1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wetter: Warum die Klimakrise…
  6. Thema

...und den Elephant im Raum ignorieren...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: ...und den Elephant im Raum ignorieren...

    Autor: newbit 29.08.20 - 15:03

    Der aktuelle IPCC report "Climate Change and Land" zeigt deutlich, dass eine vegane Ernährung geringere Umweltschäden verursacht als eine nicht-vegane Ernährung. Dabei geht es um Landverbrauch und Treibhausgase. Natürlich sind Monokulturen nicht toll, aber dennoch sind sie weniger schädlich als der Umweg den man geht, wenn man über Tierprodukte seine Kalorien und Nährstoffe aufnimmt.
    Nachzulesen hier:
    Ab Seite 487 "Mitigation potential of different diets "
    ipcc(dot)ch/site/assets/uploads/sites/4/2020/02/SRCCL-Complete-BOOK-LRES.pdf

  2. Re: ...und den Elephant im Raum ignorieren...

    Autor: divStar 29.08.20 - 17:08

    Und wie viel komfort büßt man ein bzw. kann man sich vegan ohne Nahrungsergänzung (Chemie) ernähren? Und selbst wenn dem so sein sollte, kann man wohl kaum für alle entscheiden, dass sie sich gefälligst so zu ernähren haben. Oder ist das demokratisch? Ich denke nicht.

  3. Re: ...und den Elephant im Raum ignorieren...

    Autor: newbit 29.08.20 - 17:40

    Das ist von Person zu Person unterschiedlich, es ist eher eine Sache der (Um)Gewöhnung. Ich war erst einige Jahre vegetarisch bevor ich den Umstieg auf vegan gemacht habe.
    Mit der heutigen Auswahl an veganen Rezepten und (für die Schnelle) Fertigprodukten ist es gar nicht mal so schwer wie Viele es sich vorstellen. Wenn du dir zum Beispiel die Hafermilch (oder auch Haferdrink) "Oatly" anschaust, dann sind da folgende zusätzliche Nährstoffe enthalten:
    Vitamin B12, Vitamin B2, Vitamin D, Kalzium & Iod
    Hafermilch schmeckt super, darf man gerne ausprobieren, damit verringert man Tierleid und seinen negativen Einfluss auf den Klimawandel.
    Es ist durchaus gut möglich sich bei einer ausgewogenen rein pflanzlichen Ernährung bedarfsgerecht zu ernähren.
    Zwingen würde ich niemanden, aber gut zureden und informieren darf man ja oder? Natürlich ist der Veganismus keine Silberkugel gegen den Klimawandel aber es hilft durchaus!

  4. Re: ...und den Elephant im Raum ignorieren...

    Autor: isaccdr 29.08.20 - 19:58

    newbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist von Person zu Person unterschiedlich, es ist eher eine Sache der
    > (Um)Gewöhnung. Ich war erst einige Jahre vegetarisch bevor ich den Umstieg
    > auf vegan gemacht habe.
    > Mit der heutigen Auswahl an veganen Rezepten und (für die Schnelle)
    > Fertigprodukten ist es gar nicht mal so schwer wie Viele es sich
    > vorstellen. Wenn du dir zum Beispiel die Hafermilch (oder auch Haferdrink)
    > "Oatly" anschaust, dann sind da folgende zusätzliche Nährstoffe enthalten:
    >
    > Vitamin B12, Vitamin B2, Vitamin D, Kalzium & Iod
    > Hafermilch schmeckt super, darf man gerne ausprobieren, damit verringert
    > man Tierleid und seinen negativen Einfluss auf den Klimawandel.
    > Es ist durchaus gut möglich sich bei einer ausgewogenen rein pflanzlichen
    > Ernährung bedarfsgerecht zu ernähren.
    > Zwingen würde ich niemanden, aber gut zureden und informieren darf man ja
    > oder? Natürlich ist der Veganismus keine Silberkugel gegen den Klimawandel
    > aber es hilft durchaus!

    Sich gesund vegan zu ernähren ist halt ohne Nahrungsergänzungsmittel nicht möglich. Man muss sich damit intensiv beschäftigen, um keine Folgeschäden zu haben, die sich oft erst 15-20 Jahre später zeigen.

  5. Re: ...und den Elephant im Raum ignorieren...

    Autor: thrust26 30.08.20 - 08:29

    Das Problem ist sicher nicht die Überbevölkerung, sondern der Ressourcenverbrauch pro Person. Der ist im reichen Teil der Welt um mehrere(!) Größenordnungen höher als beim armen. Und in letzterem wächst die Bevölkerung.

    Überbevölkerung ist eines der vielen Scheinargumente, um vom eigenen Versagen (persönlich und allgemein) abzulenken.

  6. Re: Falsch

    Autor: thrust26 30.08.20 - 08:30

    +1

  7. Re: ...und den Elephant im Raum ignorieren...

    Autor: divStar 30.08.20 - 09:45

    thrust26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist sicher nicht die Überbevölkerung, sondern der
    > Ressourcenverbrauch pro Person. Der ist im reichen Teil der Welt um
    > mehrere(!) Größenordnungen höher als beim armen. Und in letzterem wächst
    > die Bevölkerung.
    >
    > Überbevölkerung ist eines der vielen Scheinargumente, um vom eigenen
    > Versagen (persönlich und allgemein) abzulenken.

    Nicht im reichen Teil der Welt, sondern bei den Reichen. Überall auf der Welt.

  8. Re: ...und den Elephant im Raum ignorieren...

    Autor: thrust26 30.08.20 - 10:07

    Nein, auch bei den nicht ganz Armen der reichen Welt. Leute wir du und ich.

  9. Re: ...und den Elephant im Raum ignorieren...

    Autor: Trockenobst 30.08.20 - 19:00

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Goodfeel-luxus-Lebensmittel nicht leisten. Den was zu erzählen, man müsste
    > ja dann eben nur mal 2 Tage auf Fleisch verzichten, ist ein Wiz. Ein ganz
    > schlechter...

    Das wird schon kommen, wenn auch die Prügelhühner mit quasi-sadistischen Lebensumständen 40¤ das Kilo kosten.

  10. Re: ...und den Elephant im Raum ignorieren...

    Autor: Clown 31.08.20 - 08:25

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn dem so ist, warum können die die Konkurenz nicht übernehmen

    Kartellrecht.

    > oder aus
    > dem Markt drängen, ich dachte das sind die übelsten Menschenversteher die
    > müssen doch wissen wie man ein anderes Unternehmen klein kriegt.

    Das machen sie bereits:

    Für "Kleine" ist da kein Platz mehr. Die Konzerne können u.a. durch Sparmaßnahmen und Synergieeffekte so günstig produzieren, dass der Produktpreis kleinerer Hersteller kaum bis gar nicht mithalten *kann*. Selbst wenn es dann noch Interessenten gibt, über den Preis gehts letztlich immer.

    > Ja Hotohori die verstehen Menschen gut, weil sie viel in Marktforschung und
    > Werbung investieren. Da gebe ich dir recht aber ich gehe mal davon aus,
    > dass es nicht bei jedem gut ankommt. Die, bei denen es schlecht ankommt
    > sind auch nicht das Ziel.

    Nein, nicht bei jedem. Du überschätzt jedoch die Menge der Leute, bei denen es nicht ankommt.

    > Die letzte Werbung die ich gut fand war es ein veganes Schnitzel zu
    > probieren und 100% Geld zurück zu bekommen. Ich hab es probiert, Produkt
    > hat mich komplett überzeugt aber als Egoist habe ich trotzdem mein Geld
    > zurück gefordert und anstandslos bekommen :)

    Das ergibt keinen Sinn. Wenn Dir das Produkt gefallen hat, dann hast Du mit dem Zurückverlangen vlt dazu beigetragen, dass das Produkt eingestampft wird. Nicht Egoismus, viel mehr Gier.

