1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volkswagen: Über 10.000…

Mal gut das Daimler ..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal gut das Daimler ..

    Autor: senf.dazu 10.05.19 - 10:58

    .. ne Plattform mit Verbrennerfallback entwickelt hat. Falls sich nicht so viele Käufer finden um all die produzierbaren E-Autos zu kaufen ..

  2. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: 1st1 10.05.19 - 11:04

    Du meinst Hybrid? Das ist umwelttechnisch wegen der doppelt vorhandenen Technik Augenwischerei. Entweder Verbrenner oder elektrisch, aber die Mischung ist Unsinn.

  3. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: ForumSchlampe 10.05.19 - 11:09

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst Hybrid? Das ist umwelttechnisch wegen der doppelt vorhandenen
    > Technik Augenwischerei. Entweder Verbrenner oder elektrisch, aber die
    > Mischung ist Unsinn.

    Individualverkehr ist umwelttechnisch gesehen Unsinn, nur ist das nicht der treibende Faktor beim Individualverkehr...auch ist der Individualverkehr nur zu einem äußerst begrenzten teil überhaupt einflussfaktor für die Umwelt aber da kann man halt die bürger am besten schröpfen

  4. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: JackIsBlack 10.05.19 - 11:12

    Hybrid ist super. Kurzstrecken fährt man rein elektrisch und längere dann gemischt. Perfekte Kombination. Wenn es in Zukunft ein für mich passendes Hybrid-Kfz geben sollte wirds sofort gekauft.

  5. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: 1st1 10.05.19 - 11:18

    Ohne diesen Individualverkehr könnte man mich aber nicht schröpfen, so ganz ohne Einkommen...

  6. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: ImBackAlive 10.05.19 - 11:35

    Natürlich - wenn es statt Individualverkehr ansprechende Lösungen geben würde, könntest du nach wie vor zur Arbeit pendeln. Vermutl. sogar am Ende des Tages günstiger.

  7. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: ForumSchlampe 10.05.19 - 11:40

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne diesen Individualverkehr könnte man mich aber nicht schröpfen, so ganz
    > ohne Einkommen...

    in den meisten Regionen der Welt kann man sich auch ganz unindividuell mit massentransportmitteln wie dem bus u.ä. fortbewegen. Die allermeisten "einkommensquellen" sind damit auch erreichbar und das rad und die füße stehen ja auch noch zur verfügung

    Für manche ideale muss man eben opfer bringen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.19 11:41 durch ForumSchlampe.

  8. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: Nullmodem 10.05.19 - 12:35

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich - wenn es statt Individualverkehr ansprechende Lösungen geben
    > würde, könntest du nach wie vor zur Arbeit pendeln. Vermutl. sogar am Ende
    > des Tages günstiger.

    Muhaha.
    Ich: 35km einfach
    ÖPNV SBahn / Bus: 4,90 einfach, Zusammen 9.80¤/d, 2,5 Stunden/d unterwegs
    Motorrad: 70km * 5l/100km * 1.40¤/l = 4,90¤/d, 40Minuten/d unterwegs (Autobahn)
    Auto: Hinweg 0¤ (Hybridauto, kostenloses Laden in der Firma), Rückweg: 8kW=2,24¤ bei meinem Stromtarif, 50 Minuten/d unterwegs

    Der ÖPNV ist für mich die teuerste Variante zugleich die, am meisten Zeit und Nerven baucht (Umsteigen, Verspätung, Verpasste Anschlüsse, Ausgefallene und Überfüllte Züge ...).
    (jaja, Mit Anschaffungskosten und Unterhalt Blabla braucht man nicht kommen. Das ist mir klar)

    nm

  9. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: Iomega 10.05.19 - 12:47

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der ÖPNV ist für mich die teuerste Variante zugleich die, am meisten Zeit
    > und Nerven baucht (Umsteigen, Verspätung, Verpasste Anschlüsse,
    > Ausgefallene und Überfüllte Züge ...).
    > (jaja, Mit Anschaffungskosten und Unterhalt Blabla braucht man nicht
    > kommen. Das ist mir klar)

