1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorläufiger Unfallbericht: Teslas…

Lenkradberührung erkannt... wirklich zuverlässig?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lenkradberührung erkannt... wirklich zuverlässig?

    Autor: katze_sonne 08.06.18 - 15:16

    Also mal von allem anderen Punkten abgesehen, die hier ja schon zur Genüge diskutiert wurden: ich hab ne Menge Videos zum Autopiloten gesehen. Immer wieder wird gezeigt und erzählt, dass es eben NICHT reicht, nur ganz sanft die Hand auf dem Lenkrad zu haben. Man muss wohl etwas doller drücken oder minimal am Lenkrad ruckeln (natürlich unter einem Grenzwert, der den Autopiloten nicht direkt wieder deaktiviert). So ganz einheitlich sind die Aussagen dazu aber nicht. Außer: das Auto erkennt deine Hand am Lenkrad nicht immer.

    Meine Frage daher: Kann es nicht sogar sein, dass dem Fahrer vorgeworfen wird, die Hand etliche Sekunden lang vorher nicht am Lenkrad gehabt zu haben, obwohl das der Fall war? Also das nur nicht detektiert wurde?

  2. Re: Lenkradberührung erkannt... wirklich zuverlässig?

    Autor: avon 08.06.18 - 15:40

    Ich hatte eher den gegenteiligen Gedanken: Im Netz findet man ja 1000 und eine "Anleitung" wie man eben diese Kontrolle (bei verschiedenen Herstellern) austrickst. z.B. mit kleinen Gewichten am Lenkrad oder statt der Hand das Knie dagegen drücken etc.

  3. Re: Lenkradberührung erkannt... wirklich zuverlässig?

    Autor: Hotohori 08.06.18 - 21:30

    Ja, daran musste ich auch direkt denken.

    Ich bin ehrlich gesagt kein Freund von solchen Fahrzeugen, weil ich selbst wohl auch dazu tendieren würde irgendwann genervt davon zu sein und es auszutricksen, weil doch die meiste Zeit eh nichts passiert.

    Je besser so ein System funktioniert desto schneller geht der Mensch davon aus, dass es immer funktioniert und wird noch mehr unvorsichtig.

  4. Re: Lenkradberührung erkannt... wirklich zuverlässig?

    Autor: katze_sonne 08.06.18 - 23:47

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, daran musste ich auch direkt denken.
    >
    > Ich bin ehrlich gesagt kein Freund von solchen Fahrzeugen, weil ich selbst
    > wohl auch dazu tendieren würde irgendwann genervt davon zu sein und es
    > auszutricksen, weil doch die meiste Zeit eh nichts passiert.
    >
    > Je besser so ein System funktioniert desto schneller geht der Mensch davon
    > aus, dass es immer funktioniert und wird noch mehr unvorsichtig.
    Ganz klar. Deswegen MUSS auf lange Sicht die Vollautonomie kommen. Andererseits zeigen ja die Statistiken, dass die Unfallrate beim Autopiloten wesentlich geringer ist als ohne...

    Gibt aber auch 2 Typen von Menschen:
    - "Intelligenzbestien", die sich dafür feiern, die Warnhinweise nicht zu lesen oder nicht ernstzunehmen
    - Die Leute, die während der Fahrt (unbewusst / unbemerkt) in Gedanken abschweifen, weil sie selber zu wenig tun und der Autopilot zu 99% alles für sie regelt. Andererseits würde ich lügen, wenn ich behaupten würde, dass ich mich noch nie dabei erwischt hätte (und das maximale, was ich an Assistenzsystemen hatte, war der in der Bedienung echt beschissene Tempomat und Tempolimiter von Dacia/Renault -> also daran lag's sicher nicht).

