Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weniger Aufwand: Elektroautos sollen…

Ja werden die Autos dann auch günstiger?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja werden die Autos dann auch günstiger?

    Autor: jones1024 06.12.18 - 08:58

    Nämlich um die Lohnkosten, die durch 114000 Stellen gespart werden? Oder wie oder was? Was ich mich noch frage: Wer von diesen 114000 Leuten kommt dann wieder in Arbeit, um sich dann solch eine Auto kaufen zu können?

  2. Re: Ja werden die Autos dann auch günstiger?

    Autor: aLpenbog 06.12.18 - 09:04

    Du meinst sicher die Margen für die Unternehmen steigen? Ich mein die Produktion von Smartphones wurde in den Jahren auch optimiert, so ein Oberklasse Smartphone kostet heutzutage umgerechnet in der Produktion knapp über 300 Euro, liegt preislich aber gut 1.000 Euro darüber. Von irgendwas müssen die armen Vorstände ja leben, nicht dass die uns verhungern.

    Würde eher sagen, neu = teurer. Vor allem solange es nicht überwiegend Elektrofahrzeuge gibt. Danach wird sich das wahrscheinlich wenden und der Benziner ist eher ein Statusding, Retro, Classic, wie auch immer und dann teurer.

  3. Re: Ja werden die Autos dann auch günstiger?

    Autor: Psy2063 06.12.18 - 09:06

    jones1024 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich mich noch frage: Wer von diesen 114000 Leuten kommt
    > dann wieder in Arbeit, um sich dann solch eine Auto kaufen zu können?

    Wieso müssen die alle wieder Arbeit finden? Das dürfte nahezu vollständig über Vorruhestand oder Altersteilzeit mit großzügigen Abfindungen abgewickelt werden, ein kleiner Rest wird sich irgendwie betriebsintern weiter bilden müssen.

    Kein einziger Job ist tatsächlich gefährdet, die Autoindustrie will bloß rumheulen wie schlecht es ihnen geht, ist aber zu Eitel das auf die Konkurrenz aus USA und China zu schieben.

  4. Re: Ja werden die Autos dann auch günstiger?

    Autor: SanderK 06.12.18 - 09:15

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jones1024 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Kein einziger Job ist tatsächlich gefährdet, die Autoindustrie will bloß
    > rumheulen wie schlecht es ihnen geht, ist aber zu Eitel das auf die
    > Konkurrenz aus USA und China zu schieben.
    Also aus China glaub ich das mal gerne, aber mit Ford wird doch schon Kooperiert, zumindest stehen die Pläne ;-)

  5. 144 000 von 800 000

    Autor: M.P. 06.12.18 - 09:33

    Knapp 20 % Lohnkostenersparnis ...

  6. Re: Ja werden die Autos dann auch günstiger?

    Autor: lestard 06.12.18 - 11:09

    Das ist zu kurz gedacht. Wenn bisher in einer Firma 1000 Arbeitsplätze existieren und dann Leute in Rente gehen, dann kommen auch wieder neue Mitarbeiter nach, so dass die Zahl an Arbeitsplätzen konstant bleibt.
    Wenn nun aber zwar weiterhin Leute in Rente gehen, eventuell auch vorgezogen, aber niemand, oder nicht in gleichem Maße neue Leute eingestellt werden, dann sinkt die Zahl an Arbeitsplätzen. Es sind dann also doch "Jobs gefährdet".

  7. Re: 144 000 von 800 000

    Autor: PiranhA 06.12.18 - 11:34

    Und da Lohnkosten etwa 15% des Preises bei nem schnöden Golf ausmachen, spart man bei fiktiven 30k Listenpreis stolze 900 Euro.
    Oder der Hersteller packt einfach ein paar LED Scheinwerfer in die Grundausstattung, die sonst extra kosten würden, und der Verkaufspreis bleibt der gleiche.

  8. Jain

    Autor: azeu 06.12.18 - 20:06

    Ja, die Autos werden tatsächlich günstiger in der Produktion.

    Nein, das "zu viele" Geld wird natürlich behalten und nicht der Pries gesenkt.

    ... OVER ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Herrenberg
  2. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)
  3. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-78%) 1,11€
  3. 14,95€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50