1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volkswagen-Elektroauto: ID.3 mit…
  6. Thema

Mein Führerschein geht bis 3,5t

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Mein Führerschein geht bis 3,5t

    Autor: Jesterfox 14.08.20 - 18:22

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der braucht einen Drehstrom Anschluss in der Garage? Wozu das denn? Mein
    > Tesla laedt ganz simple an einer Schuko, das sollte der ID.3 doch auch
    > koennen? Drehstrom waere ja zusaetzlicher Aufwand.

    Nicht der... ich brauch den. Denn ich glaub auch dein Tesla wird an der Schuko über Nacht nicht voll, denn die erlaubt ja max. nur 3,6kW (selbst in 10 Stunden sind das damit nur 36kWh im Idealfall). Aber ich hab gelegentlich Anwendungsfälle wo ich das brauch. Ja: ich gehör mit den Anforderungen zu weniger als 1% der deutschen Bevölkerung (hat mir erst vor kurzem jemand ne Umfrage dazu verlinkt aus der das hervorgeht), aber ist halt so.

    Und nein, mich unterwegs für ne halbe Stunde oder mehr an nen Schnellader kommt für mich nicht in Frage. Mein Zeitplan ist am Wochenende meist eh recht eng gesteckt wenn ich da was unternehm und außerdem kostet der Strom am Schnellader meines Wissens auch deutlich mehr (außer man hat nen Tesla... die ich aber an sich schon überteuert finde)

  2. Re: Mein Führerschein geht bis 3,5t

    Autor: ChMu 14.08.20 - 19:20

    Jesterfox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der braucht einen Drehstrom Anschluss in der Garage? Wozu das denn? Mein
    > > Tesla laedt ganz simple an einer Schuko, das sollte der ID.3 doch auch
    > > koennen? Drehstrom waere ja zusaetzlicher Aufwand.
    >
    > Nicht der... ich brauch den. Denn ich glaub auch dein Tesla wird an der
    > Schuko über Nacht nicht voll, denn die erlaubt ja max. nur 3,6kW (selbst in
    > 10 Stunden sind das damit nur 36kWh im Idealfall). Aber ich hab
    > gelegentlich Anwendungsfälle wo ich das brauch. Ja: ich gehör mit den
    > Anforderungen zu weniger als 1% der deutschen Bevölkerung (hat mir erst vor
    > kurzem jemand ne Umfrage dazu verlinkt aus der das hervorgeht), aber ist
    > halt so.

    Ok, wenn Du Deinen Akku taeglich leer faehrst, also in der 150000km+ Liga bist, ist eine Schuko wohl nichts. Ich fahre seit 15 Jahren rein electrisch, den Tesla habe ich erst seit letztem Jahr, aber ich fahre eben relativ normal, um die 20000km/a. Da habe ich am Tag einen Verbrauch von 10kWh maximal der ueber Nacht eben aufgeladen wird. Damit ist die Batterie immer voll. Auch wenn man mal schnell nen groesseren Trip machen muss, egal, die Schuko reicht. Sollte man wirklich mit leerer Batterie ankommen, also bereits 500km oder laenger unterwegs gewesen sein und ein paar h spaeter muss man wieder auf die Piste, ja, dann wuerde ich tatsaechlich den Schnell Lader brauchen, haette aber trotzdem ein paar hundert km schon drin.

    > Und nein, mich unterwegs für ne halbe Stunde oder mehr an nen Schnellader
    > kommt für mich nicht in Frage.

    Du musst auch mit nem Verbrenner irgendwann mal tanken? Und ne halbe h waere ganz schoen lang, ausser eben fast leer auf voll, nur passiert das in der Praxis eigendlich nie.

