Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Druck: Spanische Architekten drucken…

Wie viele Arbeitsplätze werden hier auf einmal vernichtet.......

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie viele Arbeitsplätze werden hier auf einmal vernichtet.......

    Autor: bulli007 31.01.17 - 14:25

    .....wenn das wirklich die Zukunft werden sollte?
    Eine Brücke die von einen 3D Drucker gebaut wird die wiederum von ein autonom fahrenden Fahrzeug angeliefert wird und dabei Material von einer autonom arbeitenden Fabrik bestückt wird, das natürlich auch von einem autonom fahrenden Fahrzeug angeliefert wird.
    Die Wartung wird natürlich bald auch nur von Maschinen ausgeführt da nicht mehr repariert wird sondern nur Blöcke ersetzt werden und eine Maschine das viel günstiger, besser und schneller machen kann.

    Die Menschheit schaft sich ab und das schneller als wir aktuell wirklich war haben wollen!

  2. Re: Wie viele Arbeitsplätze werden hier auf einmal vernichtet.......

    Autor: Oldy 31.01.17 - 15:31

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .....wenn das wirklich die Zukunft werden sollte?
    > Eine Brücke die von einen 3D Drucker gebaut wird die wiederum von ein
    > autonom fahrenden Fahrzeug angeliefert wird und dabei Material von einer
    > autonom arbeitenden Fabrik bestückt wird, das natürlich auch von einem
    > autonom fahrenden Fahrzeug angeliefert wird.
    > Die Wartung wird natürlich bald auch nur von Maschinen ausgeführt da nicht
    > mehr repariert wird sondern nur Blöcke ersetzt werden und eine Maschine das
    > viel günstiger, besser und schneller machen kann.

    Das in naher Zukunft vieles von Roboter gemacht wird, ist mir schon klar. Aber Brücken per Drucker bauen oder Häuser drucken funktioniert nur vereinzelnd und aus speziellen Design-Gesichtpunkten, wo der Kostenfaktor egal ist.

    > Die Menschheit schaft sich ab und das schneller als wir aktuell wirklich
    > war haben wollen!

  3. Re: Wie viele Arbeitsplätze werden hier auf einmal vernichtet.......

    Autor: Kakiss 31.01.17 - 16:08

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .....> Die Menschheit schaft sich ab und das schneller als wir aktuell wirklich
    > war haben wollen!

    Dieses "schafft sich ab" finde ich so grausam, igitt igatt.

    Ist doch toll, wenn Maschinen jede Drecksarbeit vollrichten, mehr Zeit für Kreatives und Schöpfungen die die Menschheit voran bringen.

  4. Re: Wie viele Arbeitsplätze werden hier auf einmal vernichtet.......

    Autor: ibsi 31.01.17 - 16:18

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Menschheit schaft sich ab und das schneller als wir aktuell wirklich
    > war haben wollen!

    Du lebst um zu arbeiten? Also ich wäre froh wenn kein Mensch mehr Arbeiten gehen MÜSSTE. Dann könnte man sich endlich 24/7 dem widmen was man MÖCHTE. Und wer Spaß an Arbeit hat, kann sie ja trotzdem machen.

  5. Re: Wie viele Arbeitsplätze werden hier auf einmal vernichtet.......

    Autor: zenker_bln 31.01.17 - 16:20

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch toll, wenn Maschinen jede Drecksarbeit vollrichten, mehr Zeit für
    > Kreatives und Schöpfungen die die Menschheit voran bringen.


    wenn sich die menschen noch mehr langweilen, weil sie keine arbeit haben, steigen die zwischenmensclichen probleme ins unermessliche.
    die wenigen, die dann noch arbeit haben, werden verteidigungskriege führen, gegen die, die die arbeit haben wollen und sie siuch gewaltsam beschaffen werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum
  4. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
    Manipulierte Zustimmung
    Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

    Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
    2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
    3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
      Lufttaxi
      Volocopter hebt in Stuttgart ab

      In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

    2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
      Pixel
      Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

      Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

    3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
      Wikileaks
      Assange kommt nicht frei

      Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


    1. 15:47

    2. 15:11

    3. 14:49

    4. 13:52

    5. 13:25

    6. 12:52

    7. 08:30

    8. 18:01