1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wuuusch: VW veröffentlicht seinen…
  6. Thema

Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: 0xDEADC0DE 13.12.19 - 15:10

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blinde Menschen und Tiere werden das anders sehen.

    Werden die von den aktuellen eAutos also ständig umgnietet und die Presse schreibt nichts darüber? Oder warum "sehen" die das anders?

  2. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: DeepSpaceJourney 13.12.19 - 16:52

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lautsprecher sind auch unglaublich teuer und vor allem schwer in der
    > > heutigen Zeit.
    >
    > Wasserdichte die dauerhaft Vibrationen aushalten, TÜV geprüft sind bekommst
    > du zumindest nicht für 99cent.

    Diese kosten dann eben 1¤ das Stück. Macht den Kohl nicht fett.

  3. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: sambache 13.12.19 - 17:21

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sambache schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schrödinger's Katze schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der alte Sack schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ich bin froh, dass ich es bei meinem Auto temporär ausschalten kann
    > > >
    > > > Blinde Menschen und Tiere werden das anders sehen.
    > >
    > > Was machen die bei Fahrrädern ?
    >
    > Wahrscheinlich das selbe, was sie mit Whataboutism sonst auch machen.

    Dann is ja gut.

  4. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: amagol 13.12.19 - 17:55

    ChrisE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf der anderen Seite: Ja, in USA ist es so, da müssen
    > Elektrofahrzeuge, so bald sie Fahrbereit sind (sozusagen Zündung an), ein
    > Geräusch von sich geben

    Ist mir neu. Weder mein Chevrolet Volt (2016) noch mein Tesla Model 3 (2019) geben irgendwelche Geraeusche von sich und ich hab auch noch nichts von einem anderen E-Auto wahrgenommen.
    Manchmal sind Leute ueberrascht wenn man sich ihenen von hinten naehert, aber dann faehrt man entspechend vorsichtiger (hupen ist eine Option, wenn derjenige die Strasse laenger blockiert).

  5. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: Pinguin 13.12.19 - 18:37

    Bestimmt kann man es "abschalten", damit kennt sich der VW doch aus.
    Im Ernst - Im Innenraum kann es nerven. Ich weiß jetzt schon, nach ein paar Minuten hätte ich tierische Kopfschmerzen.

  6. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: E-Mover 13.12.19 - 21:58

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sambache schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schrödinger's Katze schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der alte Sack schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ich bin froh, dass ich es bei meinem Auto temporär ausschalten kann
    > > >
    > > > Blinde Menschen und Tiere werden das anders sehen.
    > >
    > > Was machen die bei Fahrrädern ?
    >
    > Wahrscheinlich das selbe, was sie mit Whataboutism sonst auch machen.

    Ein sinnvoller Vergleich hat mit Deinem Steckenpferd whataboutism nicht wirklich was zu tun. Aber schön, dass Du das in Deinen aktiven Wortschatz aufgenommen hast! Wir werden Dich daran erinnern...

  7. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: thinksimple 13.12.19 - 21:59

    Frankenwein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schrödinger's Katze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der alte Sack schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ich bin froh, dass ich es bei meinem Auto temporär ausschalten kann
    > >
    > > Blinde Menschen und Tiere werden das anders sehen.
    >
    > Gibt es dazu denn überhaupt eine Studie, oder nur gefühlte Wahrheiten?
    > Blinde Menschen und Tiere hören beide deutlich besser als sehende Menschen.
    > In der Stadt, wo es Nebengeräusche gibt gibt es auch eine Infrstruktur für
    > Blinde. Wo da jetzt die Gefahr aufkommen soll ist mir fraglich.

    Das Geräusch(AVAS) war bzw ist ja eine Forderung der internationalen und nationalen Blinden- und Sehbehindertenverbände.
    Und diese fordern sogar noch eine höhere Lautstärke als vorgesehen.
    Eben weil man als Blinder besser hört soll dieses Geräusch hervorstechen und nicht im allgemeinen Pegel untergehen.

    https://www.blindenverband.org/wir-aktuell/bvn-magazin/artikelansicht?entry=2465

    https://www.trendsderzukunft.de/elektromobilitaet-blindenverbaende-setzen-warnton-fuer-elektroautos-durch/

    https://fink.hamburg/2019/10/blindenverein-fordert-warngeraeusch-an-e-autos/

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  8. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: thinksimple 13.12.19 - 22:01

    Kotaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dukerizer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist halt wie immer, statt mal dran zu arbeiten, dass die Städte leiser
    > > werden, was Blinden und Kindern wohl mehr helfen würde Fahrzeuge besser
    > zu
    > > erkennen, machen wir die Technologie die Lärm reduziert künstlich wieder
    > > laut. Ist einfach wieder nur ein weiterer Bremsversuch der ewig
    > Gestrigen
    > > und letztlich auch nicht konsequent, Fahrräder und E-Scooter machen auch
    > > keine Geräusche und da liest man kaum von einer Gefährdung bestimmter
    > > Gruppen.
    >
    > Kann da nur Zustimmen. Der Großteil des Verkehrslärms kommt von den Autos
    > die sich alle gegenseitig übertönen. Wenn der allgemeine Lautstärkepegel
    > fällt wird es auch wieder leichter die Fahrzeug-Geräusche bei niedrigen
    > Geschwindigkeiten zu hören.
    >
    > Außerdem ist mir nicht ganz klar was es eigentlich bringen soll nur bei
    > Geschwindigkeiten unter 30 kmh Geräusche zu produzieren. Ein Elektroauto an
    > einer Kreuzung ist während es steht dann immer noch vollkommen unsichtbar
    > für Sehbehinderte. Wenn man da wirklich den Leuten helfen wollte, müssten
    > die Autos auch ein leises Geräusch produzieren wenn sie einfach an
    > angeschaltet darstehen. Mit dem aktuellen Gesetz wird man wahrscheinlich
    > nur regelmäßig erschreckte Menschen zurück hüpfen sehen weil plötzlich
    > Autogeräusche "aus dem Nichts" kommen werden.

    Du solltest das schon den Blinden überlassen was die wahrnehmen und fordern. Das AVAS ist von den Blindenverbänden gefordert und diese wünschen es dich sogar noch lauter.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  9. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: E-Mover 13.12.19 - 22:02

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Auch Kleinkinder sind keine Zombies.

    Oh hah! Das kommt in meine „Zitate des Jahres“ Liste.

  10. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: thinksimple 13.12.19 - 22:05

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mich nicht erinnern auf meinem Arbeitsweg jemals einen
    > sehbehinderten Menschen gesehen zu haben... Aber die Anwohner sollen weil
    > da einmal im Jahr einer langgeht dauerhaft das gefiepe ertragen? Ist doch
    > nicht verhältnismäßig.
    >
    > und bei Entsprechend Gegenwind hörst im Windschatten nicht mal einen 20L
    > Diesel eines Trucks einen Meter hinter dir (eigene Erfahrung!). Da können
    > Sehbehinderte sich auch nicht drauf verlassen.
    >
    > Behindert ist halt, man hat Defizite. Dieses Argument Autos müssen Laut
    > sein wegen Behinderten ist doch Schwachsinn. Wenn das richtig wäre dürfte
    > man auch nur ebenerdig ohne Treppen bauen.

    Genau. Für was Fahrstühle. Oder breitere Türen. Warum sollte man wegen Behinderten überhaupt was machen.
    Ich hoffe für dich das du nie eine Behinderung hast. Trotzdem solltest du in der Beziehung etwas toleranter sein.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  11. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: thinksimple 13.12.19 - 22:09

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frankenwein schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gibt es dazu denn überhaupt eine Studie, oder nur gefühlte Wahrheiten?
    >
    > Das sind alles nur Meinungen. Der EU ist das egal und hat das daher einfach
    > verordnet, weil irgendwelche Privatvereine und selbsternannte "Experten"
    > rumkrakelt haben.

    So ein Schwachsinn was du hier argumentierst. Als ob Blindenverbände irgendwelche rumkrakeler wären.
    Das wurde nicht einfach so verordnet.

    https://www.trendsderzukunft.de/elektromobilitaet-blindenverbaende-setzen-warnton-fuer-elektroautos-durch/

    Ausserdem ist dies international.
    Hauptsache dir gehts gut, wa.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  12. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: eDriver 13.12.19 - 23:32

    Lady Fartalot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Letztens hat ca. 30 Meter von mir entfernt ein i3 angefangen auszuparken.
    > Wohnsiedlung. Habe ich gehört, ohne, dass er künstliche Geräusche von sich
    > gab.

