1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Drucker: Mini Metal Maker druckt Metall

Muffelofen nötig und auch nicht maßhaltig (Schrumpfung)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muffelofen nötig und auch nicht maßhaltig (Schrumpfung)

    Autor: Eheran 18.11.13 - 11:15

    Das ist sehr schade.
    Für alle, die einen Muffelofen haben, könnte sowas attraktiv sein.

    Es ist jedoch bezeichnend, wenn man nur die Bronzevarinate zeigt, nicht aber die viel interessantere Stahlvariante. Vermutlich muss der Muffelofen dafür mit Schutzgas oder Vakuum arbeiten, was das ganze praktisch unmöglich macht.
    Bronze hat keine besseren Eigenschaften als der übliche 3D-Drucker Kunststoff ABS - ganz im Gegenteil.

  2. Re: Muffelofen nötig und auch nicht maßhaltig (Schrumpfung)

    Autor: thepiman 18.11.13 - 11:49

    Tja die Stahlvariante könnte dann ja auch Waffen drucken und das ist, wie wir alle wissen, Pfui, Pfui, Pfui!
    Dabei finde ich, dass es ja gerade um nichtmetallische Waffen geht, die dann eine Gefahr darstellen.

  3. Re: Muffelofen nötig und auch nicht maßhaltig (Schrumpfung)

    Autor: Moe479 18.11.13 - 11:50

    naja gerade bei dekorativen elementen bzw. deren ersatz, zb. im restaurations bereich ist abs wohl kein so bieliebtes material .. bzw lässt es sich nicht anwittern bzw. eine entsprechende, auch weiter mitalternde, oberflächenpatina damit erziehlen.

    ich finde es gut bzw. nicht schlecht auch andere materialien zu haben ... nur 500 für die download variante wohl etwas fett ... bzw. lassen sich bestimmt auch schon existierende drucker entsprechend umrüsten, denn uninteressant ist die lösung mit der spritze nicht, damit liesse sich z.b. auch kneadatite (green stuff) oder verschiedenste andere epoxid-mischungen schichten ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.13 11:51 durch Moe479.

  4. Re: Muffelofen nötig und auch nicht maßhaltig (Schrumpfung)

    Autor: Der Spatz 18.11.13 - 11:53

    "Blech" wäre mir auch lieber, aber ich denke in einigen Fällen dürfte Bronze doch zumindest eine Eigenschaft haben, die ABS nicht so hat.

    Bei mir z.B. ist an meinem Uralt-Motorrad die Auspuff-Halter Aufnahme ausgebrochen, Ersatzteil ist nicht zu bekommen bzw. unbezahlbar (Komplette Gußplatte mit Rastenaufnahme, Bremsbedalbohrung usw.).
    Zur Zeit dient ein gebogenes Alu Blech, das an die Fußraste geschraubt ist als Nothalterung (die sich aber wegen des ungünstigen Winkels mit der Zeit immer durchbiegt und der Pott scheuert dann an der Schwinge).
    Eine ABS-Halterung dürfte jedenfalls die Temperaturen des Auspuffs nicht so gerne mögen.
    Bronze dürfte aber -genauso wie ABS - die Vibrationen auch nicht lange durchhalten :-)

  5. Re: Muffelofen nötig und auch nicht maßhaltig (Schrumpfung)

    Autor: violator 18.11.13 - 12:15

    thepiman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja die Stahlvariante könnte dann ja auch Waffen drucken und das ist, wie
    > wir alle wissen, Pfui, Pfui, Pfui!
    > Dabei finde ich, dass es ja gerade um nichtmetallische Waffen geht, die
    > dann eine Gefahr darstellen.


    Nicht auszudenken wenn jemand so einen Drucker im Handgepäck mit in ein Flugzeug nimmt und sich dann ein Messer druckt. ;)

  6. Re: Muffelofen nötig und auch nicht maßhaltig (Schrumpfung)

    Autor: Trollinger 18.11.13 - 13:56

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Blech" wäre mir auch lieber, aber ich denke in einigen Fällen dürfte
    > Bronze doch zumindest eine Eigenschaft haben, die ABS nicht so hat.

    <Klugscheiß>Blech kann auch aus Bronze bestehen. </Klugscheiß>

  7. Re: Muffelofen nötig und auch nicht maßhaltig (Schrumpfung)

    Autor: Der Spatz 18.11.13 - 14:44

    Blech ja aber "Blech" (man beachte die Gänsefüßchen) ist dann doch eher aus Eisen (veredelt oder nicht).

  8. Biete an...

    Autor: Jossele 18.11.13 - 15:44

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es ist jedoch bezeichnend, wenn man nur die Bronzevarinate zeigt, nicht
    > aber die viel interessantere Stahlvariante. Vermutlich muss der Muffelofen
    > dafür mit Schutzgas oder Vakuum arbeiten, was das ganze praktisch unmöglich
    > macht.

    Biete einen Vakuumofen zum ausheizen an! (Endlich hab ich meine Marktnische gefunden! :-D )

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  9. Re: Biete an...

    Autor: Eheran 18.11.13 - 17:46

    Bilder und Daten or it didnt happen

  10. Re: Muffelofen nötig und auch nicht maßhaltig (Schrumpfung)

    Autor: Anonymer Nutzer 18.11.13 - 23:55

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bronze hat keine besseren Eigenschaften als der übliche 3D-Drucker
    > Kunststoff ABS - ganz im Gegenteil.

    Aber es kann besser aussehen.
    Meine Bronze-Drucke sehen schon recht erhaben aus.

    Man erkennt aber auch sehr schnell die derzeitigen Grenzen
    von Metall-Drucken. d.h. weiche organische Formen mit glatter
    Oberfläche...das kann man vergessen.
    Feinere Strukturen (wie z.B. Gravuren) kommen hingegen sehr viel
    besser zur Geltung, als bei Kunststoffdrucken.
    Das hat mich zumindest bei meinem ersten Bronze-Druck etwas
    verblüfft, dass das so ist.Ich hatte damals nämlich das gleiche
    Objekt auch in Kunststoff drucken lassen und konnte es daher
    direkt vergleichen.

    Und das dürfte bei anderen 3D-Drucken in Metall vermutlich so
    ähnlich sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. QUNDIS GmbH, Erfurt
  3. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  4. Technische Hochschule Rosenheim, Rosenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. 4,65€
  3. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Garmin Tactix Delta: Smartwatch mit Killswitch
    Garmin Tactix Delta
    Smartwatch mit Killswitch

    Ein Tastendruck, und alle Benutzerdaten auf der Tactix Delta sind gelöscht: Garmin hat die vierte Version seiner militärisch angehauchten Sportuhren vorgestellt. Neben dem Topmodell gibt es auch eine taktische Version der günstigeren Instinct.

  2. Deutsche Telekom: Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte
    Deutsche Telekom
    Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte

    Die Deutsche Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit Vectoring versorgt. In diesem Jahr will die Telekom den Vectoringausbau in Deutschland abschließen.

  3. Application Inspector: Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
    Application Inspector
    Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

    Mit dem Open-Source-Werkzeug Application Inspector von Microsoft sollen sich große Projekte schnell analysieren lassen. Das Tool soll nicht nur Fehler finden, sondern auch wichtige und kritische Komponenten.


  1. 15:21

  2. 13:38

  3. 13:21

  4. 12:30

  5. 12:03

  6. 11:57

  7. 11:50

  8. 11:45