1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wuuusch: VW veröffentlicht seinen…

Horror

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Horror

    Autor: flauschi123 14.12.19 - 13:02

    Man kann nur diejenigen Bedauern, die an eine stark befahrenen, innerstaedtischen Strasse oder Ampel wohnen. Motorgeraeusche sind ja zumindest einigermassen uniform und nun dieser heulende Mist - und bei jedem Hersteller etwas anderes.

    Wie schwachsinnig sind eigentlich Verkehrspolitiker? Anstatt dass Verkehrslaerm endlich reduziert wird, machen sie ihn noch viel schlimmer. Wer schlecht sieht, kann doch einfach ein Lidar o.ae. verschrieben bekommen. So leiden alle.

  2. Re: Horror

    Autor: jacki 14.12.19 - 13:55

    Horror ist wenn du dein Familienangehörigen aus dem Kühlergrill kratzen kannst weil er ein Fahrzeug nicht hören konnte.
    Mit bisschen mehr gucken ist es eben nicht getan. Deshalb ist es verboten mit Kopfhörern zu laut Musik zu hören. Auch sonst haben mehrere Sinne schon ihren wichtigen Sinn, aber eben unterbewusst. Gerade wenn nicht alle Autos, sondern nur ca. jedes 10 nicht zu hören ist, ist es extrem gefährlich. Aber klar Verkehrsunfälle betrifft eh nur andere und man selbst ist natürlich viel schlauer und überlegen..
    Dass es schlimmer wird glaub ich nicht so recht. Man muss es nicht unnötig laut drehen, nur so dass es lokal seinen Zweck erfüllt. Außerdem macht es nur bis 30km/h einen Sound, der größere Lärm der bisher bei 30-100km/h für Anwohner entsteht fällt damit weg.

  3. Re: Horror

    Autor: plutoniumsulfat 14.12.19 - 14:18

    Natürlich, womit denn sonst? Wer über die Straße geht, soll erst gucken und dann gehen.

    Leute, die sich hier aufs hören verlasen, haben nicht geguckt.

  4. Re: Horror

    Autor: Anonymer Nutzer 14.12.19 - 15:10

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich, womit denn sonst? Wer über die Straße geht, soll erst gucken und
    > dann gehen.
    >
    > Leute, die sich hier aufs hören verlasen, haben nicht geguckt.

    Man soll hören und sehen.
    Die Evolution hat uns nicht umsonst mit beidem ausgestattet.

  5. Re: Horror

    Autor: DeepSpaceJourney 14.12.19 - 16:03

    Nut leider verlässt man sich unterbewusst oft aufs Hören und genau da liegt der Knackpunkt. Das macht jeder und dadurch entstehen viele Unfälle.

  6. Re: Horror

    Autor: RalfKralle 14.12.19 - 16:15

    Wohne in einer verkehrsberuhigter strasse, was meinst du wie es nervt und dazu das gekreische von den Balgen, kinder feindlich? Jawohl

  7. Re: Horror

    Autor: Laforma 14.12.19 - 18:08

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich, womit denn sonst? Wer über die Straße geht, soll erst gucken
    > und
    > > dann gehen.
    > >
    > > Leute, die sich hier aufs hören verlasen, haben nicht geguckt.
    >
    > Man soll hören und sehen.
    > Die Evolution hat uns nicht umsonst mit beidem ausgestattet.

    man ist die stadt dann schoen leise, stoeren nur hin und wieder diese blutigen fleischklumen von hunden und katzen, die sich einfach nicht an die strassenverkehrsordnung sondern an ihr gehoer gehalten haben. ach und die lieben kinder, sind ja auch immer musterexemplare von umsichtigen verkehrteilnehmern. aber ja, schoen leise ists dann schon...

  8. Re: Horror

    Autor: quineloe 14.12.19 - 19:57

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich, womit denn sonst? Wer über die Straße geht, soll erst gucken
    > und
    > > dann gehen.
    > >
    > > Leute, die sich hier aufs hören verlasen, haben nicht geguckt.
    >
    > Man soll hören und sehen.
    > Die Evolution hat uns nicht umsonst mit beidem ausgestattet.

    Verkehrsverbot für Taube Menschen?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  9. Re: Horror

    Autor: quark2017 14.12.19 - 20:58

    jacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Horror ist wenn du dein Familienangehörigen aus dem Kühlergrill kratzen
    > kannst weil er ein Fahrzeug nicht hören konnte.
    > Mit bisschen mehr gucken ist es eben nicht getan.