    Mein i3 ist beim Ein- und Ausparken tatsächlich extrem leise. Kann man hören, aber nur wenn die Umgebung auch leise ist. In der Stadt mit den typischen Umgebungsgeräuschen halte ich das für fast unhörbar. Vielleicht hatte dieser i3 ja den akustischen Fußgängerschutz verbaut oder die Lüftung an oder Heizung/Wärmepumpe?

    Grundsätzlich bin ich aber schon gegen den künstlichen Lärm bei E-Autos in der jetzigen Form, zumindest wenn er nicht intelligent gesteuert wird (lauter/leiser je nach Umgebungssituation).

    Mindestens genauso gefährlich wie „zu leise“ E-Autos sind diese hochgradig peinlichen Ploppermaschinen mit Klappensteuerung im Auspuff, die viele Fahrer dazu animieren, noch viel schneller durch die 30er Zone zu donnern, damit es auch ordentlich ploppt beim anschließenden gaswegnehmen.

  13. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: tomatentee 14.12.19 - 10:00

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du die letzen Monate nicht in die Nachrichten geschaut wie viele
    > Unfälle es mit e-Scootern gab?
    Na die sind ja auch neu und von daher schon vom Prinzip her zu verbieten!!!1!!11


    > Fahrräder sind schon immer im Straßenbild und weniger gefährlich als Autos.
    >
    Und auch weniger gefährlich als Tretroller oder wie?^^

  14. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: plutoniumsulfat 14.12.19 - 14:17

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und bei Entsprechend Gegenwind hörst im Windschatten nicht mal einen 20L
    > Diesel eines Trucks einen Meter hinter dir (eigene Erfahrung!). Da können
    > Sehbehinderte sich auch nicht drauf verlassen.

    Du hörst etwas bei Gegenwind im Windschatten? Respekt!

  15. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: superdachs 14.12.19 - 17:18

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frankenwein schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gibt es dazu denn überhaupt eine Studie, oder nur gefühlte Wahrheiten?
    >
    > Das sind alles nur Meinungen. Der EU ist das egal und hat das daher einfach
    > verordnet, weil irgendwelche Privatvereine und selbsternannte "Experten"
    > rumkrakelt haben.
    Lol, die selbsternannten Experten sitzen doch hier im Forum und pöbeln rum.

  16. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: Laforma 14.12.19 - 18:02

    dukerizer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist halt wie immer, statt mal dran zu arbeiten, dass die Städte leiser
    > werden, was Blinden und Kindern wohl mehr helfen würde Fahrzeuge besser zu
    > erkennen, machen wir die Technologie die Lärm reduziert künstlich wieder
    > laut. Ist einfach wieder nur ein weiterer Bremsversuch der ewig Gestrigen
    > und letztlich auch nicht konsequent, Fahrräder und E-Scooter machen auch
    > keine Geräusche und da liest man kaum von einer Gefährdung bestimmter
    > Gruppen.

    aber du merkst schon dass deine aussage ein widerspruch in sich selbst ist. wie koennen blinde und kinder ein fahrzeug besser wahrnehmen, wenn es leiser wird? irgendwie erschliesst sich mir da die logik nicht. und erzaehl mir jetzt nicht du wuerdest in einer stadt zum beispiel bei regen ein fahrzeug ohne motorengeraeusche warnehmen das da mit 25kmh durch die strasse tuckert... na klar fledermausohren!

  17. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: Labbm 14.12.19 - 19:49

    Der alte Sack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was genauso bescheuert ist
    > wie das Geblubber der Verbrennungsmotoren...

    Grade mit das schönste am ganzen Verbrennungsmotor.

  18. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: quineloe 14.12.19 - 19:55

    franzbauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei normalen Autos, also nicht die, die extra laut "blubbern", ist der
    > größte Lärmfaktor das Abrollgeräusch der Reifen. Bis 30km/h ist das aber
    > eher weniger zu hören. Und beim E-Auto bleibt sonst nichts außer das
    > Abrollgeräusch.