    > Mein Zeitplan ist am Wochenende meist eh
    > recht eng gesteckt wenn ich da was unternehm und außerdem kostet der Strom
    > am Schnellader meines Wissens auch deutlich mehr (außer man hat nen
    > Tesla... die ich aber an sich schon überteuert finde)

    Was ist denn guenstiger als ein Tesla? Der hier vorgestellte VW ist schon mal teurer. Und wenn Du den billig ID.3 nimmst, nutzt dir auch der Drehstrom nichts, da Du gar nicht die Reichweite hast welche Du brauchst, also mehr am Schnell Lader stehst und die Batterie noch schneller kaputt laedst. Abgesehen davon, das der ID.3 gar nicht an das Ladetempo des Teslas rankommt, da stehst Du dann tatsaechlich 30min oder laenger rum. Fuer weniger Strom und damit Reichweite. Und dann musst Du auch noch zahlen?
    Also bei Deinem Fahrprofil wuerde ich nen (ebenso teuren) Passat oder bischen besser ausgestatteten Golf nehmen (kostet nicht viel weniger) dann kannst Du schneller “laden” bei Deinem engen Zeitplan, darfst dann eben jede Woche oder alle paar Tage nen Hunni an der Tankstelle lassen. Ist sicher guenstiger.

  3. Re: Mein Führerschein geht bis 3,5t

    Autor: Jesterfox 14.08.20 - 19:53

    Ich fahr die Strecke nicht täglich, aber lass es jedes zweite oder dritte Wochenende sein, das reichst schon damit es eben notwendig ist das mein Auto das packt. Eigentlich wär mein Fahrprofil ja ideal für einen PlugIn Hybrid, denn unter der Woche das Pendeln schaffen auch die locker mit ihrer Akkukapazität und fürs Wochenende hätt ich dann die Reichweite vom Benziner. Dann würd auch ne Schuko reichen weil ich ihn ja nicht für die langen Strecken "mit Strom vollpumpen" muss.

    Und was das Tanken beim Benziner angeht: das dauert halt keine 10 Minuten und bei 700km Reichweite passt das wenn ich das Freitag Abends mach wenn ich von der Arbeit heim komm. Da muss ich nicht am Wochenende tanken wenn ich früh morgens losfahr oder spät abends heim komm.

    Beim Tesla mein ich auch n bissl Preis/Leistung wenn ich sag zu teuer... ja der Model 3 ist günstiger, aber irgendwie auch billiger und ich bin mir bei der Form auch nicht sicher ob ich da hinten meine Kiste sauber eingeladen krieg. Der ID.3 ist da genauso wie mein jetziger Golf höher (sieht auf den Bildern zumindest so aus), was schon praktisch ist. Und beim Model 3 ist ja auch kein kostenloses Laden am Schnellladader dabei, oder? Das war doch nur beim Model S dacht ich.

  4. Re: Mein Führerschein geht bis 3,5t

    Autor: ChMu 14.08.20 - 20:36

    Jesterfox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fahr die Strecke nicht täglich, aber lass es jedes zweite oder dritte
    > Wochenende sein, das reichst schon damit es eben notwendig ist das mein
    > Auto das packt. Eigentlich wär mein Fahrprofil ja ideal für einen PlugIn
    > Hybrid, denn unter der Woche das Pendeln schaffen auch die locker mit ihrer
    > Akkukapazität und fürs Wochenende hätt ich dann die Reichweite vom
    > Benziner. Dann würd auch ne Schuko reichen weil ich ihn ja nicht für die
    > langen Strecken "mit Strom vollpumpen" muss.
    >
    > Und was das Tanken beim Benziner angeht: das dauert halt keine 10 Minuten
    > und bei 700km Reichweite passt das wenn ich das Freitag Abends mach wenn
    > ich von der Arbeit heim komm. Da muss ich nicht am Wochenende tanken wenn
    > ich früh morgens losfahr oder spät abends heim komm.
    >
    > Beim Tesla mein ich auch n bissl Preis/Leistung wenn ich sag zu teuer... ja
    > der Model 3 ist günstiger, aber irgendwie auch billiger und ich bin mir bei
    > der Form auch nicht sicher ob ich da hinten meine Kiste sauber eingeladen
    > krieg. Der ID.3 ist da genauso wie mein jetziger Golf höher (sieht auf den
    > Bildern zumindest so aus), was schon praktisch ist. Und beim Model 3 ist ja
    > auch kein kostenloses Laden am Schnellladader dabei, oder? Das war doch nur
    > beim Model S dacht ich.

