1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VW ID.4 im Test: Schön brav
  6. T…

Es bleibt Ressourcen-Verschwendung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Es bleibt Ressourcen-Verschwendung

    Autor: the_crow 01.08.21 - 18:24

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht mal an eine Karriere als invertierten Marktschreier gedacht?
    > "Kaufen Sie jetzt nicht den neuen ID4, hat zu viel Blech, nicht
    > stadt-/geländetauglich und die Anhängerkupplung ist auch doof."

    Wie wäre es mit sachlichen Argumenten? Oder fallen Ihnen da keine ein?

  2. Re: Das Auto ist also zu großklein ?

    Autor: the_crow 01.08.21 - 18:30

    Was ist daran merkwürdig? Nix gegen ein großes Auto, wenn es einen Zweck erfüllt, also die zusätzliche Masse/Volumen einen Mehrwert produziert. VW verkauft beim ID4 aber nur unnützes zusätzliches Blech.

  3. Echt jetzt ?

    Autor: senf.dazu 01.08.21 - 19:27

    2.2t/5 Sitze= 440 kg/Sitz mit Anhängertauglichkeit und etwas Zuladungsmöglichkeit.

    Bei 1.5t/4 Sitze= 375kg/Sitz oder einem Bus ist das auch nicht so gravierend besser. Insbesondere der Bus transportiert einen nicht von A nach B was den Transport unkomfortabel und langsam macht.

    Da du und ich so schlecht Auto fahren das es trotz aller Schilder und Ampeln immer noch haufenweise Unfälle im Jahr gibt brauchen die Autos halt eine gewisse Stabilität und gewichtige Sicherheitstechnik.

    Die Worthülse SUV wiegt erst mal nix.

    Welche gleichwertige Technik hättest du denn anzubieten die da gravierend besser abschneidet ?



    7 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.21 19:34 durch senf.dazu.

  4. Re: Es bleibt Ressourcen-Verschwendung

    Autor: BlindSeer 02.08.21 - 09:42

    "zum Spaß" ist wieder so ein Vorurteil. Ich kenne ab einem gewissem Alter niemanden der "zum Spaß" fährt. Bei Heise gab es da eine nette Analyse in einem IMHO:
    https://www.heise.de/meinung/Klartext-Mehr-Autos-weniger-Optionen-6125332.html

  5. Re: Es bleibt Ressourcen-Verschwendung

    Autor: the_crow 02.08.21 - 12:00

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "zum Spaß" ist wieder so ein Vorurteil. Ich kenne ab einem gewissem Alter
    > niemanden der "zum Spaß" fährt.

    Es geht nicht um Autofahren zum Spaß, sondern um das unnötige Zusatzgewicht.

  6. Ressourcen-Verschwendung ? Das hängt vom Einzelfall ab.

    Autor: senf.dazu 02.08.21 - 14:03

    Ein kleines BEV wie Renault Zoe wiegt mit 40 kWh Batterie vielleicht 1375 kg hab ich gerade gegoogelt.

    Ein Auto für mehr Leute (5 statt 4), etwas mehr Zuladung, Platz für die Großfamilie und ne Anhängerkupplung wird da allein aus Stabilitätsgründen etwas mehr wiegen - zumal wenn er eine doppelt so große Batterie hat ?

    2200-1375 macht 825 kg und liegt damit am unteren Ende deiner 800..1000 kg. Davon gehen wahrscheinlich bereits 300 kg auf die Batterie ?

    Und was ist an mehr Gewicht so absolut furchtbar wenn es im großen und Ganzen durch einen Mehrwert begründet ist ? Auf 100km bewirken 800 kg einen zusätzlichen Leistungsverbrauch durch Reifen/Straße "Reibung" von etwa 800 kg * 9.81 * 0.015 * 100 k = 11.772 MJ = 3.27 kWh.

    Vielleicht fährt der Besitzer dann mit seinem "Panzer" ja schön langsam weil er sich nicht traut - und spart auf diese Weise kräftig am Energieverbrauch des Luftwiderstandes ? Das kann beträchtlich mehr ausmachen. ;)



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.21 14:12 durch senf.dazu.

  7. Re: Das Auto ist also zu großklein ?

    Autor: berritorre 02.08.21 - 16:39

    Inwiefern?

  8. Re: Es bleibt Ressourcen-Verschwendung

    Autor: aguentsch 02.08.21 - 16:46

    Ne, nur doof, so wie du damit kokettierst.

  9. Re: Es bleibt Ressourcen-Verschwendung

    Autor: aguentsch 02.08.21 - 16:53

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Gebashe wird ja echt immer schlimmer.
    > Ich mag auch vieles nicht, aber in einem Forum darüber zu schreiben, obwohl
    > man das Auto gar nicht besitzt und auch nicht zur Zielgruppe gehört und
    > sich in Dinge hineinsteigert die eigentlich überhaupt kein Problem sind,
    > ist irgendwie verstörend.
    Aus meiner Sicht ist es schon ein Problem: Es geht eigentlich um einen Fortschritt in Sachen Umweltverträglichkeit der Mobilität. Von mir aus kann jeder Hersteller bauen was er will. Aber mich wurmt schon, dass das Angebot überwiegend durch eine SUVige Designsprache geprägt ist, was eben bzgl. Gewicht, Stirnfläche, Rollwiderstand der Riesenreifen einfach ineffizient ist. Und die Auswahl an "normalen" Produkten eben sehr begrenzt.

  10. Re: Das Auto ist also zu großklein ?

    Autor: senf.dazu 02.08.21 - 17:39

    Gegenüber welchem konkreten Auto z.B. ?

    Nicht vergessen. BEV sind automatisch durch den Akku im Augenblick schwerer als Verbrenner. Und ebenso um die Dicke des Akkupaketes höher. Selbst der ID.3 oder ein uralter BMW i3 ist höher als ein Golf oder von mir aus auch Audi A4. Und ist so SUV artiger.

    Und ID.4 bietet gegen .3 einen Mehrwert mindestens die 5 Sitze und ne Anhängerkupplung sicher auch mehr Zuladung .. bei einem Mehrgewicht von 300 kg wenn man den gleichen Akku nimmt ? (Tschuldige wenn ich das nicht im Einzelnen alles überprüft habe)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.21 17:42 durch senf.dazu.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Experte Enterprise Service Management (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Prozess- und Qualitätsmanager (m/w/d) Digitalisierung Energiewirtschaft
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  3. Data & Analytics-Experte Automotive Technologies (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Mitarbeiter für die Funktionsstelle IT-Prozesse (m/w/d)
    Medizinischer Dienst Niedersachsen, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de