1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Drucker: Creality baut preiswerten 3D…

Verstehe ich nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe ich nicht

    Autor: mucpower 15.05.20 - 12:54

    ... für mich hört sich das nicht nach einem Schnäppchen an und wieso 50 Euro Versand ?

  2. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: Peter V. 15.05.20 - 13:17

    Also günstig ist die Kiste sicher nicht. Für deutlich über 400¤ muss so eine Kiste auch liefern, nach dem Fiasko mit dem Ender 3 würde ich das Geld wohl anderweitig investieren.

  3. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: fichti 15.05.20 - 13:20

    Ich bin jetzt nicht so der 3D-Druck Nerd. Was war denn damit?

  4. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: 7of9 15.05.20 - 13:25

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also günstig ist die Kiste sicher nicht. Für deutlich über 400¤ muss so
    > eine Kiste auch liefern, nach dem Fiasko mit dem Ender 3 würde ich das Geld
    > wohl anderweitig investieren.


    200 - 400¤ sind Einstiegsklasse ....

  5. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: metai 15.05.20 - 13:42

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also günstig ist die Kiste sicher nicht.

    Ich bin auch ein wenig verwirrt, sieht für mich aus wie ein Ender 3 Pro mit
    - Bed-Leveling-Sensor
    - Y-Axis-Tensioner
    - Filament-Runout-Sensor
    ... und das aber dann zum doppelten Preis eines Ender 3 Pro? Hmhm. Vielleicht nicht.

    > nach dem Fiasko mit dem Ender 3

    Welches Fiasko ist das denn? (/me schaut auf den Ender 3 Pro neben sich und findet beim besten Willen nichts fiasköses daran)

  6. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: Snoozel 15.05.20 - 14:47

    Ich habe auch einen Ender 3 Pro und der lief aus dem Karton raus wunderbar.
    Nicht ohne Grund ist der Ender 3 ein extrem beliebter Drucker mit einer riesigen Community.
    Man muss natürlich lernen damit umzugehen.

  7. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: Heldbock 15.05.20 - 15:24

    Ich hab meinen Ender 3 (ohne Pro) jetzt anderthalb Jahre und bin sehr zufrieden damit.

    Trotzdem finde ich diesen Drucker sehr interessant. Was mich am Ender 3 am Meisten stört: Ein zweiter Antrieb für die Z-Achse! Zwei Gewindestangen sind tatsächlich ziemlich viel Wert, damit der Schlitten auch wirklich waagerecht fährt. Beim Ender 3 ist das nicht wirklich der Fall, selbst wenn die Rollen stramm sitzen und die Drucke auch super werden. Aber ganz gerade ist das alles trotzdem nicht.

    Auf den Rest könnte ich auch verzichen. Okay so ein Autolevel-Sensor wär auch nicht schlecht, aber das ist mir den Aufpreis wahrscheinlich auch erstmal nicht wert.

  8. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: metai 15.05.20 - 15:28

    metai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sieht für mich aus wie ein Ender 3 Pro mit (...)

    Okay, ich nehm's zurück, da hab' ich nicht genau genug hingeschaut. In jeder Hinsicht ist das Gerät eine interessante Evolution. Abgesehen von besserem Board und Drivern, zweiter Z-Spindel, Touchscreen, ABL, Runout-Sensor sehe ich vor allem viele, viele Detailverbesserungen.

    Könnte man natürlich vieles davon auch am Ender 3 machen, aber realistischerweise landet man dann beim selben Preis zzgl. Umbaubastelei. Was man davon am Ende _braucht_, sei dahingestellt, aber es macht irgendwie alles Sinn an den Verbesserungen.

    Wenn das Ding im Preis nach ein paar Monaten ähnlich runterkommt wie der Ender 3 zuvor, wird das SEHR interessant. Hätte ich nicht schon einen Ender 3 mit dem ich sehr komfortabel bin, wäre das vermutlich das neue Wunschgerät. Aber mein Gerät hab' ich jetzt noch nicht zu Ende gespielt, da denke ich jetzt noch nicht über neue Dinge nach.

    Nur was das "Fiasko" vom Ender 3 war, weiß ich jetzt immer noch nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.20 15:29 durch metai.

