Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vizzion: VW zeigt selbstfahrendes…

Ankündigungsweltmeister (kT)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: Schrödinger's Katze 20.02.18 - 07:34

    Bitte verfassen Sie einen Beitrag.

  2. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: Icestorm 20.02.18 - 08:44

    Also "Wir werden mit 5000 Autos im Monat anfangen und uns dann weiter und weiter steigern"? So in etw ... ach halt, das war ja Musk ...

  3. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: Psy2063 20.02.18 - 08:49

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also "Wir werden mit 5000 Autos im Monat anfangen und uns dann weiter und
    > weiter steigern"? So in etw ... ach halt, das war ja Musk ...

    und während die 5000 Model 3 / Woche mittlerweile tatsächlich in Reichweite sind, fallen bei VW lediglich 35 E-Golf täglich vom Band...

  4. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: bplhkp 20.02.18 - 08:53

    Eine vierstellige Wochenproduktion ist auch im VW-Konzern in Reichweite. Im Werk Brüssel wird ab dem Sommer ausschließlich der Audi Etron quattro gebaut. Der Unterschied ist hier nur, dass Matthias Müller die Vorserie nicht als Serienanlauf bezeichnet und alle paar Tage Tweets zu Problemen im Serienanlauf in die Öffentlichkeit posaunt.

  5. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: xmaniac 20.02.18 - 09:05

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine vierstellige Wochenproduktion ist auch im VW-Konzern in Reichweite. Im
    > Werk Brüssel wird ab dem Sommer ausschließlich der Audi Etron quattro
    > gebaut. Der Unterschied ist hier nur, dass Matthias Müller die Vorserie
    > nicht als Serienanlauf bezeichnet und alle paar Tage Tweets zu Problemen im
    > Serienanlauf in die Öffentlichkeit posaunt.

    Die waren ja nicht mal im der Lage den Namen “Etron“ International zu prüfen. Sowas müsste doch inzwischen Standard sein. Heißt halt auf Französisch “Kackhaufen“...

  6. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: Sorle 20.02.18 - 09:53

    Der "Ankündigungsweltmeister" baut gerade ein komplettes Werk in Zwickau nur für E-Fahrzeuge um. Der verkauft neben e-Golf noch weitere Elektro-- und Hybridfahrzeuge in diversen Klassen und bei diversen Marken. Jetzt kann man sich über Unsinnigkeiten lustig machen, am Ende des Tages wissen die aber wie man in Massen Autos baut.. und das die Ehemaligen "Giganten" ala Tesla heute schon überholt sind (>Renault Zoe, autonomes Fahren bestenfalls Mittelmaß) und auch von Autos bauen eben (noch!) nicht so viel Erfahrungen haben (> schlechte Qualitätsurteile für Model 3) muss man auch anerkennen. Also kann man über VW lachen, aus "Gründen", muss sich aber damit abfinden das in Zukunft der/die (es sind ja noch andere) "alten" Konzerne auch weiterhin mit den Ton angeben werden.

  7. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: xmaniac 20.02.18 - 10:06

    Nur wie man die wichtigste Komponente preiswert und in Massen baut - den Akku - weiss VW nicht. Viel Spass mit teuren Autos mit 40kwh Akku und 150km Reichweite unter Idealbedingungen...

  8. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: Psy2063 20.02.18 - 10:10

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die waren ja nicht mal im der Lage den Namen “Etron“
    > International zu prüfen. Sowas müsste doch inzwischen Standard sein. Heißt
    > halt auf Französisch “Kackhaufen“...

    das passiert den besten, siehe Mitsubishi Pajero der dann im spanischen Sprachraum anders heißen musste...

  9. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: Psy2063 20.02.18 - 10:16

    Sorle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla bestenfalls Mittelmaß (> schlechte Qualitätsurteile für Model 3)

    da sollte man aber auch auf die Quelle achten. Wer hat jetzt recht, eine von US-Verbrennerherstellern finanzierte Testjournallie deren überkritische Bewertung zurecht scharf kritisiert wird (beispielsweise die Notöffnung oder an welcher Strebe die Feuerwehr schneiden darf... das ist bei allen anderen Herstellern auch nicht von außen ersichtlich markiert, warum kritisieren sie es dann beim Model 3 so stark?) oder ist vielleicht doch die Angst der deutschen Premiumhersteller die für das fünffache des regulären Kaufpreises ein Model 3 importieren um es zu zerlegen und sich über Batterie/Antriebsstrangkonstuktion beeindruckt zeigen irgendwo begründet?

  10. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: Azzuro 20.02.18 - 10:16

    > Die waren ja nicht mal im der Lage den Namen “Etron“
    > International zu prüfen. Sowas müsste doch inzwischen Standard sein. Heißt
    > halt auf Französisch “Kackhaufen“...

    Scheint aber wohl nicht so ein problem zu sein. Der Name wird ja schon länger für die Hybriden genutzt, auch in Frankreich. Ob sie es damals wirklich versäumt haben, weiß ich nicht.

  11. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: miauwww 20.02.18 - 10:17

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur wie man die wichtigste Komponente preiswert und in Massen baut - den
    > Akku - weiss VW nicht. Viel Spass mit teuren Autos mit 40kwh Akku und 150km
    > Reichweite unter Idealbedingungen...

    Man kann VW viel vorwerfen, aber deren Zulassungszahlen bei den E-Autos sehen mittlerweile sehr gut aus. In D wohl z. Zt. Platz 2 (hinter Daimler/Smart), etwa in Norwegen sogar Platz 1.

  12. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: Luke321 20.02.18 - 11:10

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur wie man die wichtigste Komponente preiswert und in Massen baut - den
    > Akku - weiss VW nicht. Viel Spass mit teuren Autos mit 40kwh Akku und 150km
    > Reichweite unter Idealbedingungen...

    Das wissen sie auch und machen sie auch selber. Wie man die Zellen baut wissen sie nicht. Das weiß aber auch Tesla nicht, das macht Panasonic in der zu zwei drittel von ihnen finanzieren "Tesla" Gigafactory.

  13. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: glacius 20.02.18 - 11:31

    Also sry, aber die Ankündigungen z.B. der elektrifizierten Bullis nebst möglichen Markteinstand läuft seit zig Jahren. Was ist bisher davon auf der Strasse angekommen? Genau 0, nada, gar nix.
    Ich finde es eine absolute Frechheit von VW, alle Jahre wieder ein neues Bulli Konzept vorzustellen, das dann wieder nicht kommt. Ob E-Bulli, Buzz oder Budd-e oder wie auch immer benannt. Began schon 2010 wenn Focus sich nicht irrt. Es geht mir auch gar nicht so sehr darum, dass Fahrzeuge präsentiert werden die als Studie gelten können. VW allerdings hat spätestens seit 2015 von Serienfahrzeugen und laufender Produktion gesprochen und das war wohl mehr als nur Geflunker!

    Beispielsweise 2015 als VW mal wieder davon sprach (HJ Neusser präsentierte) auf Basis des VW Golf einen E-Bulli für 2018 als Serie anbieten zu wollen.
    Wo ist der? Hab ich den verpasst?
    Inzwischen heisst der E-Bulli ja I.D. Buzz und ist immerhin schon mal auf der VW Webseite zu finden. Allerdings kann man den nicht bestellen. Da schon Februar ist und man ja durchaus mal 3 Monate auf ein Fahrzeug warten darf, ist eher ungewiss ob man wirklich einen in 2018 bekommen könnte oder was meint Ihr?

    Auf der CES 2016 wurde dann ein e Bus für 2017 angepriesen, den es aber auch nicht gab. Sieht man sich die Fotos der CES 2016 und des dort vorgestellten Fahrzeuges an, dann wird ganz klar, dass man das Modell von 2010 etwas aufgehübscht und mit neuem Namen präsentiert hat. Echt jetzt, so etwas von einem Weltkonzern? Enttäuschend!
    Es ist diese immer gleiche Abfolge von Ankündigungen mit Vor Serien Studien die sich kaum voneinander unterscheiden und nur Designtechnische Akzente setzen wollen die mich an VW stört.

    Laut VW Webseite ist der I.D. für 2020 angekündigt, allerdings steht das nicht für die gesamte I.D. Autofamilie, sondern nur beim Kleinwagen. Beim Buzz steht noch concept car auf den Fotos :) Verheißt nichts gutes für 2018.

