1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weltrekord: Elektroauto beschleunigt…

Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: GutesMann 21.07.15 - 10:17

    Und daran soll was toll sein? Eine neue Generation von E-Motoren? Irgendwas gewinnbringendes für uns alle? Aha..........

  2. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: Nullmodem 21.07.15 - 10:22

    GutesMann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und daran soll was toll sein?
    Wir sind Weltmeister.


    > Eine neue Generation von E-Motoren? Irgendwas
    > gewinnbringendes für uns alle? Aha..........


    nm

  3. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: wonoscho 21.07.15 - 10:34

    GutesMann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und daran soll was toll sein? Eine neue Generation von E-Motoren? Irgendwas
    > gewinnbringendes für uns alle? Aha..........

    Ja daran muss offenbar etwas sehr faszinierendes sein.
    Denn bekanntlich geben die Menschen bei Autos sehr viel Geld
    für emotionale Dinge aus, die jedoch aus rein pragmaischer Sicht
    völlig unnötig sind.
    Wäre dem nicht so, dann würde man auf unseren Straßen
    sehr viel mehr Fahrzeuge der Kategorie Dacia usw. sehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.15 10:35 durch wonoscho.

  4. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: chefin 21.07.15 - 11:13

    So pragmatisch wie du das betrachtest sind Autos grundsätzlich tabu...zumindest für dich. Den der Sinn eines Autos ist emotional, rational macht das ein Bus/Bahn/Flugzeug besser und effizienter. Den Komfort ist eine emotionale Eigenschaft.

    Übrigens: 3L Diesel, FSI-motoren, Allrad, Fahrgastzelle, Sicherheitsgurt sind alles Entwicklungen aus dem Motorsport, die ohne diesen nicht entstanden wären. Den ohne Motorsport würden wir auch keine Familienkutschen haben die 2t Gesamtmasse mit 200kmh gen Süden jagen wenn frei ist. Es hätte sich nicht entwickelt, weil es nie für nötig befunden wurde.

  5. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: wonoscho 21.07.15 - 11:29

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So pragmatisch wie du das betrachtest sind Autos grundsätzlich
    > tabu...zumindest für dich. Den der Sinn eines Autos ist emotional, rational
    > macht das ein Bus/Bahn/Flugzeug besser und effizienter. Den Komfort ist
    > eine emotionale Eigenschaft.

    Das ist Quatsch. Autos haben durchaus einen praktischen Nutzen.
    Sie sind dazu geeignet, Menschen und Material schnell von A nach B zu transportieren.
    Wobei der Faktor Zeit eine wesentliche Rolle spielt,
    und natürlich auch die Bequemlichkeit.
    Es ist durchaus ein entscheidender Vorteil, z.B. bei Regen
    im eigenen Auto zu fahren, anstatt erst mal mit dem Regenschirm
    und zwei schweren Koffern eine halbe Stunde zum Bahnhof lstschen zu müssen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.15 11:35 durch wonoscho.

  6. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: GutesMann 21.07.15 - 11:34

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GutesMann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und daran soll was toll sein? Eine neue Generation von E-Motoren?
    > Irgendwas
    > > gewinnbringendes für uns alle? Aha..........
    >
    > Ja daran muss offenbar etwas sehr faszinierendes sein.
    > Denn bekanntlich geben die Menschen bei Autos sehr viel Geld
    > für emotionale Dinge aus, die jedoch aus rein pragmaischer Sicht
    > völlig unnötig sind.
    > Wäre dem nicht so, dann würde man auf unseren Straßen
    > sehr viel mehr Fahrzeuge der Kategorie Dacia usw. sehen.

    Das Problem an unserer heutigen Gesellschaft. Wir schaffen nur noch Müll, den wir nicht brauchen.

    Dann erfinden wir das 3L-Liter-Auto oder ähnlichen Quatsch. Merken aber dabei nicht, dass wir damit das Problem schlimmer machen. (Denk es mal durch, ich hab einst selber mal geglaubt wir brauchen das 3L-Dingens unbedingt. Es ist unter jetzigen Umständen totaler Quatsch!)

    Diese Uni-"Erfindung" hier braucht auch kein Mensch und von einer neuen Erkenntnis ist es weit weg. Sinnloses schnelles beschleunigendes Irgendwas mit 2km Reichweite. Es ist nichts anderes als Schwanzgehabe guck mal was ich gemacht habe.

    Hätten die ein Auto präsentiert, elektrisch (macht das Ressourcenproblem zwar nicht besser....), dass man selber bauen kann, OK. Aber so? Naja.....

  7. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: JackIsBlack 21.07.15 - 11:38

    GutesMann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wonoscho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > GutesMann schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Und daran soll was toll sein? Eine neue Generation von E-Motoren?
    > > Irgendwas
    > > > gewinnbringendes für uns alle? Aha..........
    > >
    > > Ja daran muss offenbar etwas sehr faszinierendes sein.
    > > Denn bekanntlich geben die Menschen bei Autos sehr viel Geld
    > > für emotionale Dinge aus, die jedoch aus rein pragmaischer Sicht
    > > völlig unnötig sind.
    > > Wäre dem nicht so, dann würde man auf unseren Straßen
    > > sehr viel mehr Fahrzeuge der Kategorie Dacia usw. sehen.
    >
    > Das Problem an unserer heutigen Gesellschaft. Wir schaffen nur noch Müll,
    > den wir nicht brauchen.
    >
    > Dann erfinden wir das 3L-Liter-Auto oder ähnlichen Quatsch. Merken aber
    > dabei nicht, dass wir damit das Problem schlimmer machen. (Denk es mal
    > durch, ich hab einst selber mal geglaubt wir brauchen das 3L-Dingens
    > unbedingt. Es ist unter jetzigen Umständen totaler Quatsch!)
    >
    > Diese Uni-"Erfindung" hier braucht auch kein Mensch und von einer neuen
    > Erkenntnis ist es weit weg. Sinnloses schnelles beschleunigendes Irgendwas
    > mit 2km Reichweite. Es ist nichts anderes als Schwanzgehabe guck mal was
    > ich gemacht habe.
    >
    > Hätten die ein Auto präsentiert, elektrisch (macht das Ressourcenproblem
    > zwar nicht besser....), dass man selber bauen kann, OK. Aber so? Naja.....


    Stimmt, Forschung braucht kein Mensch. Macht alles nur unnötig kompliziert und teuer. Am besten wir verbrennen das Hexenwerk und verkriechen uns wieder ins Erdloch.

  8. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: SanderK 21.07.15 - 11:55

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GutesMann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wonoscho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > GutesMann schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Und daran soll was toll sein? Eine neue Generation von E-Motoren?
    > > > Irgendwas
    > > > > gewinnbringendes für uns alle? Aha..........
    > > >
    > > > Ja daran muss offenbar etwas sehr faszinierendes sein.
    > > > Denn bekanntlich geben die Menschen bei Autos sehr viel Geld
    > > > für emotionale Dinge aus, die jedoch aus rein pragmaischer Sicht
    > > > völlig unnötig sind.
    > > > Wäre dem nicht so, dann würde man auf unseren Straßen
    > > > sehr viel mehr Fahrzeuge der Kategorie Dacia usw. sehen.
    > >
    > > Das Problem an unserer heutigen Gesellschaft. Wir schaffen nur noch
    > Müll,
    > > den wir nicht brauchen.
    > >
    > > Dann erfinden wir das 3L-Liter-Auto oder ähnlichen Quatsch. Merken aber
    > > dabei nicht, dass wir damit das Problem schlimmer machen. (Denk es mal
    > > durch, ich hab einst selber mal geglaubt wir brauchen das 3L-Dingens
    > > unbedingt. Es ist unter jetzigen Umständen totaler Quatsch!)
    > >
    > > Diese Uni-"Erfindung" hier braucht auch kein Mensch und von einer neuen
    > > Erkenntnis ist es weit weg. Sinnloses schnelles beschleunigendes
    > Irgendwas
    > > mit 2km Reichweite. Es ist nichts anderes als Schwanzgehabe guck mal was
    > > ich gemacht habe.
    > >
    > > Hätten die ein Auto präsentiert, elektrisch (macht das Ressourcenproblem
    > > zwar nicht besser....), dass man selber bauen kann, OK. Aber so?
    > Naja.....
    >
    > Stimmt, Forschung braucht kein Mensch. Macht alles nur unnötig kompliziert
    > und teuer. Am besten wir verbrennen das Hexenwerk und verkriechen uns
    > wieder ins Erdloch.

    Mag ja meine Blindheit sein, aber ich sehe hier keine Forschung. "Nur" das zusammenschrauben schon vorhandener Technik um einen Vorteil im hundertstel Sekunden bereich herauszuholen.

    Das Karbon vielseitig ist, nichts Neues ;-) Elektromotoren oO auch nicht Neu usw.....

