1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volles Potential für autonomes…

Für 10k...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Für 10k...

    Autor: Vögelchen 10.01.22 - 00:00

    Hat man mal richtig gute und haltbare Autos bekommen.
    Die Zeiten sind wohl vorbei und ich frage mich, ob ich mir in 10 Jahren überhaupt noch ein Auto leiten kann, oder man dann vor der Wahl steht: Wohnung oder Auto.

  2. Re: Für 10k...

    Autor: Thorgil 10.01.22 - 08:32

    Bei Dacia bekommst du heute immer noch Autos für 10k und darunter.

  3. Re: Für 10k...

    Autor: Vögelchen 10.01.22 - 08:55

    Thorgil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Dacia bekommst du heute immer noch Autos für 10k und darunter.


    Ich komme mir auch inzwischen richtig dumm vor, dass ich einen teuren VW gekauft habe.
    Seit den Betrugs-Sotwareupdate zig teure Motorreparaturen gehabt und 1l Mehrverbrauch.

  4. Re: Für 10k...

    Autor: Test_The_Rest 10.01.22 - 09:29

    Thorgil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Dacia bekommst du heute immer noch Autos für 10k und darunter.

    Früher gab es mal Autos für DM 10000,-
    Das waren noch Zeiten...

  5. Re: Für 10k...

    Autor: Thorgil 10.01.22 - 09:50

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thorgil schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Dacia bekommst du heute immer noch Autos für 10k und darunter.
    >
    > Früher gab es mal Autos für DM 10000,-
    > Das waren noch Zeiten...

    Ja, dementsprechend weniger hat man auch verdient.

  6. Re: Für 10k...

    Autor: Thorgil 10.01.22 - 09:52

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thorgil schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Dacia bekommst du heute immer noch Autos für 10k und darunter.
    >
    > Ich komme mir auch inzwischen richtig dumm vor, dass ich einen teuren VW
    > gekauft habe.
    > Seit den Betrugs-Sotwareupdate zig teure Motorreparaturen gehabt und 1l
    > Mehrverbrauch.

    Warum hast du den auch behalten? Ich hab damals direkt verkauft nachdem das bekannt wurde.
    Aber ansonsten nie Probleme mit Autos aus dem VW Konzern gehabt. Der nächste wird auch wieder ein Audi.

  7. Re: Für 10k...

    Autor: alpinlol 10.01.22 - 10:03

    Thorgil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Test_The_Rest schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Thorgil schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bei Dacia bekommst du heute immer noch Autos für 10k und darunter.
    > >
    > > Früher gab es mal Autos für DM 10000,-
    > > Das waren noch Zeiten...
    >
    > Ja, dementsprechend weniger hat man auch verdient.

    Lustig daran ist die Tatsache, dass ein Fahrzeug im Bereich der "Golf-Klasse" voll ausgestattet ca. 7000 Euro Materialkosten hat, ist also eine ganz nette Gewinnmarge mittlerweile etabliert.
    Es ist natürlich klar, dass das Fahrzeug nicht 1:1 durchgereicht werden kann, immerhin muss Produktion, Mitarbeiter usw. bezahlt werden, aber man redet ja hier von weit über 300% Gewinnmarge und bei anderen Herstellern die eher als Deutscher "Premiumhersteller" angesehen werden ist es noch viel höher und Überraschung, auch hier sind die Materialkosten nicht arg viel mehr.

    Wäre es also möglich dem Volk günstige und finanziell verkraftbare Fahrzeuge zu verkaufen? Ja. Möchte man das? Ja, aber nur in der Presse, ansonsten geht es nur darum Investoren und Aktionäre zu befriedigen.

  8. Re: Für 10k...

    Autor: Nulltorejancker 10.01.22 - 10:51

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich komme mir auch inzwischen richtig dumm vor, dass ich einen teuren VW
    > gekauft habe.
    > Seit den Betrugs-Sotwareupdate zig teure Motorreparaturen gehabt und 1l
    > Mehrverbrauch.

    Ich will hier auf keinen Fall VW in Schutz nehmen, der Abgasskandal geht gar nicht. Mir wurde von jemanden mit Einblick in die "Softwareupdate-Geschichte" sogar gesagt das er das mit seinem Wagen nicht machen lassen würde, letztendlich ist man aber dazu gezwungen worden (wenn man sein Fahrzeug nicht mit abstrichen verkaufen wollte). Ich kann aber bis zum heutigen Tage keine negativen Folgen bei meinem VW erkennen (geringere Haltbarkeit ist natürlich schwer zu beurteilen, vielleicht raucht ja morgen der Motor ab ...) Die Mühle wird dieses Jahr 10 Jahre alt und ich hatte bis jetzt keinerlei Schwierigkeiten mit dem Motor. Ist bisher nichts kaputt gegangen, weniger Power hat der Motor (zumindest subjektiv gefühlt) auch nicht und der Verbrauch ist konstant geblieben (da achte ich schon immer sehr genau drauf, liegt wie schon immer bei 4,2 - 4,4 L). Vielleicht hättest Du die Probleme mit dem Motor auch ohne Update gehabt? Ist aber im Zweifelsfall eh nicht wichtig, ist so oder so scheiße ...

