1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VW: ID.3 soll günstiger als…

Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: Klausens 13.03.20 - 09:44

    Wow, ich denk mich hauts aus den Latschen.

  2. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: Dwalinn 13.03.20 - 09:47

    Achso Sie wollen ein Golf?! Nagut ich gebe Ihnen 5000¤ Rabatt aber dabei mache ich miese!elf1!

  3. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: M.P. 13.03.20 - 09:58

    der ID.3 ist besser ausgestattet, als ein "Einstiegsgolf" .... deshalb hat man laut Artikel den Golf Life zum Vergleich hergenommen...

  4. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: marcometer 13.03.20 - 10:23

    Das Basismodell des Golf 8 ist derzeit ein 85 kW Diesel und kostet laut Liste 26.680,00¤.
    Und das ist dann die unterste Ausstattungslinie, die mit einem ID.3 nicht mal im Ansatz vergleichbar ist. So zu sagen "nackt".

  5. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: pumok 13.03.20 - 10:24

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der ID.3 ist besser ausgestattet, als ein "Einstiegsgolf" .... deshalb hat
    > man laut Artikel den Golf Life zum Vergleich hergenommen...

    Mich nerven diese sinnlosen Vergleiche. Der kleine ID.3 hat die schlechtere Reichweite als alles was man aus der Verbrenner-Ecke auswählen könnte. Somit hinkt der Vergleich immer, egal womit man vergleicht.
    Man kann entweder nur ein einziges Kriterium vergleichen (Ausstattung, Preis, Reichweite, ...) oder dann gleich das volle Programm:
    A ist bei Nutzungsverhalten X besser geeignet als B, B ist hingegen bei Nutzungsverhalten Y besser geeignet als A.

  6. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: DaCracker 13.03.20 - 10:32

    Keine Sau vergleicht verschiedene Autos anhand der Reichweite. Oder hat jemand früher auf seinem Quartett den Punkt "Reichweite" gefunden?! Aber bei einem Elektroauto ist das immer DAS Kriterium. Das Problem ist eher, dass die Akkus immer noch viel zu groß sind. Für den Durchschnittspendler wären 100km Reichweite (bei 0°C) mehr als ausreichend. Für die Fahrt in den Urlaub, kann man sich auch ein größeres Fahrzeug mit Verbrennungsmotor mieten - dafür ist ein Fahrzeug in dieser Größenordnung sowieso nicht geeignet.

  7. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: pumok 13.03.20 - 10:35

    DaCracker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Sau vergleicht verschiedene Autos anhand der Reichweite.

    Bist Du neu hier bei Golem?
    Unter jedem Artikel über BEV findet man unzählige Kommentare über die zu geringe Reichweite...

  8. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: LH 13.03.20 - 10:37

    DaCracker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Sau vergleicht verschiedene Autos anhand der Reichweite.

    Bei einem EV ist dies einer der zentralen Faktoren, praktisch DER Faktor für viele.

  9. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: ChMu 13.03.20 - 10:42

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DaCracker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Keine Sau vergleicht verschiedene Autos anhand der Reichweite.
    >
    > Bei einem EV ist dies einer der zentralen Faktoren, praktisch DER Faktor
    > für viele.

    Na ja, fuer diejenigen welche nie electrisch gefahren sind. Wenn Du die Kiste hast, kommt das Thema Reichweite ja nicht mehr auf den Tisch, da voellig unwichtig.
    Extreem Fahrer (ueber 500km taeglich) kaufen sich kaum ein electro Auto da das eh Firmenwagen sind mit Tankkarte und die laufenden Kosten keine Rolle spielen.

  10. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: pumok 13.03.20 - 10:43

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei einem EV ist dies einer der zentralen Faktoren, praktisch DER Faktor
    > für viele.

    Korrekt, für andere ist die Reichweite aber viel weniger wichtig, weil sie eh noch einen Diesel besitzen.
    Aus diesem Grund sind solche Pauschalvergleiche unsinnig. Bei eAutos spielt das Nutzungsverhalten eine viel wichtigere Rolle als beim Verbrenner, daher werden eAutos Verbrenner vermutlich nie 1:1 ersetzen können.

  11. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: Ach 13.03.20 - 10:44

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mich nerven diese sinnlosen Vergleiche. Der kleine ID.3 hat die schlechtere
    > Reichweite als alles was man aus der Verbrenner-Ecke auswählen könnte.
    > Somit hinkt der Vergleich immer, egal womit man vergleicht.
    > Man kann entweder nur ein einziges Kriterium vergleichen (Ausstattung,
    > Preis, Reichweite, ...) oder dann gleich das volle Programm:
    > A ist bei Nutzungsverhalten X besser geeignet als B, B ist hingegen bei
    > Nutzungsverhalten Y besser geeignet als A.

