1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VW ID.4 im Test: Schön brav

Das is ein Witz...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das is ein Witz...

    Autor: MBauer79 30.07.21 - 12:29

    ...oder bezahlte Werbung? Sowas kann man doch nicht schönschreiben!

    Ich bin das Fahrzeug selber gefahren. Das Fahrzeug schafft keine 270km am Stück auf der Autobahn ohne Angstzustände zu bekommen weil die Restkilometer schneller als ein Timer runterzählen.

    Und dann auf 600km zwei Stops mit je 25 Minuten Wartezeit (im optimalen Fall, der von euch extra so ausgesucht wurde!) noch schönzureden ist schon sehr naiv. Wie lange braucht ihr auf der Toilette? Ja klar, wenn man alle 200km aus reiner Langeweile noch was essen muss, dann brauchts auch ausgiebige Toilettengänge.

    Das Fahrzeug wiegt 2,2 Tonnen! Kein Wort über ökologische Sinnhaftigkeit? Das Auto taugt als Stadtauto oder als Landauto (um mal in die Stadt zum einkaufen zu fahren), sowas muss man schon mal dazu schreiben. Aber dafür sollte auch n kleiner Zoe genügen.

    Ganz schwacher unkritischer Artikel

  2. Re: Das is ein Witz...

    Autor: bernd71 30.07.21 - 12:41

    MBauer79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...oder bezahlte Werbung? Sowas kann man doch nicht schönschreiben!
    >
    > Ich bin das Fahrzeug selber gefahren. Das Fahrzeug schafft keine 270km am
    > Stück auf der Autobahn ohne Angstzustände zu bekommen weil die
    > Restkilometer schneller als ein Timer runterzählen.
    >
    > Und dann auf 600km zwei Stops mit je 25 Minuten Wartezeit (im optimalen
    > Fall, der von euch extra so ausgesucht wurde!) noch schönzureden ist schon
    > sehr naiv. Wie lange braucht ihr auf der Toilette? Ja klar, wenn man alle
    > 200km aus reiner Langeweile noch was essen muss, dann brauchts auch
    > ausgiebige Toilettengänge.
    >
    > Das Fahrzeug wiegt 2,2 Tonnen! Kein Wort über ökologische Sinnhaftigkeit?
    > Das Auto taugt als Stadtauto oder als Landauto (um mal in die Stadt zum
    > einkaufen zu fahren), sowas muss man schon mal dazu schreiben. Aber dafür
    > sollte auch n kleiner Zoe genügen.
    >
    > Ganz schwacher unkritischer Artikel

    Komischerweise schaffen es viele Leute lange strecken mit E-Autos mit ähnlicher oder gar weniger Reichweite ohne Angstzustände zu schaffen.
    Man sollte seine Fahrweise natürlich anpassen, eine ruhiegere Fahrweise hilft da ungemein. interessanterweise berichten dann auch Fahrer das sie wesentlich entspannter ankommen. ;)
    Oder ist dir das für eine saubere Umwelt nicht wert? E-Auto fahren ist etwas anders also Verbrenner fahren und man muss sein Gehirn noch eingeschaltet lassen, aber welche Alternative gibt es außer kein Auto zu fahren?

    Das Gewichtargument ist irgendwie sinnlos. Was ist das Problem an dem Gewicht wenn man am Ende dadurch wenieger Schadstoffe ausstößt und Lärm macht?

  3. Re: Das is ein Witz...

    Autor: Kirschkuchen 30.07.21 - 12:44

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...] Was ist das Problem an dem
    > Gewicht wenn man am Ende dadurch wenieger Schadstoffe ausstößt und Lärm
    > macht?

    Solange Braunkohlekraftwerke laufen kannst du "weniger Schadstoffe" nicht pauschalisieren.

  4. Re: Das is ein Witz...

    Autor: MBauer79 30.07.21 - 12:55

    > Komischerweise schaffen es viele Leute lange strecken mit E-Autos mit
    > ähnlicher oder gar weniger Reichweite ohne Angstzustände zu schaffen.

