Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Waymo One: Von der halbblinden Oma…

Wow...so leicht kann man die austricksen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wow...so leicht kann man die austricksen?

    Autor: chefin 10.12.18 - 15:52

    Einfach an dem Bordstein am Zebrastreifen stehen bleiben und warten. Das Auto wartet auch, will es anfahren, hebe ich den Fuss und es bremst.

    Wie geil ist das den? Tja, mit Blickkontakt wäre das nicht passiert. Und ich als Mensch würde einfach losfahren, weil ein Fussgänger nicht mir ins Auto rennt, wenn ich aus dem Stand wieder anfahre. Für Suizid reicht es nicht und für Schmerzensgeld hat man zuviele Zuschauer, die den Trick erkennen und dagegen reden.

  2. Re: Wow...so leicht kann man die austricksen?

    Autor: IOBits 10.12.18 - 15:57

    Autos trollen und die Leute nerven, neuer Sport bei jugendlichen.
    Gleich nach Dronen mit Steinschleudern vom Himmel holen und sich den Inhalt sichern.
    Willkommen in der neuen Welt.

  3. Re: Wow...so leicht kann man die austricksen?

    Autor: chefin 10.12.18 - 16:02

    IOBits schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Autos trollen und die Leute nerven, neuer Sport bei jugendlichen.
    > Gleich nach Dronen mit Steinschleudern vom Himmel holen und sich den Inhalt
    > sichern.
    > Willkommen in der neuen Welt.

    Genau

    Und deswegen wird man es nicht akzeptieren. Weil man zwar einerseits 100.000 für solche Kisten hinblättern soll, aber dann nichts machen kann, jeder andere mehr Kontrolle über einen hat als man selbst.

    Wer will das?

    Daher kauft es keiner und wenn es nicht gekauft wird, nutzt das ganze Gedöns nix. Selbst als Taxi untauglich, wenn paar Jungs den Computer verarschen und man zu spät zum Flieger kommt. Heute ist das so, heute wird im Schutz des Internets Dinge gemacht, die man sich früher nie getraut hätte. Den da hätte man einen Watschen bekommen und wenn man zur Polizei wäre, Mutter das alles dadurch erfahren hätte, hätte man die zweite Watschen gehabt und sich entschuldigen dürfen beim Opfer. Obwohl der einem schon die Watsche verpasst hat. Aber man wusste das ja und hat deswegen sich drauf beschränkt Klingelmännchen zu spielen. Da war man weg bevor jemand es sehen konnte.

  4. Re: Wow...so leicht kann man die austricksen?

    Autor: sixx_am 10.12.18 - 17:14

    Klar, es werden ja jetzt auch so unzählige Postautos verfolgt und komplett leergeräumt. Macht ja auch voll Sinn, überall mit Kameras ausgerüstete, vernetzte Dronen und autonom fahrende Autos zu "trollen" und sich dabei filmen zu lassen. Man könnte meinen, die Kommentare hier seien von der visionären deutschen Automobilindustrie gesponsort (Tenor: Elektroautos und autonomes Fahren braucht doch keiner und wird sich nie durchsetzen #Neuland).

  5. Re: Wow...so leicht kann man die austricksen?

    Autor: der_wahre_hannes 10.12.18 - 17:16

    sixx_am schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, es werden ja jetzt auch so unzählige Postautos verfolgt und komplett
    > leergeräumt.

    Genau so wie auch jetzt schon wütende Jugendbanden in Horden durch die Straßen ziehen und sämtliche Rückfahrkameras aller Autos mit Farbe besprühen.
    Auch ein beliebtes Argument der "Skeptiker".

  6. Re: Wow...so leicht kann man die austricksen?

    Autor: waldschote 11.12.18 - 16:28

    Kauft keiner.
    Wird nix.
    Geht pleite.
    etc.

    Aus solchen engstirnigen Gründen hat Nokia kein SmartPhone auf den Markt gebracht, weil kauft und nutzt ja keiner. Darum kauft niemand ein Elektrofahrzeug, und huch, Tesla verkauft in den USA mehr Autos als manch dt. Hersteller.

    Zum Glück gibt es Menschen die weiter denken und einfach mal machen, statt gleich zu sagen: "Wird nix". Ansonsten würden wir noch heute mit Steinen werfen und in Höhlen hausen.

  7. Re: Wow...so leicht kann man die austricksen?

    Autor: waldschote 11.12.18 - 16:42

    Leider gibt es tatsächlich solche Idioten. Das sind die gleichen Schwachköpfe die immer die Antennen abgebrochen haben. Weswegen man immer eine elektrische einfahrbare bestellt oder nachgerüstet hat. Es gab sogar welche fürs schnelle abschrauben. Auch sehr beliebt war der Mercedes Stern. Der immer abgebrochen wurde. Darum gab es eine Plakette und Mercedes hat ihn dann später als Einzelteil verkauft.

    Ist jedoch kein Grund um die Entwicklung ein zu stellen, sondern ein Grund dem System solche Situationen bei zu bringen ;)

  8. Re: Wow...so leicht kann man die austricksen?

    Autor: gfa-g 11.03.19 - 07:06

    > Und
    > ich als Mensch würde einfach losfahren, weil ein Fussgänger nicht mir ins
    > Auto rennt, wenn ich aus dem Stand wieder anfahre. Für Suizid reicht es
    > nicht und für Schmerzensgeld hat man zuviele Zuschauer, die den Trick
    > erkennen und dagegen reden.
    Ich hoffe du meinst nur wenn er stehen bleibt, nicht wenn er losgeht...

  9. Re: Wow...so leicht kann man die austricksen?

    Autor: gfa-g 11.03.19 - 07:13

    > Aus solchen engstirnigen Gründen hat Nokia kein SmartPhone auf den Markt
    Nokia hat sich kaputt gespart, und die Heuschrecke gespielt.
    Das war nur ein weiterer Fehler.

    > Zum Glück gibt es Menschen die weiter denken und einfach mal machen, statt
    > gleich zu sagen: "Wird nix". Ansonsten würden wir noch heute mit Steinen
    > werfen und in Höhlen hausen.
    Finde ich auch gut. Entwicklung ist schön. Der Hype und die übertriebenen Versprechungen die berechtigte Kritik lächerlich machen aber weniger.

    Wenn es eine weniger aufgeregte und weniger polemische Entwicklung wäre, die einfach stetig verbessert, wäre es mir deutlich sympathischer, als diese Lügen die aufgetischt wurden, oder der sektenartige Glauben. Das war sehr unangenehm.

    Alle haben sie gehetzt, und nun wird es deutlich ruhiger. Rational und ehrlich von Anfang an wäre schöner gewesen. Da gibt es noch viele im Bereich Deep Learning wo ähnlich verbohrt und tatsachenleugnend argumentiert wird. Und die Vermarkter sind sich auch nicht zu schade für persönliche Angriffe.

    Das ist schon ein Problem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Rheinbach, Nürnberg, Berlin
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Management Circle AG, Eschborn bei Frankfurt am Main
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 529€
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

  1. Blade 15 Advanced: Razer baut optomechanische Switches in Gaming-Notebook
    Blade 15 Advanced
    Razer baut optomechanische Switches in Gaming-Notebook

    Als erster Hersteller verwendet Razer eine Tastatur mit optomechanischen Switches in einem Notebook: Das Blade 15 Advanced wird optional damit ausgeliefert, wobei die Tasten - typisch für ein Gaming-Modell - schon nach 1 mm auslösen. Vorteil der Switches könnte ihre Haltbarkeit sein.

  2. Browser: Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection
    Browser
    Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection

    Das Security-Team von Mozilla will den Firefox-Browser besser gegen Code-Injection-Lücken härten, verzichtet dafür auf Inline-Aufrufe in den eigenen About-Seiten und hat die Nutzung der eval()-Funktion überarbeitet.

  3. Blizzard: Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol
    Blizzard
    Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol

    Die chinesische Heldin Mei soll als "Symbol der Demokratie" und Befürworterin des Hongkong-Konflikts herhalten. Auf Reddit haben viele Nutzer bereits Fotomontagen der fiktiven Chinesin erstellt. Ein Ziel ist es wohl, China zum Verbot von Blizzard-Spielen zu animieren.


  1. 15:00

  2. 14:13

  3. 13:57

  4. 12:27

  5. 12:00

  6. 11:57

  7. 11:51

  8. 11:40