1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VW: Paketlieferungen in den…

Und was sagen die Autoversicherungen dazu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was sagen die Autoversicherungen dazu?

    Autor: re12345 23.08.18 - 10:24

    Letztlich gibt man dritten den Zugang zum Auto.

  2. Re: Und was sagen die Autoversicherungen dazu?

    Autor: Golressy 23.08.18 - 10:29

    Also wenn die Autos so beklebt werden, wie auf dem Bild. Dürfte das sicher ein GROSSES Problem werden ;-)

    Trotzdem wird der Zugang ja genau in LOGs festgehalten. Ich zweifle, dass die Versicherung irgendein Problem damit haben sollte. Wenn Missbrauch stattfindet, dürfte die Post dann dafür gerade stehen müssen.

    Das sind allerdings völlig neue Vertriebswege. Bis da absolut Klarheit herrscht, müsste erst mal wohl ein Straftatbestand vor Gericht, bevor man sich hier wirklich sicher sein kann.

  3. Re: Und was sagen die Autoversicherungen dazu?

    Autor: Spaghetticode 23.08.18 - 11:01

    re12345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Letztlich gibt man dritten den Zugang zum Auto.

    Aber die Dritten können nicht mit dem Auto wegfahren. Wenn etwas aus dem Auto geklaut wird, ist die Kfz-Versicherung ohnehin nicht zuständig und verweist auf die Hausratversicherung. Der einzige denkbare „Schadenfall“ mit Relevanz für die Kfz-Versicherung ist, dass das Auto geöffnet wird und Autoteile demontiert werden. Wenn's durch den DHL-Boten passiert ist, wird die Kfz-Versicherung an DHL verweisen. Wenn das Auto infolge einer Sicherheitslücke geöffnet wird und Bauteile geklaut werden, muss wohl die Kfz-Versicherung zahlen (ist ja praktisch nix anderes als klassisches „Schlossknacken“).

  4. Re: Und was sagen die Autoversicherungen dazu?

    Autor: User_x 23.08.18 - 12:05

    oder die Handbremse gelöst... und der Gang ausgekuppelt?

  5. Re: Und was sagen die Autoversicherungen dazu?

    Autor: Captain 23.08.18 - 12:17

    Antwort der Versicherung:
    1.) Ihr Problem, sie hätten ja nichts im Auto liegen lassen sollen...

    oder

    2.) horrende Erhöhungen der Prämien für die Versicherungen, die dann alle tragen müssen, nur wegen der Bequemlichkeit einer Minderheit,,,

  6. Re: Und was sagen die Autoversicherungen dazu?

    Autor: a user 23.08.18 - 13:23

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Antwort der Versicherung:
    > 1.) Ihr Problem, sie hätten ja nichts im Auto liegen lassen sollen...
    >
    > oder
    >
    > 2.) horrende Erhöhungen der Prämien für die Versicherungen, die dann alle
    > tragen müssen, nur wegen der Bequemlichkeit einer Minderheit,,,

    3) O'ptionalle Zusatzversicherung für 20 Euro im Jahr, für den der es will und nutzt.
    Gutes Geschäft für alle Beteiligten.

  7. Re: Und was sagen die Autoversicherungen dazu?

    Autor: User_x 23.08.18 - 13:47

    wir blähen also weiterhin alles noch weiter auf... stimmt!

  8. Re: Und was sagen die Autoversicherungen dazu?

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.18 - 13:53

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wir blähen also weiterhin alles noch weiter auf... stimmt!

    Dich wird diese ZUSATZleistung doch gar nicht tangieren, wenn Du sie nicht buchst. Aber so funktionieren u.a. Versicherungen: entweder es ist eine Leistung im Paket oder sie wird aufgebucht.

    Was für Sorgen sich manche über Dinge machen, mit denen sie nichts zu tun haben.

  9. Re: Und was sagen die Autoversicherungen dazu?

    Autor: User_x 30.08.18 - 13:57

    mit denen wir alle indirekt was zu tun haben... oder warum sind die Preise in Deutschland generell teurer als im Ausland?

  10. Re: Und was sagen die Autoversicherungen dazu?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.08.18 - 12:34

    Bitte mal den Zusammenhang erläutern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. websedit AG, Ravensburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  3. Haufe Group, Berlin
  4. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15