    "Viele" halte ich für ein Gerücht bzw. ne Nebelkerze von dir. Es gibt nicht "viele" ePKW-Fahrer und schon garnicht "viele" Menschen die mit nem ePKW 350km pendeln oder dienstlich unterwegs sind. Warum wohl? Du redest von Rentnern und grünen Träumern, die glauben sie würden den Planeten retten wenn sie ein 2,2 Tonnen elektro-SUV fahren!?

    > Man sollte seine Fahrweise natürlich anpassen, eine ruhiegere Fahrweise
    > hilft da ungemein. interessanterweise berichten dann auch Fahrer das sie
    > wesentlich entspannter ankommen. ;)

    Wenn man Zeit hat mag das sein.

    > Oder ist dir das für eine saubere Umwelt nicht wert?

    Welche saubere Umwelt? Was glaubst du wo die 2,2 Tonnen verarbeitetes MAterial herkommen? Aus dem grünen Traumland wo die Menschen kumbaja singen? Oder kommt die saubere Umwelt aus dem größeren Reifenabrieb, oder der großen Batterie...die immer noch viel zu klein ist? Oder kommt die saubere Umwelt vielleicht aus den Gas- und Kohlekraftwerken (in Tschechien) oder vielleicht aus den Atomkraftwerken in Frankreich?

    > E-Auto fahren ist
    > etwas anders also Verbrenner fahren und man muss sein Gehirn noch
    > eingeschaltet lassen, aber welche Alternative gibt es außer kein Auto zu
    > fahren?
    >
    > Das Gewichtargument ist irgendwie sinnlos. Was ist das Problem an dem
    > Gewicht wenn man am Ende dadurch wenieger Schadstoffe ausstößt und Lärm
    > macht?

    Das kommentiere ich nicht. Wer saubere Umwelt als Argument anführt und dann das Gewicht als "sinnlos" erklärt, den kann ich nicht so ganz ernst nehmen.

  5. Re: Das is ein Witz...

    Autor: Bondra81 30.07.21 - 12:59

    Weniger Gewicht hat nur Vorteile. Weniger Gewicht = weniger Verbrauch, mehr Reichweite, bessere Beschleunigung, allgemein bessere Fahrleistungen, geringerer Verschleiss von Bremsen, Achsen, Reifen...
    Ich hätte lieber ein Fahrzeug mit 1,5t aber ohne den ganzen unnützen Elektro Luxus. Ich brauch keine Sitzheizung, Abstandswarner, Parkpilot oder Schilderkennung.

    Warum baut kein Hersteller ein minimalistisches BEV ohne den ganzen Elektro Müll.
    Ich will auch nicht alle 200km irgendwo anhalten und dann 30 Minuten warten. Dafür ist mir meine Zeit zu Schade. Darum fahr ich auch mit meinem Verbrenner wenn möglich 200 auf der Autobahn. Weil ich lieber etwas mehr für den Sprit zahle aber dafür früher da bin.

  6. Re: Das is ein Witz...

    Autor: Zellstoff 30.07.21 - 13:05

    Was ja noch hinzukommt....62000 Euro....ähm.

    Ich weiß immer noch nicht, wie lange ein Normalsterblicher das abzahlen soll.

  7. Re: Das is ein Witz...

    Autor: cuthbert34 30.07.21 - 13:12

    Zellstoff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ja noch hinzukommt....62000 Euro....ähm.
    >
    > Ich weiß immer noch nicht, wie lange ein Normalsterblicher das abzahlen
    > soll.

    Die Autos kann man nur leasen. Kaufen würde ich die nie.
    Mittlerweile fahren bei uns einige ID4 und ID3 rum. Sagt natürlich nichts darüber aus, wie weit die damit kommen. Grundsätzlich sind die Fahrzeuge für die Tagesfahrten gemacht. Langstrecke funktioniert imho nicht.

    Ich hoffe darauf, dass auch VW irgendwann ein Auto ABO anbietet, bei dem ich je nach Bedarf ein Modell aus der Flotte wählen kann. Oder ich muss damit leben mir für die langen Strecken 4 mal im Jahr ein anderes Fahrzeug zu mieten. Ist zumindest bei der derzeitigen Ladesäulenverteilung imho der einzige Weg. Für den Alltag finde ich aber die VW Elektromobile sehr interessant.