    Daher finde ich, was wichtig bei solchen Systemen ist: Sie dürfen nicht einfach so und unvermittelt / unbegründet das Lenkrad verreißen, damit würde man wohl die meisten Menschen direkt überfordern und in den Tod schicken. Aber das ist hier ja offensichtlich nicht passiert. Viel eher ist der Tesla einem anderen Auto gefolgt, das wohl dann abgebogen ist und plötzlich waren die Spurmarkierungen nicht mehr gut genug. Das kann man durchaus als Fahrer noch checken. Sollte man auch lieber, denn sonst: Das Ergebnis sieht man hier ja. Sprich: Es ist handlebar, auch wenn es schwierig ist.

  5. Re: Lenkradberührung erkannt... wirklich zuverlässig?

    Autor: SanderK 09.06.18 - 08:51

    Um mal zu was in die Runde zu werfen:
    Tesla baute kein Eye-Tracking oder andere Maßnahmen zur Fahrer-Überwachung ein, obwohl einige Tesla-Techniker das gefordert haben. Damit hätte der Autopilot sicherer werden können. Musk entschied sich aber dagegen.
    Hätte es geholfen, wahrscheinlich nicht, könnte man den Fahrer noch anders Überwachen, sicherlich. Könnten die Systeme zusammen eher ein Bild schaffen um zu klären ob der Fahrer bei der Sache ist? Gehe ich von aus. Ist es gewünscht, Nein.

  6. Re: Lenkradberührung erkannt... wirklich zuverlässig?

    Autor: SJ 09.06.18 - 08:53

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Die Leute, die während der Fahrt (unbewusst / unbemerkt) in Gedanken
    > abschweifen, weil sie selber zu wenig tun und der Autopilot zu 99% alles
    > für sie regelt.

    Das passiert auch ohne Autopilot.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  7. Re: Lenkradberührung erkannt... wirklich zuverlässig?

    Autor: katze_sonne 09.06.18 - 15:23

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um mal zu was in die Runde zu werfen:
    > Tesla baute kein Eye-Tracking oder andere Maßnahmen zur Fahrer-Überwachung
    > ein, obwohl einige Tesla-Techniker das gefordert haben. Damit hätte der
    > Autopilot sicherer werden können. Musk entschied sich aber dagegen.
    > Hätte es geholfen, wahrscheinlich nicht, könnte man den Fahrer noch anders
    > Überwachen, sicherlich. Könnten die Systeme zusammen eher ein Bild schaffen
    > um zu klären ob der Fahrer bei der Sache ist? Gehe ich von aus. Ist es
    > gewünscht, Nein.
    Wie macht das Mercedes (DrivePilot)? Wie macht das Nissan (ProPilot)? Wie macht das Audi (Name des Systems: Keine Ahnung)?

    Soweit ich weiß, hat das bisher erst Cadillac mit dem brandneuen "SuperCruise" (guck mal auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=RxeK0F-D3gg&t=1s) umgesetzt. Ein sehr beeindruckendes System.

  8. Re: Lenkradberührung erkannt... wirklich zuverlässig?

    Autor: katze_sonne 09.06.18 - 15:24

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > katze_sonne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - Die Leute, die während der Fahrt (unbewusst / unbemerkt) in Gedanken
    > > abschweifen, weil sie selber zu wenig tun und der Autopilot zu 99% alles
    > > für sie regelt.
    >
    > Das passiert auch ohne Autopilot.
    Hab ich ja auch geschrieben. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass das durch solche Systeme wie dem Autopiloten nicht gerade besser wird. (trotzdem will ich dem nicht die Schuld dran geben, da das einfach "menschlich" ist)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.18 15:25 durch katze_sonne.

  9. Re: Lenkradberührung erkannt... wirklich zuverlässig?

    Autor: SanderK 09.06.18 - 17:03

    Bin im Prinzip davon Überzeugt, dass in dem Fall, es zu kurz gegriffen wäre, zu versuchen, einen die Schuld zu geben. Selbst damals, bei meinen Unfall, hatte ich Teilschuld, weil ich in einer Anlieger Straße war, der andere nicht. Klingt, Doof, war vor Gericht so entschieden :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ModuleWorks GmbH, Aachen
  2. Rheinpfalz Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein
  3. Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. 16,99€
  3. 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme