Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weniger Aufwand: Elektroautos sollen…

Weniger Aufwand: Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Nach einem Bericht des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung könnten in Deutschland durch die Elektromobilität bis 2035 rund 114.000 Arbeitsplätze verloren gehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. ob vor 100 Jahren... 2

    emdotjay | 06.12.18 16:42 09.12.18 12:53

  2. Die umgekehrte Chance verpasst... 11

    Bembelzischer | 06.12.18 09:04 07.12.18 18:55

  3. Wegfall von einigen Arbeitsstellen für Motorenentwickler 9

    privsec | 06.12.18 09:06 07.12.18 14:00

  4. Das kommt von das 1

    norbertgriese | 06.12.18 21:37 06.12.18 21:37

  5. Ja werden die Autos dann auch günstiger? 8

    jones1024 | 06.12.18 08:58 06.12.18 20:06

  6. Arbeitsplatzverlust, das ewige Totschlagargument 3

    schoeleu | 06.12.18 12:19 06.12.18 20:01

  7. Arbeitsplätze gehen auch dann verloren... 1

    azeu | 06.12.18 19:59 06.12.18 19:59

  8. Warum gehen die Arbeitsplätze "verloren"... 15

    DrSarez | 06.12.18 09:53 06.12.18 15:44

  9. Ja... 10

    HoffiKnoffu | 06.12.18 08:43 06.12.18 13:37

  10. Elektroautos behindern so lange es möglich ist 1

    Marvin-42 | 06.12.18 11:15 06.12.18 11:15

  11. Oder anders gesagt... 4

    Keridalspidialose | 06.12.18 09:52 06.12.18 10:58

  12. Glaub ich nicht 2

    AllDayPiano | 06.12.18 10:16 06.12.18 10:45

  13. Passt doch 5

    Arsenal | 06.12.18 08:46 06.12.18 10:07

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. embitel GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  4. Bosch Gruppe, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dirt Rally 2.0 im Test: Extra, extra gut
Dirt Rally 2.0 im Test
Extra, extra gut

Codemasters übertrifft mit Dirt Rally 2.0 das bereits famose Dirt Rally - allerdings nicht in allen Punkten.
Von Michael Wieczorek

  1. Dirt Rally 2.0 angespielt Mit Konzentration und Geschick durch immer tieferen Schlamm
  2. Codemasters Simulationslastiges Rennspiel Dirt Rally 2.0 angekündigt

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

  1. Mercedes-Benz: Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich
    Mercedes-Benz
    Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich

    Die Auslieferung des EQC, des ersten vollelektrischen Mercedes Benz neuer Generation, wird wohl nicht plangemäß verlaufen. Die Serienproduktion soll erst im November 2019 möglich sein. Vorher gibt es nur homöopathische Mengen.

  2. Glücksspiel: US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab
    Glücksspiel
    US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab

    In vielen europäischen Ländern werden Lootboxen klar als Glücksspiel eingeordnet. Neben Deutschland sind aber auch die USA weniger strikt im Umgang mit den Kisten. Deshalb will die Kommission FTC verschiedene Gruppen in einem Workshop zusammenbringen, um das weitere Vorgehen zu diskutieren.

  3. Datenschutz: Fitness-Apps teilen heimlich heikle Daten mit Facebook
    Datenschutz
    Fitness-Apps teilen heimlich heikle Daten mit Facebook

    Herzschlag, Blutdruck, Körpertemperatur: Einige Fitness-Applikationen senden solch heikle Daten an Facebook. Dort können sie für personalisierte Werbung genutzt werden. Facebook schiebt die Verantwortung dafür auf die Entwickler.


  1. 14:45

  2. 14:13

  3. 13:37

  4. 12:41

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:31