    Das nervt. Only my 2 cents on it...

  14. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: schily 20.02.18 - 11:54

    Korrekt, VW verkauft mehr E-Autos in Norwegen als Tesla

  15. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: ChMu 20.02.18 - 12:11

    schily schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrekt, VW verkauft mehr E-Autos in Norwegen als Tesla
    Na ja, das aendert sich ja gerade. Tesla hat in den ersten 6 Wochen dieses Jahres immerhin schon die Jahresproduktion des eGolfs an Model 3 auf den Markt geschmissen und wird taeglich schneller. Wenns nur um die Zahlen geht.

    Models S und Model X laufen uebrigends weiter. Nebenbei.

    VW will 2020-2025 kontern.
    Ok.
    Warten wirs ab.

  16. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: p4m 20.02.18 - 12:25

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schily schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Korrekt, VW verkauft mehr E-Autos in Norwegen als Tesla
    > Na ja, das aendert sich ja gerade. Tesla hat in den ersten 6 Wochen dieses
    > Jahres immerhin schon die Jahresproduktion des eGolfs an Model 3 auf den
    > Markt geschmissen und wird taeglich schneller. Wenns nur um die Zahlen
    > geht.
    >
    > Models S und Model X laufen uebrigends weiter. Nebenbei.
    >
    > VW will 2020-2025 kontern.
    > Ok.
    > Warten wirs ab.

    Halte mich aus diesem Thema an und für sich ja raus.
    Aber diese Lobhudelei auf Tesla ist echt nervig.

    Lass doch das Faktum, dass VW in Norwegen mehr E-Autos verkauft als jeder Mitbewerber, unkommentiert stehen.

  17. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: FreierLukas 20.02.18 - 12:38

    Ich lach mich weg... [translate.google.com]

  18. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: ChMu 20.02.18 - 12:41

    p4m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > schily schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Korrekt, VW verkauft mehr E-Autos in Norwegen als Tesla
    > > Na ja, das aendert sich ja gerade. Tesla hat in den ersten 6 Wochen
    > dieses
    > > Jahres immerhin schon die Jahresproduktion des eGolfs an Model 3 auf den
    > > Markt geschmissen und wird taeglich schneller. Wenns nur um die Zahlen
    > > geht.
    > >
    > > Models S und Model X laufen uebrigends weiter. Nebenbei.
    > >
    > > VW will 2020-2025 kontern.
    > > Ok.
    > > Warten wirs ab.
    >
    > Halte mich aus diesem Thema an und für sich ja raus.
    > Aber diese Lobhudelei auf Tesla ist echt nervig.
    >
    > Lass doch das Faktum, dass VW in Norwegen mehr E-Autos verkauft als jeder
    > Mitbewerber, unkommentiert stehen.

    Na ja, wenn man einen Monat nimmt und das auf einen micro Markt legt, dann kann man auch sagen, das Tesla im letzten Monat mehr electro Autos in CA (zig mal groesserer Markt als Norwegen) verkauft hat als VW, GM, Mercedes, BMW, Renault, Nissan, Ford und alle Chinesen zusammen. Und? Gegenueber dem Gesamtmarkt immer noch wenig.
    Keine Lobhudellei, nur ein Hinweis das da ne Welle von hinten kommt welche scheinbar komplett uebersehen wird.
    Noch wird ein mit Subventionen ueberhaeufter 30000 Euro VW mit einem 80000 Euro Tesla in Norwegen verglichen, wobei man sich fragen sollte (als VW Mitarbeiter) warum man ueberhaupt 3 Jahre brauchte um Tesla nun endlich zu ueberholen. Der Fakt das die Kunden uU auf das Model 3 warten und deshalb kurzzeitig ein paar mehr der guenstigen VW verkauft werden, wird gar nicht angedacht.
    In Deutschland, DEM Markt fuer VW (hinter China) sieht es eben mau aus, dort wird aber auch der Diesel subventioniert, ergo werden e-Autos weniger nachgefragt. Ein Schnell lade Netz? Gott behuete, wo sind wir denn? Staat hilf. Da machen wir lieber unsere Wagen gar nicht erst schnell lade faehig, dann faellt das nicht so auf, abgesehen davon sind die Batterien so klein, das sich das gar nicht lohnt.
    Aber die Zukunft ankuendigen, das koennen wir ja schon mal. Wieder. Und wieder.