    > Aufdringliche Werbung. Ich bin leider der Kunde der davon genervt ist und
    > die Produkte meidet.

    Aufdringliche Werbung ist nur eine Strategie von vielen.

    > Ich kaufe nach persönlicher Erfahrung (wer eine
    > bessere Strategie kennt PN an mich danke :)

    Das ist immer eine gute Idee.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  11. Re: ...und den Elephant im Raum ignorieren...

    Autor: Clown 31.08.20 - 08:49

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Tag hat 24 Stunden. 8 Schläfst du und wenns gut läuft arbeitest du
    > weitere 8 sind also nach meiner Rechnung noch 8 Stunden die du nicht vorm
    > Fernseher hocken kannst...

    Fernseher? Werbung hat so ziemlich alle Teilbereiche des Lebens durchbrochen. Fernsehwerbung ist da nur ein kleiner Teil von.

    > Was macht ihr den ganzen Tag? Liest ein paar Bücher!

    Auch da bist Du nicht davor gefeit. Aber grundsätzlich ist das natürlich eine gute Idee :)

    > Das wusste ich nicht, aber ich muss auch zugeben WENN ich sowas einkaufe
    > dann würde ich das günstigste nehmen, da ich ein gesetzliches Mindestmaß an
    > Umweltschutz hier voraussetze (Tenside).

    Das Günstigste ist auch das Umweltschützendste?

    > Ich verzichte lieber einmal mehr auf Fleisch und lass mal das Auto stehen
    > und fahre mit der Bahn.

    Sehr gut! Wir machen das nach Möglichkeit ähnlich. Nur HomeOffice statt Bahn.

    > Für alle Klimaleugner, tut mir leid das ich leider nicht der absolute
    > "linksversiffte-grünmensch" bin ;)

    Was?

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  12. Re: ...und den Elephant im Raum ignorieren...

    Autor: Trockenobst 31.08.20 - 14:00

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das machen sie bereits:

    Lustig, ich kenne das Bild und von den ganzen Marken benutze ich wissentlich nur Pepsi und Unilever. Nestle z.B. ignoriere ich wo ich kann. Produzieren diese hinten rum für die Discounter Eigenmarken? Wahrscheinlich. Der Geldbeutel ist der letzte Ort wo die Stimme noch zählt.

    > Das ergibt keinen Sinn. Wenn Dir das Produkt gefallen hat, dann hast Du mit
    > dem Zurückverlangen vlt dazu beigetragen,

    Die haben jetzt die persönlichen Daten. Verifizierte Kontakte mit Kontonummer(!?) sind ca. 10¤ wert. Die haben keinen Verlust gemacht. Die ganzen Cashback Gutscheine sind Datensammlerei und damit haben die auch ein Bild wo es Kunden gibt.

    Wir werden die Klimakrise dann erst spüren, wenn die Steuern erhöht werden weil das gute Wasser aus der Alpengegend nach Brandenburg muss. Oder eine Entsalzungsanlage gebaut werden darf. Das wird schleichend gehen, bis die Fakten alternativlos sind.

  13. Re: ...und den Elephant im Raum ignorieren...

    Autor: Clown 31.08.20 - 17:32

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig, ich kenne das Bild und von den ganzen Marken benutze ich
    > wissentlich nur Pepsi und Unilever. Nestle z.B. ignoriere ich wo ich kann.

    Ja, das versuche ich auch. Klappt nicht immer, aber meistens.

    > Produzieren diese hinten rum für die Discounter Eigenmarken?
    > Wahrscheinlich.

    Ich nehms auch mal an.

    > Der Geldbeutel ist der letzte Ort wo die Stimme noch
    > zählt.

    Ja, in Form von Verzicht. Nicht im Sinne von "ich kaufe das Günstigste".

    > Die haben jetzt die persönlichen Daten. Verifizierte Kontakte mit
    > Kontonummer(!?) sind ca. 10¤ wert. Die haben keinen Verlust gemacht. Die
    > ganzen Cashback Gutscheine sind Datensammlerei und damit haben die auch ein
    > Bild wo es Kunden gibt.

    Obwohl Du da vermutlich recht hast, war das so nicht gemeint: Ich meinte nur, dass eine CashBack-Aktion natürlich auch vom Hersteller dazu genommen wird die Akzeptanz zu testen. Wenn da nun viele ihr Geld wieder haben wollen, ist es umso wahrscheinlicher, dass sie das Produkt einstampfen, bevor es überhaupt die Zeit hatte sich am Markt zu platzieren. Ob die Kunden dann aus Unzufriedenheit oder Gier ihr Geld zurück haben wollen, ist denen nicht ersichtlich.

    > Wir werden die Klimakrise dann erst spüren, wenn die Steuern erhöht werden
    > weil das gute Wasser aus der Alpengegend nach Brandenburg muss. Oder eine
    > Entsalzungsanlage gebaut werden darf. Das wird schleichend gehen, bis die
    > Fakten alternativlos sind.

    Genau wie der Klimawandel ohnehin sehr schleichend vonstatten geht. Hätte die Öffentlichkeit und die Politik die Wissenschaft schon vor 50 Jahren ernst genommen, wären wir gar nicht in der Situation. Aber solange man ja nicht selber direkt und unmittelbar betroffen ist, passiert eben nichts.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  14. Re: ...und den Elephant im Raum ignorieren...

    Autor: Ph4te 31.08.20 - 18:56

    Mydealz und Co. sind bekannte Größen und damit werden große Anteile an Cashback sicherlich in Kauf genommen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Hersteller über Cashback den Erfolg bewertet. Da geht es aus meiner Sicht eher darum, einen erstmaligen Kauf zu forcieren. Wenn du das Geld wieder holen kannst, wirst du den Artikel mit höherer Wahrscheinlichkeit holen. Und damit dient das dazu, die Verkäufe im Nachgang anzukurbeln,dessen Erfolg du erst sehen kannst, nachdem die Cashback Aktion vorbei ist.

  15. ...existiert nicht

    Autor: 486dx4-160 31.08.20 - 20:24

    Die Bevölkerungsdichte in Deutschland ist eine der höchsten weltweit, unser Ressoucenverbrauch ist einer der höchsten weltweit, und du kommst mit Indien? Ernsthaft? Hauptsache weit weg - und nicht wir, oder?

    Kömmaleidernixmachen - erst muss das reiche Indien mit dem perfekten Sozialsystem, seiner überlegenen Technologie und seiner verschwenderischen Bevölkerung in die Pötte kommen - wir Deutschen sind nämlich voll die Looser!

    ???

  16. Re: ...und den Elephant im Raum ignorieren...

    Autor: ephikles 03.09.20 - 10:52

    Das verschiebt das Problem lediglich zeitlich nach hinten.

    Nehmen wir den Extremfall und werfen einfach alles weg, was nicht der Maximierung der Bevölkerung dient, und konzentrieren uns somit auf die Versorgung mit Nahrungsmitteln und gerade soviel Gesundheitssystem, dass dadurch möglichst effizient möglichst viele "durchkommen".

    1. Ist das Lebenswert?
    2. Wann stoßen wir damit an die Grenze der versorgbaren Größe der Bevölkerung?
    und 3. Was machen wir DANN? Verhungern, bis es wieder reicht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BI & Analytics Expert*in (SAP BW / 4HANA)
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt am Main
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Service Desk & First- und Second-Level-Support
    Augustinum gemeinnützige GmbH, München
  3. Projekt- und Applikationsmanager (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Koblenz (Home-Office möglich)
  4. Softwareentwickler (m/w/d) Robotik
    J. Schmalz GmbH, Glatten

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (u.a. Ring Fit Adventure 59,99€, Animal Crossing: New Horizons 47,99€)
  3. 16,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de