  9. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: 7of9 15.05.20 - 15:52

    Heldbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mich am Ender 3 am
    > Meisten stört: Ein zweiter Antrieb für die Z-Achse! Zwei Gewindestangen
    > sind tatsächlich ziemlich viel Wert, damit der Schlitten auch wirklich
    > waagerecht fährt.

    Genau das war einer der Gründe warum ich einen Prusa i3 MK3s gekauft habe. Ja, die Geräte sind eine ganz andere Preisklasse, aber von der Ausstattung her ist einfach alles dabei, sodass man sich voll auf das Drucken konzentrieren kann.

  10. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: firstdeathmaker 15.05.20 - 16:10

    Den Prusa finde ich auch ziemlich gut, aber der hat auch ein paar Drawbacks:

    Der Aufbau dauert wesentlich länger. Beim Ender 3 hab ich ne Stunde gebraucht, der Prusa MK3s war erst am zweiten Tag fertig. Der Aufbau des Prusa macht zwar echt Spaß, aber davon 3-4 Aufzubauen, da hätte ich echt keine Lust drauf.

    Der Preis ist sehr viel höher. Ich kann mir hier 2 CR6 zum Preis eines fast Funktionsgleichen Prusa kaufen. Aber dafür bekommt man bei Prusa ein Gerät bei dem man rundherum merkt, dass das Leute mit viel Liebe zum Detail ausgedacht und designt haben. Von der Anleitung bis zu den Nachdruckbaren Druckerteilen stimmt hier echt alles. Bei den Crealities ist alles zwar auch ziemlich durchdacht, aber dann doch auch auf extreme Effizienz und niedrige Kosten getrimmt.

    Nachträgliche Aufrüstung mit nem Raspberry Pi zur Fernüberwachung ist schwieriger, weil man dazu nicht nur nen USB-Stecker reinstecken muss, sondern idealerweise direkt aufs Board geht. Das hält zumindest Leute die absolut keine Ahnung von Elektronik haben mehr ab das zu versuchen.

  11. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: 7of9 15.05.20 - 16:34

    firstdeathmaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Aufbau dauert wesentlich länger. Beim Ender 3 hab ich ne Stunde
    > gebraucht, der Prusa MK3s war erst am zweiten Tag fertig. Der Aufbau des
    > Prusa macht zwar echt Spaß, aber davon 3-4 Aufzubauen, da hätte ich echt
    > keine Lust drauf.

    Also ich bin echt langsam und ich habe nur einen Samstag gebraucht. Ja, es war teilweise echt nervig, aber dafür versteht man wie der Drucker funktioniert.

    Aber warum brauchst du 3-4 ?
    Dafür ist halt alles andere direkt mit dabei.

    > Der Preis ist sehr viel höher. Ich kann mir hier 2 CR6 zum Preis eines fast
    > Funktionsgleichen Prusa kaufen. Aber dafür bekommt man bei Prusa ein Gerät
    > bei dem man rundherum merkt, dass das Leute mit viel Liebe zum Detail
    > ausgedacht und designt haben. Von der Anleitung bis zu den Nachdruckbaren
    > Druckerteilen stimmt hier echt alles. Bei den Crealities ist alles zwar
    > auch ziemlich durchdacht, aber dann doch auch auf extreme Effizienz und
    > niedrige Kosten getrimmt.

    Ja das stimmt, aber dafür ist der Prusa auch qualitativ eine andere Liga. Ich selber hatte mit dem Vorgänger des CR6 geliebäugelt, aber da war von der Ausstattung halt nicht alles dabei.

    > Nachträgliche Aufrüstung mit nem Raspberry Pi zur Fernüberwachung ist
    > schwieriger, weil man dazu nicht nur nen USB-Stecker reinstecken muss,
    > sondern idealerweise direkt aufs Board geht. Das hält zumindest Leute die
    > absolut keine Ahnung von Elektronik haben mehr ab das zu versuchen.

    Ich finde den direkt Zugang eigentlich gut, dass ist jetzt auch nicht mehr als man an Aufwand beim zusammenbau hat.

    Allerdings steht der Raspy Mod noch aus, da ich ihn bis jetzt nicht gebraucht habe. Als einzige Verbesserung habe ich mir einen anderen Spool-Holder gedruckt, da der von Prusa echt nicht so gut war.

  12. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: firstdeathmaker 15.05.20 - 16:48

    Beim CR6 ist ja jetzt auch so ziemlich alles mit dabei, aber für nen geringeren Preis. Das Einzige was jetzt noch für den Prusa zählt ist der direkt-Extruder und Dual-Extruder Aufrüstbarkeit. Das ist mir aber keine 400 ¤ wert. Ich vermute da muss Prusa bald echt nachlegen um das zu schlagen. Aber viel Raum ist da nicht mehr.

  13. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: Peter V. 15.05.20 - 17:23

    metai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Welches Fiasko ist das denn? (/me schaut auf den Ender 3 Pro neben sich und
    > findet beim besten Willen nichts fiasköses daran)
    Der Pro ist auch schon ein wenig besser. Der Ender 3 war so beliebt, dass die nicht die Mengen produzieren konnten, da bliebt die Qualität auf der Strecke. Vor allem das Druckbett ist ziemlich übel. Beim Pro kannst Du halt kein ABS vernünftig drucken aber damit kann man in der Preisklasse sicher leben.

  14. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: Peter V. 15.05.20 - 17:32

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe auch einen Ender 3 Pro und der lief aus dem Karton raus
    > wunderbar.
    > Nicht ohne Grund ist der Ender 3 ein extrem beliebter Drucker mit einer
    > riesigen Community.
    > Man muss natürlich lernen damit umzugehen.
    Beliebt sicher, in dem Preissegment schon nicht übel. Aber zumindest der non Pro, von dem die Rede war hatte ein paar Problemchen. Bei 4 Druckern, wobei ich davor auf dem Anet A8 gelernt habe, würde ich sagen es mangelte nicht am Verständnis. Dafür aber u.a. am wirklich üblen Durckbett.

  15. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: 7of9 15.05.20 - 17:34

    firstdeathmaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim CR6 ist ja jetzt auch so ziemlich alles mit dabei, aber für nen
    > geringeren Preis. Das Einzige was jetzt noch für den Prusa zählt ist der
    > direkt-Extruder und Dual-Extruder Aufrüstbarkeit. Das ist mir aber keine
    > 400 ¤ wert. Ich vermute da muss Prusa bald echt nachlegen um das zu
    > schlagen. Aber viel Raum ist da nicht mehr.

    "damals" (das war ziemlich genau vor Corona) hatte ich neben den Prusa als Auswahl den CR10 V2 ... da fehlt zB der Bed Leveling Sensor.

    Ich hab mich gegen den CR10 entschieden, da ich das große Volumen nicht brauche (ich drucke hauptsächlich Lego... und Masken im Moment), und wenn man das nicht braucht hat das große Volumen ja auch Nachteile (höhere Stromaufnahme und längere Aufwärmzeit von dem Druckbett).

    Und ich finde die separate Bedieneinheit von dem CR10 halt nicht gut. Das ist sicherlich nur ein Detail, aber ich habe es gerne wenn alles in einem ist.


    Was mir halt bei dem Prusa noch gefällt: wie gesagt die Bedienung. Beim ersten einschalten sagt der Drucker einem genau was man machen muss, von Prusa selber gibt es ein super Einführungsvideo, der Prusa Slicer ist für Neulinge echt gut, etc.. :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.20 17:34 durch 7of9.

  16. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: Hotohori 15.05.20 - 21:29

    Bei der Ausstattung ist er ein Schnäppchen. Natürlich gibt es billigere, die bieten dann aber auch weniger.

  17. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: Peter V. 16.05.20 - 08:38

    firstdeathmaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim CR6 ist ja jetzt auch so ziemlich alles mit dabei, aber für nen
    > geringeren Preis. Das Einzige was jetzt noch für den Prusa zählt ist der
    > direkt-Extruder und Dual-Extruder Aufrüstbarkeit. Das ist mir aber keine
    > 400 ¤ wert. Ich vermute da muss Prusa bald echt nachlegen um das zu
    > schlagen. Aber viel Raum ist da nicht mehr.
    Oder generelle Aufrüstbarkeit und vor allem der Support. Wer nicht gern bastelt und einfach drucken will, für den ist der Prusa die Einstiegsklasse.

  18. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: Snoozel 16.05.20 - 15:17

    Dann schau dir den Prusa mini an. Dem neuen Ender mmn. überlegen - zum ähnlichen Preis.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems
  2. GKV-Spitzenverband, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...
  3. (u. a. I See You, Broken City, Attraction & Attraction 2, Amundsen: Wettlauf zum Südpol, Coma, Red...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de