  8. Re: Das is ein Witz...

    Autor: ThorsProvoni 30.07.21 - 13:36

    Zellstoff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ja noch hinzukommt....62000 Euro....ähm.
    >
    > Ich weiß immer noch nicht, wie lange ein Normalsterblicher das abzahlen
    > soll.

    2/3 der Neuwagen werden in Deutschland als Firmenwagen verkauft. Mit der entsprechenden Förderung (viele Firmen legen dann noch etwas für besonders emissionsarme Fahrzeuge drauf) und der geringeren Versteuerung rechnet sich das dann in vielen Fällen durchaus.

  9. Re: Das is ein Witz...

    Autor: Zellstoff 30.07.21 - 13:43

    ThorsProvoni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zellstoff schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ja noch hinzukommt....62000 Euro....ähm.
    > >
    > > Ich weiß immer noch nicht, wie lange ein Normalsterblicher das abzahlen
    > > soll.
    >
    > 2/3 der Neuwagen werden in Deutschland als Firmenwagen verkauft. Mit der
    > entsprechenden Förderung (viele Firmen legen dann noch etwas für besonders
    > emissionsarme Fahrzeuge drauf) und der geringeren Versteuerung rechnet sich
    > das dann in vielen Fällen durchaus.

    Hmm dann muss ich in einem anderen Land leben.
    Ich bekomme weiterhin meinen Diesel als Firmenwagen :)

    Welche Firmen sind das, vor allem bin ich mir nicht sicher, ob der Arbeitgeber Bock drauf hat, wenn ich in meiner Arbeitszeit 4 mal das Auto laden muss.

    ABER wir werden sehen.
    Ich sehe halt schwarz, wenn 80 % der Fahrzeuge E-Autos sind und keiner sie laden kann.
    Auf dem Land bei mir ist in 50km Reichweite nicht eine Ladesäule.

  10. Re: Das is ein Witz...

    Autor: psyemi 30.07.21 - 13:50

    Zellstoff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ThorsProvoni schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zellstoff schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was ja noch hinzukommt....62000 Euro....ähm.
    > > >
    > > > Ich weiß immer noch nicht, wie lange ein Normalsterblicher das
    > abzahlen
    > > > soll.
    > >
    > > 2/3 der Neuwagen werden in Deutschland als Firmenwagen verkauft. Mit der
    > > entsprechenden Förderung (viele Firmen legen dann noch etwas für
    > besonders
    > > emissionsarme Fahrzeuge drauf) und der geringeren Versteuerung rechnet
    > sich
    > > das dann in vielen Fällen durchaus.
    >
    > Hmm dann muss ich in einem anderen Land leben.
    > Ich bekomme weiterhin meinen Diesel als Firmenwagen :)
    >
    > Welche Firmen sind das, vor allem bin ich mir nicht sicher, ob der
    > Arbeitgeber Bock drauf hat, wenn ich in meiner Arbeitszeit 4 mal das Auto
    > laden muss.
    >
    > ABER wir werden sehen.
    > Ich sehe halt schwarz, wenn 80 % der Fahrzeuge E-Autos sind und keiner sie
    > laden kann.
    > Auf dem Land bei mir ist in 50km Reichweite nicht eine Ladesäule.

    Naja es gibt "Firmenwagen" und Firmenwagen. Die einen sind nur ein Gehaltsanteil und werden für den Arbeitsweg + Privat genutzt und die anderen werden wirklich beruflich gebraucht. Dazwischen gibt es viele Abstufungen. Leute du die jeden Tag 800km fahren und andere die Abundzu mal wohin müssen.
    Kenne viele da werden dann aber Entfernungen die über 200-300km sind dann doch lieber mit dem Flugzeug zurück gelegt.

