Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zulassung autonomer Autos: Der…

Gelungener Artikel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gelungener Artikel

    Autor: Gamma Ray Burst 13.05.19 - 14:30

    Sachlich, ausgewogen, und gut

    Naja ist ja auch frei von Tesla Propaganda ...

  2. Re: Gelungener Artikel

    Autor: azeu 13.05.19 - 14:43

    Komisch, vor Tesla, hieß es früher immer, Assistenzsysteme wären viel besser als echte Fahrer. Können schneller regieren, werden nicht müde, bleiben immer voll konzentriert usw.

    Jetzt wo mir das Jahre lang eingeredet wurde kommt Tesla mit ihrem "Autopiloten" daher und schon kehrt sich die (wissenschaftliche) Meinung dazu um 180 Grad.

    ... OVER ...

  3. Assistenzsysteme wären viel besser als echte Fahrer

    Autor: Oh je 13.05.19 - 15:09

    vor Tesla...
    also für welches Jahr trügt dich deine Erinnerung so schändlich?

  4. Re: Gelungener Artikel

    Autor: gadthrawn 13.05.19 - 15:19

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch, vor Tesla, hieß es früher immer, Assistenzsysteme wären viel
    > besser als echte Fahrer.

    Komisch.. ich kenne nur Teslajüger die so etwas behaupten. Realitätsverweigerer eben.

  5. Re: Gelungener Artikel

    Autor: azeu 13.05.19 - 15:24

    Ach komm. Dass ein Assistenzsystem welches nicht müde wird schneller Kinder erkennt die auf die Strasse laufen war doch schon Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte vor Tesla allgemein bekannt.

    ... OVER ...

  6. Re: Gelungener Artikel

    Autor: Pecker 13.05.19 - 15:48

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach komm. Dass ein Assistenzsystem welches nicht müde wird schneller Kinder
    > erkennt die auf die Strasse laufen war doch schon Jahre, wenn nicht sogar
    > Jahrzehnte vor Tesla allgemein bekannt.

    Dass diese aber nur im Labor funktionieren auch.

  7. Re: Gelungener Artikel

    Autor: azeu 13.05.19 - 15:50

    Also die Assistenzsysteme bei den LKW scheinen nicht nur im Labor zu funktionieren sondern tatsächlich auch auf der Strasse.

    ... OVER ...

  8. Re: Gelungener Artikel

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 13.05.19 - 16:50

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Komisch, vor Tesla, hieß es früher immer, Assistenzsysteme wären viel
    > > besser als echte Fahrer.
    >
    > Komisch.. ich kenne nur Teslajüger die so etwas behaupten.
    > Realitätsverweigerer eben.


    Gleich kommt wieder so ein Spruch, dass zB das ESP total unnötig ist und das du ja selbst so viel besser Bremsen kannst als das ESP ;-).
    (ich möchte mal sehen wie du geziehlt einzelene Räder abbremsen willst)

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  9. Re: Gelungener Artikel

    Autor: ML82 13.05.19 - 16:59

    beim flugzeug (in dem mal soebend 200+ passagiere befördert werden und als fahrzeug für sich ein wesentlich größeres risiko für dritte in/über wohngebieten darstellt), darf das was tesla autopilot nennt (sack voll assistenzsysteme) auch als "Autopilot" eingesetzt werden ... mal hüh mal hot?

    was viele sich wünschen, dass es völlig autonome fahrzeuge gibt, die fehler/unfallfrei fahren, dauert noch jahrzehnte, einige hersteller haben einen anfang in die richtung gewagt, was jedoch andere damit versuchen ist auch heißer käse, z.b. die vernetzung von fahrzeugen untereinander, das schreit nach angriffen aus der mitte, bzw. bekommen die fahrzeughersteller ja noch nichteinmal die systeme innerhalb ihrer fahrzeug unmanipullierbar voneinander eingesetzt, rouge geräte auf dem canbus reichen um fahrzeuge zu übernehmen, demnächst reicht dann ein drive by von nem rouge vehicle oder eine lücke im ebenfalls vernetztem leitsystem der straße ... und heute reicht schon ein automatisches upsdate der firmeware ...

    imho ist das völlig der falsche bogen der gefahren wird und jedes fahrzeug sollte das bremsen ausweichen und kursverfolgen für sich selbst ausklamüsern, fahrzeugübergreifender austausch kein zentrales allheilmittel sondern ein option am rande bleiben, und sonst wäre es auch nicht das was man unter autonom/von selbst fahrend/entscheidend versteht, denn wenn ich dem fahrzeug eine entsprechende situation vorgebe und seine reaktionsvermögen kenne, ermöglicht das eine steuerung von außen, ein ferngesteuertes fahren, und das ist ebend kein autonomes fahren.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.05.19 17:12 durch ML82.

  10. Re: Gelungener Artikel

    Autor: ML82 13.05.19 - 17:14

    Melisandre ist tot, bei den einsenweibern steht das noch aus ;^)

  11. Re: Gelungener Artikel

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 13.05.19 - 17:29

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Melisandre ist tot, bei den einsenweibern steht das noch aus ;^)


    Danke für den Spoiler, ich bin noch nicht mit S8 angefangen. -.-
    Ich brauchte eine kleine Pause da ich mir S1-S7 in 1,5 Wochen angeschaut habe und weil ich keine Lust auf Cliff Hangar habe, daher will ich mir S8 in einem Stück anschauen.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  12. Re: Gelungener Artikel

    Autor: melb00m 13.05.19 - 17:31

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > beim flugzeug (in dem mal soebend 200+ passagiere befördert werden und als
    > fahrzeug für sich ein wesentlich größeres risiko für dritte in/über
    > wohngebieten darstellt), darf das was tesla autopilot nennt (sack voll
    > assistenzsysteme) auch als "Autopilot" eingesetzt werden ... mal hüh mal
    > hot?

    Oh weia. Offensichtlich hast du keine Ahnung von Aviation, sonst würdest du so einen Äpfel mit Birnen Vergleich niemals aussprechen.

  13. Re: Gelungener Artikel

    Autor: ML82 13.05.19 - 22:17

    brauch keiner, flugzeuge bestimmen bereits nach programierten plan ihren kurs. hoch assitiert, betreuen dies oft besoffene piloten, und nur weil es nominell weniger / bezogen auf die anzahl von leben weniger opfer damit gibt ist das kein hundert prozent sicheres ding, mit dem flugzeureisen und darunter leben bleibt trotz *modernster* technologie ein wagnis!?!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. OSRAM GmbH, Berlin
  3. Conergos, München
  4. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 245,90€
  3. 72,99€ (Release am 19. September)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner