20 - 10:41

    Laoban schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich wunder mich sehr wo doch schon sooo oft belegt worden ist dass
    > Brenstoffzelle PKWs einen absolut miserable Wirkungsgrad haben

    Diese „Belege“ gehen halt immer nur von bestimmten Voraussetzungen aus. Üblicherweise wird der Wirkungsgrad des Stromnetzes (als Teil der Well2Wheel Wirkungsgradkette) zumeist als ideal angenommen. Das ist aber keineswegs der Fall. Um die Netzstabilität zu sichern wird viel Erneuerbare Energie gar nicht eingespeist, was natürlich den Wirkungsgrad direkt mindert. Der noch einigermaßen hohe derzeitige Wirkungsgrad des Stromnetzes bei guter Netzstabilität wird hauptsächlich durch fossile Gaskraftwerke erkauft. Wenn die Energiewende (hoffentlich) weiter voran schreitet, wird der Wirkungsgrad im Stromnetz durch Abregelungen von EE Kraftwerken und notwendigen grosen Energiesspeichern zur Netzstabilisierung zwangsläufig weiter abnehmen. Und somit auch der Wirkungsgrad der stromnetzabhängigen Batterie-E-Autos.
    Dieses Problem haben Brennstoffzellen-E-Autos nicht, sie sind unabhängig vom Stromnetz und große Wasserstoff-Lager als Energiespeicher sind ein Teil des Systems, das Ideal zur Energiewende passt.

  3. Re: wieso nur .. wasserstoff hat doch im PKW keine Zukunft

    Autor: Laoban 15.10.20 - 00:18

    mir ist nicht klar wieso der Wirkungsgrad des Stromnetzes hier eine Rolle spielen sollte..

    - nach allen Verlusten kann ein BEV / e-auto etwa 70 % des ursprünglich erzeugten Stroms in Bewegung umwandeln
    - FCEV / Brennstoffzelle Autos bringen es auf etwa 30 %

    in Kürze : FCEV brauchen für die gleiche Wegstrecke mehr als doppelt soviel Energie/Strom

    Brennstoffzellen-E-Autos unabhängig vom Stromnetz ?
    Woher kommt in ihrem scenario der Wasserstoff ?

    Im "Idealfall" bräuchte man ENORM viel Strom um die notwendige Menge an Wasserstoff per Elektrolyse zu Erzeugen.
    Die Realität sieht zumindest heute noch so aus , dass das meiste Wasserstoff sogar per Dampfreformation hergestellt wird, was übrigens auch Strom benötigt, wenn auch weniger , aber vor allem fossile Energieträger von dem wir eigentlich weg kommen wollen . Die Umwandlungsverluste sind hier auch nicht unerheblich.

    egal ob FCEV sein H2 über Elektrolyse oder Dampfreformation bekommt , beide gehört sowohl ökologisch wie ökonomische zu den Schlusslichter der alternativen Antriebe.

    FCEV sind übrigens auch e-autos, allerdings mit aufwendigen, teueren, ineffizienten Strom Erzeugung, sonst gibt es beim FCEV genauso auch ein e-motor und! eine wenn auch kleinere, LiIon batterie, die übrigens viel stärker belastet wird wie bei üblichen BEV.
    Das Problem liegt maßgeblich bei den Verlusten der Erzeugung von Wasserstoff, transport und Lagerung(700 bar!) von Wasssertstoff, schliesslich die Umwandlung in Strom und dann noch wie beim e-auto die Ladeverluste der Batterie und verluste beim Motor...

    manche sehen FCEV sogar noch pessimistische,
    google mal "volkswagenag Wasserstoff oder Batterie? Bis auf Weiteres ein klarer Fall"
    oder auch
    "Experte: Wasserstoff-Autos haben nur 15 Prozent Wirkungsgrad"
    nur um zwei der unzähligen Quellen/Belege zu erwähnen

  4. Re: wieso nur .. wasserstoff hat doch im PKW keine Zukunft

    Autor: Laoban 18.10.20 - 21:08

    noch deutlicher und ausführlicher wird es in folgendem Youtube video erläutert:
    "Wasserstoff-Autos? Wirklich die Zukunft? (ALLE Argumente!) | Dr. Pero Mićić"

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spezialist*in Supportmanagement (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. IT-Security-Architect (m/w/d)
    Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin, Potsdam
  3. Informatiker / Fachinformatiker / MTLA als Anwendungsbetreuer (m/w/d) für medizinische Applikationen ... (m/w/d)
    Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  4. Anwendungsentwickler JavaScript (m/w/d)
    ivv GmbH, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,99€ statt 219,99€
  2. 143,99€
  3. (u. a. Pro 8 mit 13 Zoll für 849€, Go 3 mit 10 Zoll für 429€)
  4. 1.044€ mit Gutscheincode NBB25HARDWARE


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chatkontrolle: Ein totalitärer Missbrauch von Technik
Chatkontrolle
Ein totalitärer Missbrauch von Technik

Chatkontrolle gibt es nicht einmal in Russland oder China: Die anlass- und verdachtslose Durchleuchtung sämtlicher Kommunikation ist einer Demokratie unwürdig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Bundesdatenschutzbeauftragter Kelber will Chatkontrolle verhindern
  2. Chatkontrolle Keine Ausnahme für verschlüsselte Dienste möglich
  3. "Wie Spamfilter" EU-Kommission verteidigt Pläne zur Chatkontrolle

Bundes-Klimaschutzgesetz: Die Bundeswehr wird grüner
Bundes-Klimaschutzgesetz
Die Bundeswehr wird grüner

Die Bundesverwaltung soll bis 2030 klimaneutral sein. Dazu gehört auch die Bundeswehr, die auf erneuerbare Energien und Elektrofahrzeuge umsteigen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 600 Millionen Euro Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware