Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Druck: Spanische Architekten drucken…

Und warum...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und warum...

    Autor: gou-ranga 31.01.17 - 12:21

    ...stellt man die Brücke nicht an einem Ort auf, wo sie auch eine Nutzen erfüllt?

  2. Re: Und warum...

    Autor: Kondratieff 31.01.17 - 12:42

    Weil solche Bauten zunächst als Technologieträger zur Diffusion einer eingesetzten Innovation dienen. Sowas hat eher symbolischen als praktischen Charakter.

  3. Re: Und warum...

    Autor: gou-ranga 31.01.17 - 12:53

    Wieviele Menschen dort wohl vor Ort erreicht werden, denen das Thema überhaupt etwas sagt? Und wieviele erfahren durch Median dadurch? Nach dieser Reichweitenbetrachtung ist es also unerheblich, wo diese Brücke steht. Und dann sollte man sie doch lieber Ihrem praktischen Nutzen, den sie ja zweifelsfrei hat, zuführen.

  4. Re: Und warum...

    Autor: Eheran 31.01.17 - 13:33

    Hahaha, genau das dachte ich mir auch.
    Warum eine Brücke über eine Pfütze bauen? :D

  5. Re: Und warum...

    Autor: gou-ranga 31.01.17 - 13:37

    Schau Dir mal das Bild genau an, 3 Meter weiter ist das Rinnsaal zu Ende und es führt ein Weg auf die andere Seite...

  6. Re: Und warum...

    Autor: Friko44 31.01.17 - 14:37

    gou-ranga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau Dir mal das Bild genau an, 3 Meter weiter ist das Rinnsaal zu Ende
    > und es führt ein Weg auf die andere Seite...
    >
    Wenn ich für jeden Waldtrampelpfad, der zwei bis drei Meter vor einer Wegabzweigung den Abbiegeweg abkürzt, einen Euro bekäme, hätte ich sicher schon das Geld für einen gebrauchten Kleinagen zusammen. Wenn durch Durchschnittsmensch drei Meter sparen kan, dann tut er es eben.

  7. Re: Und warum...

    Autor: countzero 31.01.17 - 17:11

    Das ist halt eher eine Demonstration oder ein Kunstprojekt. Der Eiffelturm hatte bei seinem Bau auch keinen Nutzen, demonstrierte aber Technologien, die z.B. für den Bau von Eisenbahnbrücken gebraucht wurden.

  8. Re: Und warum...

    Autor: Eheran 31.01.17 - 20:39

    Der Eifelturm war eine Demonstration nunmehr möglicher technischer Meisterleistungen und hat alles andere überragt. Es wurden ganz neue Dimensionen von Bauten möglich durch die bessere Stahlverarbeitung, die hochqualitativeren und gleichbleibend guten Stahl in großen Mengen lieferte.

    Diese "Brücke" ist in keiner weise besser als andere Brücken. Sie wurde eben nur "gedruckt". Das ist alles. So wie sie aussieht wurden dafür auch viel mehr Rohstoffe verbraucht als etwa mit einer einfachen Holzbrücke, die dazu auch noch schön aussehen kann.

  9. Re: Und warum...

    Autor: Blubb64 31.01.17 - 23:16

    haha das ist so eine dumme Aussage. wie hast du denn davon erfahren?
    worüber kommunizieren wir gerade?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HiPP GmbH & Co. Produktion KG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt
  2. Wacker Chemie AG, München
  3. bluemetric software GmbH, Griesheim
  4. SKF GmbH, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 3,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
    Chromium
    Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

    Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
    Von Oliver Nickel

    1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
    2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
    3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
      Apple
      Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

      Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

    2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
      Kreis Kleve
      Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

      Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

    3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
      Codemasters
      Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

      Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


    1. 21:33

    2. 18:48

    3. 17:42

    4. 17:28

    5. 17:08

    6. 16:36

    7. 16:34

    8. 16:03