Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vizzion: VW zeigt selbstfahrendes…

Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: xmaniac 20.02.18 - 06:34

    ...und keine Software die autonom fahren könnte, aber Autos ohne Lenkrad und Pedale vorstellen!

  2. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: xmaniac 20.02.18 - 06:37

    PS: Es ist auch ganz sicher nicht erst die vierte Elektroauto-Studie. Eher die vierzigste, ohne dass mal etwas außer einem umgebauten unbrauchbarem Golf kommt.

  3. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: GangnamStyle 20.02.18 - 06:52

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und keine Software die autonom fahren könnte, aber Autos ohne Lenkrad
    > und Pedale vorstellen!

    So ist es. Ihre Software-Kompetenz haben sie ja für den Schummeldiesel eingesetzt.
    Für das autonome Fahren benötigen sie vor allem Daten, die sie nicht haben, weil sie in ihrer ziemlich großen Flotte die Autos nicht mit nötigen Sensoren ausgestattet sind.
    Ich sage nur verschwendete Ressourcen. Da haben die Manager von VW&Co ihre Ingenieure falsche Dinge machen lassen...

  4. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: Wurzelgnom 20.02.18 - 06:54

    Das ist doch ein Witz, nichts für den Alltag. Wir brauchen familienfreundliche Autos ohne Schick-Schnack, 400-500km Reichweite und Schnellladestationen !!!

  5. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: Azzuro 20.02.18 - 07:18

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: Es ist auch ganz sicher nicht erst die vierte Elektroauto-Studie. Eher
    > die vierzigste, ohne dass mal etwas außer einem umgebauten unbrauchbarem
    > Golf kommt.

    Es kam ein Golf und ein up. Und kannst du mir mal auflisten, dass es eher 40 als vier sind? Wenn die liste hier stimmt:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Konzeptfahrzeuge_Volkswagens
    Dann sehe ich da an Prä-i.d.-BEV-Studien nur 10 Stück.

    Ich weiß auch nicht, warum der E-Golf nicht tauglich ist, der ist ja durchaus beliebt. Und die ersten MEB Autos kommen ja in zwei Jahren definitiv. Warum soll man keine weiteren Studien vorstellen dürfen?

  6. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: |=H 20.02.18 - 07:28

    Was kann Tesla denn so viel mehr als VW im Bereich autonomes Fahren?
    Nur weil die keinen einzelnen Button haben um Lane Assist, ACC, Side Assist und Schilderkennung zu aktivieren und das großspurig Autopilot nennen?

  7. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: azeu 20.02.18 - 08:27

    Tesla hat schon Millionen km Erfahrung auf der Straße gesammelt und jeden Tag kommen weitere Tausende km dazu.

    ... OVER ...

  8. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: Hallonator 20.02.18 - 08:32

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla hat schon Millionen km Erfahrung auf der Straße gesammelt und jeden
    > Tag kommen weitere Tausende km dazu.


    Können die mittlerweile an roten Ampeln halten, wenn kein Auto vor Ihnen hält?

    In Sachen Spur und Abstand halten hat VW auch ganz gute Erfahrung. Ist ja auch nichts besonderes.

  9. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: BangerzZ 20.02.18 - 08:35

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und keine Software die autonom fahren könnte, aber Autos ohne Lenkrad
    > und Pedale vorstellen!

    Audi entwickelt gerade autonome Autos. Wenn die Technik dann für die Massen bezahlbar ist, wird einfach deren System konzernweit eingesetzt.

  10. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: Icestorm 20.02.18 - 08:40

    GangnamStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xmaniac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...und keine Software die autonom fahren könnte, aber Autos ohne Lenkrad
    > > und Pedale vorstellen!
    >
    > So ist es. Ihre Software-Kompetenz haben sie ja für den Schummeldiesel
    > eingesetzt.

    Das disqualifiziert Volkswagen natürlich für die nächsten fünfhundert Jahre ...
    Ich finde es mehr als blauäugig zu behaupten, dass der oder der Hersteller keine Forschung zu autonomem Fahren und Elektroantrieb hat.
    Leute bei Volkswagen und solche, die froh sind wenn deutsche Arbeiter und Ingenieure in Deutschland weiterhin Arbeit finden, also wahrscheinlich anders als Du, sehen sowas positiv und hoffen auf baldmögliche Einführung.

  11. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: bplhkp 20.02.18 - 08:41

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla hat schon Millionen km Erfahrung auf der Straße gesammelt und jeden
    > Tag kommen weitere Tausende km dazu.


    VW hat verkauft jedes Millionen Fahrzeuge mit "autonomen Funktionen". Grundlegende Funktionen wie den Abstandsradar gibt es selbst im Polo für kleines Geld (ca. 300 ¤)

  12. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: Icestorm 20.02.18 - 08:47

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tesla hat schon Millionen km Erfahrung auf der Straße gesammelt und
    > jeden
    > > Tag kommen weitere Tausende km dazu.
    >
    > VW hat verkauft jedes Millionen Fahrzeuge mit "autonomen Funktionen".
    > Grundlegende Funktionen wie den Abstandsradar gibt es selbst im Polo für
    > kleines Geld (ca. 300 ¤)

    Tesla zog ja erst vor kurzem eine vollautonome Fahr von Küste zu Küste zurück.

  13. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: xmaniac 20.02.18 - 08:48

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was kann Tesla denn so viel mehr als VW im Bereich autonomes Fahren?
    > Nur weil die keinen einzelnen Button haben um Lane Assist, ACC, Side Assist
    > und Schilderkennung zu aktivieren und das großspurig Autopilot nennen?


    Tesla zeigt schließlich keine Autos ohne Lenkrad. Ausserdem trifft “whataboutism“ deine Argumentation wohl gut...

  14. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: xmaniac 20.02.18 - 09:00

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xmaniac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > PS: Es ist auch ganz sicher nicht erst die vierte Elektroauto-Studie.
    > Eher
    > > die vierzigste, ohne dass mal etwas außer einem umgebauten unbrauchbarem
    > > Golf kommt.
    >
    > Es kam ein Golf und ein up. Und kannst du mir mal auflisten, dass es eher
    > 40 als vier sind? Wenn die liste hier stimmt:
    > de.wikipedia.org
    > Dann sehe ich da an Prä-i.d.-BEV-Studien nur 10 Stück.
    >
    > Ich weiß auch nicht, warum der E-Golf nicht tauglich ist, der ist ja
    > durchaus beliebt. Und die ersten MEB Autos kommen ja in zwei Jahren
    > definitiv. Warum soll man keine weiteren Studien vorstellen dürfen?

    Die Liste ist mehr als unvollständig! Kein z.B. E-Lavida und allein der E-Bulli (oder wie man die jährlichen inkarnationen jeweils nennt) wird seit gefühlten 15 Jahren vom Messe zu Messe geschleppt - mit jeweils einer neuen Namen und einem “möglichen“ Erscheinungsdatum von jeweils im zwei Jahren...

  15. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: Nogul 20.02.18 - 09:11

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich finde es mehr als blauäugig zu behaupten, dass der oder der Hersteller
    > keine Forschung zu autonomem Fahren und Elektroantrieb hat.
    > Leute bei Volkswagen und solche, die froh sind wenn deutsche Arbeiter und
    > Ingenieure in Deutschland weiterhin Arbeit finden, also wahrscheinlich
    > anders als Du, sehen sowas positiv und hoffen auf baldmögliche Einführung.

    Natürlich fielen bei ihren Forschungen auch in Sachen Roboterautos einige Erkenntnisse ab aber die wurden sofort in den Giftschrank gepackt. Gefährlich für das aktuell so gut funktionierendes Geschäftsmodell das unter anderem darauf basiert, dass die Autos 22h am Tag herumstehen. Roboterautos hätten das Potenzial diese Zeit zu halbieren. Eine Horrorvorstellung. Erst als Google drohte macht mit oder wir machen es allein, blieb ihnen nichts anderes übrig.

