Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wasserkühlung erforderlich…

72 W müssen reichen und noch 2019 gehts autonom volle Lotte los

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 72 W müssen reichen und noch 2019 gehts autonom volle Lotte los

    Autor: norbertgriese 10.05.19 - 10:23

    Bei Tesla sitzt die alts wie auch die aktuelle Steuerplatine hinter dem Handschuhfach und hat ein 100W max. Netzteil.

    Die Funktion wird seit Jahren verkauft, mehr Geld ist nicht, jetzt soll geliefert werden. 2019 hat Musk gesagt. Natürlich ist die aktuelle Platine softwareseitig inkompatibel zur alten Platine, die Steuersoftware heißt "Brain" und stammt aus China. Ist grad 25% ? teurer geworden.

    https://www.google.de/url?q=https://www.n-tv.de/wirtschaft/Tesla-Import-aus-China-bleibt-zollpflichtig-article21004348.html&sa=U&ved=0ahUKEwjYjsb-vJDiAhXSwcQBHe0sBUQ4HhCpAggNKAAwAQ&usg=AOvVaw1QeejNShMvn6KD8Bfaf2ng

    Also ein paar Tesla Fahrer werden wohl auf der Strecke bleiben (der Autopilot hat immer große harte Hindernisse bevorzugt).

    Norbert

  2. Re: 72 W müssen reichen und noch 2019 gehts autonom volle Lotte los

    Autor: thinksimple 10.05.19 - 10:41

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Tesla sitzt die alts wie auch die aktuelle Steuerplatine hinter dem
    > Handschuhfach und hat ein 100W max. Netzteil.
    >
    > Die Funktion wird seit Jahren verkauft, mehr Geld ist nicht, jetzt soll
    > geliefert werden. 2019 hat Musk gesagt. Natürlich ist die aktuelle Platine
    > softwareseitig inkompatibel zur alten Platine, die Steuersoftware heißt
    > "Brain" und stammt aus China. Ist grad 25% ? teurer geworden.
    >
    > www.google.de
    >
    > Also ein paar Tesla Fahrer werden wohl auf der Strecke bleiben (der
    > Autopilot hat immer große harte Hindernisse bevorzugt).
    >
    > Norbert

    Ja die Hardware soll fertig sein. Die Software lt. Tesla irgendwann in 2020. Und dann gehts los. Dann bekommt jeder die SW druff und darf probieren. Auto einfach mal autonom losschicken. Äähh nö. Wie hat ers gesagt. Irgendwann in 2020 wird an irgendeinem Ort ein Tesla oder mehrere autonom fahren. Tolle Aussage. Kann ja in der Wüste sein. Vorhersage erfüllt.
    Oder " Ein Tesla fuhr autonome Kreise im Salzsee" Hurra.
    Alles getestet und Freigabe für die Welt.
    "Wer den aggresiveren Modus einschaltet muss dann mit ein paar Blechschäden rechnen" Ich hoffe das war ein Scherz von ihm.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  3. Re: 72 W müssen reichen und noch 2019 gehts autonom volle Lotte los

    Autor: norbertgriese 10.05.19 - 10:49

    Dann stell "deine"Fakten betreffs Tesla doch mel richtig dar.

    So ziemlich alle anderen verwenden die aktuelle Nvidia Platine mit max 500W Leistung:
    - Vollständig quelloffene einheitliche Programmierung
    - locker doppelte Leistung der Tesla Platine
    - aktuelle Grafikchips der 2000er Reihe drauf
    - kein Problem, auch Lidar Daten auszuwerten.
    Aktueller Stand sind bis 30 weitere Prozessoren und diese sollen zusammengefasst werden und möglichst alles wenigen Steuerplatinen anvertraut werden. D.h., schon jetzt wird mehr aus 1 kW verbraten von der Elektronik. Nur die Zusammenfassung auf 1-3 Platinen erhöht die Zuverlässigkeit.

    Norbert

  4. Von "schon jetzt" handelt der Artikel nicht.

    Autor: Herricht 10.05.19 - 10:55

    Da steht, dass in ein paar Jahre bis zu 800W gebraucht werden könnten.