    Das stimmt so einfach nicht. Selbst ein Tesla in Schrittgeschwindigkeit ist nicht zu überhören, erst heute wieder auf einem Parkplatz erfahren.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  19. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: plutoniumsulfat 14.12.19 - 21:13

    Laforma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dukerizer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist halt wie immer, statt mal dran zu arbeiten, dass die Städte leiser
    > > werden, was Blinden und Kindern wohl mehr helfen würde Fahrzeuge besser
    > zu
    > > erkennen, machen wir die Technologie die Lärm reduziert künstlich wieder
    > > laut. Ist einfach wieder nur ein weiterer Bremsversuch der ewig
    > Gestrigen
    > > und letztlich auch nicht konsequent, Fahrräder und E-Scooter machen auch
    > > keine Geräusche und da liest man kaum von einer Gefährdung bestimmter
    > > Gruppen.
    >
    > aber du merkst schon dass deine aussage ein widerspruch in sich selbst ist.
    > wie koennen blinde und kinder ein fahrzeug besser wahrnehmen, wenn es
    > leiser wird? irgendwie erschliesst sich mir da die logik nicht. und erzaehl
    > mir jetzt nicht du wuerdest in einer stadt zum beispiel bei regen ein
    > fahrzeug ohne motorengeraeusche warnehmen das da mit 25kmh durch die
    > strasse tuckert... na klar fledermausohren!

    Auch mit Motorgeräuschen würde man denn dann kaum hören. Die allgemeine Geräuschkulisse durch den Regen wäre zu hoch. Genau das schrieb dukerizer: Haben wir jetzt plötzlich mehr E-Autos, sinkt die allgemeine Geräuschkulisse und man hat wieder die Chance, auch langsam fahrende E-Wagen ohne zusätzliche Geräuschquellen wahrzunehmen.

  20. Re: Ich hoffe, man kann es temporär abstellen

    Autor: quark2017 14.12.19 - 21:13

    Laforma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und erzaehl
    > mir jetzt nicht du wuerdest in einer stadt zum beispiel bei regen ein
    > fahrzeug ohne motorengeraeusche warnehmen das da mit 25kmh durch die
    > strasse tuckert... na klar fledermausohren!

    Schwerhörig?

    Gerade bei Regen sind die Abrollgeräusche von Autos bei dieser Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn höllisch laut. Und wenn der Regen so stark wird, dass man die Abrollgeräusche nicht mehr hört, dann wird es mit dem Hören der Kunstgeräusche auch schon schwer.

    Btw. ich frage mich weshalb Blindenverbände sich für diesen Kunstlärm einsetzen.
    Warum wurde dies nicht bereits für Fahrräder oder Benziner die im Leerlauf rollen gefordert. Beide sind bei ca. 25 km/h genauso gut/schlecht wahrzunehmen, wie ein E-Auto.

    Und so lange nicht jeder Verkehrsteilnehmer einen Mindestlärm emmitiert, kann sich ja auch kein Blinder darauf verlassen, dass sie Straße frei ist wenn er nichts hört.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring
  2. St.Galler Kantonalbank Deutschland AG, Frankfurt am Main
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. AKKA, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
  2. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  3. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. Larian Studios: Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden
    Larian Studios
    Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden

    Die Klassiker bekommen endlich eine Fortsetzung: Golem.de konnte sich bei den Entwicklern die Welt und Neuerungen von Baldur's Gate 3 anschauen. Neben dem spektakulären Intro zeigen wir im Video auch, wie schön Fantasywelt und Kampfsystem in der Engine aussehen.

  2. Entwicklertagung: Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil
    Entwicklertagung
    Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil

    GDC 2020 Nach Facebook und Sony nehmen nun auch Microsoft, Epic Games und Unity nicht an der Game Developers Conference 2020 teil - wegen des Coronavirus. Bereits zuvor hatten eine Reihe kleinerer Teams wie Pubg Corp und Kojima Productions ihre Reisepläne gestoppt.

  3. Bastelcomputer: 2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt
    Bastelcomputer
    2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt

    Die 2-GB-Variante des Raspberry Pi kostet mit einem Preis von 35 US-Dollar dauerhaft 10 US-Dollar weniger. Die Preise der 1-GB- und 4-GB-Varianten bleiben zwar gleich, doch es gibt noch weitere gute Nachrichten für die Raspberry-Pi-Community.


  1. 22:00

  2. 19:41

  3. 18:47

  4. 17:20

  5. 17:02

  6. 16:54

  7. 16:15

  8. 14:24