Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zulieferer: Tesla hat angeblich…
  6. Thema

Woher kommt der Hass auf E.Musk?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: teenriot* 24.07.18 - 10:54

    > Der OP hat schon recht: Früher wurde Tesla übertrieben gehyped, jetzt
    > übertrieben für alles gebasht. Beides dämlich.

    Da hätten wir dann ein Symptom des Borderline im öffentlichen Umgang ...
    Aber gut lassen wir das.

    Es ist schon erstaunlich, wie sie gestern aus ihren Löchern gekrochen kamen um genüsslich das vermeintliche Ableben von Tesla zu kommentieren. Dabei so siegessicher, dass man keinerlei Scham mehr zeigte und auch den allergrößten Blödsinn freimütig von sich gab.

    Es scheint so, dass einige viele, sich freuen würden wenn Tesla damit scheitert den Automarkt Richtung regenerativ umzukrempeln oder wenigstens entscheidend voranzutreiben. Als ob die Alternativem, parasitäre betrügende Verbrenner-Kartelle, irgendeinen Vorzug hätte. Lose-Lose for the win. Muss man das verstehen?

    Es war schon immer so, dass Menschen im Geiste träge sind. Alles grundlegend Neue wird von einem Teil vehement abgelehnt und zwar fern jeglicher rationalen Begründung. Das war bei Eisenbahn, Roboter, Internet und wahrscheinlich selbst der Glühlampe der Fall.

    Was mich auf die Palme bringt ist, der Kindergartenansatz, dass man als Gruppe (anonym im Internet) jemanden auf's übelste mit Schaum vor dem Mund und derbsten Beleidigungen mobt, aber dann das Opfer spielt wenn das Zielsubjekt sich bewegt und zurückkeilt. Musk ist kein Kind von Traurigkeit, aber der Internetmob ist es ganz gewiss auch nicht. Die weinerliche Opferrolle in die die Trolle sich flüchten ist ein menschlicher Offenbarungseid. Wenn ihr austeilt, dann macht euch wenigstens gerade und ertragt es wenn auch mal ein Echo kommt! Stattdessen stellt ihr euch hin, prügelt auf einen Einzelnen ein und wenn dieser einmal zurückschubst, schreit ihr, der hat angefangen und wollt eurer Eindreschen nachträglich als Selbstverteidigung rechtfertigen.

    Selbst wenn Tesla scheitern sollte, wäre es ein Gewinn gewesen.
    Etwas zu verändern birgt nun mal ein Risiko.
    Wer nichts macht scheitert nicht und ändert auch nichts.

    Was sagen die Musk-Hater dazu, dass Tesla Patente freigibt?

    BTW: Die Tesla-Aktie ist nicht im fallen, sondern steigt sogar leicht. Aber was wissen die Investoren schon, der wahre Sachverstand liegt in den Internetforen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.18 11:02 durch teenriot*.

  2. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: crack_monkey 24.07.18 - 10:54

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Harddrive schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er hatte schon einigen Einfluß in der Vergangenheit gehabt, sonst würden
    > > die deutschen Autohersteller heute noch nicht mal im entferntesten an
    > > E-Autos denken. Diese Firmen sind Dinosaurier, die Bewegung hassen und
    > > jetzt müssen die sich mal bewegen. Ja, in dem Punkt hatte Musk
    > deutlichen
    >
    > Komisch, VW denkt und baut schon seit den 70er Autos mit E-Antrieb. E-Golf
    > und up waren sicher keine Reaktion auf den Roadster oder Model S. Nissan
    > hat mehr E-Autos verkauft als Tesla und startete vor Model S . Der Druck
    > aus China, der bestimmt nicht durch Tesla entfacht wurde, engere
    > Abgasrichtlinien etc. üben deutlich mehr aus als Tesla.
    > Die Zeit wird halt langsam reif für E-Autos.

    70er Jahre und E-Autos, wenn es danach geht, E-Autos hatten schon 125 jähriges, aber egal.

