1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volkswagen: Neuer VW E-Up ist…
  6. Th…

Sinnvolles Auto

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Sinnvolles Auto

    Autor: E-Narr 09.09.19 - 14:42

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die Akkukosten sind halt nicht einfach wegzudiskutieren und das wird
    > sich
    > > in wenigen Jahren auch nicht ändern.
    >
    > Das stimmt schon, kann aber nicht mein Problem als Kunde sein. Ich muss für
    > mein Geld arbeiten, werde also das Auto wählen mit dem besten
    > Preis/Leistungs-Verhältnis. Und davon sind alle e-Autos zur Zeit weit weit
    > entfernt.

    Es sei denn, man fährt tatsächlich keine 50 km täglich (nicht vergessen, dass viele Familien ohnehin mehr als nur ein Auto haben, für den Urlaub kann immer noch der Verbrenner herhalten). Da könnte ein e-UP nicht gänzlich uninteressant sein. Aber wenn man nicht selber zuhause laden kann, bekommt man an der öffentlichen Ladesäule mit Preisen bis 60 Cent/kWh eventuell die Krise.

    > > Dazu
    > > kommt noch die vergleichsweise hohe Gewinnspanne von VW
    >
    > Der Reingewinn pro verkauftem Auto ist bei VW eher überschaubar, da haben
    > andere Hersteller ganz andere Margen. VW hat vor allem hohe Kosten, da sie
    > ihre Angestellten gut bezahlen. Und das muss ja nicht schlecht sein.

    OK, "Gewinn" war vielleicht nicht ganz richtig.

    > > und die Tatsache,
    > > dass man ohnehin lieber die größeren Modelle verkauft sieht, als das
    > > kleinste Modell.
    >
    > VW verkauft gerne das, was der Kunde gerne kauft. Da sind sie
    > leidenschaftslos. Der Kunde kauft eben gerne Golf und Passat.

    So ganz lasse ich das nicht stehen. Jeder Autoverkäufer ist motiviert, lieber einen Passat zu verkaufen. Genauso wie der Hersteller selbst auch, weil er mehr einbringt. Und es ist schon symptomatisch, dass Volumenhersteller ihre kleinsten Modelle immer vernachlässigen oder sogar (funktionell) kaputt designen, während das Daihatsu als Kleinstwagen-Spezialist nicht nötig hatte. Man vergleiche auch Cuore und Aygo, die trotz eigentlich gleicher "Plattform" zwei gänzlich unterschiedliche Autos darstellen.

    > > Hätte VW tatsächlich einen Elektro-"Volkswagen" bauen wollen, der zu
    > einem
    > > möglichst bezahlbaren Preis möglichst weit kommt, dann hätte der Up
    > > deutlich leichter und auch aerodynamischer sein müssen.
    >
    > Komischerweise hat auch kein anderer Hersteller sowas im Angebot. Die Wagen
    > sind allsamt völlig überteuert.

    Und das hat seine Gründe.

  2. Re: Sinnvolles Auto

    Autor: Sebbi 09.09.19 - 15:14

    loktron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Simplizius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu brauch ich die Ladesäulen bei einer Tankstelle?
    >
    > um das Auto aufzuladen? Nicht jeder hat die Möglichkeit zuhause oder bei
    > der Arbeit zu laden

    Aber warum denn an einer Tankstelle? Dort stinkt es und man will dort nicht warten. Supermärkte und Parkhäuser sind prädestiniert für Ladestationen.

  3. Re: Sinnvolles Auto

    Autor: Sebbi 09.09.19 - 15:16

    crustenscharbap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ist das jetzt mit der E Auto Prämie? Ist die im Preis mit einberechnet?
    > Gerade bei solchen kleinen Autos soll die Prämie höher ausfallen. Dann
    > wären wir meines Wissens nach bei 18k¤.
    >
    Hier frage ich mich immer, ob ihr jemals einen Neuwagen gekauft habt. Seit wann ist denn der UVP der Händlerpreis?! Ist das bei E-Autos jetzt wirklich so?

    > Mit ein Up will man nicht wirklich verreisen. Vielleicht alleine oder
    > höchstens zu Zweit. Aber für die Stadt finde ich das Ding super.
    > Insbesondere dass E Autos im Stau kaum Energie brauchen.

    Es geht langsam voran. E-Up - vor allem mit dem Leasingangebot - ist eine gute Alternative für Pendler.

  4. Re: Sinnvolles Auto

    Autor: loktron 09.09.19 - 15:38

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > loktron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Simplizius schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wozu brauch ich die Ladesäulen bei einer Tankstelle?
    > >
    > >
    > > um das Auto aufzuladen? Nicht jeder hat die Möglichkeit zuhause oder bei
    > > der Arbeit zu laden
    >
    > Aber warum denn an einer Tankstelle? Dort stinkt es und man will dort nicht
    > warten. Supermärkte und Parkhäuser sind prädestiniert für Ladestationen.


    Ja, meinetwegen auch das. Mir egal. Ich meinte bloß von der Häufigkeit her. Momentan müsste ich mindestens 30 km Fahren, um das Auto aufzuladen, womit mehr als 10% der Batterie schon wieder leer wären, also wär es kompletter Schwachsinn

  5. Re: Sinnvolles Auto

    Autor: Oktavian 09.09.19 - 15:49

    > Hier frage ich mich immer, ob ihr jemals einen Neuwagen gekauft habt. Seit
    > wann ist denn der UVP der Händlerpreis?! Ist das bei E-Autos jetzt wirklich
    > so?

    Ja, bei E-AUtos ist das so. Bei Verbrennern sind Rabatte bis 30% keine Seltenheit, oder Späße wie Tageszulassungen, etc. Beim E-Auto hat man schon verdammt gut verhandelt, wenn man einen Satz Fußmatten kostenlos bekommt. in der Regel gibt es auf den UVP keinen nennenswerten Rabatt.

    > Es geht langsam voran. E-Up - vor allem mit dem Leasingangebot - ist eine
    > gute Alternative für Pendler.

    Es tut sich was, ja, aber noch sehr sehr langsam. Die Reichweite mag ja für Pendler in realen Größen liegen, aber eben nur, wenn es sich um den Zweitwagen handelt. Als Familienkutsche noch untauglich. Aber die Preise sind für einen Zweitwagen schon heftig. Ein Verbrenner mit höherem Nutzwert kostet halt nur die Hälfte.

  6. Re: Sinnvolles Auto

    Autor: Oktavian 09.09.19 - 15:59

    > Es sei denn, man fährt tatsächlich keine 50 km täglich (nicht vergessen,
    > dass viele Familien ohnehin mehr als nur ein Auto haben, für den Urlaub
    > kann immer noch der Verbrenner herhalten).

    Als reiner Zweitwagen ist er aber verdammt teuer. EInen Verbrenner höhern Nutzwertes bekommt man für die Hälfte.

    > Da könnte ein e-UP nicht
    > gänzlich uninteressant sein. Aber wenn man nicht selber zuhause laden kann,
    > bekommt man an der öffentlichen Ladesäule mit Preisen bis 60 Cent/kWh
    > eventuell die Krise.

    Selbst wenn man zuhause laden kann, für die 10.000 EUR Preisdifferenz kann man den Verbrenner verdammt oft volltanken. Ich bekomme dafür mehr als 6.500 Liter Benzin und kann alleine damit gut 100.000 km fahren. Länger habe ich einen Zweitwagen noch nie gehalten.

    Dazu kommt, auch zuhause ist Strom nicht kostenlos. In den letzten Jahren kannte der Strompreis eigentlich nur eine Richtig, aufwärts.

    > So ganz lasse ich das nicht stehen. Jeder Autoverkäufer ist motiviert,
    > lieber einen Passat zu verkaufen. Genauso wie der Hersteller selbst auch,
    > weil er mehr einbringt.

    Bleib doch mal realistisch. Wenn ich zu einem Händler gehe und gedanklich einen Up kaufen möchte (und auch nur das Budget dafür habe), dann unterschreibe ich nicht für einen Amarok oder einen Passat. Vielleicht kann mit der Verkäufer von den Vorzügen einen Polos überzeugen, aber nicht mehr. Natürlich sind im oberen Segment die Margen etwas höher, aber auch nur absolut, nicht prozentual.

    > > Komischerweise hat auch kein anderer Hersteller sowas im Angebot. Die
    > Wagen
    > > sind allsamt völlig überteuert.
    >
    > Und das hat seine Gründe.

    Natürlich, die Technik hat einfach noch nicht den Entwicklungsstand und Reifegrad, der es erlauben würde, günstige und praxistaugliche Autos zu bauen. Da werden wohl noch ein paar Jahre vergehen.

  7. Re: Sinnvolles Auto

    Autor: logged_in 09.09.19 - 20:52

    Supermärkte? Nur weil Aldi das vormacht und es nicht schlecht ist, ist das noch lange nicht etwas, was skaliert. Warte mal ab bis 50% der PKSs elektrisch sind, da kann man sich nicht mehr auf den Supermarkt verlassen, da man da ja nur während des Einkaufs parken kann. Wer kauft denn schon 1-2 Stunden beim Aldi ein?

  8. Re: Sinnvolles Auto

    Autor: Peter Brülls 10.09.19 - 08:31

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bleib doch mal realistisch. Wenn ich zu einem Händler gehe und gedanklich
    > einen Up kaufen möchte (und auch nur das Budget dafür habe), dann
    > unterschreibe ich nicht für einen Amarok oder einen Passat.

    Wer zu einem Autohändler geht, hat in den meisten Fällen seine Wahl schon längst getroffen und sucht nur noch Gründe, genau diesen Wagen zu kaufen.

  9. Wer will schon ein sinnvolles Auto...

    Autor: Pecker 10.09.19 - 10:40

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maximalgeschwindigkeit ist Autobahntauglich, Beschleunigung völlig im
    > Normalauto-Bereich und es ist eben kein riesiges Schiff. Trotzdem könnten
    > die Schwiegereltern damit auch die 100km (Einzelstrecke) für einen Besuch
    > problemlos machen. Preislich ist es auch in Ordnung. Ich bin gespannt auf
    > das Ding.

    Schau doch mal auf die Straße, was da rumfährt. Ein E-Up ist natürlich recht sinnvoll, wenn es darum geht, möglichst ressourcenschonend auf 4 Rädern von A nach B zu kommen. Die Leute wollen aber kaum solche Autos.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP PP Berater Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Göttingen
  2. SAP S/4 HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  3. Inhouse Berater SAP HCM / SuccessFactors (w/m/d)
    TÜV SÜD Gruppe, München
  4. Softwareentwickler (m/w/d)
    Hutter & Unger GmbH Werbeagentur, Wertingen bei Augsburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Raumfahrt: Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?
    Raumfahrt
    Braucht es Kernkraft für den Flug zum Mars?

    In den USA werden wieder nukleare Raketentriebwerke für Mars-Reisen entwickelt. Aber wie funktionieren sie und wird Kernkraft dafür überhaupt benötigt?
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    2. Raumfahrt Rocketlab baut zwei Marssonden für die Nasa
    3. Raumfahrt Mars-Hubschrauber Ingenuity gerät ins Trudeln

    IT-Weiterbildung: Notwendige Modernisierung
    IT-Weiterbildung
    Notwendige Modernisierung

    Nach den IT-Ausbildungsberufen sollen nun die Weiterbildungen reformiert werden. Das ist auch dringend nötig, weil bislang nur wenige ITler sie machen.
    Von Peter Ilg

    1. Branchenwechsel in der IT Zu spezialisiert, um mal was anderes zu machen?
    2. AWS Neues Entwicklungszentrum von Amazon in Dresden
    3. Zertifikatskurse in der IT "Hauptsache, die Bewerbungsmappe ist dick"