    Seit wann ist die Reichweite zum alles beherrschenden Argument beim Wagenkauf aufgestiegen? Bevor es Elektrowagen gab, wurde die Reichweite höchstens gelegentlich in Berichten und Tests von PKWs erwähnt. Sobald der Gebrauchsalltag definiert und die täglichen Fahrstrecken des Wunschautos mit der Batteriekapazität abgeklärt sind, spielt die Reichweite höchstens eine untergeordnete Rolle. Die Kriterien die im Alltag übrig bleiben, sind Bequemlichkeit/Einfachheit/Schnelligkeit in der Handhabung, Leistung und Sicherheit.

  12. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: mucpower 13.03.20 - 10:50

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pumok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >

    > Seit wann ist die Reichweite zum alles beherrschenden Argument beim
    > Wagenkauf aufgestiegen? Bevor es Elektrowagen gab, wurde die Reichweite
    > höchstens gelegentlich in Berichten und Tests von PKWs erwähnt.

    Ganz einfach, seitdem das Tanken mit E-Autos so unglaublich lange dauert, ist das ein Thema. Vorher hat ein Tankstopp nur Minuten gedauert und nicht Stunden.

  13. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: marcometer 13.03.20 - 10:51

    Das müssen die Leute eben noch am eigenen Leib erfahren.
    Bis weiß jeder nur "E-Autos fahren nur 100km, und im Winter die Hälfte davon, es dauert unzählige Stunden sie zu laden und teuer sind sie auch noch".
    Erst wenn Nachbarn, Freunde und Verwandte nach und nach welche anschaffen und man im persönlichen täglichen Leben damit immer öfter in Berührung kommt weichen diese Mythen und Vorbehalte.
    Fahrzeuge wie ein ID.3 oder ein Corsa/208 mit WLTP Reichweiten von 300km +x sind für nahezu jedermann voll alltags-tauglich. Ausgenommen seien hier mal echte dauerhafte Langstreckenfahrer wie Vertreter o. ä.. (Da täte es eher ein Tesla Y oder so)
    Das muss man aber erst selbst erleben/sehen und dann glauben.
    Hat man das nicht sind erstmal nur Vorbehalte da.
    Von daher ist es gut, dass die Massen-Modelle jetzt echt endlich real werden.

  14. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: pumok 13.03.20 - 10:51

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Seit wann ist die Reichweite zum alles beherrschenden Argument beim
    > Wagenkauf aufgestiegen? Bevor es Elektrowagen gab, wurde die Reichweite
    > höchstens gelegentlich in Berichten und Tests von PKWs erwähnt. Sobald der
    > Gebrauchsalltag definiert und die täglichen Fahrstrecken des Wunschautos
    > mit der Batteriekapazität abgeklärt sind, spielt die Reichweite höchstens
    > eine untergeordnete Rolle. Die Kriterien die im Alltag übrig bleiben, sind
    > Bequemlichkeit/Einfachheit/Schnelligkeit in der Handhabung, Leistung und
    > Sicherheit.

    Sensationell!
    Ich hab jetzt 2 Jahre lang eAutos gegen Petrolheads verteidigt, teilweise auch sehr emotional. Das Hauptargument gegen mich (und viele andere) war die viel zu geringe Reichweite und das Problem mit dem Laden. Umgekehrt wurde die teilweise sehr gute Ausstattung von eAutos komplett ignoriert. Nach dem Motto: was hilft mir eine Sitzheizung, wenn ich nach 400 km bereit stehen bleibe?
    Jetzt schreib ich heute das 1. Mal, dass die geringere Reichweite beim Vergleich auch berücksichtigt werden muss und werde atackiert, weil die Reichweite doch noch nie ein Problem war...
    Geil Leute, einfach nur geil^^

  15. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: ChMu 13.03.20 - 10:53

    mucpower schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > pumok schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    >
    > > Seit wann ist die Reichweite zum alles beherrschenden Argument beim
    > > Wagenkauf aufgestiegen? Bevor es Elektrowagen gab, wurde die Reichweite
    > > höchstens gelegentlich in Berichten und Tests von PKWs erwähnt.
    >
    > Ganz einfach, seitdem das Tanken mit E-Autos so unglaublich lange dauert,
    > ist das ein Thema. Vorher hat ein Tankstopp nur Minuten gedauert und nicht
    > Stunden.

    Welches tanken? Welcher Tankstopp? Du meinst wenn man den Stecker morgends aus dem Auto zieht? Wegen der 15sec machst Du Dir Sorgen?