    In Deutschland sind doch E-Autos wirklich erst los getreten nach dem Tesla Fahrzeuge hatte die deutlich weiter kamen als alle anderen und noch immer hat Tesla 2 Modelle mit der größten Reichweite. Da kommt, soweit mir bekannt, keiner ran.
    Und bevor es hier auch in Deutschland bei den Autobauern los ging wurde es nur müde belächelt und nicht wirklich ernst genommen, zumal die Großen Autobauer die E-Autos gar nicht haben wollen. Fragt man sich nur warum...

  3. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: iCmdr 24.07.18 - 10:59

    Hass ist vielleicht das falsche Wort. Es mag sein, dass es Menschen gibt, die ihn tatsächlich aus irgendeinem Grund hassen. Es gibt sicherlich auch sehr viele Menschen, die ihm seinen Reichtum missgönnen. Ich persönlich bin weder neidisch auf Herrn Musk noch hätte ich einen Grund ihn zu hassen. Da ich allerdings beruflich in der Automobilbranche tätig bin, sehe ich einige Aussagen von Herrn Musk sehr kritisch. Dabei kritisiere ich nicht, dass er u.a. mit anderen Personen maßgebliche Pionierarbeit im Bereich der Elektromobilität geleistet hat, sondern insbesondere seine zum Teil sehr naiven und fast schon kindlich wirkenden Aussagen und Versprechen. Und ja, mir ist bewusst, dass Herr Musk über einen speziellen Humor verfügt und nein, das ist es nicht, was ich als kindlich ansehe. Einige der teils abstrusen Versprechen wurden in diesem Thread bereits von anderen Usern genannt. Die Qualität eines neuen Model S P100D im Wert von 170000¤ und meine Erfahrungen damit habe ich gelegentlich in anderen Teslaartikeln bewertet bzw. dargestellt. Ohne mich nun komplett wiederholen zu müssen: die Qualität war und ist der Preisklasse nicht angemessen gewesen.

    Jedem dürfte noch das Höhlendrama von Thailand in Erinnerung sein. Musk hat angeboten ein kleines U-Boot zur Verfügung zu stellen und ist dann auch persönlich mit einigen Ingenieuren nach Thailand gereist. Die Hilfe wurde nicht in Anspruch genommen. Laut Aussagen von ortskundigen Tauchern, weil das kleine U-Boot zu groß für die Engpässe des Höhlensystems war. Insgesamt wirkte diese Aktion, wie auch einige andere Aktionen von Musk, wie geschmacklose PR-Aktionen. Von mir aus kann der Mann einen Tesla ins All schießen, um für sein Auto und seine Raketenfirma Werbung zu machen. Wenn es aber um Menschenleben und das mediale Ausschlachten eines tragischen Unfalls geht, bei dem am Ende zwar die Kinder überlebt haben, aber 1 Taucher verstorben ist, dann ist das einfach nur abartig. Weiterhin hat er einen britischen Taucher, der an der Rettungsaktion beteiligt war, als Pedophilen beschimpft, weil er es gewagt hat Musk - mit zugegebenermaßen nicht so freundlichen Worten - zu kritisieren.

    Musk wirkt wohl auf nicht wenige Menschen arrogant und besserwisserisch. Jemand der alles kann, der für alles eine Lösung hat, für den jedes noch so große Problem ein Kinderspiel zu sein scheint. Nur leider folgen auf viele Worte am Ende nur wenige Taten. Wenn man sich einige seiner Reden auf YouTube anschaut und die zahlreichen Kommentare von Musk's Fanboys dazu liest, dann versteht man, dass diese wenig fachliche Kompetenz vorweisen und dementsprechend jedes Wort von Musk glauben und bejubeln. Nehmen wir mal den neuen Roadster als Beispiel. Laut Tesla's Angaben soll dieser die 2 Sekundenmarke von 0-100 bzw. 0-60 mph, also ca. 95 km/h brechen. Des Weiteren soll es sich um ein Fahrzeug mit Strassenzulassung handeln. Man könnte das ganze nun bejubeln und staunen, dass es in unter 2 Sekunden auf diese Geschwindigkeit beschleunigt. Oder aber man hinterfragt das ganze und stellt fest, dass nicht die Leistung des Autos der limitierende Faktor ist, sondern die Traktion. Das Problem sind die Reifen und das zu übertragene Drehmoment, der Schlupf etc. Und mit Reifen, die ein Profil zur Wasserverdrängung haben, können diese Zeiten nicht erreicht werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.18 11:03 durch iCmdr.

