Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1.000 Autos pro Tag: Tesla baut das…

Interessant wird es zum Jahresende

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: nightmar17 15.10.18 - 08:43

    Jetzt wo Musk vielleicht etwas ruhiger in Sachen Twitter wird, konzentriert er sich mehr auf die Produktion des Model 3.
    Die Frage ist, ob Tesla die Produktion des Model 3 dauerthaft auf 6-7.000 Stück/Woche steigern kann.
    In den nächsten Monaten werden dann auch wohl die ersten Modelle nach Europa kommen.
    Mal sehen wie sich Tesla dann schlagen wird.

    Ich persönlich interessiere mich für Elektroautos und würde mir gern einen zulegen, aber die Verfügbarkeit und die Preise halten mich noch ein wenig davon ab.
    So ein Hyundai Ioniq wäre was feines, aber mit einer Lieferzeit von 6-9 Monaten ist es schon relativ lange, wenn man bedenkt, dass 2019 eventuell ein Facelift von dem Modell kommen soll.

  2. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: gutenmorgen123 15.10.18 - 08:55

    Bei mir wird es in jedem Fall ein Model 3. Ich habe mir das Geld auch schon zur Seite gelegt und seit ich vor zwei Wochen in San Francisco einen testen durfte, ist die Sache für mich 100% klar.

    Das Design gefällt mir sehr, den Innenraum mit nur einer Handvoll Knöpfen und dem Display finde ich grossartig, insbesondere die gute Belüftung habe ich noch in keinem Auto so erlebt...

    Die Reichweite ist für mich optimal. Zum Strand muss ich einmal eine 30 min Pause machen, zum Flughafen in München überhaupt keine und wenn ich nur zur Arbeit fahre lade ich alle 3 Tage.

  3. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: nightmar17 15.10.18 - 09:10

    gutenmorgen123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir wird es in jedem Fall ein Model 3. Ich habe mir das Geld auch schon
    > zur Seite gelegt und seit ich vor zwei Wochen in San Francisco einen testen
    > durfte, ist die Sache für mich 100% klar.
    >
    > Das Design gefällt mir sehr, den Innenraum mit nur einer Handvoll Knöpfen
    > und dem Display finde ich grossartig, insbesondere die gute Belüftung habe
    > ich noch in keinem Auto so erlebt...
    >
    > Die Reichweite ist für mich optimal. Zum Strand muss ich einmal eine 30 min
    > Pause machen, zum Flughafen in München überhaupt keine und wenn ich nur zur
    > Arbeit fahre lade ich alle 3 Tage.

    Der Innenraum und das Display gefallen dir? Das kannst du hier bei Golem doch nicht sagen, du wirst gleich von den Trollen überrand, die meinen, dass Knöpfe viel besser sind.

    Das Thema verstehe ich aber nicht, bis vor kurzem hatte ich noch einen Audi und dort konnte ich so gut wie nichts blind bedienen.
    Lüftung ja, aber da habe ich trotzdem aufs Display geguckt um die Temperatur zu sehen.
    Radio blind bedienen ging überhaupt nicht, nur lauter, leiser und weiter ging.
    Sobald man sich durch das Menü navigieren will, muss man sowieso auf den Monitor gucken.
    Ich hatte nie das Gefühl, dass ich da viel blind bedienen konnte.
    Ich bin letztes Jahr ein Model S gefahren und fand das Display überhaupt nicht störend, wobei für mich hätte es ein wenig kleiner sein können.
    Das Model 3 würde für mich nur in Frage kommen, wenn es preislich bei etwa 35k ¤ liegen würde.

  4. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: azeu 15.10.18 - 09:31

    Vielleicht wärst Du mit den Sion noch glücklicher. Schon mal angesehen?

    ... OVER ...

  5. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: schachbr3tt 15.10.18 - 09:51

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Thema verstehe ich aber nicht, bis vor kurzem hatte ich noch einen Audi
    > und dort konnte ich so gut wie nichts blind bedienen.
    > Lüftung ja, aber da habe ich trotzdem aufs Display geguckt um die
    > Temperatur zu sehen.
    > Radio blind bedienen ging überhaupt nicht, nur lauter, leiser und weiter
    > ging.
    > Sobald man sich durch das Menü navigieren will, muss man sowieso auf den
    > Monitor gucken.

    Da würde mich ja das Modell interessieren. Ich würde auch lieber ein E-KfZ fahren, wenn die Reichweite stimmen würde, aber meinen A6 avant kann ich ohne Probleme "blind" bedienen. Im Grunde kannst du alles über das Lenkrad machen oder sieht es im Tachodisplay.

    Ich wäre aber auch ein Freund davon, wenn viel mehr über Sprache gehen würde. Gerade Displays finde ich eher ungut, da die tatsächlich viel mehr Ablenken.