  5. Re: 72 W müssen reichen und noch 2019 gehts autonom volle Lotte los

    Autor: thinksimple 10.05.19 - 11:02

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann stell "deine"Fakten betreffs Tesla doch mel richtig dar.
    >
    > So ziemlich alle anderen verwenden die aktuelle Nvidia Platine mit max 500W
    > Leistung:
    > - Vollständig quelloffene einheitliche Programmierung
    > - locker doppelte Leistung der Tesla Platine
    > - aktuelle Grafikchips der 2000er Reihe drauf
    > - kein Problem, auch Lidar Daten auszuwerten.
    > Aktueller Stand sind bis 30 weitere Prozessoren und diese sollen
    > zusammengefasst werden und möglichst alles wenigen Steuerplatinen
    > anvertraut werden. D.h., schon jetzt wird mehr aus 1 kW verbraten von der
    > Elektronik. Nur die Zusammenfassung auf 1-3 Platinen erhöht die
    > Zuverlässigkeit.
    >
    > Norbert

    Vergiss nicht drauf hinzuweisen das diesen Rechner fast alle nutzen. Die 500W sind übrigens bereits beide Xaviers auf der Pegasus Platine. Und werden im Betrieb auch gedrosselt. Je nachdem was für Rechenleistung gerade gebraucht wird. Da muss man den Mittelwert nehmen.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  6. Re: 72 W müssen reichen und noch 2019 gehts autonom volle Lotte los

    Autor: Chris0706 10.05.19 - 11:05

    https://www.golem.de/news/full-self-driving-teslas-bester-chip-der-welt-braucht-noch-software-1904-140832.html

  7. Re: 72 W müssen reichen und noch 2019 gehts autonom volle Lotte los

    Autor: norbertgriese 10.05.19 - 11:05

    Am Tage vor Verkündigung der 1 /2019 Quartalszahlen hat er noch schnell 2019 alsBeginn des autonomen Fahrens verkündet.

    Und vorher die 2020 hat ihm auch keiner geglaubt.

    Die Software stammt aus,China.
    Wird bestimmt ganz toll funktionieren auf amerikanischen Straßen.

    Norbert

  8. Re: 72 W müssen reichen und noch 2019 gehts autonom volle Lotte los

    Autor: PiranhA 10.05.19 - 11:46

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja die Hardware soll fertig sein. Die Software lt. Tesla irgendwann in
    > 2020. Und dann gehts los. Dann bekommt jeder die SW druff und darf
    > probieren. Auto einfach mal autonom losschicken. Äähh nö. Wie hat ers
    > gesagt. Irgendwann in 2020 wird an irgendeinem Ort ein Tesla oder mehrere
    > autonom fahren. Tolle Aussage. Kann ja in der Wüste sein. Vorhersage erfüllt.

    Also auf der Homepage steht bis Ende des Jahres, also 2019. Aber da wird das ganze auch schon eingeschränkt:
    > Die gegenwärtigen Funktionen verlangen eine aktive Überwachung durch den Fahrer - ein autonomer Betrieb des Fahrzeugs ist damit nicht möglich. Die zukünftige Verwendung dieser Autonomiefunktionen ohne Überwachung hängt davon ab, ob eine Zuverlässigkeit gewährleistet werden kann [...], sowie entsprechende rechtliche Rahmenbedingungen erforderlich, die in manchen Rechtsprechungen länger dauern können.

    Mit anderen Worten. Tesla wird die Funktionen dieses Jahr freischalten, aber du musst das System weiterhin "aufgrund rechtlicher Rahmenbedingungen" überwachen. Und dass die aktuell verbaute Hardware jemals die gesetzlichen Rahmenbedingungen erfüllen wird, darf stark bezweifelt werden.

  9. Re: 72 W müssen reichen und noch 2019 gehts autonom volle Lotte los

    Autor: thinksimple 10.05.19 - 12:32

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja die Hardware soll fertig sein. Die Software lt. Tesla irgendwann in
    > > 2020. Und dann gehts los. Dann bekommt jeder die SW druff und darf
    > > probieren. Auto einfach mal autonom losschicken. Äähh nö. Wie hat ers
    > > gesagt. Irgendwann in 2020 wird an irgendeinem Ort ein Tesla oder
    > mehrere
    > > autonom fahren. Tolle Aussage. Kann ja in der Wüste sein. Vorhersage
    > erfüllt.
    >
    > Also auf der Homepage steht bis Ende des Jahres, also 2019. Aber da wird
    > das ganze auch schon eingeschränkt:
    > > Die gegenwärtigen Funktionen verlangen eine aktive Überwachung durch den
    > Fahrer - ein autonomer Betrieb des Fahrzeugs ist damit nicht möglich. Die
    > zukünftige Verwendung dieser Autonomiefunktionen ohne Überwachung hängt
    > davon ab, ob eine Zuverlässigkeit gewährleistet werden kann [...], sowie
    > entsprechende rechtliche Rahmenbedingungen erforderlich, die in manchen
    > Rechtsprechungen länger dauern können.
    >
    > Mit anderen Worten. Tesla wird die Funktionen dieses Jahr freischalten,
    > aber du musst das System weiterhin "aufgrund rechtlicher Rahmenbedingungen"
    > überwachen. Und dass die aktuell verbaute Hardware jemals die gesetzlichen
    > Rahmenbedingungen erfüllen wird, darf stark bezweifelt werden.


    "Musk: Autonome Tesla-Fahrt quer durch USA ab diesem Jahr für jeden möglich:

    Wird noch dieses Jahr sein. Wiviel Enthusiasten werden dies glauben und irgendwo dagegenrauschen? Steht ja wieder dabei "Mit Händen am Lenkrad".
    Jaja autonom. Da man selbst ja nicht testen will lässt man es den Kunden machen. Wenn was passiert war er selbst schuld.

    https://teslamag.de/news/musk-autonome-fahrt-quer-durch-usa-ab-diesem-jahr-fuer-jeden-moeglich-24151

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.05.19 12:33 durch thinksimple.

  10. Re: 72 W müssen reichen und noch 2019 gehts autonom volle Lotte los

    Autor: tovi 10.05.19 - 13:15

    Ob nun 2019, 2020 oder erst 2025, letztendlich egal.
    Es wird dazu kommen, das es autonome Elektroautos gibt.
    Ab dem Zeitpunkt wird sich der Transport komplett verändern.
    80% weniger Autos, keine Taxifahrer mehr, Kosten deutlich geringer, individuelle Mobilität für Menschen die heute keine Chance dazu haben z.B. Sehbehinderte

    Aktuell arbeiten 1 Mrd. Menschen weltweit im Autobereich. Viele werden sich einen anderen Job suchen müssen.

    Tony Seba, Clean disruption on Youtube

  11. Re: 72 W müssen reichen und noch 2019 gehts autonom volle Lotte los

    Autor: norbertgriese 12.05.19 - 21:58

    Wenn Tesla Objektive drin hätte wie jede gute Hobbyknipse statt der Kameras, dann wären da pro Kamera ca. 50 Kreuzsensoren, die mit der Objektivmimik automatisch die Entfernung ermitteln können und das in 0,x Sekunden. Diese könnten bei Bedarf den Notbremsassistenten auslösen.

    Norbert

  12. Re: 72 W müssen reichen und noch 2019 gehts autonom volle Lotte los

    Autor: marcel151 13.05.19 - 18:00

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob nun 2019, 2020 oder erst 2025, letztendlich egal.
    > 80% weniger Autos, keine Taxifahrer mehr, Kosten deutlich geringer,
    > individuelle Mobilität für Menschen die heute keine Chance dazu haben z.B.
    > Sehbehinderte

    Bei den Taxifahrern und Sehbehinderten bin ich ja noch bei dir. Aber warum soll es auf einmal weniger Autos geben? Auto fahren will ich weiterhin noch, ob es jetzt selber ist oder ich von meinem Auto gefahren werde ist da ja egal.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. inovex GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-75%) 8,80€
  3. 4,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
      Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
      Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

      Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

    2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
      AVG
      Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

      Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

    3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
      Gamestop
      Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

      Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


    1. 14:32

    2. 12:00

    3. 11:30

    4. 11:00

    5. 10:20

    6. 18:21

    7. 16:20

    8. 15:50