  4. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: picaschaf 24.07.18 - 11:00

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sensei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verstehe einfach nicht wo der ganze Hass und das herbeischreiben von
    > > Untergängen rund um Elon Musk her kommt.
    > > Es kann nicht sein was nicht sein darf? Clickbaiting? Angst vor Visionen
    > > und Veränderungen? Hoch schreiben um anschließend wieder schön runter
    > > schreiben zu können?! Neid?
    > >
    > > Ich verstehe es nicht … ihr dürft mich da gerne mal aufklären ...
    > >
    > >
    > > ps:
    > > Im Gegensatz zum Heiseartikel geht der Artikel hier bei Golem sogar noch
    > > halbwegs - auch wenn er durchweg negativ gehalten ist wird er wenigstens
    > > nicht reißerisch.
    >
    > Es ist kein Hass auf Musk. Auch wenn der vieles gemacht hat, was extrem
    > unfreundlich ist. Geschäft verkaufen, alle feuern. Geschäft übernehmen und
    > Gründer rausdrängen. Extremer druck auf Arbeitnehmer. Viel heiße Luft
    > produziert und die dann in seinen selbst gesteckten Zeiträhmen nicht
    > erreicht. Sehr dubiöse Geschäfte mit Firmen die seiner Familie gehören.
    > Bevor Aktienverluste kommen dann mit einem anderen Unternehmen aufgekauft.
    > Versprechungen mit "Autopilot ist sicherer als selbst fahren" zu "Kunden
    > sind schuld" seitdem es mehr tödliche Unfälle mit Autopilot wie ohne gibt.
    > etc.pp. Passt halt extrem gut zu Trump, mal überlegt warum er so eng mit
    > ihm ist?

    Nur mal so nebenbei, es gab seit der AP eingeführt wurde vor 4 Jahren extakt *3* tödliche Unfälle damit. Und in allen drei Fällen waren die Fahrer tatsächlich selbst schuld. Das System ist jetzt bereits obwohl es noch nichtmal autonom fährt sicherer als der menschliche Fahrer. In mehrerem Ländern (ua. UK) gewähren Versicherungen bereits Rabatte wenn man über einem bestimmten Prozentsatz seiner km mit AP fährt.

  5. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.18 - 11:01

    Harddrive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube nicht, dass die Menschen ihn hassen, aber viele beneiden ihn im
    > negativen Sinne. Aber das ist ganz normal bei den meisten Menschen. Sobald
    > irgendjemand sozial oder finanziell etwas erreicht hat, kommen die Neider
    > auf den Plan. Das sind die Menschen, die auch gerne alles das haben wollen,
    > was Musk erreicht hat, aber wollen die Arbeit dafür nicht getan haben.
    > Diese Menschen gönnen dem Anderen auch nichts Gutes, vor allem nicht wenn
    > dieser sich bessere Dinge leisten kann. Menschen sind eigentlich generell
    > unzufrieden, weil sie sich ständig mit anderen vergleichen, anstatt
    > zufrieden zu sein mit dem was man hat.
    > Zum Beispiel, wenn jemand ein neues tolles Mittelklasse Auto mit allen
    > Extras gekauft hat, dann ist er im ersten Moment total stolz auf sein neues
    > Auto. Kommt dann aber am nächsten Tag der Nachbar mit einem nagelneuen
    > Porsche um die Ecke, schon wird aus dem tollen neuen eigenen Auto, worauf
    > man gerade so stolz war, einfach nur noch eine billige mittelmäßige Kiste.
    > Schon ist man neidisch auf den Nachbarn und will auch einen Porsche, obwohl
    > das eigene Auto auch spitze ist.
    > Und so verhält es sich bei Musk. Die Leute gönnen ihm den Erfolg und den
    > Reichtum nicht, weil sie dann anerkennen und akzeptieren müssten, dass sie
    > weniger haben. Also machen sie das Einzige, was ihnen übrig bleibt: sie
    > reden ihn und seine Erfolge schlecht, in der Hoffnung ihm zu schaden.
    > Deswegen suhlen sich die Menschen auch im Leid der anderen, denn dann
    > erkennen sie einen kurzen Moment lang wie gut es ihnen wirklich geht. Ist
    > leider traurige Realität und wird sich so schnell nicht ändern.

    So kann man sich sein Weltbild auch zusammenbasteln. Dann erklärst du mir noch bitte, wie es sich zusammengeht, dass ich mich nicht im Geringsten für die Autos meiner Nachbarn interessiere (und selbst einen Daihatsu Cuore fahre), mir aber dennoch erlaube, Tesla bzw. Trumps Unternehmungen sachlich zu kritisieren.

  6. Re: Neid! Purer Neid!

    Autor: Tantalus 24.07.18 - 11:02

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da schafft es jemand Kohle zu machen.
    > Dann tritt der noch arrogant auf.
    > Startet noch x weitere Projekte.
    > Hat damit auch noch Erfolg, oder ist auf dem Weg dahin.
    >
    > DA MUSS MAN DOCH KOTZEN ALS DEUTSCHER MICHEL! ;-)
    >
    > Schönen entspannten Tag noch!

    Ich glaube nicht, dass es purer Neid ist, aber Musk poarisiert doch schon ganz ordentlich:

    - Reich
    - Exzentrisch
    - Selbstdarsteller
    - "Weltverbesserer"
    - Manche seiner Projekte extrem erfolgreich (SpaceX)
    - Manche seiner Projekte extrem Überambitioniert (Hyperloop)
    Der Liste kann man wohl noch den einen oder anderen Punkt hinzufügen, der mir gerade nicht einfällt.
    Dazu die Tendenz, in Online-Diskussionen in extreme Standpunkte abzudriften (Linux vs Windows vs Mac anyone? iOS vs Android?), und schon sammeln sich die "Jünger" auf der einen und die "Hater" auf der anderen Seite und bewerfen sich mit Fäkalien.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  7. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: ulink 24.07.18 - 11:14

    Oh, das ist einfach erklaert:

    * Neid
    * Minderwertigkeitskomplex
    * Angst vor Veraenderungen und/oder um den eigenen Arbeitsplatz

    Und: Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf (C.M.)

  8. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: KingTobi 24.07.18 - 11:30

    Sensei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe einfach nicht wo der ganze Hass und das herbeischreiben von
    > Untergängen rund um Elon Musk her kommt.
    > Es kann nicht sein was nicht sein darf? Clickbaiting? Angst vor Visionen
    > und Veränderungen? Hoch schreiben um anschließend wieder schön runter
    > schreiben zu können?! Neid?
    >
    > Ich verstehe es nicht … ihr dürft mich da gerne mal aufklären ...
    >
    > ps:
    > Im Gegensatz zum Heiseartikel geht der Artikel hier bei Golem sogar noch
    > halbwegs - auch wenn er durchweg negativ gehalten ist wird er wenigstens
    > nicht reißerisch.

    Das ist der Autor des Artikels. Er mag halt Tesla nicht. Wahrscheinlich mag er auch keine Katalysatoren, Airbags und Gurte. Alles Teufelszeug. Ach ja und ohne Förderung funktioniert das alles ja nicht.

    Richtige Rückschlüsse zu ziehen ist leider nicht von jedem Golem Schreiberling in den Kernkompetenzen vorhanden.

    Einfach mal die Artikelsuche mit dem Autor und Tesla durchsuchen. Oder einfach die Zeit schenken und beim nächsten mal wenn was auf Golem von Tesla steht und von dem Herrn Donath ist, weitergehen. Aber dieses mal ging der Artikel ja.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.18 11:33 durch KingTobi.

  9. Ganz einfach

    Autor: flasherle 24.07.18 - 11:35

    ich hasse ihn nicht, aber ich finde ihn durch sein verhalten mehr als unsympathisch. wie man also so erfolgreicher mann so ein arschlochverhalten an den tag legen kann wird mir immer ein rätsel bleiben. da müsste man doch so entspannt und gechillt durch den tag laufen das nichts das wetter trüben kann...

  10. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: quineloe 24.07.18 - 11:36

    iCmdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Jedem dürfte noch das Höhlendrama von Thailand in Erinnerung sein.

    Musk darf seine Hilfe nicht anbieten, weil das ist abartig.

    Das lese ich aus deinem Beitrag heraus. Und das soll kein Hass sein?

    Hass ist, wenn egal was jemand macht, du dich daran störst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.18 11:36 durch quineloe.

  11. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: E-Mover 24.07.18 - 12:16

    Sensei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @E-Mover: Fast überall Zustimmung.
    >
    > Nur zwei dinge:
    > - Li-Ionen Akkus enthalten natürlich auch seltene Erden. - Nur keine Mengen
    > die das ganze Konzept in Frage stellen würden.
    > - E-Antriebe sind keine Allzwecklösung. Sollen doch von mir aus selbst 2050
    > noch 30% des Transport nichtelektrisch erfolgen wäre das immer noch ein
    > großer Erfolg.

    Li-Ionen Akkus in Autos enthalten bei BMW, Nissan, Renault, VW, Jaguar, Kia, Hyundai, Audi, Mercedes, Opel, Tesla ... jedenfalss KEINE seltenen Erden. Und zwar wirklich GAR KEINE, also 0%! Du meinst vielleicht Cobalt?? Das zählt erstens nicht zu den seltenen Erden und zweitens sinkt der benötigte Anteil in aktuellen Zellen immer mehr. Die meisten haben 6-8%, bei Tesla sind es nur noch 2,8% (übrigens zertifiziert nicht aus Afrika, weil ja gleich wieder das Thema Kinderarbeit hoch kocht!).
    Ansonsten sind in den Akkus Lithium, Aluminium, Kohlenstoff, Nickel.

  12. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: Nullmodem 24.07.18 - 12:26

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iCmdr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Jedem dürfte noch das Höhlendrama von Thailand in Erinnerung sein.
    >
    > Musk darf seine Hilfe nicht anbieten, weil das ist abartig.

    Es geht nicht ums Hilfe anbieten, sondern um das ewig arrogante "Ihr seid alle rückständig, ich zeig' euch allen man, wie man das macht".
    Egal, obs um eine Höhle geht, um die Massenproduktion von Autos, um das Bohren einer Tunnelröhre oder um eine Magnetschwebebahn.
    Bischen Realismus täte mal ganz gut.
    Jetzt warten wir mal, bis er an die Wand gefahren hat und dann schauen wir, wer aus der Firma was tragfähiges macht. Gute Elektroautos könnte die Welt ja schon brauchen, Autopiloten dagegen nicht.

    nm

    >
    > Das lese ich aus deinem Beitrag heraus. Und das soll kein Hass sein?
    >
    > Hass ist, wenn egal was jemand macht, du dich daran störst.

  13. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: Peter Glaser 24.07.18 - 12:29

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh bitte, ja schütze du seine Lieferanten. Das scheinen ja alles kleine
    > arme Unternehmer zu sein, die total abhängig von Musk sind.
    >
    > Meine Güte, in welchen Traumwelten lebt ihr eigentlich.

    Achsooooo siehst Du das. Ist ja spannend. Meinst Tesla bezahlt auch mehr für die Bauteile der Zulieferer, wenn es denen schlecht geht?

    --
    Nur echt mit HHvA

  14. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: Harddrive 24.07.18 - 12:39

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Komisch, VW denkt und baut schon seit den 70er Autos mit E-Antrieb. E-Golf
    > und up waren sicher keine Reaktion auf den Roadster oder Model S. Nissan
    > hat mehr E-Autos verkauft als Tesla und startete vor Model S . Der Druck
    > aus China, der bestimmt nicht durch Tesla entfacht wurde, engere
    > Abgasrichtlinien etc. üben deutlich mehr aus als Tesla.
    > Die Zeit wird halt langsam reif für E-Autos.