    Laut Artikel kostet der ID.3 tour ab 48000, das Model 3 mit plus range 43000. Aber das nimmt sich nichts. Aber das Model 3 ist doch erheblich groesser als ein Golf? Eher Passat Groesse. Was soll da nicht reinpassen? Ich fahre meinen eh als zwei Sitzer, die Ruecksitze sind immer unten, ich koennte in dem Ding schlafen? Ich transportiere oft und viel, Kamera und Sound Equipement zB, das nimmt Platz weg mit seinen Metall Koffern. Ein Golf waere da voellig ungeeignet.
    Du bekommst beim Model 3 400kWh dabei im Jahr, so ne Art Urlaubsfahrt (paar tausend km) weil sie natuerlich davon ausgehen, das man idR zu Hause laedt.
    Fuer jeden Referral, also Leute welche Du als Tesla Besitzer dazu bringst, ebenfalls einen Tesla zu kaufen, bekommst Du weiter 400-1000kWh. Das wechselt staendig. Ich habe mehrere tausend kWh auf meinem Konto, kann ich im Leben nicht abfahren, dazu ist mir die Zeit um zum Super Charger zu kommen (20km weg) zu schade. Unsere Model S ja, die laden lebenslang gratis. Wird aber auch kaum genutzt.
    Ich finde das Model 3 keinesfalls “billig”, schon gar nicht im Vergleich zum ID.3. Ok, wir haben hier nur eine nicht Fahrende Version beim Haendler stehen (Batterien, sie verstehen) aber edel oder Premium sieht irgendwie anders aus.
    Man wird sehen, nun muessen sie erst mal ihre Parkplaetze leer bekommen und sehen, das sie in die Poette kommen neue zu bauen. Bestell oder gar Verkaufszahlen nennt VW ja nicht. Aber naechstes Jahr......ganz bestimmt.

  5. Re: Mein Führerschein geht bis 3,5t

    Autor: Jesterfox 14.08.20 - 20:52

    Also mein Golf 5 ist zwar kleiner als ein Modell 3, dafür kann ich aber Problemlos eine Zarges A10 einladen (ist ne Alukiste 40x60, 50cm hoch) und das ohne Sitzumklappen und unter der Hutablage.

    Der Modell 3 hat angeblich nur 46cm Kofferraumhöhe und eben nur ne kleinen Deckel, keine volle Klappe wie der Golf.

    Beim ID.3 ists wohl leider auch nicht ganz so gut wie beim Golf, ich glaub da wird die Kiste nicht mehr unter die Hutablage passen und ich muss den Sitz umklappen, aber ich krieg sie wenigsten eingeladen.

    Ob der ID.3 wirklich das ideale Auto ist... hab da auch meine Zweifel, bei den Problemen die VW aktuell so hat. Aber er wär zumindest von Größe und Reichweite her schon mal was das für mich passen würde.

  6. Re: Mein Führerschein geht bis 3,5t

    Autor: marcel151 15.08.20 - 01:13

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, wenn Du Deinen Akku taeglich leer faehrst, also in der 150000km+ Liga
    > bist, ist eine Schuko wohl nichts. Ich fahre seit 15 Jahren rein
    > electrisch, den Tesla habe ich erst seit letztem Jahr, aber ich fahre eben
    > relativ normal, um die 20000km/a. Da habe ich am Tag einen Verbrauch von
    > 10kWh maximal der ueber Nacht eben aufgeladen wird. Damit ist die Batterie
    > immer voll. Auch wenn man mal schnell nen groesseren Trip machen muss,
    > egal, die Schuko reicht. Sollte man wirklich mit leerer Batterie ankommen,
    > also bereits 500km oder laenger unterwegs gewesen sein und ein paar h
    > spaeter muss man wieder auf die Piste, ja, dann wuerde ich tatsaechlich den
    > Schnell Lader brauchen, haette aber trotzdem ein paar hundert km schon
    > drin.