  6. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: nightmar17 15.10.18 - 09:56

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Das Thema verstehe ich aber nicht, bis vor kurzem hatte ich noch einen
    > Audi
    > > und dort konnte ich so gut wie nichts blind bedienen.
    > > Lüftung ja, aber da habe ich trotzdem aufs Display geguckt um die
    > > Temperatur zu sehen.
    > > Radio blind bedienen ging überhaupt nicht, nur lauter, leiser und weiter
    > > ging.
    > > Sobald man sich durch das Menü navigieren will, muss man sowieso auf den
    > > Monitor gucken.
    >
    > Da würde mich ja das Modell interessieren. Ich würde auch lieber ein E-KfZ
    > fahren, wenn die Reichweite stimmen würde, aber meinen A6 avant kann ich
    > ohne Probleme "blind" bedienen. Im Grunde kannst du alles über das Lenkrad
    > machen oder sieht es im Tachodisplay.
    >
    > Ich wäre aber auch ein Freund davon, wenn viel mehr über Sprache gehen
    > würde. Gerade Displays finde ich eher ungut, da die tatsächlich viel mehr
    > Ablenken.

    Audi S5 BJ 2012.
    Ja im Tachodisplay, trotzdem konzentriert man sich dann mehr auf das Display als auf alles andere.
    Beispiel: Umschalten von Radio auf Bluetoothverbindung mit dem Handy. Man muss schon immer wieder den Blick von der Straße nehmen.

  7. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: schachbr3tt 15.10.18 - 10:04

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Audi S5 BJ 2012.
    > Ja im Tachodisplay, trotzdem konzentriert man sich dann mehr auf das
    > Display als auf alles andere.
    > Beispiel: Umschalten von Radio auf Bluetoothverbindung mit dem Handy. Man
    > muss schon immer wieder den Blick von der Straße nehmen.

    Ok, schön nen bisschen asbach der Audi. Ich kann das direkt am Lenkrad machen, ohne hinzuschauen. Gibt dort extra die linke Taste (MODE) für den Wechsel Radio<->Telefon.

    Ob du nun aufs Tachodisplay (direkt unter Frontscheibe) schaust oder ein anderes Display in der Mittelkonsole ist fast gleich bzw. bist du beim Tachodisplay schneller wieder in Frontsicht.

    Aber wie gesagt: Ich will eine funktionierende Sprachsteuerung und nicht diese "Fahr mich nach Hause." "Ok Navigiere nach Hausen (Oberfranken)." "Nein! Nach Hause!" "Soll die Route ergänzt werden?" "NEIN!"



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.18 10:07 durch schachbr3tt.

  8. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: LH 15.10.18 - 10:10

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht wärst Du mit den Sion noch glücklicher. Schon mal angesehen?

    Oder vielleicht mit einem Fahrrad?...
    Mal im ernst, bekommst du Provision für das Erwähnen dieses Dings?

  9. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: katze_sonne 15.10.18 - 10:22

    schachbr3tt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Audi S5 BJ 2012.
    > > Ja im Tachodisplay, trotzdem konzentriert man sich dann mehr auf das
    > > Display als auf alles andere.
    > > Beispiel: Umschalten von Radio auf Bluetoothverbindung mit dem Handy.
    > Man
    > > muss schon immer wieder den Blick von der Straße nehmen.
    >
    > Ok, schön nen bisschen asbach der Audi. Ich kann das direkt am Lenkrad
    > machen, ohne hinzuschauen. Gibt dort extra die linke Taste (MODE) für den
    > Wechsel Radio<->Telefon.
    >
    > Ob du nun aufs Tachodisplay (direkt unter Frontscheibe) schaust oder ein
    > anderes Display in der Mittelkonsole ist fast gleich bzw. bist du beim
    > Tachodisplay schneller wieder in Frontsicht.
    Naja, beim Audi und Model S/X vielleicht. Beim Model 3 hängt das Display zwar mittig, aber um einiges höher und damit fast im direktem Blick auf die Straße.

    (Und alle, die hier den Sion erwähnen... Ja komm, das ist ja als würde mal einen BMW mit einem Dacia vergleichen. Fängt mit dem Design an und hört mit den Features auf... Hat beides seine Berechtigung, ist aber nicht vergleichbar)

  10. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: JackIsBlack 15.10.18 - 10:44

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Der Innenraum und das Display gefallen dir? Das kannst du hier bei Golem
    > doch nicht sagen, du wirst gleich von den Trollen überrand, die meinen,
    > dass Knöpfe viel besser sind.

    Aha, das sind also Trolle...

  11. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: Niaxa 15.10.18 - 10:51

    Wo ist das getrolle, wenn jemand eben der Meinung ist das Knöpfe besser sind? Auf einem Touchdisplay rumzudrücken bei voller Fahrt ist Mist in meinen Augen. Lenkradbedienung mit Tachodisplay ist da weitaus komfortabler für mich. Das nennt man Meinung. Wie es eben meine Meinung ist, das das Cockpit des M3 zum reinkotzen aussieht. Geschmacksache eben.