  11. Re: Das is ein Witz...

    Autor: ersinet 30.07.21 - 13:50

    Ich finde auch die Dinger sind NOCH ein Witz. Ich erlaube mir Äpfel mit Birnen: Mein Porsche Boxster hat Neu genauso viel gekostet. Ich habe es natürlich gebraucht für einen Bruchteil bekommen. Ich schaffe mit einer Tabkfüllung bei normaler Fahrweise ca. 600km. Ökologisch ist der ID4 natürlich im Vorteil wobei ich mein Auto auch nach 20 Jahren noch nicht verschrotten würde was der Ökologie auch zugute kommt. Ich bin Fan von Elektromotoren aber die Energiespeicherung in den heutigen Akkus ist Murks. Es sei denn man fährt ein kleines Stadtauto. Dann passt es absolut

  12. Re: Das is ein Witz...

    Autor: Backbone 30.07.21 - 14:01

    Das sich diese Diskussion immer noch um die ewig gleichen Themen dreht ist nur noch mit Starrsinn zu erklären. Irgendwie erinnert mich das an die Einführung der SSDs. Viel zu teuer, braucht kein Mensch, da passt nicht mal ne MP3-Sammlung drauf.

    Das Elektroautos hat sich erledigt. Die sind da, gehen nicht mehr weg und werden zum Ende des Jahrzehnts den klassischen Verbrenner verdrängt haben. Können die alles genau so gut wie ein Diesel? Nein. Auch die allertollste SSD bietet nicht den gleichen Preis pro Terabyte wie eine klassische, drehende Spindel.

    Das gleiche gilt übrigens für das Argument mit der Braunkohle. Nur wer alle Augen fest verschließt kann nicht sehen wie der Anteil der fossilen Brennstoffe in unseren Kraftwerken Jahr für Jahr sinkt, während der Anteil erneuerbarer Energien Jahr für Jahr steigt.

  13. Re: Das is ein Witz...

    Autor: Snoozel 30.07.21 - 14:04

    > Komischerweise schaffen es viele Leute lange strecken mit E-Autos mit
    > ähnlicher oder gar weniger Reichweite ohne Angstzustände zu schaffen.

    Und komischerweise zeigen die Statistiken z.B. aus den USA dass viele ihr E-Auto nach 1 Jahr verkaufen und sich wieder einen Verbrenner zulegen.
    Weil E ist ja so toll...

  14. Re: Das is ein Witz...

    Autor: Snoozel 30.07.21 - 14:05

    Gibt es doch. Von Dacia.

  15. Re: Das is ein Witz...

    Autor: Kirschkuchen 30.07.21 - 14:08

    Backbone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das gleiche gilt übrigens für das Argument mit der Braunkohle. Nur wer alle
    > Augen fest verschließt kann nicht sehen wie der Anteil der fossilen
    > Brennstoffe in unseren Kraftwerken Jahr für Jahr sinkt, während der Anteil
    > erneuerbarer Energien Jahr für Jahr steigt.

    Das stimmt. Aber weniger ist nicht weg, darum kann man "weniger Schadstoffe" einfach nicht pauschalisieren.

    Wenn wir keine fossilen Brennstoffe verheizen tut es jemand anders.
    Der energiebedingte CO2-Ausstoß weltweit sinkt keineswegs, sondern steigt unverändert an.

  16. Re: Das is ein Witz...

    Autor: Dino13 30.07.21 - 14:10

    MBauer79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...oder bezahlte Werbung? Sowas kann man doch nicht schönschreiben!
    >
    > Ich bin das Fahrzeug selber gefahren. Das Fahrzeug schafft keine 270km am
    > Stück auf der Autobahn ohne Angstzustände zu bekommen weil die
    > Restkilometer schneller als ein Timer runterzählen.
    >
    > Und dann auf 600km zwei Stops mit je 25 Minuten Wartezeit (im optimalen
    > Fall, der von euch extra so ausgesucht wurde!) noch schönzureden ist schon
    > sehr naiv. Wie lange braucht ihr auf der Toilette? Ja klar, wenn man alle
    > 200km aus reiner Langeweile noch was essen muss, dann brauchts auch
    > ausgiebige Toilettengänge.
    >
    > Das Fahrzeug wiegt 2,2 Tonnen! Kein Wort über ökologische Sinnhaftigkeit?
    > Das Auto taugt als Stadtauto oder als Landauto (um mal in die Stadt zum
    > einkaufen zu fahren), sowas muss man schon mal dazu schreiben. Aber dafür
    > sollte auch n kleiner Zoe genügen.
    >
    > Ganz schwacher unkritischer Artikel

    Bloch ist mal mit dem Ding gefahren und hat ohne groß auf den Akku zu achten auf einen Verbrauch von 22,5kWh gekommen was um die 340km sind. Kann man also sicherlich auch noch optimieren aber, wenn man ein so ein Drängler auf der Autobahn ist dann sind die BEVs prinzipiell die falschen Autos.

  17. Re: Das is ein Witz...

    Autor: 1st1 30.07.21 - 14:11

    Das stimmt nicht, denn der Wirkungsgrad eines Kraftwerks ist höher als der eines ständig in der Last wechselnden Fahrzeugmotors.

  18. Re: Das is ein Witz...

    Autor: Dino13 30.07.21 - 14:13

    Kirschkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Backbone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das gleiche gilt übrigens für das Argument mit der Braunkohle. Nur wer
    > alle
    > > Augen fest verschließt kann nicht sehen wie der Anteil der fossilen
    > > Brennstoffe in unseren Kraftwerken Jahr für Jahr sinkt, während der
    > Anteil
    > > erneuerbarer Energien Jahr für Jahr steigt.
    >
    > Das stimmt. Aber weniger ist nicht weg, darum kann man "weniger
    > Schadstoffe" einfach nicht pauschalisieren.
    >
    > Wenn wir keine fossilen Brennstoffe verheizen tut es jemand anders.
    > Der energiebedingte CO2-Ausstoß weltweit sinkt keineswegs, sondern steigt
    > unverändert an.

    So einfach ist es dann aber auch nicht, denn die anderen Länder können ja nicht nach belieben mehr Öl verheizen nur, weil wir keins mehr verwenden. Ja es kann sehr wohl in einigen Ländern der Verbrauch steigen aber auch nur preisbedingt.

  19. Re: Das is ein Witz...

    Autor: Kirschkuchen 30.07.21 - 14:24

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So einfach ist es dann aber auch nicht, denn die anderen Länder können ja
    > nicht nach belieben mehr Öl verheizen nur, weil wir keins mehr verwenden.
    > Ja es kann sehr wohl in einigen Ländern der Verbrauch steigen aber auch nur
    > preisbedingt.

    Hilf mir bitte mal kurz, ich verstehe den Zusammenhang gerade leider nicht

    Du meinst dass die natürlichen Ressourcen fossiler Brennstoffe eine Obergrenze darstellen? Okay, ja das ist logischerweise so. Eine Grenze ist bei seit Jahren steigendem Ausstoß aber nicht erkennbar.

    Und wie meinst du das, dass der Verbrauch nur preisbedingt steigt? Nach meiner Logik wird der Verbrauch nur steigen, wenn der Preis sinkt. Steigt der Preis, dann steigt doch die Wahrscheinlichkeit, dass der Verbrauch sinkt. Oder was möchtest du mitteilen?

  20. Re: Das is ein Witz...

    Autor: Kontaktgriller 30.07.21 - 14:29

    Kirschkuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn wir keine fossilen Brennstoffe verheizen tut es jemand anders.
    > Der energiebedingte CO2-Ausstoß weltweit sinkt keineswegs, sondern steigt
    > unverändert an.

    Im weltweiten Vergleich stoßen wir Deutschen doppelt so viel Co2 aus wie der durchschnittliche Erdenbewohner.
    Wer, wenn nicht wir in der westlichen Welt, sollte mit Einsparungen anfangen?

    Und aus der historischen Perspektive (denn Co2 hält sich in der Atmosphäre..) haben wir in den letzten 150 Jahren schon viel in die Luft gepustet - da haben die meisten anderen Länder noch eine Menge frei.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    Hutter & Unger GmbH Werbeagentur, Wertingen bei Augsburg
  2. IT-Systemadministrator als Fachgebietsleiter (m/w/d)
    SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
  3. Abteilungsleiter Softwareentwicklung (m/w/d)
    ESPERA-Werke GmbH, Duisburg
  4. SAP Logistik-Berater (m/w/x) mit Fokus auf SD - SAP Logistic
    über duerenhoff GmbH, Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de