1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Woven City: Toyota plant…

Fujiyama?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fujiyama?

    Autor: nolonar 08.01.20 - 14:44

    Kleiner kultureller Ausflug: "Fujiyama" ist falsch. Richtig heisst es "Fujisan".

    Zwar kann man das 山 in 富士山 sowohl "san" als auch "yama" aussprechen, doch in diesem Fall heisst es "san". Wir sagen ja auch nicht "Berg Everest", sondern "Mount Everest".

    Vor langer Zeit hätte kein Japaner verstanden, was "Fujiyama" sein soll. Inzwischen haben die Japaner es begriffen, ist aber trotzdem nicht richtig.

  2. Re: Fujiyama?

    Autor: svt (Golem.de) 08.01.20 - 15:35

    Wir halten uns an den im deutschsprachigen Raum gebräuchlichen Ausdruck - so wie man ja auch Finnland sagt und nicht Suomi.

  3. Re: Fujiyama?

    Autor: nolonar 08.01.20 - 16:32

    svt (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir halten uns an den im deutschsprachigen Raum gebräuchlichen Ausdruck -
    > so wie man ja auch Finnland sagt und nicht Suomi.

    Gebräuchlich oder nicht, falsch ist falsch.

    Dass in Frankreich niemand versteht wenn ich "Frankreich" sage, ist doch klar. Dass in Japan kaum einer "Fujiyama" verstehen würde, hingegen nicht.

    Was ist also falsch daran, darauf hinzuweisen, dass der "Fujiyama" eigentlich "Fujisan" heisst?

  4. Re: Fujiyama?

    Autor: metai 08.01.20 - 18:06

    svt (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir halten uns an den im deutschsprachigen Raum gebräuchlichen Ausdruck

    Naja, nix für ungut, dann müsst ihr aber tatsächlich den offiziell nach Duden deutschen Ausdruck, und nicht die "englische Schreibung" verwenden:

    "Fu­d­schi­ja­ma"

    Und dann wird deutlicher, wie antiquiert der Ausdruck tatsächlich ist. Am besten ist die tatsächlich gebräuchliche Form: "Am Fuß des Fuji"

  5. Re: Fujiyama?

    Autor: lestard 08.01.20 - 18:42

    Ist das wirklich noch gebräuchlich? Ich dachte das hätte sich inzwischen rumgesprochen, dass es Fujisan oder nur Fuji heißt. Wer sagt denn noch Fujiyama?

    EDIT:
    In der verlinkten Quelle wird "Mount Fuji" benutzt, was ich auch relativ häufig in deutschen Texten lese.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.20 18:43 durch lestard.

  6. Re: Fujiyama?

    Autor: Kakiss 08.01.20 - 19:36

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das wirklich noch gebräuchlich? Ich dachte das hätte sich inzwischen
    > rumgesprochen, dass es Fujisan oder nur Fuji heißt. Wer sagt denn noch
    > Fujiyama?
    >
    > EDIT:
    > In der verlinkten Quelle wird "Mount Fuji" benutzt, was ich auch relativ
    > häufig in deutschen Texten lese.

    "Mount" ist aber inkorrekt und wird häufig einfach übernommen, weil im deutschen schlicht oft aus dem englischen übernommen wird.

    Für gewöhnlich wird entweder der Eigenname übernommen oder eben "Berg" so und so.

    Als Beispiel kannst du ja die einzelnen Sprachen auf der Wikipedia über den Fuji durchgehen, als Beispiel:
    Monte Fuji (romanische Sprachen)
    Fuji Dagi (Türkisch)
    Bjerget Fuji (dänisch)

  7. Re: Fujiyama?

    Autor: lestard 09.01.20 - 11:08

    Naja, "Mount Fuji" ist ja zumindest im Englischen korrekt.
    "Fujiyama" ist in keiner Sprache richtig oder sinnvoll. Wie auch immer, ich würde einfach "Fujisan" schreiben und gut ist.
    Auf der anderen Seite lohnt es sich aber auch nicht, darüber aufzuregen. So wichtig ist es auch wieder nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  2. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, München
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Breakpoint für 24,00€, Anno 1800 Gold Edition für 42,75€, Assassin's Creed...
  2. 9,00€ (Standard)/15,00€ (Gold)/18,00€ (Ultimate)
  3. 38,99€
  4. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Origin: Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad
    Origin
    Cruise zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad

    Origin heißt das vierrädrige Fahrzeug von der General-Motors-Beteiligung Cruise. Pedale oder ein Lenkrad sind nicht eingebaut, die Unterscheidung zwischen Fahrer- und Beifahrerseite fehlt.

  2. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  3. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.


  1. 07:30

  2. 19:21

  3. 18:24

  4. 17:16

  5. 17:01

  6. 16:47

  7. 16:33

  8. 15:24