1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wuuusch: VW veröffentlicht seinen…

Wie innovativ

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie innovativ

    Autor: ulink 13.12.19 - 13:31

    Das Gerausch klingt genauso, wie Motor+Stromrichter im Elektroauto sonst auch. Einfach mit dem Mikro aufgenommen, ein bisschen gesaeubert und dann nach einem Jahr "Entwicklung" als tolle Neuheit praesentiert? Aber hat ja super funktioniert: Die Medien berichten ueber den ID.3 (und im Golem-Artikel ist zu 2/3 auch vom ID.3 selbst und nicht vom AVAS die Rede).

    Hoffentlich kann man den Laerm wenigstens INNEN permanent abschalten? Weil von innen steht nichts in der AVAS Verordnung und ich kann mir echt nicht vorstellen, dass irgend ein BEV Fahre den Krach innen haben will (wozu auch, ist voellig sinn- und nutzlos).

    Typische Verbrennerdenke, auf den Kuehlergrill auf dem BEV wollen die deutschen Autobauer auch nicht verzichten. Am liebsten wuerden sie ja noch 2 Auspuffattrappen hinten ans BEV dranmachen, bei denen Wasserdampf mit Kirscharoma rauskommt.

  2. Re: Wie innovativ

    Autor: DeepSpaceJourney 13.12.19 - 16:49

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoffentlich kann man den Laerm wenigstens INNEN permanent abschalten? Weil
    > von innen steht nichts in der AVAS Verordnung und ich kann mir echt nicht
    > vorstellen, dass irgend ein BEV Fahre den Krach innen haben will (wozu
    > auch, ist voellig sinn- und nutzlos).

    Also ich möchte ein Fahrgeräusch innen haben, wenn ich mal ein BEV besitzen sollte. Porsche hat da schon ein echt guten Job gemacht, VW klingt noch zu freundlich, aber das änder sich ja vielleicht, wenn mal ein elektrischer GTI oder R kommen sollte.

    > Typische Verbrennerdenke, auf den Kuehlergrill auf dem BEV wollen die
    > deutschen Autobauer auch nicht verzichten. Am liebsten wuerden sie ja noch
    > 2 Auspuffattrappen hinten ans BEV dranmachen, bei denen Wasserdampf mit
    > Kirscharoma rauskommt.

    Gleich mal als Patent anmelden!

  3. Re: Wie innovativ

    Autor: ulink 13.12.19 - 19:51

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ulink schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    > Also ich möchte ein Fahrgeräusch innen haben, wenn ich mal ein BEV besitzen
    > sollte.

    Da bist Du der erste, den ich kenne. Vielleicht liegt es daran, dass Du, wie Du schriebst, aktuell noch keine BEV hast. Gerade die Ruhe innen schätzt man sofort als sehr angenehm ein und es verstärkt das Gefühl des dahingleitens.

    Wenn ich hie und da mit einem Verbrenner mitfahre und das Motorgeräusch höre, frage ich mich jedesmal sofort unbewusst, ob da was kaputt ist.

  4. Re: Wie innovativ

    Autor: DeepSpaceJourney 14.12.19 - 07:24

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ulink schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > ----
    > > Also ich möchte ein Fahrgeräusch innen haben, wenn ich mal ein BEV
    > besitzen
    > > sollte.
    >
    > Da bist Du der erste, den ich kenne. Vielleicht liegt es daran, dass Du,
    > wie Du schriebst, aktuell noch keine BEV hast. Gerade die Ruhe innen
    > schätzt man sofort als sehr angenehm ein und es verstärkt das Gefühl des
    > dahingleitens.

    Richtig, ich besitze keins. Ich genieße aber auch den Klang des Benzinmotors. Im Youngtimer habe ich nicht einmal das Radio an, wenn ich damit fahre.
    Es fährt sich einfach viel besser mit einer akustischen Rückmeldung.

    > Wenn ich hie und da mit einem Verbrenner mitfahre und das Motorgeräusch
    > höre, frage ich mich jedesmal sofort unbewusst, ob da was kaputt ist.

    Das ist gerade der Vorteil an einem Verbrenner. Da kann man hören, ob etwas nicht stimmt.

  5. Re: Wie innovativ

    Autor: E-Mover 14.12.19 - 08:42

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    >
    > Das ist gerade der Vorteil an einem Verbrenner. Da kann man hören, ob etwas
    > nicht stimmt.

    Krasser Vorteil! Ich glaube ich steige auch wieder um.

  6. Re: Wie innovativ

    Autor: bplhkp 14.12.19 - 08:47

    ulink schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Typische Verbrennerdenke, auf den Kuehlergrill auf dem BEV wollen die
    > deutschen Autobauer auch nicht verzichten.


    Welches Elektroauto kommt denn ohne Kühler und damit ohne Kühlergrill aus?
    Elektromotor, Leistungselektronik und idealerweise auch die Batterie brauchen eine (klassischerweise Wasser-) Kühlung.

  7. Re: Wie innovativ

    Autor: E-Mover 14.12.19 - 09:16

    Schon mal nen Tesla mit Kühlergrill gesehen? Um nur mal ein Beispiel zu nennen...

    Die brauchen natürlich eine Flüssigkeitskühlung! Aber wir reden z.B. bei der Batterie von "Wohlfühltemperaturen" um die 40 Grad, also sehr geringen Temperaturdifferenzen zur Umgebungsluft. Deshalb reicht da der Fahrtwind ohnehin nicht aus und Du brauchst eine aktive Kühlung (Klimaanlage/Wärmepumpe), weshalb es den klassischen Windkühler als Wärmetauscher vor der Fronthaube eigentlich in keinem einzigen E-Auto gibt.

    Beim Verbrenner reden wir von mehreren hundert Grad Prozesstemperatur, die das Kühlwasser ebenfalls auf hohe Temperaturen mit hohen Temperaturdifferenzen zur Umgebungsluft bringen, auch wenn es draußen 35 Grad hat. Das kann man dann auch noch gut mit Fahrtwind kühlen.

  8. Re: Wie innovativ

    Autor: bplhkp 14.12.19 - 10:15

    E-Mover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal nen Tesla mit Kühlergrill gesehen? Um nur mal ein Beispiel zu
    > nennen...

    Ja - im vorderen Stoßfnger. Und dahinter steckt ein klassischer Kühler:

    https://jalopnik.com/the-tesla-model-3s-superbottle-easter-egg-is-a-fascin-1830992728

    https://www.youtube.com/watch?v=WU-u-tUjsXo

  9. Re: Wie innovativ

    Autor: Elizaroth 15.12.19 - 10:32

    Finde, diese Sounds klingen irgendwie bei allen Herstellern gleich?! Willkommen in der Zukunft. *augenroll*

  10. Re: Wie innovativ

    Autor: J.B.S. 15.12.19 - 10:42

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-Mover schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schon mal nen Tesla mit Kühlergrill gesehen? Um nur mal ein Beispiel zu
    > > nennen...
    >
    > Ja - im vorderen Stoßfnger. Und dahinter steckt ein klassischer Kühler:
    >
    > jalopnik.com
    >
    > www.youtube.com

    Das ist eben gerade kein "klassischer Kühler", der den Fahrtwind nutzt, um großflächige Wärmetauscherfläche in Wärmeübertragungsleistung umzuwandeln. Das hatte der Vor-Poster doch schon detailliert beschrieben!?

    Dass auch E-Autos Kühlsysteme haben, die irgendwo verbaut sein müssen, hatte er auch beschrieben. Also zeig uns doch jetzt noch mal den "Kühlergrill" bitte? Hier geht es doch um ein Bauteil, das "den Wind einfängt" und folglich den Luftwiderstand erhöht? Oder auf was wolltest Du hinaus?

  11. Re: Wie innovativ

    Autor: bplhkp 15.12.19 - 11:30

    J.B.S. schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eben gerade kein "klassischer Kühler", der den Fahrtwind nutzt, um
    > großflächige Wärmetauscherfläche in Wärmeübertragungsleistung umzuwandeln.

    Doch.
    So sieht dieses Teil aus:

    https://www.ebay.com/itm/2016-2019-TESLA-MODEL-3-FRONT-BUMPER-LOWER-GRILLE-FASCIA-OEM-1085927-00-C-/113837131823

    Ein ganz klassischer Kühlergrill für den Stoßfänger und dahinter ein Kühler.




    >
    > Dass auch E-Autos Kühlsysteme haben, die irgendwo verbaut sein müssen,
    > hatte er auch beschrieben. Also zeig uns doch jetzt noch mal den
    > "Kühlergrill" bitte? Hier geht es doch um ein Bauteil, das "den Wind
    > einfängt" und folglich den Luftwiderstand erhöht?

    Hier nochmal im Zusammenbau:

    https://imagenes.km77.com/fotos/bbtcontent/clippingnew/KM7KPH20190319_0108/full.jpg

    Was ist denn hier bitte kein Kühlergrill?


    Oder auf was wolltest Du
    > hinaus?

    Es war ein Antwort auf das unqualifizierte Geschwurbel über den Kühlergrill bei u.a. Elektroautos deutscher Hersteller.

  12. Re: Wie innovativ

    Autor: J.B.S. 15.12.19 - 12:28

    Na ja, da haben wir wohl ein unterschiedliches Verständnis von einem „klassischen Kühlergrill“. Aber wenn Du meinst das sei einer dann müssen wir das wohl so hinnehmen.

    Am Ende geht es ohnehin nur um cw-Werte und Energieeffizienz des Gesamtsystems, egal wie Du die Einzelkomponenten nennen möchtest ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. NIHON KOHDEN EUROPE GmbH, Rosbach
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Breakpoint für 24,00€, Anno 1800 Gold Edition für 42,75€, Assassin's Creed...
  2. 9,00€ (Standard)/15,00€ (Gold)/18,00€ (Ultimate)
  3. 38,99€
  4. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  2. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher
  3. Sprachaufnahmen Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Fotodienst: Flickr erhöht die Preise
    Fotodienst
    Flickr erhöht die Preise

    Der Fotodienst Flickr hat die Preise für das kostenpflichtige Abo Flickr Pro erhöht. Bestandskunden profitieren von einem Verlängerungsangebot.

  2. Videostreaming: Netflix schönt Zuschauerzahlen
    Videostreaming
    Netflix schönt Zuschauerzahlen

    Netflix hat die Geschäftszahlen für das zurückliegende Quartal veröffentlicht. Der Anbieter konnte den Umsatz steigern und legte bei Abonnentenzahlen erneut zu. Bei den Zuschauerzahlen wählt Netflix ein neues Verfahren und schönt so seine Zahlen.

  3. Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
    Indiegames-Rundschau
    Abenteuer zwischen Horror und Humor

    Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.


  1. 09:51

  2. 09:20

  3. 09:03

  4. 07:30

  5. 19:21

  6. 18:24

  7. 17:16

  8. 17:01