    Für solche Menschen habe ich absolut KEIN Mitleid - auch wenn es deine Familienangehörigen sind/waren.

    Denn das sind genau die Menschen, die mich als zügig fahrenden Radfahrer extrem gefährden!
    Wenn mir so ein Träumerchen bei 25-30 km/h vor das Rad läuft, schützt mich keine Knautschzone.

    Es wird hier immer so getan, als wären die E-Autos die einzigen geräuscharmen Verkehrsteilnehmer. Aber dass es auch viele zügig fahrende Radler gibt, soweit reicht der Horizont der meisten Elektro-Lärm Befürworter wohl nicht.

    P.S.: Witzigerweise darf ich mit meinem Rad keinen Dauerlärm verursachen. Denn Radlaufglocken wurden 1960 aus Lärmschutzgründen verboten. Wie sich die Zeiten doch ändern ...

  10. Re: Horror

    Autor: plutoniumsulfat 14.12.19 - 21:11

    Und mit E-Bikes kannst du noch mal deutlich flotter unterwegs sein.

  11. Re: Horror

    Autor: eidolon 15.12.19 - 00:30

    Ein Rad wiegt auch nicht 1-2 Tonnen...

  12. Re: Horror

    Autor: eidolon 15.12.19 - 00:32

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich, womit denn sonst? Wer über die Straße geht, soll erst gucken und
    > dann gehen.
    >
    > Leute, die sich hier aufs hören verlasen, haben nicht geguckt.

    Kann ich das dann auf deinen Grabstein schreiben lassen, wenn du einen, der nicht geguckt hat, über den Haufen fährst und dann in den Gegenverkehr lenkst? Ist natürlich etwas lang, alternativ kann man auch "der andere hat was falsch gemacht" schreiben.

  13. Re: Horror

    Autor: stereo12 15.12.19 - 00:39

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich, womit denn sonst? Wer über die Straße geht, soll erst gucken und
    > dann gehen.
    >
    > Leute, die sich hier aufs hören verlasen, haben nicht geguckt.

    Meine Tochter ist blind. Wie macht die das deiner Meinung nach?

    Kannst gerne mal nachlesen wie Mobilität für blinde heutzutage im Straßenverkehr funktioniert. Ohne sinnvolle Alternative kann das natürlich nicht kaputt gemacht werden. Außer man würde hier im Forum fragen. Macht man zum Glück nicht :)

  14. Re: Horror

    Autor: jacki 15.12.19 - 04:13

    Ich bin überzeugt dass es mit IQ und sonst was nichts zu tun hat und jeden erwischen kann egal wie überzeugt er war doch immer aufzupassen. Beim normalen über die Straße gehen kann man noch gucken und es passiert normal auch nichts. Aber es gibt genug blöde Situationen wo es dann durch irgendwelche Umstände durch dritte doch problematisch wird. Es wurde ja auch nicht mal so aus Spaß beschlossen sondern entsprechend untersucht.
    Und lauf mal mit Ohropax durch den Verkehr in der Innenstadt, du kommst mit umgucken gar nicht mehr hinterher.
    Die monatelang zusammenzuflicken zahlst du mit deinen Sozialversicherungen, es macht keinen Sinn da Darwin zu huldigen. Man muss Menschlinge eben schützen wie man es in allen möglichen anderen Bereichen auch macht.
    Fahrräder wiegen auch keine 2 Tonnen, aber ja es gibt auch genug Unfälle damit und es finden sich sicher so Einige die sie genauso rücksichtlos und gefährlich nennen wie du Fußgänger.

  15. Re: Horror

    Autor: quineloe 15.12.19 - 19:57

    Wobei die gefährlichsten Fahrzeuge ohnehin LKW sind, und die sind alles andere als Leise

    https://www.ruhr24.de/ruhrgebiet/schwerte-unfall-lkw-frau-ueberrollt-13325027.html

    Auch bei diesem Thema läuft eine Täter-Opfer-Umkehr. Schuld ist immer der getötete Schwächere Verkehrsteilnehmer, der LKW Fahrer, der aufm Handy whatsappt, aufm Laptop pornos schaut oder sich einfach nur mit Gardinen die Fahrerkabine zugehängt hat, den trifft keine Schuld.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: Horror

    Autor: ernstl 15.12.19 - 20:32

    eidolon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Rad wiegt auch nicht 1-2 Tonnen...