    Ja, aber die E-Autos, die von VW vorher gebaut wurden, waren mehr oder weniger von Partnerfirmen initiiert. So hatte VW im Auftrag von der RWE in den 80ern oder 90ern (bin mir nicht mehr sicher) einen E-Golf gebaut, weil RWE herausfinden wollte, ob das machbar ist. Nach dieser Machbarkeitsstudie wurden alle E-Golfs bis auf einen vernichtet. Dieser steht nun in einem RWE Museum in Recklinghausen. Dieser Golf funktionierte und hatte schon eine Reichweite von ca 100 km.
    Also wenn VW Autos mit Elektroantrieb wirklich hätte bauen wollen, dann hätten sie es vorher schon gemacht. Stattdessen wurden irgendwelche hässlichen Konzeptcars gezeigt, die natürlich keiner haben wollte, und aufgrund der Reaktion wurde dann gesagt, dass keiner ein E-Auto haben will. Musk hat dann gezeigt, dass man auch schöne E-Autos bauen kann und schon wurde das Interesse viel größer, ganz komisch. Musk hat das E-Auto sicher nicht erfunden, das sagt auch keiner, aber er hat es salonfähig gemacht und verbessert. Er hat viel Aufmerksamkeit auf die Technik gezogen, so dass auch die Chinesen darauf aufmerksam wurden. Musk und der chinesische Markt zusammen haben die deutsche Autoindustrie zum umdenken gezwungen und niemand sonst.
    Beim Smartphone war es ja auch so. Steve Jobs hat das eigentlich Smartphone ja nicht erfunden, die Technik gab es ja schon vorher. Aber es hat es deutlich verbessert und gewusst, wie er es vermarkten muss. In dem Sinne hat er dem Smartphone zu Siegeszug verholfen. Beim E-Auto ist es nun mal Musk, der die Technik den Menschen nahe gebracht hat.

  15. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.18 - 12:39

    Sensei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe einfach nicht wo der ganze Hass und das herbeischreiben von
    > Untergängen rund um Elon Musk her kommt.
    > Es kann nicht sein was nicht sein darf? Clickbaiting? Angst vor Visionen
    > und Veränderungen? Hoch schreiben um anschließend wieder schön runter
    > schreiben zu können?! Neid?
    >
    > Ich verstehe es nicht … ihr dürft mich da gerne mal aufklären ...


    Schau einfach in der Geschichte zurück,
    GameChanger bekommen immer massiven Wiederstand.

    Dazu kommt das Medien von Werbung abhängig sind (Online ließt man ja regelmäßig das geheule dass wir doch bitte unsere Privatsphäre aufgeben sollen damit Medium xyz überlebt bla bla), und da die deutsche Autoindustrie numal viel Werbung schaltet, was weniger oder gar nicht passiert wenn Medium xyz positiv über die Konkurrenz berichtet, schreibt Medium xyz halt so wie es schreibt. Ähnliches kannst du übrigens bei Trump beobachten.

    *Bei Medium einfach jede deutsche OnlinePlattform einsetzen die du kennst.

    Es ist wie früher bei Apple. Das iPhone war schon ne Nummer, leider kam danach nix mehr. Aber besser eine Revolution als gar keine.

  16. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: quineloe 24.07.18 - 12:51

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Autopiloten dagegen nicht.
    >

    Wie kommst du da drauf? Es besteht definitiv eine große Nachfrage nach autonomen Fahrzeugen, sei es privater KFZ Verkehr, sei es automatisierte LKW die tausend kilometer am Tag auf der Autobahn fahren.

  17. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: teenriot* 24.07.18 - 13:03

    > Es geht nicht ums Hilfe anbieten, sondern um das ewig arrogante "Ihr seid
    > alle rückständig, ich zeig' euch allen man, wie man das macht".

