Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zulassung autonomer Autos: Der…

Statische Testszenarien - der Weisheit letzter Schluss?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Statische Testszenarien - der Weisheit letzter Schluss?

    Autor: cpt.dirk 15.05.19 - 11:38

    Diese haben den großen Nachteil, dass sie in einer fast beliebig komplexen und völlig variablen Situation wie im Straßenverkehr die nicht bedachten, bzw. unvorhersehbaren Fälle nicht "abprüfen" können.

    Man sehe sich hierzu einmal Videos von russischen Dashcams an.

  2. Re: Statische Testszenarien - der Weisheit letzter Schluss?

    Autor: Eheran 17.05.19 - 18:30

    >die nicht bedachten, bzw. unvorhersehbaren Fälle nicht "abprüfen" können.
    Genau dafür wären ja dann die realen Straßentests gut geeignet, findest du nicht?
    Alles andere an 0815-Situationen kann man vorher (zusätzlich) schon am PC durchtesten.

  3. Re: Statische Testszenarien - der Weisheit letzter Schluss?

    Autor: cpt.dirk 18.05.19 - 16:55

    Zum Einen gibt es keine klar abgrenzbaren 08/15-Fälle und auch das Übersehen des "Offensichtlichen" ist ein Problem - insbesondere mit steigender Komplexität des Szenarios - siehe Bugs in der Softwareentwicklung.

    Zum Anderen gibt es keinen Vergleichbaren realen Langzeittest, der eine ähnlich gute Fehlerquote wie einen im Schnitt 20-30 Jahre unfallfrei fahrenden Autofahrer bei "KIs" nachweisen könnte.

    Das Vorsorgeprinzip wird hier mit Stiefeln getreten.

  4. Re: Statische Testszenarien - der Weisheit letzter Schluss?

    Autor: Eheran 19.05.19 - 00:57

    >Zum Anderen gibt es keinen Vergleichbaren realen Langzeittest, der eine ähnlich gute Fehlerquote wie einen im Schnitt 20-30 Jahre unfallfrei fahrenden Autofahrer bei "KIs" nachweisen könnte.

    Weil es Personen gibt, die zufällig so lange Unfallfrei unterwegs sind, muss sich die KI an solchen Personen messen? Ahja.

    Und ja, zufällig. Jeder macht mal Fehler. Nur selten kommt es dadurch zu Unfällen, weil meistens 2 gleichzeitig Fehler machen müssen. Wen Jemand schlechter fährt, dann macht die Person öfter Fehler und hat dadurch eine höhere Unfallwahrscheinlichtkeit - und kann trotzdem ewig ohne Unfall fahren, wenn sie nie das Pech hat.

  5. Re: Statische Testszenarien - der Weisheit letzter Schluss?

    Autor: gfa-g 27.05.19 - 15:18

    Das stimmt natürlich alles mit dem unfallfrei fahren, und wie das häufig zufällig ist (von anderen Teilnehmern abhängig).

    Trotzdem sind Langzeittests, bzw. gezielte ausgiebige Tests (die eine bessere Abdeckung haben, als Fahrer die immer in den gleichen Situationen sind über Jahre) wichtig um sinnvolle Aussagen treffen zu können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Eckelmann AG, Wiesbaden
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  2. 337,00€
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. 58,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15