    Und dennoch wirst du von einem ca. 426kg "schweren" lenkerförmigen Gegenstand auf Bauchnabelhöhe getroffen. (90 Kilo Rad+Fahrer, 25 km/h)

  17. Re: Horror

    Autor: ernstl 15.12.19 - 20:34

    RalfKralle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohne in einer verkehrsberuhigter strasse, was meinst du wie es nervt und
    > dazu das gekreische von den Balgen, kinder feindlich? Jawohl

    Aber andere mit katastrophaler Grammatik nerven ist in Ordnung?

  18. Re: Horror

    Autor: TurbinenBewunderer 15.12.19 - 21:56

    jacki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin überzeugt dass es mit IQ und sonst was nichts zu tun hat und jeden
    > erwischen kann egal wie überzeugt er war doch immer aufzupassen. Beim
    > normalen über die Straße gehen kann man noch gucken und es passiert normal
    > auch nichts. Aber es gibt genug blöde Situationen wo es dann durch
    > irgendwelche Umstände durch dritte doch problematisch wird. Es wurde ja
    > auch nicht mal so aus Spaß beschlossen sondern entsprechend untersucht.
    > Und lauf mal mit Ohropax durch den Verkehr in der Innenstadt, du kommst mit
    > umgucken gar nicht mehr hinterher.
    > Die monatelang zusammenzuflicken zahlst du mit deinen Sozialversicherungen,
    > es macht keinen Sinn da Darwin zu huldigen. Man muss Menschlinge eben
    > schützen wie man es in allen möglichen anderen Bereichen auch macht.
    > Fahrräder wiegen auch keine 2 Tonnen, aber ja es gibt auch genug Unfälle
    > damit und es finden sich sicher so Einige die sie genauso rücksichtlos und
    > gefährlich nennen wie du Fußgänger.

    Aber sorry, ich finde, mit dieser Argumentation sind wir wieder auf dem Niveau von "wir sollten Treppen verbieten und nur noch Aufzüge erlauben, da auf Treppen mehr Leute sterben". Sicherheit geht nicht immer vor und die aktuellen "Tagträumer" interessiert dieses Geräusch null, da gerade sie es nicht hören.

  19. Re: Horror

    Autor: Renegade3349 16.12.19 - 08:44

    stereo12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Tochter ist blind. Wie macht die das deiner Meinung nach?
    Ich hoffe die rennt nicht einfach auf die Straße, sondern nutzt Übergänge an denen die Autos halten müssen. Ansonsten sollte ein Autofahrer innerorts langsam genug sein um zu erkennen, dass da jemand über die Straße geht. Ansonsten ist es halt das gleiche wie das spielende Kind mit dem Ball was auf die Straße rennt. Als Autofahrer hat man schließlich die Verantwortung und nicht der Fußgänger.

  20. Re: Horror

    Autor: thinksimple 16.12.19 - 10:09

    quark2017 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jacki schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Horror ist wenn du dein Familienangehörigen aus dem Kühlergrill kratzen
    > > kannst weil er ein Fahrzeug nicht hören konnte.
    > > Mit bisschen mehr gucken ist es eben nicht getan.
    >
    > Für solche Menschen habe ich absolut KEIN Mitleid - auch wenn es deine
    > Familienangehörigen sind/waren.
    >
    > Denn das sind genau die Menschen, die mich als zügig fahrenden Radfahrer
    > extrem gefährden!
    > Wenn mir so ein Träumerchen bei 25-30 km/h vor das Rad läuft, schützt mich
    > keine Knautschzone.
    >
    > Es wird hier immer so getan, als wären die E-Autos die einzigen
    > geräuscharmen Verkehrsteilnehmer. Aber dass es auch viele zügig fahrende
    > Radler gibt, soweit reicht der Horizont der meisten Elektro-Lärm
    > Befürworter wohl nicht.
    >
    > P.S.: Witzigerweise darf ich mit meinem Rad keinen Dauerlärm verursachen.
    > Denn Radlaufglocken wurden 1960 aus Lärmschutzgründen verboten. Wie sich
    > die Zeiten doch ändern ...

    Blinde sehen halt mal nichts. Sie hören nur.
    Und solange viele verschiedene Varianten Lärm machen, sollte man auch ein E-Wägelchen hören.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, München
  2. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  3. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  4. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,90€
  2. 2,99€
  3. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme