1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wetter: Warum die Klimakrise…

Mit IT-News hat das aber nicht viel zu tun

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit IT-News hat das aber nicht viel zu tun

    Autor: jpk1337 30.08.20 - 20:10

    aber die Klima-Spinnerei dringt leider unaufhaltsam in alle Bereiche des Lebens vor. Wer sich z.B. mal die Wetteraufzeichnungen von Australien anschaut der merkt, dass es dort Früher schon genau so heiß war und genau so viel gebrannt hat. Lustigerweise fangen diese Grafiken, wenn sie in der Zeitung auftauchen, immer erst um 1980 herum an, weil ab da zufälligerweise die Temperaturen bis heute etwas angestiegen sind. Warum die Feuer dieses mal so verheerend waren? Weil im Zuge des Umweltschutzes diesmal darauf verzichtet wurde, gezielt Schneisen in den Wald zu roden, um die Ausbreitung solcher Brände zu verhindern. Außerdem wurde in der letzten Saison dort über 180 Menschen verhaftet, die absichtlich feuer gelegt haben.

    Auch eine witzige Geschichte: Zu Anfang der Pandemie sind viel weniger Leute Auto gefahren und geflogen wurde auch eine lange zeit nicht. Haben sich die Schadstoffwerte in den Städten deshalb verändert? Nö. Der PKW-Verkehr hat sowieso einen derart geringen Anteil am CO2-Ausstoß dass er es nichtmal in den einstelligen Prozentbereich schafft. Denn der Ausstoß kommt hauptsächlich von Kraftwerfen und Containerschiffen. Wer aber ernsthaft glaubt, man können Kohlekraftwerke einfach abschalten der Irrt. Die einzige brauchbare Alternative um die Grundlast zu tragen ist Atomstrom, davor haben die meisten Leute aber Angst. Klimatechnisch gesehen wäre das jedoch eine saubere Sache. Aber selbst wenn wir die paar Kohlekraftwerke in Deutschland vom Netz nehmen würde bringt das überhaupt nichts, solange in China im Monatsrhythmus neue ans Netz gehen.

    Mein Lieblingsthema ist jedoch der Plastikmüll: Müll trennen oder Verzichten bringt halt leider überhaupt nichts wenn man den ganzen Müll am Ende nach Indien exportiert, und dort zum Teil einfach alles mit LKWs ins Wasser gekippt wird. Wenn ich ne Plastiktüte hier in die gelbe Tonne werfe sollte ich eigentlich davon ausgehen können, dass sie recycled wird- Dass das nicht passiert ist aber nicht meine Schuld und ich kann auch leider nichts daran ändern; Ich werde meinen Müll in die Tonne und nicht in den Wald oder den Badesee.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  2. IT-Leiter (m/w/d)
    Hays AG, Nürnberg
  3. Chief Information Security Officer / CISO (m/f/d
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
  4. Mitarbeiter (m/w/d) Strategischer Einkauf IT Dienstleistungen
    W&W Service GmbH, Ludwigsburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  3. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de