1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volkswagen: Über 10.000…

Firmenautos oder private?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Firmenautos oder private?

    Autor: Raenef 10.05.19 - 18:53

    Siehe Titel

  2. Re: Firmenautos oder private?

    Autor: JackIsBlack 10.05.19 - 19:00

    Der wird nicht als Firmenwagen angeboten.
    Zumal ich keine Firma kenne, die Autos kauft...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.19 19:00 durch JackIsBlack.

  3. Re: Firmenautos oder private?

    Autor: ad (Golem.de) 10.05.19 - 19:02

    Raenef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehe Titel
    Private

  4. Re: Firmenautos oder private?

    Autor: SanderK 10.05.19 - 19:47

    Eine kenne ich, aber Jahreswagen.

  5. Re: Firmenautos oder private?

    Autor: berritorre 10.05.19 - 20:44

    Dürfte schwer für ein Unternehmen werden so eine Vorauszahlung auf gut Glück in der Buchhaltung unter zu bringen und dann auch nur den Audit zu bekommen...

  6. Re: Firmenautos oder private?

    Autor: thinksimple 12.05.19 - 13:49

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dürfte schwer für ein Unternehmen werden so eine Vorauszahlung auf gut
    > Glück in der Buchhaltung unter zu bringen und dann auch nur den Audit zu
    > bekommen...

    Und wieso?
    Natürlich kann man Vorauszahlungen buchen.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  7. Re: Firmenautos oder private?

    Autor: berritorre 13.05.19 - 17:41

    Ja, aber dazu brauchst du im Normalfall irgend einen Vertrag, etc.

    Ich denke, hier dürfte es etwas komplizierter sein, als eine Vorauszahlung. Ist ja eher eine Art Pfand, die dann möglicherweise, vielleicht, eventuell in eine Vorauszahlung mündet. Irgendwie kriegt man es vermutlich schon unter, aber ....

    Aber, in meiner Firma würde ich so eine Vorreservierungszahlung nicht erlauben. Aber jeder wie er will. Dann müsste ich zwar vermutlich länger auf das Fahrzeug warten, aber wir haben es bisher ohne überlebt, und wir werden es bisher auch ohne überleben. Vor allem weil bis dorthin vermutlich von anderen Firmen auch schon das eine oder andere auf dem Markt ist, was attraktiv sein kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Neckarsulm
  3. Universität Potsdam, Potsdam
  4. BIM Textil-Service GmbH, Gerstungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,39€ (Digital Deluxe Edition) / 46,19€ (Standard Edition)
  2. (u. a. Asus Prime Z390-A Mainboard + Intel i5-9600K für 319,56€, MSI MPG Z490 Gaming Edge Wifi...
  3. (u. a. Lenovo Q27q 27 Zoll IPS WQHD FreeSync für 223,23€, Lenovo Legion 5 15,6 Zoll FHD IPS...
  4. 629€ (Vergleichspreis: 721€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
    UX-Designer
    "Computer sind soziale Akteure"

    User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
    Ein Porträt von Louisa Schmidt

    1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
    2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
    3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
    2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab