Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volkswagen: Elektrifizierung wird…

Hatte in einem SUV Reichweitenangst...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hatte in einem SUV Reichweitenangst...

    Autor: Legendenkiller 21.01.19 - 09:25

    Als Leihauto.... das Teil hat ein 40Liter Tank gehabt...
    Nach 250km Autobahn (mit ca. 160km/h) ging die Reservelampe an.
    Soviel zu "nur" 300-400km ...

    Hab erst gedacht der war nicht vollgetankt.

    Meines Wissens sind solche kleinen Tanks bei Riesen Autos mit starken Motoren heute öfters anzutreffen.

    PS:
    Bei einem Klein(st)wagen würden mir reale 200km locker ausreichend.
    Ein E-Up hat aktuell gerade so 100km, wenn man bereite ist die Kiste leer zu fahren.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.19 09:29 durch Legendenkiller.

  2. Re: Hatte in einem SUV Reichweitenangst...

    Autor: M.P. 21.01.19 - 15:59

    Bei Mercedes gibt es den größeren Tank für die Vertreterautos gegen Aufpreis!!!!

    Die Flottenmanager der Firmen würden Mercedes was husten, wenn die Außendienstmitarbeiter jeden Tag 2xTanken müssten ...

    Bei der aktuellen C-Klasse etweder 41 Liter oder 66 Liter ...

  3. Re: Hatte in einem SUV Reichweitenangst...

    Autor: ChMu 21.01.19 - 23:10

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Mercedes gibt es den größeren Tank für die Vertreterautos gegen
    > Aufpreis!!!!
    >
    > Die Flottenmanager der Firmen würden Mercedes was husten, wenn die
    > Außendienstmitarbeiter jeden Tag 2xTanken müssten ...
    >
    > Bei der aktuellen C-Klasse etweder 41 Liter oder 66 Liter ...

    Habe hier nen guten alten 126er stehen. Mit richtigem Motor, 5l/8Zylinder, keine Taxe sondern ein richtiges Auto, also Benziner. Ein hervorragender Wagen. Gute Klima (getrennt fuer vorne und hinten) schoenes Radio (das gute Becker Berlin) dichtes electrisches Schiebedach, sehr huebsche Gardienen hinten, abgedeckte Ablage Faecher in der Hutablage und einem grosszuegigen 3 Body trunk.
    Kommt jetzt an die halbe Mio km. Wobei die letzten 100000 12 Jahre gebraucht haben. Der Rest vorher. 98l Tank. Reichweite bis zu 500km bei konstant 120km/h, 350-400km wenn man den D-Zug dazu gibt. Weniger in der Stadt. Wenn die kleine Benzinreserve Lampe angeht, hast Du genau 5km.......also laesst man sie nicht angehen. Leider werden solche Autos nicht mehr gebaut. Kann man mit nem Strohhalm lenken, Motor oder Automatic hoert man nicht, der Stern hat noch die richtige Position als Fadenkreuz fuer die eingebaute Vorfahrt, die Sitze sind eher Wohnzimmer vom Gefuehl her und nicht diese modernen Schalen Dinger die klemmen, es ist unglaublich relaxed damit zu fahren..
    Hat kleinere Nachteile, man kommt in kaum ein Parkhaus oder gar Parkplatz, der Hintern haengt immer raus und eben die Kosten welche in keinem Verhaeltnis zum Nutzen stehen aber hey, ist ein Hobby und man nimmt jede Entschuldigung um die Kiste mal wieder anzuwerfen.

    Aber Reichweite? Die hat mich in fast 50 Jahren Auto kaufen noch nie interessiert. Auch heute nicht. Wenn man tanken muss, wird getankt, bei laengeren Trips tankt man vorher. Dabei spielt der Antrieb keine Rolle. Unsere Teslas laden ueber Nacht was sie am Tag vorher verbraucht haben, fahren also mit vollem “Tank” los und haben die gleiche Reichweite wie mein alter Merc der ja frueher auch die Funktionen der heutigen Teslas gehabt hat. Wie viel km Reichweite ist unwichtig, es muss genug fuer das eigene Fahrprofil sein.

  4. Re: Hatte in einem SUV Reichweitenangst...

    Autor: M.P. 22.01.19 - 10:53

    Naja, mit einem ausreichend großen Tank kann man schon besser mit dem Tanken warten, bis der Preis stimmt.
    Ich habe eine Reichweite von um die 900 km. Wenn ich dann bei halb leerem Tank anfange, die Preise zu verfolgen, habe ich immer noch gut 400 km Zeit auf günstige Preise zu warten. Das sind bei meinen Fahrgewohnheiten etwa eine Woche Puffer ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Swyx Solutions GmbH, Linz, Wien, Salzburg (Österreich, Home-Office möglich)
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 59,99€
  3. ab 17,99€
  4. 799,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

  1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
    Quartalsbericht
    Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

    Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

  2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


  1. 23:51

  2. 21:09

  3. 18:30

  4. 17:39

  5. 16:27

  6. 15:57

  7. 15:41

  8. 15:25