  16. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: blaub4r 13.03.20 - 10:58

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mucpower schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > pumok schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > >
    > >
    > > > Seit wann ist die Reichweite zum alles beherrschenden Argument beim
    > > > Wagenkauf aufgestiegen? Bevor es Elektrowagen gab, wurde die
    > Reichweite
    > > > höchstens gelegentlich in Berichten und Tests von PKWs erwähnt.
    > >
    > > Ganz einfach, seitdem das Tanken mit E-Autos so unglaublich lange
    > dauert,
    > > ist das ein Thema. Vorher hat ein Tankstopp nur Minuten gedauert und
    > nicht
    > > Stunden.
    >
    > Welches tanken? Welcher Tankstopp? Du meinst wenn man den Stecker morgends
    > aus dem Auto zieht? Wegen der 15sec machst Du Dir Sorgen?

    Ich kann bei mir zu Hause nicht laden. Egal ob über Nacht oder am Tag.
    Keine Säule, keine Möglichkeiten ein Kabel zu legen.

    Was nun ?

  17. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: kayozz 13.03.20 - 11:01

    DaCracker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Sau vergleicht verschiedene Autos anhand der Reichweite. Oder hat
    > jemand früher auf seinem Quartett den Punkt "Reichweite" gefunden?! Aber
    > bei einem Elektroauto ist das immer DAS Kriterium. Das Problem ist eher,
    > dass die Akkus immer noch viel zu groß sind. Für den Durchschnittspendler
    > wären 100km Reichweite (bei 0°C) mehr als ausreichend. Für die Fahrt in den
    > Urlaub, kann man sich auch ein größeres Fahrzeug mit Verbrennungsmotor
    > mieten - dafür ist ein Fahrzeug in dieser Größenordnung sowieso nicht
    > geeignet.

    Ich bin ein Durchschnittspendler mit 30km Strecke (Hin und Zurück).

    Abgesehen davon, das ein E-Auto für mich aktuell leider noch nicht in Frage kommt (große Familie, Wohnwagen).

    Für die Anschaffung eines E-Autos würde ich so kalkulieren, dass die Reichweite so dimensioniert ist dass ich den Akku die Woche über von 80% auf 30% runterfahre, am WE voll auflade und wieder auf 30% runter fahren kann (Das ist für Ausflüge realistisch).

    Für mich wäre das eine Reichweite von 300.

    Das macht im Schnitt dann ca. 100-120 Ladezyklen im Jahr und eine zu erwartende Lebensdauer von 10 Jahren.

    Da der Akku immer noch der größte Preistreiber ist, finde ich das das absolute Minimum.

    Und da ist immer noch mit einkalkuliert, das Akkus in 10 Jahren günstiger werden. Denn die Frage, ob man in ein 10 Jahre altes auto nochmal 15000 EUR stecken möchte oder lieber neu kaufen ist schon berechtigt.

    Besser wäre also eine Reichweite von 600 km, ab der es richtig interessant wird, weil man da über die voraussichtliche Lebensdauer des Autos keinen Tausch vornehmen muss.

  18. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: pumok 13.03.20 - 11:05

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich kann bei mir zu Hause nicht laden. Egal ob über Nacht oder am Tag.
    > Keine Säule, keine Möglichkeiten ein Kabel zu legen.
    >
    > Was nun ?

    Kauf Dir kein BEV, wo ist das Problem?

  19. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: Ach 13.03.20 - 11:12

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sensationell!
    > Ich hab jetzt 2 Jahre lang eAutos gegen Petrolheads verteidigt, teilweise
    > auch sehr emotional. Das Hauptargument gegen mich (und viele andere) war
    > die viel zu geringe Reichweite und das Problem mit dem Laden. Umgekehrt
    > wurde die teilweise sehr gute Ausstattung von eAutos komplett ignoriert.
    > Nach dem Motto: was hilft mir eine Sitzheizung, wenn ich nach 400 km bereit
    > stehen bleibe?
    > Jetzt schreib ich heute das 1. Mal, dass die geringere Reichweite beim
    > Vergleich auch berücksichtigt werden muss und werde atackiert, weil die
    > Reichweite doch noch nie ein Problem war...
    > Geil Leute, einfach nur geil^^

    Ja lol, aber du schreibst das auch so, als ob die geringere Reichweite die alles überragende Hauptrolle spielen würde, tatsächlich gerät die Reichweite aber schon nach kurzer Zeit in Vergessenheit. Bei der Meinung echter Patrolheads muss man immer vorsichtig sein, inwiefern die von Vorurteilen für "fade" Elektrogeräte und von der Begeisterung für Feuer und für echte Explosionsmotoren oder auch von wirtschaftlichen Zwängen vorbestimmt sind, gerade übers Netz(Hab festgestellt, dass das im RL oft ganz anders aussieht). Diese Meinungen sollte man erst weiter geben, nachdem man sie sehr gründlich durchleuchtet hat.

  20. Re: Ein Einstiegsgolf kostet WAS?

    Autor: chapchap 13.03.20 - 11:15

    Gute Lobbyarbeit der Ölkonzerne

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. Dataport, Altenholz/Kiel, Bremen, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. (-53%) 27,99€
  3. (-70%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de