  9. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: newsfreak 21.07.15 - 12:38

    Kennst du den Hintergrund des Projektes? Das ist ein Team, das aus Studenten besteht und einen Rennwagen für Bewerbe der Formula Student baut.
    Diese Bewerbe werden weltweit ausgetragen und dienen dazu den Studenten während ihrer Ausbildung praktische Erfahrung zu vermitteln. Dabei wird die gesamte Technik und auch das Management von Studenten übernommen.
    Die Teams werden von der Industrie unterstützt, weil sie teilweise zum Informationsgewinn genutzt werden oder auch zum Recruiting. Alles was du hier siehst wird mittels Sponsoring von den Studenten organisiert.
    Insgesamt macht das meiner Meinung und persönlichen Erfahrung nach schon Sinn. Gerade einer dieser Teilnehmer könnte in Zukunft wirklich was Innovatives erfinden, weil er hier die Möglichkeit hatte kreativ zu sein und außerhalb der Normen zu denken.

    Das hier nebenbei ein Weltrekord aufgestellt wurde ist eine schöner Zusatz, aber nicht der primäre Zweck dieses Teams.

    Meinen Respekt haben sie.

  10. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: violator 21.07.15 - 12:57

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So pragmatisch wie du das betrachtest sind Autos grundsätzlich
    > tabu...zumindest für dich. Den der Sinn eines Autos ist emotional, rational
    > macht das ein Bus/Bahn/Flugzeug besser und effizienter. Den Komfort ist
    > eine emotionale Eigenschaft.

    Was machen sie denn besser? Jemanden unter schlechteren Bedingungen in viel längererer Zeit von A nach B zu bringen? Natürlich nur dann, wenn es auch eine Verbindung gibt?

  11. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: JürgenOfner 21.07.15 - 13:31

    Meint ihr nicht das die sich ziemlich den Kopf zerbrechen mussten über Themen wie Aerodynamik, Energieeffizienz, Kraftübertragung, Materialverhalten, Stromleitung, Raumausnutzung u.s.w u.s.w ... und was denkt ihr über was sich die Industrie in ihren Entwicklungen so den Kopf Zerbricht ... muss ich's nochmal aufzählen?

  12. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: SanderK 21.07.15 - 13:38

    JürgenOfner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meint ihr nicht das die sich ziemlich den Kopf zerbrechen mussten über
    > Themen wie Aerodynamik, Energieeffizienz, Kraftübertragung,
    > Materialverhalten, Stromleitung, Raumausnutzung u.s.w u.s.w ... und was
    > denkt ihr über was sich die Industrie in ihren Entwicklungen so den Kopf
    > Zerbricht ... muss ich's nochmal aufzählen?

    Also haben Sie das gemacht, was jeder Autobauer macht, mit den selben Materialien, nur nicht mit der Aufgabe es effizient zu machen, oder kostengünstig.

    Ich sag ja nicht, dass es schlecht ist, ich seh nur keine Innovationen dabei. Das es Formula Student gibt, ist mir auch nicht neu und ich finde es Super.

    Ist aber halt nix neues und findet jedes Jahr statt. Praktische Erfahrung, solche Sachen sollte es viel mehr geben....

    Es wird aber hier von dem Weltrekord gesprochen, dass haben Sie geschafft (nur ist damit direkt niemanden Geholfen und neues wurde auch nicht Entwickelt aus der Arbeit am Projekt.)

  13. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: JürgenOfner 21.07.15 - 13:47

    Und du denkst nicht das man die Erkenntnisse auch bei praktischen Problemen benutzen kann. Geh mal weg von der Form "Wir haben das Auto gebaut und DAS Ding in Auto kann man direkt benutzen um alle Autos sicherer zu machen". Quer denken ist Innovation. Kann ja sein das in 1/2-1 Jahr irgendeine praktische Entwicklung auf der Stelle Tritt und dann kommt einer von den Team daher, schaut sich das an, und meint "Hmmm ... so ein ähnliches Problem hatten wir auch. Wir haben das so gelöst. Läst sich zwar nicht direkt umsetzen aber denkt mal in die Richtung".

  14. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: Quantium40 21.07.15 - 13:55

    GutesMann schrieb:
    > Und daran soll was toll sein? Eine neue Generation von E-Motoren? Irgendwas
    > gewinnbringendes für uns alle? Aha..........

    Das eigentliche Kunststück ist hier wohl eher, das Fahrzeug beim Beschleunigen in Bodenhaftung zu halten.