    Wieso bringst du Argumente, die du im nächsten Satz selbst wieder vernichtest? :D

  10. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: Nullmodem 10.05.19 - 12:55

    Iomega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nullmodem schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der ÖPNV ist für mich die teuerste Variante zugleich die, am meisten
    > Zeit
    > > und Nerven baucht (Umsteigen, Verspätung, Verpasste Anschlüsse,
    > > Ausgefallene und Überfüllte Züge ...).
    > > (jaja, Mit Anschaffungskosten und Unterhalt Blabla braucht man nicht
    > > kommen. Das ist mir klar)
    >
    > Wieso bringst du Argumente, die du im nächsten Satz selbst wieder
    > vernichtest? :D

    :D

    Die attraktiven und kostengünstigen Angebote des Individualverkehrs (die der Vorposter erwartet) existieren einfach nicht und mit Kindern und einem Haus im Umbau ist ein Auto alternativlos. Das rechne ich also nicht in die Kosten ein, da es sowieso da ist. Und ich werde das auch nicht abschaffen, selbst wenn der ÖPNV kostenlos und im 5 Minutentakt fährt.

    nm

  11. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: Moin2801 10.05.19 - 13:03

    Nullmodem
    Es geht um "ANSPRECHENDE" Alternativen.
    Nicht um von der Politik miserabele Lösungen.

  12. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: senf.dazu 10.05.19 - 14:25

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst Hybrid?

    Nö.

    Ich meine genau diesen blöden Spruch der das mutlose Nichtwollen von an sich sinnvollen Veränderungen gut kennzeichnet:
    >Eigentlich wollte Daimler eine möglichst flexible Produktionsstrategie nutzen. Zunächst wird der EQC im Werk Bremen vom Band laufen. Allerdings nur nach Bedarf, damit die Elektroautos nicht massenweise auf Halde liegen
    aus:
    https://www.golem.de/news/mercedes-benz-daimlers-neues-elektroauto-eqc-verzoegert-sich-1902-139582.html



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.19 14:41 durch senf.dazu.

  13. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: berritorre 10.05.19 - 20:51

    Daimler hat diesen Fallback nicht, weil sie nicht damit rechnen, nicht genug E-Autos zu verkaufen, sondern deren Problem ist, dass sie im Moment nicht genug Batterien herkriegen.

    Daher werden in einigen Märkten auch die E-Auto-Pläne auf Eis gelegt. Nicht, weil keiner die E-Autos will, sondern weil man nicht genug liefern kann.

  14. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: berritorre 10.05.19 - 20:56

    Das ist doch gut!? Es gibt genug Autohersteller die nagelneue Fahrzeuge (Verbrenner) zu tausenden herumstehen haben, weil sie sich nicht verkaufen.

    Finde ich also durchaus sinnvoll, wenn Daimler sagt, sie produzieren nur, was gebraucht wird. Hier in Brasilien wäre das ein Problem, weil die Kunden ihr Auto sofort wollen (Stock market), während in Deutschland viele Autos auf Bestellung gebaut werden (Custom Market). Sogar der Skoda (!!!!) meines Schwagers hatte 6 Monate Wartezeit (aus der dann 9 wurden).

  15. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: SanderK 10.05.19 - 21:29

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst Hybrid? Das ist umwelttechnisch wegen der doppelt vorhandenen
    > Technik Augenwischerei. Entweder Verbrenner oder elektrisch, aber die
    > Mischung ist Unsinn.

    Aus den Stand, die Vorteile vom E Motor und später die Vorteile vom Verbrenner ;-)
    Finde ich gut, nun ja, nicht im Umweltschutz halt ;-)
    Aber davon sind doch die 2 Tonnen plus doch eh nicht der Hauptgrund und bei wichtigen Zahlen wie Null auf hundert, denkt auch keiner an Umweltschutz ;-)

  16. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: ImBackAlive 12.05.19 - 10:42

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (...)

