Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weniger Aufwand: Elektroautos sollen…

Wegfall von einigen Arbeitsstellen für Motorenentwickler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wegfall von einigen Arbeitsstellen für Motorenentwickler

    Autor: privsec 06.12.18 - 09:06

    "Diese Tatsache ist seit Jahren bekannt, doch die Auswirkungen auf die Arbeitsplätze könnten deutlich drastischer sein als der Wegfall von einigen Arbeitsstellen für Motorenentwickler."

    Also vielleicht habe ich die letzten 25 Jahre einfach nicht aufgepasst. Welche Motorenentwicklung gab es denn? Mein erstes Auto, ein ich glaube 7 Jahre alter gebrauchter Renault Megane Benziner vor ungefähr 18 Jahren konnte ich, wenn ich mir etwas Mühe gegeben auf Landstraße + Kleinstadt auf fast 5l/100km bringen. Bei sportlicher Fahrweise 6,5l/100km. Sicher, der hatte auch nur ich glaube 95PS aber ging ganz ok und war auch kein Kleinwagen.

    Mein Hyundai i40 Benziner, 2015 neu gekauft mit 139PS, kommt da nicht ran. Sicher, hat etwas mehr PS aber ist noch lange kein sportliches Auto, er ist deutlich größer und schwerer aber über 20 Jahre Motorenentwicklung könnten das ja auch ausgleichen oder nicht? Ich kann zwar inzwischen nicht mehr so oft Landstraße und Kleinstadt fahren aber wenn, komme ich kaum noch an die Werte meines uralten Megane. Da ich nur 10.000km/Jahr fahre, war mir der Verbrauch auch eher unwichtig beim Kauf, als andere Kriterien.

    Wenn man https://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/19-Hyundai/1238-i40.html?page=4 schaut, wo manche sehr sparsam versuchen unterwegs zu sein, fangen die ersten Werte für Benziner über 7l/100km an.

    Im Berliner Stadtverkehr, der natürlich viel mehr Stop als Go ist, hänge ich eigentlich eher bei über 9l/100km. Inzwischen muss ich zwar nicht mehr so sparen, wie damals und fahre eher sportlicher und komme dann auch gern auf 10l/100km. Aber trotzdem sehe ich jetzt keine nennenswerte Enwticklung.

  2. Re: Wegfall von einigen Arbeitsstellen für Motorenentwickler

    Autor: tnevermind 06.12.18 - 09:20

    Dein neuer Hyundai muss ein viel sichereres und komfortabeleres Auto durch die Gegend schleppen welche Hes deutlich bessere Abgaswerte hat. Da ist die Entwicklung hingegangen. Das Mehrgewicht für Komfort und die stärkere Abgasreinigung zu kompensieren.

  3. Re: Wegfall von einigen Arbeitsstellen für Motorenentwickler

    Autor: Vollstrecker 06.12.18 - 09:33

    Ist das nicht ein Paradoxon, wenn man mehr Benzin verbrennen muss um bessere Abgaswerte zu bekommen?

    Gut das E-Autos so ein Luxusproblem nicht hat.

  4. Re: Wegfall von einigen Arbeitsstellen für Motorenentwickler

    Autor: M.P. 06.12.18 - 09:49

    Ein Teil des Mehrverbrauches ist wahrscheinlich wirklich "Betriebsenergie" für die Abgasreinigung.
    Der andere Stromverbrauch für Komfortverbesserung.
    Der größte Teil aber wahrscheinlich einfach bedingt durch das höhere Gewicht, und die höhere Motorleistung (Je niedriger im Teillastbereich, desto schlechter der Wirkungsgrad, und dazu erfordert natürlich Vollast bei einem größeren Motor auch mehr "Expresszuschlag")

  5. Re: Wegfall von einigen Arbeitsstellen für Motorenentwickler

    Autor: Marvin-42 06.12.18 - 11:19

    Autos werden eigentlich seit Jahren wegen des besseren Stahls leichter. Von Golf6 über 7 nach 8 sind es imho ca. 200kg.

    Aber natürlich werden die real gekauften Autos immer fetter. Wenn ich mein Coupe wegen Euro 5 nicht mehr fahren darf wird es wohl auch ein SUV werden. Völlig bescheuert, aber eben Realität.

  6. Re: Wegfall von einigen Arbeitsstellen für Motorenentwickler

    Autor: schachbr3tt 06.12.18 - 11:32

    privsec schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber trotzdem sehe ich jetzt keine nennenswerte Enwticklung.

    Keine Entwicklung sehen wollen, aber Klimaanlage, Sitzheizung, digitales Display, DAB-Radio, integriertes Navi, Break Assist, Spurhalteassistent, Einpark-Ausparkhilfe, Rückfahrkamera, Aktiver Parklenkassistent, Anfahrhilfe, auto. Kofferraumöffner, Keyless Go, Xenon/Laserlicht, Lenkradheizung, Sensortechnik (Regenass, Fernlichtass, Radar), Tempomat, Stauhelfer, Unfallpräventionssystem etc. nutzen.

    Was meinst du denn, woher die Stromversorgung für diese Dinge herkommt?

  7. Re: Wegfall von einigen Arbeitsstellen für Motorenentwickler

    Autor: Mithrandir 06.12.18 - 11:36

    Marvin-42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mein
    > Coupe wegen Euro 5 nicht mehr fahren darf wird es wohl auch ein SUV werden.
    > Völlig bescheuert, aber eben Realität.

    Und warum nicht einfach ein neues Coupe? Niemand zwingt dich, dir einen SUV zu kaufen, wenn du eigentlich sowieso kein neues Auto willst. Verstehe den Gedankengang dahinter nicht.

  8. Re: Wegfall von einigen Arbeitsstellen für Motorenentwickler

    Autor: Neuro-Chef 06.12.18 - 21:58

    Marvin-42 schrieb:
    > Autos werden eigentlich seit Jahren wegen des besseren Stahls leichter. Von
    > Golf6 über 7 nach 8 sind es imho ca. 200kg.

    Golf I - 750–805 kg
    Golf II - 845–1165 kg
    Golf III - 960–1380 kg
    Golf IV - 1050–1477 kg
    Golf V - 1155–1590 kg
    Golf VI - 1217–1541 kg
    Golf VII - 1205–1615 kg

    Und dann gibt es noch so Absurditäten wie die, dass der ehemals kleine Polo in der Länge auf Golf-Niveau gewachsen ist, sodass unten Platz für den Up frei wurde.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  9. Re: Wegfall von einigen Arbeitsstellen für Motorenentwickler

    Autor: plutoniumsulfat 07.12.18 - 14:00

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > privsec schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber trotzdem sehe ich jetzt keine nennenswerte Enwticklung.
    >
    > Keine Entwicklung sehen wollen, aber Klimaanlage, Sitzheizung, digitales
    > Display, DAB-Radio, integriertes Navi, Break Assist, Spurhalteassistent,
    > Einpark-Ausparkhilfe, Rückfahrkamera, Aktiver Parklenkassistent,
    > Anfahrhilfe, auto. Kofferraumöffner, Keyless Go, Xenon/Laserlicht,
    > Lenkradheizung, Sensortechnik (Regenass, Fernlichtass, Radar), Tempomat,
    > Stauhelfer, Unfallpräventionssystem etc. nutzen.
    >
    > Was meinst du denn, woher die Stromversorgung für diese Dinge herkommt?

    Was meinst du, wie viel Strom das braucht? Und welcher Wagen das alles hat und nutzt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  3. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 99,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29