    Soll das ein Zitat sein? Ich bitte um echte Zitate die deine Behauptung stützen!
    Vielmehr handelt es sich doch um dein Interpretation und die ist alleine dein Problem.

    Wie sieht Innovation bei dir aus? Innovation ist wenn man es so macht wie bisher und niemand umdenken muss?

  18. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: E-Mover 24.07.18 - 13:04

    Harddribe schrieb
    ____________________________
    ...
    > Beim Smartphone war es ja auch so. Steve Jobs hat das eigentlich Smartphone
    > ja nicht erfunden, die Technik gab es ja schon vorher. Aber es hat es
    > deutlich verbessert und gewusst, wie er es vermarkten muss. In dem Sinne
    > hat er dem Smartphone zu Siegeszug verholfen. Beim E-Auto ist es nun mal
    > Musk, der die Technik den Menschen nahe gebracht hat.

    So sieht es aus!!!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.18 13:06 durch E-Mover.

  19. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: E-Mover 24.07.18 - 13:25

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch, VW denkt und baut schon seit den 70er Autos mit E-Antrieb. E-Golf
    > und up waren sicher keine Reaktion auf den Roadster oder Model S. Nissan
    > hat mehr E-Autos verkauft als Tesla und startete vor Model S . Der Druck
    > aus China, der bestimmt nicht durch Tesla entfacht wurde, engere
    > Abgasrichtlinien etc. üben deutlich mehr aus als Tesla.
    > Die Zeit wird halt langsam reif für E-Autos.

    Hast Du schon mal in der Zeitung gelesen, dass es VW einfach nicht schafft, die E-Auto Produktion hochzufahren bzw. in den Griff zu bekommen?
    Hast Du schon mal versucht, einen E-Golf zu bestellen? Kann man leider in Deutschland nicht mehr, weil die komplette Produktion von mickrigen 350 Stück/Woche nach China und Norwegen geht!
    Und diese Deppen von Tesla schaffen nur 7.000/Woche, die kriegen das einfach nicht hin. Das riecht nach Pleite :-))

    Nissan hat übrigens seit Juni 2018 nicht mehr mehr E-Autos verkauft als Tesla ;.), sie sind aber natürlich auch einer der großen Player in dem Geschäft mit 280.000 verkauften Leafs (dagegen 300.000 Teslas)! Leider gibt es noch keine Deutschen Firmen, die das von sich sagen können. Trotzdem sind Leaf und Tesla nicht vergleichbar und einfach ein anderes Fahrzeugsegment, weil die Leafs nicht wirklich langstreckentauglich sind: Zu kleine Akkus und keine Schnell-Ladeinfrastruktur! Umgekehrt sind sie eben viel preisgünstiger und für die Stadt sehr gut geeignet. Und Design von Autos ist seit jeher Geschmacksache.

    Der E-Golf ist übrigens definitiv eine Reaktion auf Nissan, Renault, Hyundai, BMW und natürlich auch auf Tesla, leider eine sehr halbherzige. Dass man ihn einstellt und danach mit den I.D.'s nur noch von Anfang an voll elektrisch konstruierte Fahrzeuge bringt ist die nächste Reaktionsstufe. Immerhin haben sie schon reagiert, jetzt müssen sie nur noch dafür sorgen, dass sie genügend Batterien für die bestimmt weiter wachsende Nachfrage, die schon heute nicht befriedigt werden kann, haben werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.18 13:26 durch E-Mover.

  20. Re: Woher kommt der Hass auf E.Musk?

    Autor: muhQ 24.07.18 - 13:29

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BTW: Die Tesla-Aktie ist nicht im fallen, sondern steigt sogar leicht. Aber
    > was wissen die Investoren schon, der wahre Sachverstand liegt in den
    > Internetforen.

    So pauschal hat deine sarkastische Behauptung wenig Halt, denn die Gier kann den Sachverstand schonmal trüben. Ein gutes Beispiel ist hierfür die Dotcom Blase.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dotcom-Blase

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg
  2. ADAC IT Service GmbH, München
  3. Universität Passau, Passau
  4. Allgeier Experts Pro GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 529€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57