1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VW ID.4 im Test: Schön brav

Hat VW keine eigenen Designer mehr?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat VW keine eigenen Designer mehr?

    Autor: Lanier 30.07.21 - 13:20

    Mal im Ernst:
    Ich fahre seit November 2017 einen Peugeot 3008 in blau-metallic. Das Modell kam Ende 2016 auf den Markt, damals schon mit voll digitalem Cockpit ohne einen Aufpreis zu zahlen. An Assistenzsystemen gab es damals schon einen adaptiven Tempomat, Spurhalte- und -wechselassistent, Schilderkennung, usw. usf. Mittlerweile gab es ein erstes Facelift.

    Wenn ich den im Artikel abgebildeten VW ID4 meinem Peugeot 3008 gegenüberstelle, dann kann ich nicht anders als zu glauben, dass VW hier gewaltig bei Peugeot abgekupfert hat !

    Von der Seite: Die obere Chromleiste sieht nach Peugeot aus. Das Chrom und Schwarz hinten sieht wie bei Peugeot aus. Der gesamte hintere Teil erinnert mich stark an Peugeot. Die Türleisten sehen aus wie beim 3008er Peugeot. Selbst die Felgen haben Ähnlichkeiten.
    Und hinten? Auch da sehe ich Ähnlichkeiten im Design!
    Selbst beim Blick in den Kofferraum muss ich an meinen Wagen denken.
    Und das Cockpit? Selbst das wirkt auf mich abgekupftert!

    Der Unterschied ist, dass Peugeot damals schon beim Design deutlich mutiger war. Und das macht für mich im Vergleich den größten Unterschied zwischen den beiden Fahrzeugen.
    Ach ja - zusätzlich baut Peugeot seit längerem schon die Lenkräder und Armaturenbretter so, dass man nicht mehr durchs Lenkrad schauen muss. Auch das ist für mich Fortschritt, aber davon verstehen deutsche Autobauer offensichtlich nichts.

    Wer's nicht glaubt, schaue sich mal den Opel Grandland X an. Gleiche Basis, was man an einigen Stellen auch sieht. Nur dort, wo Peugeot zurecht mutig war, herrscht deutsche Tristesse. Deswegen hat der Grandland auch wieder ein langweiliges, typisch deutsches, Cockpit.

    PS: Ich bin Deutscher, kein Franzose und hatte davor einen Alfa Romeo 156.

  2. Re: Hat VW keine eigenen Designer mehr?

    Autor: M.P. 30.07.21 - 13:27

    > Und das macht für mich im Vergleich den größten Unterschied zwischen den beiden Fahrzeugen.

    Ein "mutigeres Design" ist interessanter, als der Antrieb?

    Wenn man aber in der Beschreibung deines Wagens "blaumetallic" findet, aber kein Wort zum Antrieb scheint das für Dich der Fall zu sein...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.21 13:30 durch M.P..

  3. Re: Hat VW keine eigenen Designer mehr?

    Autor: smarty79 31.07.21 - 07:02

    Naja, die Franzosen waren immer schon Vorreiter darin, viel elektronischen Schnickschnack serienmäßig rauszuhauen, dabei dann aber meist in der „well, it works“ Variante…

  4. Re: Hat VW keine eigenen Designer mehr?

    Autor: Lanier 02.08.21 - 12:37

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und das macht für mich im Vergleich den größten Unterschied zwischen den
    > beiden Fahrzeugen.
    >
    > Ein "mutigeres Design" ist interessanter, als der Antrieb?
    >
    > Wenn man aber in der Beschreibung deines Wagens "blaumetallic" findet, aber
    > kein Wort zum Antrieb scheint das für Dich der Fall zu sein...

    Was soll ein Automodell, das 2016 neu auf den Markt gekommen ist, schon für einen Antrieb haben? Diesel war damals schon verteufelt, Elektro keine realistische Option. Der Wagen hat also einen 160PS Benziner.
    Den 3008er hat ein Jahr später nochmal einen neuen Motor bekommen, 180PS und 8-Stufen-Automatik. Mittlerweile gibt es ihn auch als Hybrid.
    Das sich der 3008er auch in Deutschland gut verkauft, gibt mir recht.

    Den 2008er, den kleinen Bruder des 3008er, gibt es bereits als e-Modell. Wobei der auch nicht soo klein ist. 100kWh in der GT-Variante ab 40.650 Euro Listenpreis.
    Die "Pure" Holzbrett-Variante des VW ID4 wird mir bei VW mit 37.415 angezeigt, Pro mit 44.915 Euro. Beide aber mit deutlich kleinerem Akku!

    Im Gegensatz zu so manch anderen, bin ich nicht auf eine bestimmte Automarke festgelegt. Mein erster eigener war ein Opel Astra bis 2001. Danach der Alfa Romeo 156, 15 Jahre bis 2017. Was wird nicht alles in Deutschland über italienische Autos geschimpft. Ich kann nichts negatives sagen, der Wagen war immer zuverlässig! Einmal stand ich an einem heißen Sommertag mit defektem Kühler in einer Vollsperrung. Was soll ich sagen? Der Alfa hat trotzdem durchgehalten, während daneben BMWs verreckt sind! Ich hatte auch über einen Alfa Guilia nachgedacht, wollte aber ein praktischeres Auto.
    Bevor ich den Peugeot gekauft habe, hatte ich 2 Jahre lang vor, einen Mazda CX-5 zu kaufen. ..

    Ich verstehe ehrlich gesagt Leute nicht, die immer wieder VW kaufen und schön reden. VW hat immer wieder Kunden verrarscht. Sei es bei der eigenen VW-Marke, oder z.B. mit ölfressenden Motoren bei Audi.

    Über die Assistenzsysteme im Peugeot kann ich mich auch nicht beklagen. Es gab anfangs ein paar kleinere Fehler, die aber nach einem Jahr alle behoben waren. Bei VW lese ich immer wieder, z.B. in der Autobild, von Fehlern, die auch nach Jahren nicht behoben sind. Autobild ist sicher keine franzosenfreundliche Zeitschrift. Im Gegenteil bevorzugen die deutlich merkbar deutsche Fahrzeughersteller.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Support Engineer / Fachinformatiker (m/w/d)
    Bertrandt Technologie GmbH, Regensburg
  2. IT-Systemadministrator / Informatiker (m/w/d) HR-Systeme
    NVL B.V. & Co. KG, Bremen
  3. Data- Analystin oder Data-Analyst (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal
  4. Senior Cloud Engineer (m/w/d)
    Werum IT Solutions GmbH, Lüneburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 8,99€
  3. ab 79,99€
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de