    Generell frage ich mich aber eher, wer sich bei voller fahrt durch seine Fahrzeugmenüs klickern möchte? Für mich ist so was krank und hat auf der Straße nichts verloren. Radio umschalten und zwischen Geräten wechseln kann man potent plazieren, so das eine Bedienung nicht oder nur kurz ablenkt. Für größere Sachen kann man anhalten.

    Schätze aber eh, das es hier in DE Vorschriften geben wird, die das Bedienen des Touchdisplays verbieten wärend der Fahrt. Ist auch richtig so.

  12. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: Trips 15.10.18 - 10:59

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist das getrolle, wenn jemand eben der Meinung ist das Knöpfe besser
    > sind? Auf einem Touchdisplay rumzudrücken bei voller Fahrt ist Mist in
    > meinen Augen. Lenkradbedienung mit Tachodisplay ist da weitaus komfortabler
    > für mich. Das nennt man Meinung. Wie es eben meine Meinung ist, das das
    > Cockpit des M3 zum reinkotzen aussieht. Geschmacksache eben.

    Meinung würde ich das mit dem Touchdisplay nicht nennen sondern Tatsache. Wer behauptet das ein Touchdisplay im Auto eine gute Idee wäre hat vom autofahren wohl nicht viel Ahnung.

    Das Dir das M3 Cockpit nicht gefällt, das ist deine Meinung ;)

  13. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: Faraaday 15.10.18 - 11:10

    Also bereits die Bedienung von Android auto ist im neuen Passat Mist verglichen mit der integrierten Bedienung (die mit ihren Pseudotouch auch schon mist ist) viel zu oft schaut man aufs Display.

  14. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: captain_spaulding 15.10.18 - 11:15

    Andererseits ist ein Handy ohne physische Tastatur auch Mist...

  15. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: yoyoyo 15.10.18 - 11:32

    Wayne interessiert was andere verkacken. Fakt ist, Ablenkungen des Fahrer töten Kinder und das gilt es zu vermeiden. Ob man das mit Knöpfen, Sprachsteuerung oder was auch immer macht, ist egal.
    Und ja ein zentrales Touch-Display scheint nicht unbedingt ein guter Weg zu sein um bei der Fahrt die Lüftung einzustellen.

  16. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: SJ 15.10.18 - 11:33

    Wieso stellt man während der Fahrt überhaupt die Lüftung ein?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  17. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: Faraaday 15.10.18 - 11:34

    Beim Passat geht das mit der Lüftung über Tasten oder über Touch.
    Ich wähle da immer die Tasten/Drehräder. Und die Lösung mit touch ist nicht schlechter als bei Tesla implementiert.

  18. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: thinksimple 15.10.18 - 11:40

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso stellt man während der Fahrt überhaupt die Lüftung ein?

    Weil man das Individualität nennt. Nur weil es du nicht machst?
    Schalt mal im Model 3 den Scheibenwischer ein. Oder verstell die Lüftungsdüse von dir weg.
    Soöl man da immer stehen bleiben?

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

  19. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: Niaxa 15.10.18 - 11:53

    Am SP ist das schon auch so, man hat aber durch das wischen und den großen Bildschirm auch andere Vorteile, was das ganze aufwiegt. Im Auto ist das anders.

  20. Re: Interessant wird es zum Jahresende

    Autor: Niaxa 15.10.18 - 11:54

    Nein, aber wenn ich auf einen Touch klicken muss um die Lüftungsdüse zu verstellen, passt was nicht mit der Planung.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  3. thyssenkrupp AG, Essen
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Raum Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

  1. Dual Slice: Telekom will Industrie nicht als Kunden verlieren
    Dual Slice
    Telekom will Industrie nicht als Kunden verlieren

    Die Telekom schickt ihre Sprecher nun mit magenta-farbenen Turnschuhen auf Branchenveranstaltungen. Den Anfang machte eine junge Managerin, die die neue Strategie zu Campusnetzen vorstellte.

  2. Datentraffic: Wofür die Telefónica 5G wirklich braucht
    Datentraffic
    Wofür die Telefónica 5G wirklich braucht

    Die Telefónica Deutschland benötigt 5G wegen der massiv steigenden Datennutzung in ihrem Mobilfunknetz. Sonst wäre im Jahr 2021 das Netz am Ende seiner Leistungsfähigkeit.

  3. ROG Gaming Phone: Asus' Gaming-Smartphone kommt für 900 Euro nach Deutschland
    ROG Gaming Phone
    Asus' Gaming-Smartphone kommt für 900 Euro nach Deutschland

    Mit dem ROG Gaming Phone hat Asus auf der Computex 2018 ein Smartphone für Mobile-Gamer vorgestellt, das einige interessante Zubehörteile hat. So können Nutzer unter anderem Controller montieren oder das Smartphone in einen echten Handheld verwandeln. Das Gerät ist ab sofort in Deutschland verfügbar.


  1. 18:52

  2. 18:05

  3. 17:57

  4. 17:27

  5. 17:10

  6. 13:56

  7. 13:41

  8. 13:26