Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VW: Moia startet in Hamburg

Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis

    Autor: HG1991 09.01.19 - 18:37

    "Eine Fahrt Moia soll aber stets mehr kosten als eine Fahrt mit Bus oder Bahn. Das schmälert die Attraktivität: Der Hamburger ÖPNV gilt als einer der teuersten in Deutschland."

    Gibt es dafür denn eine Erklärung? Eine Begründung?

  2. Re: Preis

    Autor: lennartc 09.01.19 - 19:17

    Ich meine, in Hannover war die Begründung, dass sie sonst keine Zulassung bekommen hätten, da es nicht gewünscht ist, dass Leute vom (größtenteils) elektrischem ÖPNV auf Verbrenner-Shuttles umsteigen.

    MOIA selber wirbt auch damit, dass sie die Verkehrslast in der Stadt senken würden, da ein Shuttle bis zu 33PKW ersetzen könnte. Leider passt deren Preismodell überhaupt nicht zu dem Konzept und niemand wird bei den Preisen, die zurzeit in Hannover verlangt werden, von einem eigenen Fahrzeug auf MOIA umsteigen geschweige denn das eigene Fahrzeug stehen zu lassen und sich ein MOIA bestellen.
    Es ist eher so, dass die Verkehrslast steigt, da die MOIA Fahrzeuge nirgendswo stehen dürfen, sondern die ganze Zeit fahren müssen - sehr häufig eben auch leer.

    Das Konzept an sich ist super, das Preismodell mit nur Einzelfahrten und Preisen zwischen 5-15¤ pro Fahrt nicht. Es fehlt ein Abo-Modell/Monatsfahrkarte (~100¤) um tatsächlich Menschen vom eigenen Fahrzeug umsteigen zu lassen - dann steigt auch gleich die Auslastung und regelmäßige Pendelstrecken, wie der Weg zur Arbeit, können zusammengefasst werden.
    Zurzeit ist es einfach ein etwas günstigerer Taxiersatz, um sich nachts herumfahren zu lassen.

  3. Re: Preis

    Autor: HG1991 10.01.19 - 07:40

    Danke!

  4. Re: Preis

    Autor: RemizZ 10.01.19 - 14:30

    Ja leider. Ich fahre gerne mit Moia, aber nur als Taxiersatz oder wenn ich zu faul bin mit dem ÖPNV zu fahren (trotz Monatskarte). Es ist extrem komfortabel, und wenn ich wirklich die Rechnung aufmache:
    Anschaffungskosten (halbwegs vernünftiges) Auto: 5000 - 10000¤
    Monatlich Sprit: ~50¤
    Jährlich Steuern und Versicherung: ~800¤ Vollkasko / 150¤ Steuern (Vollkasko deshalb, weil bei Moia niemals ein Schadensfall beglichen werden müsste)

    Da muss ich sehr oft Moia fahren, bis sich das eigene Auto lohnt. Abstriche gibts natürlich bei Flexibilität, Großeinkäufe etc.

  5. Re: Preis

    Autor: lennartc 10.01.19 - 20:33

    RemizZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich wirklich die Rechnung aufmache:
    > Anschaffungskosten (halbwegs vernünftiges) Auto: 5000 - 10000¤
    > Monatlich Sprit: ~50¤
    > Jährlich Steuern und Versicherung: ~800¤ Vollkasko / 150¤ Steuern
    > (Vollkasko deshalb, weil bei Moia niemals ein Schadensfall beglichen werden
    > müsste)
    >
    > Da muss ich sehr oft Moia fahren, bis sich das eigene Auto lohnt. Abstriche
    > gibts natürlich bei Flexibilität, Großeinkäufe etc.

    Ich hatte es auch Mal durchgerechnet und bin beim eigenen Auto deutlich günstiger dran gewesen, obwohl ich einfach eine full-service-leasingrate genommen habe. Mit einem gebrauchten fährt man ja nochmal deutlich günstiger.
    Nehmen wir als Beispiel jemanden, der in Hannover wohnt und 7km täglich zur Arbeit pendelt. Dazu dann eben ab und an noch Fahrten in der Freizeit.
    MOIA: täglich zur Arbeit und zurück ~7km für jeweils etwa 8¤ die Fahrt macht bei 20 Arbeitstagen im Monat schon 320¤. Dazu dann ein paar Fahrten am Wochenende oder nach der Arbeit, sind schon 400¤. Und dann kann man natürlich nur in Hannover fahren - möchte man in eine andere Stadt, braucht's dann ein Bahnticket, das zusätzlich dazukommt. Also kann man schon so mit 400-500¤ im Monat rechnen.
    Full-service Leasing gibt's schon ab 270¤ im Monat. Mit Tanken ist man dann bei 330¤ für ein neues, eigenes Auto.
    Deswegen kann ich mir aktuell nicht vorstellen, dass irgendwer MOIA anstelle eines eigenen Autos nutzen wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kratzer EDV GmbH, München
  2. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  3. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. (-78%) 11,00€
  3. (-79%) 12,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21