    Deswegen rede ich im Konjunktiv. Für viele ist der öffentliche Nahverkehr beispielsweise aktuell keine ansprechende Lösung.

  17. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: Ach 12.05.19 - 12:25

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daimler hat diesen Fallback nicht, weil sie nicht damit rechnen, nicht
    > genug E-Autos zu verkaufen, sondern deren Problem ist, dass sie im Moment
    > nicht genug Batterien herkriegen.
    >
    > Daher werden in einigen Märkten auch die E-Auto-Pläne auf Eis gelegt.
    > Nicht, weil keiner die E-Autos will, sondern weil man nicht genug liefern
    > kann.

    Hast du da Infos dazu? Mir kommt es eher so vor, als wenn Daimler sich wirklich nicht sonderlich angestrengt hätte. Das erkennt man schon am Antriebsstrang. Daimler benutzt als letzter der großen Hersteller Asynchron Motoren, also den Motor Typ, der bei Tesla für die bekannte Überhitzungsproblematik verantwortlich war, den Tesla mit dem Model 3 als Hauptantrieb ausgemustert hat und den die Firma auch in der kommenden Model S Version durch einen Synchronmotor ersetzen wird. Dabei erinnert das Mercedes Aggregat an die alten B-Serien-Stromer, und für die hatte Mercedes seinerzeit den Antriebsstrang von Tesla eingekauft. Also alles sehr, sehr komisch mit diesem IQ-Stromer, als wenn dieser Wagen statt in der Design&Ingenieurs- in der Wirschaftsabteilung des Unternehmens entworfen worden wäre, restverwertungsmäßig oder so.

  18. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: berritorre 13.05.19 - 17:37

    > Hast du da Infos dazu?

    Quellen, die ich leider nicht nennen kann, aber durchaus für zuverlässig halte. Aber nix offizielles, falls du das meinst.

    IQ ist doch von Volkswagen, nicht von Daimler, oder hab ich was verpasst?

  19. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: Ach 13.05.19 - 18:02

    >Quellen, die ich leider nicht nennen kann, aber durchaus für zuverlässig halte. Aber nix offizielles, falls du das meinst.

    Vielleicht spielt ja auch beides eine Rolle.

    >IQ ist doch von Volkswagen, nicht von Daimler, oder hab ich was verpasst?

    IQ war tatsächlich daneben, so nennt sich das Smart Remake von Toyota. Der Mercedes nennt sich EQ. Soll ja ein eigenständiges Subbrand werden.

  20. Re: Mal gut das Daimler ..

    Autor: berritorre 14.05.19 - 16:15

    Ach genau, das Volkswagen-Ding heisst ID...

    ID
    EQ
    IQ
    ...

    Da soll noch einer durchblicken. ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Leipzig
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Brüninghoff GmbH & Co. KG, Heiden
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arlt-Komplett-PC ausprobiert: Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
Arlt-Komplett-PC ausprobiert
Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott

Acht Kerne, schnelle integrierte Grafik, NVMe-SSD direkt an der CPU: Ein mit Ryzen Pro 4000G ausgestatteter Rechner ist vielseitig.
Ein Hands-on von Marc Sauter

  1. Udoo Bolt Gear Mini-PC stopft Ryzen-CPU in 13 x 13 Zentimeter
  2. Vermeer AMD soll Ryzen 4000 mit 5 nm statt 7 nm produzieren
  3. Vermeer AMD unterstützt Ryzen 4000 auf X470 und B450

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Campus Networks: Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt
    Campus Networks
    Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt

    Über private 4G- und 5G-Netze gibt es meist nur Buzzwords. Wir wollten von einer Telekom-Expertin wissen, was die Campusnetze wirklich können und was noch nicht.
    Von Achim Sawall

    1. Funkstrahlung Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
    2. IRT Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
    3. Deutsche Telekom 5G im UMTS-Spektrum für die Hälfte der Bevölkerung