Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › What3words: Daimler will mit drei…

Ich hab mal damit rumgespielt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hab mal damit rumgespielt...

    Autor: a user 12.01.18 - 11:44

    Also ich war mal auf der Seite von What3Words und dort durch deren online Map rumgescrolled. Dabei habe ich foglendes festgestellt:

    1. die 3-Wort-Adresse hat nichts gemein mit seinen Nachbaradressen. D.h. man kann aus einer Adresse nichts über seine Umgebung ableiten. Intuitiv hätte ich z.B. erwartet, dass das erste Wort eine große Region spezifiziert, das zweite Wort darin eine Sub-Region und das dritte dann ein spezielles 3m x 3m Quadratt darin definiert. Dann weiß man, dass alle Adressen, die mit dem gleichen Prefix beginnen in der Nähe liegen. Ist aber nicht so, sondern scheint vollkommen willkürlich zu sein.

    2. Wechselt man die Sprache, dann hat eine Adresse drei völlig andere Wörter und nicht deren sprachliche Übersetzung. D.h. man kann aus der Adresse, die mir meine Verwandten in Spanien geben erst einmal nichts anfangen. Man muss in einer App oder dem Navi die Adresse eingeben UND in welcher Sprache diese ist.

    Das system sollte besser heißen:
    WhatRandom3WordsAndLanguage.

    Wenn die Entwickler sich was dabei gedacht haben sollten, dann haben sie das aber gut versteckt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.18 11:51 durch a user.

  2. Re: Ich hab mal damit rumgespielt...

    Autor: lars.vorherr 12.01.18 - 12:37

    Steht sogar im Artikel...
    "Algorithmus sorgt dafür, dass keine verwechslungsträchtigen Kombinationen mit ähnlichen Wörtern hintereinander entstehen. Aktuell werden 14 Sprachen unterstützt."

  3. Re: Ich hab mal damit rumgespielt...

    Autor: a user 12.01.18 - 13:57

    lars.vorherr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steht sogar im Artikel...
    > "Algorithmus sorgt dafür, dass keine verwechslungsträchtigen Kombinationen
    > mit ähnlichen Wörtern hintereinander entstehen. Aktuell werden 14 Sprachen
    > unterstützt."

    Was hat das mit meinem Post zu tun?
    Das man vermeiden will ähnliche Wörter nahe bei einander zu legen steht doch nicht im Widerspruch dazu, dass man das GLEICHE Wort als das erste der drei Wörter für alle Positionen der gleichen Region.

  4. Re: Ich hab mal damit rumgespielt...

    Autor: mbirth 12.01.18 - 22:14

    lars.vorherr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steht sogar im Artikel...
    > "Algorithmus sorgt dafür, dass keine verwechslungsträchtigen Kombinationen
    > mit ähnlichen Wörtern hintereinander entstehen. Aktuell werden 14 Sprachen
    > unterstützt."


    haus.aktivsten.irgendwo (51.198321, 6.803353) (Germany)
    haus.aktivisten.irgendwo (59.098332, -113.072010) (Canada)


    Nur ein Buchstabe vergessen zu tippen oder falsch verstanden und schon will das Navi nach Kanada - nicht mal in die Nähe vom eigentlichen Ziel.

  5. Re: Ich hab mal damit rumgespielt...

    Autor: SanderK 12.01.18 - 22:49

    Habe mir die App gerade installiert, 30MB, offline?
    Da gab es dann auch den Teile Button. Wo ist nun der Unterscheidet sich nicht wirklich von anderen Lösungen.
    http://w3w.co/meistens.kürzlich.umwelt
    Nein, nicht meine Anschrift :-)

  6. Re: Ich hab mal damit rumgespielt...

    Autor: der_wahre_hannes 15.01.18 - 09:32

    mbirth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haus.aktivsten.irgendwo (51.198321, 6.803353) (Germany)
    > haus.aktivisten.irgendwo (59.098332, -113.072010) (Canada)
    >
    > Nur ein Buchstabe vergessen zu tippen oder falsch verstanden und schon will
    > das Navi nach Kanada - nicht mal in die Nähe vom eigentlichen Ziel.