  9. Re: Für 10k...

    Autor: Phrixotrichus 10.01.22 - 11:10

    Wie wäre es mal mit einem Faktencheck bevor du deinen Stuss in die Welt entlässt?

    Um bei deinem Beispiel VW zu bleiben, die Gewinnmarge pro Fahrzeug lag bei VW 2018 bei durchschnittlich <1000¤ und deutlich über die 1000er Marke kommt fast nur die Luxusklasse.
    Selbst Premiummarken wie Audi oder Mercedes kamen 2018 pro Auto gerade mal auf ~3-4k Gewinn.

    Es hat einen Grund warum ausschließlich Marken wie Dacia im Tiefpreissegment zu finden sind und man dort ausschließlich alte Technik aus der Budgetkiste findet.
    Technische Entwicklung und Forschung ist unglaublich teuer.....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.22 11:13 durch Phrixotrichus.

  10. Re: Für 10k...

    Autor: Test_The_Rest 10.01.22 - 11:30

    Phrixotrichus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um bei deinem Beispiel VW zu bleiben, die Gewinnmarge pro Fahrzeug lag bei VW 2018 bei
    > durchschnittlich <1000¤ und deutlich über die 1000er Marke kommt fast nur die Luxusklasse.

    Dann überrascht es mich aber total, daß die Wagen nach einer Tageszulassung, ohne jeglichen Verschleiß um mehrere Tausender günstiger sind, als Neuwagen...

    Wenn die Marge wirklich nur bei ¤ 1000,- läge, dann würde man jeden Wagen mit Tageszulassung mit massiven Verlust verkaufen.
    Das könnte sich aber kein Hersteller und auch kein Händler erlauben.

    Mal ganz davon abgesehen, daß gewerbsmäßige Verlustgeschäfte rechtlich mindestens fragwürdig sind...

    Darum verzeih mir, wenn ich Deine Aussage stark anzweifle...

    Und das Thema Dacia...
    Schau Dir mal den Sandero an, mit welcher Ausstattung (inklusive LPG Betankung!) der daherkommt und zu welchem Preis...

    Sorry, auch da bezweifle ich, daß die Ausstattung ausschließlich aus der Budgetkiste kommt...

  11. Re: Für 10k...

    Autor: Paule 10.01.22 - 11:40

    Test_The_Rest schrieb:
    ----------------------------------------------------
    > Phrixotrichus schrieb:
    > --------------------------------------------
    > > Um bei deinem Beispiel VW zu bleiben, die
    > > Gewinnmarge pro Fahrzeug lag bei VW 2018 bei
    > > durchschnittlich <1000¤
    >
    > Dann überrascht es mich aber total, daß die Wagen
    > nach einer Tageszulassung, ohne jeglichen Verschleiß
    > um mehrere Tausender günstiger sind, als Neuwagen...

    Es ging da wohl um die Marge von VW und nicht um die Händlermarge.
    zB
    VW verkauft an die Händler und macht dabei 1000 ¤ Gewinn.
    Dazu gibt VW den Händlern noch einen empfohlenen Verkaufspreis (Listenpreis) mit, der deutlich darüber liegt aber nicht erzwungen wird.

    Der Händler kann dann auf einen Teil seiner eigenen deutlich über 1000 ¤ liegenden Marge verzichten und den Wagen günstiger als Listenpreis verkaufen. ggf. mit Tageszulassung, weil er dann wohl auch beim Finanzamt was spart, oder ähnliche Gründe.

  12. Re: Für 10k...

    Autor: Thorgil 10.01.22 - 12:36

    VW verdient am Golf durchschnittlich 300¤.
    Ist halt ein Volumenmodell.

  13. Re: Für 10k...

    Autor: berritorre 10.01.22 - 16:54

    Au backe! "Gewinnmarge". Da hast du aber einiges vergessen. Das, was am Ende für die Hersteller der Fahrzeuge als "Gewinn" übrigbleibt ist sehr weit von deinen 300% Gewinnmarge entfernt, vor allem bei den Massenfahrzeugen. Premiumhersteller stehen da etwas besser da.

    Die Materialkosten sind bei einem meist der geringste Anteil. Kosten für die Entwicklung, Herstellung, Marketing, Logistik, etc. sind da durchaus relevant, die sollte man da nicht unterschlagen.

    https://www.manager-magazin.de/unternehmen/autoindustrie/vergleich-ebit-margen-autohersteller-diese-kennzahl-zeigt-wie-gut-viele-autobauer-ins-jahr-starteten-a-c1114cb6-c4f9-4b2b-82ef-03c483267613

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/ey-studie-deutsche-autohersteller-haben-die-hoechsten-gewinnmargen-15037619.html

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (w/m/d) Schwerpunkt Datenmanagement in der medizinischen Forschung
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
  2. Entwickler C# / Systemverantwortlicher - finanzmathematische Bewertungsplattform (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  3. IT-Administration (m/w/d)
    ARTE Deutschland TV GmbH, Baden-Baden
  4. IT-Sicherheitsbeauftragte*r
    Technische Universität Berlin, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Paper Mario: The Origami King (Switch) für 27€ statt 69,99€, Star Wars Squadrons (PS4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de