1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3Doodler: Der 3D-Drucker für…

Mal ehrlich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal ehrlich...

    Autor: Keridalspidialose 05.09.13 - 23:14

    damit spritzt man 5 Minuten rum, dann landet das Ding in der Ecke und verstaubt.

    Alternativ kauft man sich eine Heisklebepistole im Baumarkt und saut damit ein wenig rum, oder noch besser man bastelt mit Knetmasse.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Mal ehrlich...

    Autor: Natchil 06.09.13 - 00:05

    ja so wie mit allem halt, oder nicht?

  3. Re: Mal ehrlich...

    Autor: Beaminister 06.09.13 - 08:59

    Also ich kann mir schon vorstellen, dass man damit uner umständen auch ein paar ordentliche handwerkliche Ersatzprodukte hinbekommt....
    das wäre für meine zwecke auch der einzige sinn eines 3D-Druckers, falls irgenwo mal irgendwas abgebrochen ist und mann sich dtzende Euros für ersatzteile sparen will...

  4. Re: Mal ehrlich...

    Autor: ichbinhierzumflamen 06.09.13 - 09:50

    denke das ist eher nichts für den heimuser, sondern was für die industrie

  5. Re: Mal ehrlich...

    Autor: CybroX 06.09.13 - 10:42

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > denke das ist eher nichts für den heimuser, sondern was für die industrie

    Bei der genauigkeit? xD
    Eher für Hobby bastler oder prototypenbau von eigenentwickelten Rahmen um die Masse inzuschätzen, mehr aber wohl nicht.

  6. Re: Mal ehrlich...

    Autor: ichbinhierzumflamen 06.09.13 - 10:48

    CybroX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinhierzumflamen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > denke das ist eher nichts für den heimuser, sondern was für die
    > industrie
    >
    > Bei der genauigkeit? xD
    > Eher für Hobby bastler oder prototypenbau von eigenentwickelten Rahmen um
    > die Masse inzuschätzen, mehr aber wohl nicht.

    Die Genauigkeit hängt von deiner Hand ab, die bei dir wohl recht zitterig ist =)

  7. Putzig ...

    Autor: Lox 06.09.13 - 16:28

    ... von künstlerischen Aktivitäten scheint hier niemand auch nur GEHÖRT zu haben! ^^

  8. Re: Mal ehrlich...

    Autor: mnementh 06.09.13 - 16:30

    CybroX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ichbinhierzumflamen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > denke das ist eher nichts für den heimuser, sondern was für die
    > industrie
    >
    > Bei der genauigkeit? xD
    > Eher für Hobby bastler oder prototypenbau von eigenentwickelten Rahmen um
    > die Masse inzuschätzen, mehr aber wohl nicht.
    Sie beschreiben ja ganz genau wozu sie es brauchen: Um leicht fehlgeschlagene Drucke zu korrigieren. Ich denke dass sie intern mit dem Ding ziemlich viel Geld sparen im Vergleich damit den Fehldruck wegzuwerfen. Somit für industrielle Nutzer als Ergänzung zu 3D-Druckern sinnvoll. Ob es privat so viel Sinn macht - das hängt wohl stark davon ab, wie gut Du Dir Objekte im Vorfeld vorstellen kannst und dann mit ruhiger Hand bauen kannst. Verlangt also immenses persönliches Geschick.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Münster
  2. Zahoransky AG, Todtnau
  3. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test: Das Duell der Purismus-Pedelecs
    Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test
    Das Duell der Purismus-Pedelecs

    Schwarz, schlank und schick sind die urbanen E-Bikes von Cowboy und Vanmoof. Doch nur eines der Pedelecs liest unsere Gedanken.
    Ein Praxistest von Martin Wolf

    1. Montage an der Bremse E-Antrieb für Mountainbikes zum Nachrüsten
    2. Hopper Dreirad mit Dach soll Autos aus der Stadt verdrängen
    3. Alternative zum Auto ADAC warnt vor Überlastung von E-Bikes

    Playstation 5: Sony macht das Rennen
    Playstation 5
    Sony macht das Rennen

    Die Playstation 5 liegt preislich zwischen Xbox Series S und Xbox Series X. So schlägt Sony zwei Microsoft-Konsolen mit einer eigenen.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Sony Weitere Playstation 5 für Vorbesteller angekündigt
    2. Spielekonsole Playstation 5 ist nicht zu älteren Spielen kompatibel
    3. Hogwarts Legacy Potter-Solo-RPG und Final Fantasy 16 angekündigt