  15. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: JackIsBlack 21.07.15 - 15:09

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JürgenOfner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meint ihr nicht das die sich ziemlich den Kopf zerbrechen mussten über
    > > Themen wie Aerodynamik, Energieeffizienz, Kraftübertragung,
    > > Materialverhalten, Stromleitung, Raumausnutzung u.s.w u.s.w ... und was
    > > denkt ihr über was sich die Industrie in ihren Entwicklungen so den Kopf
    > > Zerbricht ... muss ich's nochmal aufzählen?
    >
    > Also haben Sie das gemacht, was jeder Autobauer macht, mit den selben
    > Materialien, nur nicht mit der Aufgabe es effizient zu machen, oder
    > kostengünstig.
    >
    > Ich sag ja nicht, dass es schlecht ist, ich seh nur keine Innovationen
    > dabei. Das es Formula Student gibt, ist mir auch nicht neu und ich finde es
    > Super.
    >
    > Ist aber halt nix neues und findet jedes Jahr statt. Praktische Erfahrung,
    > solche Sachen sollte es viel mehr geben....
    >
    > Es wird aber hier von dem Weltrekord gesprochen, dass haben Sie geschafft
    > (nur ist damit direkt niemanden Geholfen und neues wurde auch nicht
    > Entwickelt aus der Arbeit am Projekt.)


    Du kannst dir ja mal die Vorgaben der FSAE durchlesen, das Budget für die Wagen ist begrenzt und es gibt ziemlich strenge Auflagen für die Konstruktion. In so einem Auto steckt ein Jahr lang Planung und Entwicklung von einem im Schnitt 40-köpfigen Team.
    Warum muss denn überall Innovation sein? Der Begriff wird mittlerweile so inflationär benutzt. Es geht um Entwicklung und Fortschritt, nicht darum das Rad neu zu erfinden. Selbst wenn die Karre im nächsten Jahr nur 5kg weniger wiegt ist das ein Riesen Erfolg für so ein Team.

  16. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: SanderK 21.07.15 - 16:43

    Richtig, fürs Team ist es gut, aber wenn der Weltrekord nicht gebrochen wäre, meinst Du es hätte hier einen Bericht darüber gegeben?

    Über sowas muss, generell, offener und mehr Gesprochen werden. Es gibt sicher auch andere Felder, in denen man vergleichbare Projekte starten könnte.

    Bzw. Es gibt genügend andere Projekte, darüber wird nur nie Gesprochen.....

    Wie schon mal geschrieben, es ist eine super Leistung vom Team, steht ja nicht in Frage, aber warum wird nur dann darüber Berichtet, wenn es um 0.001 Sekunde (Nicht Nachgeschaut, eher Pi mal Daumen) schneller ist und nicht sonst auch?

    Genau genommen, ist der Bericht viel viel zu Klein ausgefallen, nach meinem Geschmack... das ganze wurde ja von Golem auf "Hey ein Weltrekord" zusammen Geschrumpft.....

  17. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: GutesMann 21.07.15 - 17:10

    newsfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennst du den Hintergrund des Projektes? Das ist ein Team, das aus
    > Studenten besteht und einen Rennwagen für Bewerbe der Formula Student
    > baut.
    > Diese Bewerbe werden weltweit ausgetragen und dienen dazu den Studenten
    > während ihrer Ausbildung praktische Erfahrung zu vermitteln. Dabei wird die
    > gesamte Technik und auch das Management von Studenten übernommen.
    > Die Teams werden von der Industrie unterstützt, weil sie teilweise zum
    > Informationsgewinn genutzt werden oder auch zum Recruiting. Alles was du
    > hier siehst wird mittels Sponsoring von den Studenten organisiert.
    > Insgesamt macht das meiner Meinung und persönlichen Erfahrung nach schon
    > Sinn. Gerade einer dieser Teilnehmer könnte in Zukunft wirklich was
    > Innovatives erfinden, weil er hier die Möglichkeit hatte kreativ zu sein
    > und außerhalb der Normen zu denken.
    >
    > Das hier nebenbei ein Weltrekord aufgestellt wurde ist eine schöner Zusatz,
    > aber nicht der primäre Zweck dieses Teams.
    >
    > Meinen Respekt haben sie.


    Das ist ja alles richtig was Du sagst, nur haben die nix neues aufgestellt.