    Darf ich fragen welches Elektroauto du 2005 gefahren bist? Würde mich interessieren.

    Ich sage mal so, besser haben als brauchen. Bei uns kommt jedenfalls eine Wallbox mit 22kW in die Garage, man weiß ja nie was in Zukunft so kommt. Auch wenn ich bisher immer mit Schuko klargekommen bin, wenn ich den Akku mal leer habe und schnell laden will ist es besser. Einfach fürs reine Gewissen. Durch den Kauf eines Wechselrichters bekomme ich die eh umsonst, von daher mitnehmen.

  7. Re: Mein Führerschein geht bis 3,5t

    Autor: ChMu 15.08.20 - 11:07

    marcel151 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ok, wenn Du Deinen Akku taeglich leer faehrst, also in der 150000km+
    > Liga
    > > bist, ist eine Schuko wohl nichts. Ich fahre seit 15 Jahren rein
    > > electrisch, den Tesla habe ich erst seit letztem Jahr, aber ich fahre
    > eben
    > > relativ normal, um die 20000km/a. Da habe ich am Tag einen Verbrauch von
    > > 10kWh maximal der ueber Nacht eben aufgeladen wird. Damit ist die
    > Batterie
    > > immer voll. Auch wenn man mal schnell nen groesseren Trip machen muss,
    > > egal, die Schuko reicht. Sollte man wirklich mit leerer Batterie
    > ankommen,
    > > also bereits 500km oder laenger unterwegs gewesen sein und ein paar h
    > > spaeter muss man wieder auf die Piste, ja, dann wuerde ich tatsaechlich
    > den
    > > Schnell Lader brauchen, haette aber trotzdem ein paar hundert km schon
    > > drin.
    >
    > Darf ich fragen welches Elektroauto du 2005 gefahren bist? Würde mich
    > interessieren.

    Einen kommerziell umgebauten Twingo von Renault. War damals die Frage, reparieren fuer teures Geld (der Wagen hatte ueber 200000km weg) oder beim Spezialisten konvertieren. Ich fand das Auto toll, viel Platz, klein, wendig, sah witzig aus (der echte Twingo, das Ei) und die Konvertierung war relativ guenstig damals, die haben aber auch Werbung damit gemacht ect. NiMh Batterie Packs aus den USA original fuer den EV1 gedacht von GM, ueber einen Bekannten organisiert (der EV1 war gerade eingestampft worden dort, da war noch einiges ueber) ein 27kW Motor (der besser abzieht als der original Verbrenner) Bremsen Konvertierung und eine ceramic Heizung welche aber nur heisse Luft ins Gesicht blaesst, aber eh nicht gross gebraucht wird. Es gibt eingetragen eine Erhoehung des curb weight (also leer Gewicht) von 90kg, das ist zu verschmerzen. Faehrt wie ein go cart. Der Wagen wird heute von meinem Sohn gefahren wenn er hier ist. 160km Reichweite (an der hat sich in den letzten 15 Jahren auch nichts geaendert) 120km/h Spitze (wird nie gebraucht) und inzwischen ueber 200000km rein electrisch abgespult. Uebrigends ist der Wert des alten Twingo inzwischen hoeher als die Konvertierungs Kosten. Jeder der mitgefahren ist, will die Kiste haben, aber das ist beim Model 3 ja der gleiche Effect.
    Meinen Tesla habe ich mir ja nur gekauft, weil ich ihn geil fand, der Twingo haette es auch getan. Wohl ne verspaetete Midlife crisis 😎 aber da es zu dem Zeitpunkt eh nichts vergleichbares und lieferbares gab (eigendlich heute auch nicht) habe ich meine Entscheidung nie bereut. Man faehrt damit einfach weil es Spass macht, oft muss man nicht mal das Auto nehmen, macht es aber eben trotzdem.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  3. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. Zentrum Bayern Familie und Soziales, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
    Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
    Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

    Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne