Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VW-Programm: Jeder Zehnte tauscht…

und die anderen 9?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und die anderen 9?

    Autor: Faltopf 22.09.17 - 15:25

    Kaufen sich dann wohl wieder ein Umweltverschmutzer Diesel ober was? Win win für vw kann man da nur sagen! Ein hoch auf denn diesel Skandal!

  2. Re: und die anderen 9?

    Autor: Niaxa 22.09.17 - 15:46

    Ich denke mein nächster wird auch wieder ein Diesel. Da E keine Alternative momentan bietet, geht mir das geheule auch am ...... vorbei.

  3. Re: und die anderen 9?

    Autor: DarkWildcard 22.09.17 - 18:18

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke mein nächster wird auch wieder ein Diesel. Da E keine Alternative
    > momentan bietet, geht mir das geheule auch am ...... vorbei.

    Wieso sollte der Diesel so alternativlos sein? Hybride oder Benziner mit Autogas gehen auch und sind zudem nicht so wartungsintensiv.
    Momentan spricht so rein gar nichts für einen Diesel.

  4. Re: und die anderen 9?

    Autor: Niaxa 22.09.17 - 19:45

    Natürlich... der günstige Preis und die erhaltene Leistung. Autogas? Klar, nimm halt Platz weg und die Effizienz ist eher... reden wir nicht darüber. Benziner? Sprit zu teuer. Mein Polo für die Arbeitsfahrten kostet nicht mal viel in der Steuer, braucht 4,8 -5 Liter im Schnitt und wartungsintensiv...hmm lass mal überlegen... HÄ? Alle 50-60K mal nen Ölwechsel plus Bremsklötze und bei 80-100K mal Scheiben wechseln soll intensiv sein? Kfz Teile 24 + 1 Stunde Zeit und 3 verschiedene Schraubendreher und Schlüssel und schwupp hat man das erledigt. Zu knapp 200¤ Kosten. Wenn ich mir ein Model 3 holen würde, könnte ich für den Aufpreis im Jahr ca. 10 mal mein Fahrzeug warten lassen ohne das ich es selbst mache und in 10 Jahren hätte ich immer noch nicht so viel ausgegeben wie ich für das Model 3 gezahlt hab.

    Nene ich bleib bei meinem Diesel erst mal.

  5. Re: und die anderen 9?

    Autor: Ducifacius 23.09.17 - 12:20

    Der "günstige Preis" bezieht sich jetzt aber nur auf den Treibstoff, oder? Und der ist ja nur günstig, weil momentan (noch) der Diesel steuerlich bevorzugt behandelt wird. Mal abwarten, wie lange noch. Unter den gegebenen Umständen sind Dieselsubventionen für PKW ja nicht mehr zu rechtfertigen. Von Dacia gibt's für 10-12k EUR vernünftige Benziner, mit denen man problemlos auch sehr lange Strecken pendeln kann. Selbst mit den Diesel-Subventionen muss man den Preisunterschied zu so einem Dieselpanzer von VW und Co. ja erstmal reinfahren. Das dürfte selbst Extrempendlern schwerfallen, innerhalb der Lebenszeit eines PKW. Und wenn dann die ersten Bürger vor Gericht Fahrverbote durchsetzen (sch...egal, was dieser Ministerersatz namens Dobrindt dazu meint, denn er ist _nicht_ das Gesetz), dann dürfte so ein Dieselkauf besonders für Pendler ja wohl eher ein finanzieller Totalausfall werden. Nee danke, dann lieber auf die ersten preiswerten E-Autos aus China warten, dann muss man sein Geld auch keinem Verbrecherkonzern wie VW mehr geben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.17 12:21 durch Ducifacius.

  6. Re: und die anderen 9?

    Autor: DarkWildcard 23.09.17 - 14:37

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich... der günstige Preis und die erhaltene Leistung. Autogas? Klar,
    > nimm halt Platz weg und die Effizienz ist eher... reden wir nicht darüber.
    > Benziner? Sprit zu teuer. Mein Polo für die Arbeitsfahrten kostet nicht mal
    > viel in der Steuer, braucht 4,8 -5 Liter im Schnitt und
    > wartungsintensiv...hmm lass mal überlegen... HÄ? Alle 50-60K mal nen
    > Ölwechsel plus Bremsklötze und bei 80-100K mal Scheiben wechseln soll
    > intensiv sein? Kfz Teile 24 + 1 Stunde Zeit und 3 verschiedene
    > Schraubendreher und Schlüssel und schwupp hat man das erledigt. Zu knapp
    > 200¤ Kosten. Wenn ich mir ein Model 3 holen würde, könnte ich für den
    > Aufpreis im Jahr ca. 10 mal mein Fahrzeug warten lassen ohne das ich es
    > selbst mache und in 10 Jahren hätte ich immer noch nicht so viel ausgegeben
    > wie ich für das Model 3 gezahlt hab.
    >
    > Nene ich bleib bei meinem Diesel erst mal.

    Ähem, Ölwechsel bei VW Diesel alle 15K KM oder 1x pro Jahr, was eben vorher eintrifft. Dann sind die Diesel auch recht wählerisch, und günstiges 10W40 tut es da nicht. Kostet also deutlich mehr. Batterie muss mehr Leistung haben wegen den Glühkerzen und kostet bei Austausch auch deutlich mehr. Getriebe und Bremsen sind wegen höherem Drehmoment auch entsprechend stärker ausgelegt und dementsprechend teurer und verschleißen auch eher. Turbolader überleben in der Regel keine 50K KM, Partikelfilter sind auch ein Problem, beides keine Teile die man mal eben selbst tauschen kann.

    Zum Autogas, das ist der derzeit effizienteste Treibstoff für Verbrennungsmotoren, da gibt es kein Wenn-und-Aber, deswegen darf er auch so günstig sein. Nur durch die gasförmige Form des Treibstoffs hat er eine geringere Dichte als Flüssigtreibstoff und belegt dadurch "mehr" Platz oder anders man verbraucht mehr "Liter". Bei einem Literpreis von ca 55 Cent ist das aber zu verschmerzen, also selbst falls man dann doppelt so viel Liter Autogas wie Diesel bräuchte, wäre Autogas noch immer günstiger. Die in den meisten Autos nutzlose Reserveradmulde für den Tank zu verwenden sollte auch kein Problem sein, zumal es genug Hersteller gibt, die das ab Werk anbieten.

  7. Re: und die anderen 9?

    Autor: ArcherV 23.09.17 - 17:07

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich... der günstige Preis und die erhaltene Leistung. Autogas? Klar,
    > nimm halt Platz weg und die Effizienz ist eher... reden wir nicht darüber.
    > Benziner? Sprit zu teuer. Mein Polo für die Arbeitsfahrten kostet nicht mal
    > viel in der Steuer, braucht 4,8 -5 Liter im Schnitt und
    > wartungsintensiv...hmm lass mal überlegen... HÄ? Alle 50-60K mal nen
    > Ölwechsel plus Bremsklötze und bei 80-100K mal Scheiben wechseln soll
    > intensiv sein? Kfz Teile 24 + 1 Stunde Zeit und 3 verschiedene
    > Schraubendreher und Schlüssel und schwupp hat man das erledigt. Zu knapp
    > 200¤ Kosten. Wenn ich mir ein Model 3 holen würde, könnte ich für den
    > Aufpreis im Jahr ca. 10 mal mein Fahrzeug warten lassen ohne das ich es
    > selbst mache und in 10 Jahren hätte ich immer noch nicht so viel ausgegeben
    > wie ich für das Model 3 gezahlt hab.
    >
    > Nene ich bleib bei meinem Diesel erst mal.


    Mein oller Benziner schluckt auch nur 3,5 bis 4,5L. Und kfz Steuern? Kann ich nur drüber lachen, 36¤!

  8. Re: und die anderen 9?

    Autor: JackIsBlack 23.09.17 - 18:40

    Ducifacius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der "günstige Preis" bezieht sich jetzt aber nur auf den Treibstoff, oder?
    > Und der ist ja nur günstig, weil momentan (noch) der Diesel steuerlich
    > bevorzugt behandelt wird. Mal abwarten, wie lange noch. Unter den gegebenen
    > Umständen sind Dieselsubventionen für PKW ja nicht mehr zu rechtfertigen.

    Diesel wird auch weiterhin günstiger als Benzin bleiben. Selbst wenn man die Preise angleichen würde, dann käme man mit pro Liter Diesel immer noch weiter als mit der selben Menge Benzin.
    Warum sollten die Subventionen nicht mehr gerechtfertigt sein? Diesel verursacht weniger CO2 und darauf kommt es der Regierung an.

    > Von Dacia gibt's für 10-12k EUR vernünftige Benziner, mit denen man
    > problemlos auch sehr lange Strecken pendeln kann. Selbst mit den
    > Diesel-Subventionen muss man den Preisunterschied zu so einem Dieselpanzer
    > von VW und Co. ja erstmal reinfahren. Das dürfte selbst Extrempendlern
    > schwerfallen, innerhalb der Lebenszeit eines PKW.

    Wenn man keinen Wert auf ein Auto legt, dann ist so ein Dacia sicherlich etwas tolles.
    Man kann auch Sandpapier statt Klopapier nutzen...

    > Und wenn dann die ersten
    > Bürger vor Gericht Fahrverbote durchsetzen (sch...egal, was dieser
    > Ministerersatz namens Dobrindt dazu meint, denn er ist _nicht_ das Gesetz),
    > dann dürfte so ein Dieselkauf besonders für Pendler ja wohl eher ein
    > finanzieller Totalausfall werden.

    Auf welcher Grundlage sollen solche Fahrverbote beruhen und wie willst soll man sie durchsetzen? Die Feinstaubplakette war ja schon ein riesen Reinfall und bringt rein gar nichts.

    > Nee danke, dann lieber auf die ersten
    > preiswerten E-Autos aus China warten, dann muss man sein Geld auch keinem
    > Verbrecherkonzern wie VW mehr geben.

    Na dann warte mal auf diese Autos. Die werden, wenn sie überhaupt mal den europäischen Markt sehen sollten, auch nicht günstig sein. Von der Qualität und Sicherheit solcher Fabrikate fange ich besser erst gar nicht an.

  9. Re: und die anderen 9?

    Autor: Ducifacius 24.09.17 - 09:46

    JackIsBlack schrieb:

    > > Nee danke, dann lieber auf die ersten
    > > preiswerten E-Autos aus China warten, dann muss man sein Geld auch
    > keinem
    > > Verbrecherkonzern wie VW mehr geben.
    >
    > Na dann warte mal auf diese Autos. Die werden, wenn sie überhaupt mal den
    > europäischen Markt sehen sollten, auch nicht günstig sein. Von der Qualität
    > und Sicherheit solcher Fabrikate fange ich besser erst gar nicht an.

    Tja, in ihrer 6000 Jahre währenden Geschichte waren die Chinesen schon für einige Überraschungen gut. Dass es ihnen nicht gelingen kann, den europäischen PKW-Markt so zu dominieren, wie sie das schon mit etlichen anderen Märkten tun, darauf würde ich mal lieber nicht wetten. Durch die Dummheit und Arroganz der deutschen Auto- und Politmafia sind die Chancen für die chinesischen Farbikanten momentan jedenfalls besser den je.

  10. Re: und die anderen 9?

    Autor: ArcherV 24.09.17 - 10:34

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von der Qualität
    > und Sicherheit solcher Fabrikate fange ich besser erst gar nicht an.


    Uns jede behaupte nochmal das du ohne Vorurteile ab das Thema rangehst. Genau DAS meinte ich.

  11. Re: und die anderen 9?

    Autor: Komischer_Phreak 24.09.17 - 10:55

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich... der günstige Preis und die erhaltene Leistung. Autogas? Klar,
    > nimm halt Platz weg und die Effizienz ist eher... reden wir nicht darüber.
    > Benziner? Sprit zu teuer. Mein Polo für die Arbeitsfahrten kostet nicht mal
    > viel in der Steuer, braucht 4,8 -5 Liter im Schnitt und
    > wartungsintensiv...hmm lass mal überlegen... HÄ? Alle 50-60K mal nen
    > Ölwechsel plus Bremsklötze und bei 80-100K mal Scheiben wechseln soll
    > intensiv sein? Kfz Teile 24 + 1 Stunde Zeit und 3 verschiedene
    > Schraubendreher und Schlüssel und schwupp hat man das erledigt. Zu knapp
    > 200¤ Kosten. Wenn ich mir ein Model 3 holen würde, könnte ich für den
    > Aufpreis im Jahr ca. 10 mal mein Fahrzeug warten lassen ohne das ich es
    > selbst mache und in 10 Jahren hätte ich immer noch nicht so viel ausgegeben
    > wie ich für das Model 3 gezahlt hab.
    >
    > Nene ich bleib bei meinem Diesel erst mal.

    Dann verkauf mal 'nen Diesel in fünf Jahren. Und dann verkauf 'nen Tesla in fünf Jahren. In Summe ist der Diesel teurer.

  12. Re: und die anderen 9?

    Autor: JackIsBlack 24.09.17 - 11:17

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Von der Qualität
    > > und Sicherheit solcher Fabrikate fange ich besser erst gar nicht an.
    >
    > Uns jede behaupte nochmal das du ohne Vorurteile ab das Thema rangehst.
    > Genau DAS meinte ich.


    Mein lieber, ich war mehrere Monate in China. Ich weiß wovon ich spreche. Das hat nichts mit Vorurteilen zu tun.
    Die chinesischen Marken taugen einfach nichts. Selbst die Landsleute dort raten einem von den Fabrikaten ab.

  13. Re: und die anderen 9?

    Autor: JackIsBlack 24.09.17 - 11:26

    Ducifacius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBlack schrieb:
    >
    > > > Nee danke, dann lieber auf die ersten
    > > > preiswerten E-Autos aus China warten, dann muss man sein Geld auch
    > > keinem
    > > > Verbrecherkonzern wie VW mehr geben.
    > >
    > > Na dann warte mal auf diese Autos. Die werden, wenn sie überhaupt mal
    > den
    > > europäischen Markt sehen sollten, auch nicht günstig sein. Von der
    > Qualität
    > > und Sicherheit solcher Fabrikate fange ich besser erst gar nicht an.
    >
    > Tja, in ihrer 6000 Jahre währenden Geschichte waren die Chinesen schon für
    > einige Überraschungen gut. Dass es ihnen nicht gelingen kann, den
    > europäischen PKW-Markt so zu dominieren, wie sie das schon mit etlichen
    > anderen Märkten tun, darauf würde ich mal lieber nicht wetten. Durch die
    > Dummheit und Arroganz der deutschen Auto- und Politmafia sind die Chancen
    > für die chinesischen Farbikanten momentan jedenfalls besser den je.

    Welche Dummheit und Arroganz?
    Selbst wenn die Chinesen jetzt einige Modelle hier auf den Markt bringen werden die, wenn überhaupt, nur von Leuten gekauft die Dacia und Co fahren. Also Menschen die keinen Wert auf ein Auto legen, außer dass es sie von A nach B fährt.

    Die Chinesen müssen sich erst einmal auf ihrem eigenen Markt behaupten, dort liegen die deutschen Marken ganz weit vorne in der Beliebtheit.

  14. Re: und die anderen 9?

    Autor: ArcherV 24.09.17 - 11:44

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst die Landsleute dort
    > raten einem von den Fabrikaten ab.


    Das kannst du sicher belegen? Kann ja jeder behaupten.

  15. Re: und die anderen 9?

    Autor: Hallonator 24.09.17 - 12:20

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann verkauf mal 'nen Diesel in fünf Jahren. Und dann verkauf 'nen Tesla in
    > fünf Jahren. In Summe ist der Diesel teurer.

    Das interessanteste ist, dass die Leute das sogar wirklich glauben.
    Für das Geld, dass ein Tesla Model 3 kostet, kaufen andere ihr ganzes Leben gebrauchte Diesel.

    Und das beste daran? Gebrauchte Diesel sind sogar Lieferbar

  16. Re: und die anderen 9?

    Autor: ArcherV 24.09.17 - 12:26

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das interessanteste ist, dass die Leute das sogar wirklich glauben.
    > Für das Geld, dass ein Tesla Model 3 kostet, kaufen andere ihr ganzes Leben
    > gebrauchte Diesel.
    >
    > Und das beste daran? Gebrauchte Diesel sind sogar Lieferbar

    Dein Diesel ist nach den ersten 3 Jahren nicht mal mehr 50% des Neupreises wert. Mit den kommenden Fahrverboten wird der Wertverlust noch größer sein.
    Der Tesla - und alle anderen Elektro- und Hybridfahrzeuge - haben einen deutlichen (!) geringeren Wertverlust.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.17 12:26 durch ArcherV.

  17. Re: und die anderen 9?

    Autor: JackIsBlack 24.09.17 - 12:50

    Es geht hier doch um gebrauchte Diesel.
    Tesla hat einfach einen geringeren Wertverlust durch den Hype und die geringe Verfügbarkeit.

    Ob dann Fahrverbote kommen bin ich echt mal gespannt. Stuttgart wird bestimmt Vorreiter sein und damit schön auf die Schnauze fallen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.17 12:51 durch JackIsBlack.

  18. Re: und die anderen 9?

    Autor: ArcherV 24.09.17 - 12:53

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier doch um gebrauchte Diesel.
    > Tesla hat einfach einen geringeren Wertverlust durch den Hype und die
    > geringe Verfügbarkeit.
    >
    > Ob dann Fahrverbote kommen bin ich echt mal gespannt. Stuttgart wird
    > bestimmt Vorreiter sein und damit schön auf die Schnauze fallen.

    Das stimmt natürlich, aber Elektro und Hybridfahrzeuge haben im Moment generell einen geringeren Wertverlust.

  19. Re: und die anderen 9?

    Autor: JackIsBlack 24.09.17 - 13:00

    Hält sich im Rahmen. Der Prius hat zum Beispiel einen ähnlichen relativen Verlust wie der Golf.

  20. Re: und die anderen 9?

    Autor: Hallonator 24.09.17 - 13:00

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallonator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das interessanteste ist, dass die Leute das sogar wirklich glauben.
    > > Für das Geld, dass ein Tesla Model 3 kostet, kaufen andere ihr ganzes
    > Leben
    > > gebrauchte Diesel.
    >
    > Dein Diesel ist nach den ersten 3 Jahren nicht mal mehr 50% des Neupreises

    Neupreise zahlen nur Leute, die zu viel Geld haben, das stimmt. Wer einen neuen Diesel kauft, macht auch definitiv was falsch.

    Aber das gilt generell: Wer einen Neuwagen kauft, muss nicht von Geld sparen reden.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. CEGEKA Deutschland GmbH, München, Köln, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€ und XCOM 2 16,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction wird real: Kampf der Robotergiganten
Science-Fiction wird real
Kampf der Robotergiganten
  1. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  2. IFR Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an
  3. Automatisierung Südkorea erwägt eine Robotersteuer

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

Mittelerde Schatten des Krieges im Test: Ein Spiel, sie ewig zu binden
Mittelerde Schatten des Krieges im Test
Ein Spiel, sie ewig zu binden
  1. Schatten des Krieges Gold in Mittelerde kostet ab 5 Euro
  2. Schatten des Krieges Mikrotransaktionen in Mittelerde

  1. Samyang: Schnelles Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras
    Samyang
    Schnelles Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

    Sony hat mit der FE-Serie spiegellose Kameras im Sortiment, für die viele Dritthersteller Objektive anbieten. Neu ist das Autofokusobjektiv mit 35 mm und f/1,4 von Samyang, das als lichtstarke und erschwingliche Lösung gedacht ist.

  2. USB-C: DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
    USB-C
    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

    Die Ansteckkamera von DxO hat bisher nur iPhone-Nutzern zu besseren Fotos verholfen, jetzt folgt eine Neuauflage für USB-C-Smartphones mit Android-Betriebssystem. Und auch für die iOS-App gibt es Neuerungen.

  3. SSD: Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet
    SSD
    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet

    In naher Zukunft soll Samsung sein Midrange- und Highend-SSD-Portfolio aktualisieren: Die 860 Evo im 2,5-Zoll-Formfaktor und die 970/980 Evo oder Pro tauchen jeweils in Datenbanken auf. Als plausibler Termin wird Januar 2018 genannt.


  1. 09:11

  2. 08:55

  3. 07:37

  4. 07:27

  5. 23:03

  6. 19:01

  7. 18:35

  8. 18:21