    Ansonsten, Antriebsstrang bei Elektroantrieb ist relativ simpel im Verhältnis zu Verbrennungsmotor. Während es nur wenige gibt die den Verbrennungsmotor beherrschen kriegen selbst die Chinesen einen Elektroantrieb hin.

    Bliebe nur noch die Software aber das war nie unseres Stärke. Während wir die besten Autos bauen sind wir nie durch beste Software aufgefallen. SAP und Yerli Brüder wären sogar die einzigen Softwareschmieden von Weltrang aus Deutschland die ich auf Anhieb nennen könnte.

  16. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: Hallonator 20.02.18 - 09:36

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla zog ja erst vor kurzem eine vollautonome Fahr von Küste zu Küste
    > zurück.


    Erfordert das mehr als einen Spurhalte-Assistenten?

    Ich wiederhole meine Frage: Können die mittlerweile an roten Ampeln halten, wenn kein Auto davor steht?

  17. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: Nogul 20.02.18 - 09:45

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wiederhole meine Frage: Können die mittlerweile an roten Ampeln halten,
    > wenn kein Auto davor steht?

    Wozu eine rhetorische Frage wiederholen?

    Die Antwort lautet, ja.

    Wenn nicht, dann wird das nachgerüstet.

    Macht die Software Fehler? Sicher. Macht sie mehr Fehler als ein Mensch? Vielleicht. Wird sie immer besser werden? Ja.

  18. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: |=H 20.02.18 - 09:53

    Stimmt, Tesla nennt das Ding einfach jetzt schon Autopilot.
    VW will die Kiste auch nicht morgen auf den Markt werfen.

  19. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: bplhkp 20.02.18 - 09:58

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten, Antriebsstrang bei Elektroantrieb ist relativ simpel im
    > Verhältnis zu Verbrennungsmotor.

    Ein Auto besteht nicht nur aus Antriebsstrang. Tesla tut sich verdammt schwer eine einfache Stahlkarosserie in Großserie zu bauen. Das ist weder Software noch Batterie, aber ein Bottleneck beim Model 3.


    Und Tesla tut sich auch bei der Automatisierung der Batteriepackmontage schwer - die bei BMW seit Jahren läuft.

  20. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Autor: |=H 20.02.18 - 10:01

    Das liegt daran weil die Software "in der Technik" steckt. So wie die Steuergeräte für die ganzen Sensoren die jetzt schon verbaut sind für die Motorsteuerung, Sensorik und die darauf reagierenden Sicherheitssysteme von z.B. Bosch oder Continental (Automotive).

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. MailStore Software GmbH, Viersen
  3. Friedhelm LOH Group, Herborn
  4. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


      1. Funklöcher: Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb
        Funklöcher
        Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb

        Nach der Telekom hat auch Vodafone seine LTE-Erfolge gelobt. Funklöcher soll es demnach bald nicht mehr geben.

      2. Measure: Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango
        Measure
        Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango

        Bisher konnten nur Nutzer eines Project-Tango-Smartphones Googles Maß-App Measure verwenden - nach dem Aus der Plattform funktioniert die Anwendung jetzt auch mit ARCore-unterstützten Geräten. In manchen Situationen tut sich die App aber schwer.

      3. Just Cause 4 und Rage 2: Physik und Psychopathen
        Just Cause 4 und Rage 2
        Physik und Psychopathen

        E3 2018 Das Entwicklerstudio Avalanche arbeitet gleichzeitig an Just Cause 4 und an Rage 2. Auf den ersten Blick ähneln sich die in offenen Welten angelegten Actionspiele - dabei setzen sie auf jeweils eigene interessante Ideen.


      1. 17:15

      2. 16:45

      3. 16:20

      4. 15:50

      5. 15:20

      6. 14:49

      7. 14:26

      8. 13:30