    So an sich als Studentenprojekt natürlich tolle Leistung, keine Frage. Ich will es ja nicht schlecht reden aber wirklich was besonderes ist es jetzt nicht. *schulterzuck*

    Was lobenswert ist: Dass Studenten sowas hinbekommen haben. Muss ne coole Truppe gewesen sein, denn ich habe in meinem Studentenprojekt das totale Gegenteil mal erfahren und am Ende kam nur Schrott raus. LOL :D

    Ja ich denke das ist hier das lobenswerteste an diesem Projekt: Die Teamarbeit hat gut funktioniert. Auch wenn sie keinen Rekord gebrochen hätten, der Erfolg der Teamarbeit ist definitiv erwähnenswert. Nur die Frage ist ob das bei Golem unter News wirklich erwähnenswert ist. Aber naja. Ist egal. Wir unterhalten uns und Golem kriegt Klicks. ;-)

  18. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: newsfreak 21.07.15 - 18:55

    > Das ist ja alles richtig was Du sagst, nur haben die nix neues
    > aufgestellt.
    >
    Das trifft aber auf so viele Dinge zu. Die meisten Computerspiele die hier vorgestellt werden sind nichts Neues. Neue Prozessoren, Grafikkarten oder Hardware gab es vorher schon. Trotzdem wurde etwas existierendes verbessert oder der Stand der Technik auf ein neues Level gehoben. Genau das gleiche haben die Studenten hier auch gemacht.

    > So an sich als Studentenprojekt natürlich tolle Leistung, keine Frage. Ich
    > will es ja nicht schlecht reden aber wirklich was besonderes ist es jetzt
    > nicht. *schulterzuck*

    Doch ist es, sonst hätten sie keinen WELTREKORD geknackt. Ich komme selber aus dem Automobilbereich und habe mal für ein Jaht ein solches Formula Student Team geleitet. Glaub mir, du wärst überrascht, was alles an Entwicklung dahinter steckt. Auch wenn es nicht so offensichtlich ist.

    > Was lobenswert ist: Dass Studenten sowas hinbekommen haben. Muss ne coole
    > Truppe gewesen sein, denn ich habe in meinem Studentenprojekt das totale
    > Gegenteil mal erfahren und am Ende kam nur Schrott raus. LOL :D

    Von den meisten Teilnehmern wird überdurchschnittlich viel Zeit und Aufwand investiert. Der Hauptgrund warum die Ergebnisse aber meistens so erfolgreich sind, ist die Tatsache, dass sich jeder in seinem eigenen Interessengebiet verwirklichen kann. Und genau hier stellen viele ihre Weichen für die Zukunft und werden mit Problemen konfrontiert, deren Lösung mal für die Industrie (und damit alle von uns) von Vorteil sein kann.

    > Ja ich denke das ist hier das lobenswerteste an diesem Projekt: Die
    > Teamarbeit hat gut funktioniert. Auch wenn sie keinen Rekord gebrochen
    > hätten, der Erfolg der Teamarbeit ist definitiv erwähnenswert. Nur die
    > Frage ist ob das bei Golem unter News wirklich erwähnenswert ist. Aber
    > naja. Ist egal. Wir unterhalten uns und Golem kriegt Klicks. ;-)

    Da gebe ich dir vollkommen recht. Ich bin auch der Meinung, dass die News nicht unbedingt die Zielgruppe von Golem anspricht.
    Insgesamt spiegelt das alles aber doch nur das Verhalten unserer Gesellschaft. Bist du der Beste, dann kommst du überall hin. Bist du nur gut, dann interessiert es kein Schwein. Nur Erfolge zählen...

  19. Re: Elektroauto beschleunigt in 1,779 Sekunden - Und?

    Autor: elf 21.07.15 - 20:44

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das eigentliche Kunststück ist hier wohl eher, das Fahrzeug beim
    > Beschleunigen in Bodenhaftung zu halten.

    Vor allem wenn man bedenkt, dass da wenig Gewicht im Spiel ist, das die Reifen zwecks besserer Haftung auf den Asphalt pressen könnte. Insbesondere in den ersten Sekundenbruchteilen, wo ein Spoiler mangels Geschwindigkeit noch überhaupt nichts ausrichten kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Maschinenbauingenieur (m/w/d) Digital Manufacturing
    SKF GmbH, Schweinfurt
  2. Referent_in Datenschutz
    Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., Köln
  3. IT-Serviceverantwortliche*r für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V., München
  4. Anwendungsbetreuer ITWO SITE (m/w/d)
    Wesemann GmbH, Syke

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Greenland, The 800, Rampage, Glass, 2067: Kampf um die Zukunft)
  2. (u. a. Planet Zoo für 13,49€, NieR Replicant ver.1.22474487139... für 33,99€, Landwirtschafts...
  3. (u. a. WD Black SN750 1TB für 109,90€, MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi Mainboard AM4 für 139...
  4. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de