1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wuuusch: VW veröffentlicht seinen…

Wie bei den Akkus darf jeder seine eigene Supper kochen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie bei den Akkus darf jeder seine eigene Supper kochen ...

    Autor: Spence1974 13.12.19 - 15:36

    Warum gibts nie irgendwelche Standards? Das wird ja ein lustiges "gewussssche" und "gezischeee" irgendwann ...

  2. Re: Wie bei den Akkus darf jeder seine eigene Supper kochen ...

    Autor: E-Mover 13.12.19 - 15:38

    Finde ich auch zumindest fragwürdig. Aber was hat das mit den Akkus zu tun?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.19 15:38 durch E-Mover.

  3. Re: Wie bei den Akkus darf jeder seine eigene Supper kochen ...

    Autor: DeepSpaceJourney 13.12.19 - 16:56

    Verbrenner klingen auch sehr individuell, von daher wird das auch bei Elektroautos keinen großen Unterschied im Alltag machen.

  4. Re: Wie bei den Akkus darf jeder seine eigene Supper kochen ...

    Autor: Quantium40 13.12.19 - 22:27

    Standardisierte Akkutechnik wäre durchaus von Vorteil.
    Damit könnte man nicht nur Skaleneffekte in der Produktion besser nutzen, sondern hätte auch erhebliche Vorteil, wenn es ums Recycling geht.

  5. Re: Wie bei den Akkus darf jeder seine eigene Supper kochen ...

    Autor: E-Mover 13.12.19 - 22:44

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Standardisierte Akkutechnik wäre durchaus von Vorteil.
    > Damit könnte man nicht nur Skaleneffekte in der Produktion besser nutzen,
    > sondern hätte auch erhebliche Vorteil, wenn es ums Recycling geht.

    Akkus sind ein entscheidender Wettbewerbsvorteil, sowohl in der Form, als auch hinsichtlich der Zellchemie und der Art die Packs zu bauen und zu temperieren. Und Du willst das jetzt standardisieren?

    Gibt es eigentlich standardisierte 4- Zylinder Diesel? Warum wohl nicht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medneo GmbH, Berlin
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. ABENA GmbH, Zörbig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Raumfahrt: Esa-Forscher erzeugen Sauerstoff aus Mondstaub
    Raumfahrt
    Esa-Forscher erzeugen Sauerstoff aus Mondstaub

    Luft zum Atmen ist wertvoll auf dem Mond. Wenn Kolonisten dort nicht von Lieferungen von der Erde abhängig werden sollen, müssen sie ihre Atemluft selbst produzieren. Die europäische Raumfahrtagentur Esa hat ein entsprechendes Verfahren. Die Ressourcen liegen buchstäblich auf dem Boden.

  2. Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte
    Radeon RX 5600 XT im Test
    AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

    Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.

  3. Vernetzte Lautsprecher: Sonos schließt ältere Produkte von weiterer Entwicklung aus
    Vernetzte Lautsprecher
    Sonos schließt ältere Produkte von weiterer Entwicklung aus

    Sonos wird bald einige ältere Produkte nicht länger mit neuen Software-Updates versorgen. Dazu gehört auch die erste Generation des Play 5. Wer die nicht mehr unterstützten Geräte weiter nutzen will, darf dann auf neueren Sonos-Geräten keine Updates mehr installieren.


  1. 15:09

  2. 15:05

  3. 15:00

  4. 14:50

  5. 14:19

  6. 13:40

  7. 13:25

  8. 13:12