    Und du meinst, dass das nicht sogar ein Vorteil ist? Wer jetzt blind dem Navi vertraut und jemanden aus Kanada abholen will, der eigentlich in Deutschland rumsteht, der sollte vielleicht sowieso lieber seine Fahrerlaubnis abgeben.

    "Hol mich mal ab aus haus.aktivsten.irgendwo"
    -Tippt "haus.aktivisten.irgendwo"... "Du bist in Kanada???"
    "Hä? Nein, nochmal: H-a-u-s.A-k-t-i-v-s-t-e-n.I-r-g-e-n-d-w-o"
    -"Oh ja, hatte mich wohl vertippt"

  7. Re: Ich hab mal damit rumgespielt...

    Autor: mbirth 15.01.18 - 10:44

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Hol mich mal ab aus haus.aktivsten.irgendwo"
    > -Tippt "haus.aktivisten.irgendwo"... "Du bist in Kanada???"
    > "Hä? Nein, nochmal: H-a-u-s.A-k-t-i-v-s-t-e-n.I-r-g-e-n-d-w-o"
    > -"Oh ja, hatte mich wohl vertippt"

    Es mag aber auch Situationen geben, wo man eben nicht mal so einfach anrufen und nachfragen kann, z.B. bei Eingabe in ein Online-Formular. Und dann hat man nicht mal eine etwaige Richtung oder Umgebung, sondern einfach mal keinerlei Hinweis darauf, was die richtige Adresse sein könnte.

    Dann lieber Plus Codes, wo der o.g. Ort als "Düsseldorf 5RX3+88" (oder auch: "Düsseldorf-Oberbilk X3+88") kodiert werden kann. Und wenn man hinten was falsch hat, stimmt zumindest schonmal Düsseldorf (oder gar Oberbilk). Das ist in meinen Augen sinnvoller.

  8. Re: Ich hab mal damit rumgespielt...

    Autor: a user 15.01.18 - 13:21

    Das man Probleme vermeiden möchte mit sehr ähnlichen Wörtern steht doch nicht im Widerspruch dazu, dass man von einer solchen Adresse topologische Ähnlichkeiten ableiteiten können sollte.

    Es würde auf vielfältige Weise helfen, wenn z.B. alle adressen in Hessen das selbe erste Wort hätten. Das reduziert nämlich enorm den Aufwand sich Adressen zu merken, weil man zu diesen leichter Assoziationen bilden kann.

    So wie das System augenblicklich ist, ist es in jeder Hinsicht schelcht. Der Vorteil sich Wörter einfacher merken zu können wird komplett vernichtet indem es keine topologischen Gruppierungen gibt.

  9. Re: Ich hab mal damit rumgespielt...

    Autor: SanderK 15.01.18 - 14:37

    Am Besten so in der Art wie:
    Erlangen.Vierzigmannstraße.Fünfundfünfzig

    Klingt doch ziemlich Ortsbezogen und What3Words. ((^^))

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FANUC Europe GmbH, Neuhausen auf den Fildern
  2. Lösch und Partner GmbH, München
  3. Wilken GmbH, Greven
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. bei Alternate bestellen
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

  1. Vectoring: Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom
    Vectoring
    Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom

    Die Telekom kann wieder Erfolge beim Vectoring ausweisen. Zugleich entbrennt ein Streit darüber, wer überhaupt auf dem Land Breitband ausbaut.

  2. Windows 10: Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung
    Windows 10
    Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung

    In der kommenden Version von Windows 10 will Microsoft Retpoline gegen Spectre einführen. Das verlangsame das System nicht mehr so stark und bringe gerade auf älteren PCs eine spürbare Verbesserung. Allerdings dauert die Einführung noch ein wenig.

  3. Richard Stallman: GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation
    Richard Stallman
    GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation

    Ausgelöst durch die Diskussionen um den Code-of-Conduct in Linux und anderen Projekten erhält nun auch das GNU-Projekt Richtlinien zur Kommunikation. Strikte Vorschriften sollen aber explizit nicht gemacht werden, entschied Projektgründer Richard Stallman.


  1. 21:17

  2. 17:58

  3. 17:50

  4. 17:42

  5. 17:14

  6. 16:47

  7. 16:33

  8. 13:53