  19. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: bernd71 20.02.18 - 13:21

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > p4m schrieb:
    > In Deutschland, DEM Markt fuer VW (hinter China) sieht es eben mau aus,
    > dort wird aber auch der Diesel subventioniert, ergo werden e-Autos weniger
    > nachgefragt. Ein Schnell lade Netz? Gott behuete, wo sind wir denn? Staat
    > hilf. Da machen wir lieber unsere Wagen gar nicht erst schnell lade faehig,
    > dann faellt das nicht so auf, abgesehen davon sind die Batterien so klein,
    > das sich das gar nicht lohnt.
    > Aber die Zukunft ankuendigen, das koennen wir ja schon mal. Wieder. Und
    > wieder.

    Zum Glück kündigt Tesla ja nichts an. ;-)
    Im Artikel erwähntes Auto ist übrigens eine Studie. Das haben Autohersteller schon immer gemacht (zumindest seit ich so was wahrnehme).

    Der E-Golf ist ja so ein schlechtes Auto. Komischerweise baut niemand ein wirklich besseres zu einem ähnlichen Preis. Aber sie hängen ja so weit hinterher...

  20. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    Autor: bernd71 20.02.18 - 13:28

    glacius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist diese immer gleiche Abfolge von Ankündigungen mit Vor Serien Studien
    > die sich kaum voneinander unterscheiden und nur Designtechnische Akzente
    > setzen wollen die mich an VW stört.
    >
    > Laut VW Webseite ist der I.D. für 2020 angekündigt, allerdings steht das
    > nicht für die gesamte I.D. Autofamilie, sondern nur beim Kleinwagen. Beim
    > Buzz steht noch concept car auf den Fotos :) Verheißt nichts gutes für
    > 2018.
    >
    > Das nervt. Only my 2 cents on it...

    Was würdest du zu einem E-Bully sagen der in der Preisklasse eines besseren Model S liegen würde. Das wäre dabei raus gekommen wenn man ihn mit brauchbarer Akkuleistung jetzt verkaufen würde. Akkus sind immer noch sauteuer da macht es meiner Meinung nach wenig Sinn ein Reisemobil (das ist ein Bully) herauszubringen, das entweder eine geringe Reichweite hat oder halt sauteuer ist (ist ein Bully ja schon als Verbrenner).

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  2. Klinikum Nürnberg, Nürnberg
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    1. Dark Vishnya: Kaspersky warnt Banken vor Insider-Angriffen
      Dark Vishnya
      Kaspersky warnt Banken vor Insider-Angriffen

      Der Virenspezialist Kaspersky fand Hardware-basierte Attacken über das lokale Netzwerk in mindestens acht osteuropäischen Bankhäusern. Der Schaden geht in die Millionen Euro. Potenziell gefährdet sein sollen jedoch alle Arten von Unternehmen.

    2. Security: Gehacktes Linux.org zeigte Beleidigungen und Sexismus
      Security
      Gehacktes Linux.org zeigte Beleidigungen und Sexismus

      Die Seite Linux.org sah eine Zeit lang ziemlich anders aus als sonst. Statt News und Tipps zeigte die Domain Beleidigungen in Leetspeak und sexistische Inhalte. Der Grund: Eines der Administratorkonten wurde übernommen. Die Domainverwalter entschuldigen sich.

    3. Elektroauto: Die Post darf den Streetscooter in Großserie bauen
      Elektroauto
      Die Post darf den Streetscooter in Großserie bauen

      Künftig fährt er wohl nicht mehr nur in Gelb: Die Deutsche Post hat die Zulassung erhalten, den Streetscooter Work in Großserie zu fertigen. Das soll es laut Post ermöglichen, die steigende Nachfrage nach dem Elektroauto zu befriedigen.


    1. 11:55

    2. 11:54

    3. 11:19

    4. 11:04

    5. 10:49

    6. 10:11

    7. 09:20

    8. 09:02