Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 500.000 Linsen: Toshiba arbeitet an Lytro…

aber bitte mit Auflösung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. aber bitte mit Auflösung

    Autor: lisgoem8 27.12.12 - 15:25

    Ich kann nur hoffen das es nicht wieder bei 320x240 (wie bei den ersten Hanydcams) anfängt sondern gleich im "Gesunden" Megapixelbereich los geht. Sonst hätte das ganze kaum einen Sinn.

  2. Re: aber bitte mit Auflösung

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.12.12 - 15:48

    3,2 würden mir voll ausreichen. Habe ich lieber als solche Rauschgeneratoren.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: aber bitte mit Auflösung

    Autor: redbullface 27.12.12 - 16:21

    Wie kommst du auf 320x240? Glaubst du wirklich, eine neuartige Kamera mit so wenig Pixeln würde sich heute durchsetzen? Sollte doch bei Full HD anfangen. Und selbst das ist mit 2 MP extrem wenig heutzutage im digitalem Fotobereich.

    http://www.dpreview.com/learn/?/Glossary/Camera_System/sensor_sizes_01.htm
    http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1010527

    Schaut man sich diese Daten an, dann wird ein Sensor der Größe 1/1.8" eingesetzt und das ist schon mal sehr viel größer als die in einem IPhone 4 mit Sensorgröße 1/3.2″ (8MP). Selbst das Galaxy S3 hat nur 1/2.3″, bei 12MP. Und dazu noch 500 Tausend Linsen über dem Sensor. Ich kann mir nicht vorstellen, das Toshiba weniger als ein paar MP erreicht. Sie möchte ja ein marktreifes Produkt an den Mann liefern. Denn 320x240 wären nun wirklich kein verkaufsfähiges Produkt.

    Ich tippe mal einfach aus dem Bauchgefühl 5MP. Und das nur für den Start.

  4. Re: aber bitte mit Auflösung

    Autor: bernd71 27.12.12 - 18:40

    Für deine 5MPixel Bildauflösung benötigt man eine deutlich höher Sensorauflösung. Bei der aktuellen Lytrokamera ist das ein Faktor von ca. 11. Man muss die Bildtiefe ja auch irgendwie auflösen.

  5. Re: aber bitte mit Auflösung

    Autor: redbullface 27.12.12 - 20:19

    Was für ein Faktor 11? Die Lytro erstellt doch mithilfe von mehreren kleinen Sensoren das Bild, während dieses hier mehrere kleine Objektive nutzt... oder irre ich mich da? Weiß nicht, ob man das so vergleichen kann. Vielleicht kommt diese Technik mit weniger Pixel zurecht. Immerhin reichen auch 2MP für Drucke. Also kommt es immer auf den Anwendungszweck an und da könnten ein paar MP schon ausreichen, für den Anfang.

  6. Re: aber bitte mit Auflösung

    Autor: cuthbert 28.12.12 - 16:09

    Die bisherigen Lytro Kameras haben lediglich eine Auflösung von 540*540 Pixeln, also ca. 0,3 MP. Wenn es so einfach wäre, übliche Auflösungen anzubieten, so gäbe es sicher inzwischen schon entsprechende Modelle. Denn interessant ist diese Technik allemal.

    Und da Handy-Kameras üblicherweise nicht mal mit günstigen Digi-Cams mithalten können, vor allem was Sensorgröße angeht (also nicht der reine MP-Vergleich), wird wohl auch der Lytro Abklatsch fürs Handy nicht die dedizierte Kamera übertrumpfen können, die ausschließlich für diesen Zweck entwickelt wurde. Naja mal abwarten..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Freiburg
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. Daimler AG, Neu-Ulm
  4. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

  1. Schwerin: Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro
    Schwerin
    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

    Die Stadtvertretung Schwerins will ihren Livestream nicht weiterverwerten lassen. Der Beschluss zum Streaming stützt sich auf Persönlichkeitsrechte der Stadtvertreter.

  2. Linux-Distributionen: Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
    Linux-Distributionen
    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

    Das Reproducible-Builds-Projekt der Linux-Distribution Debian meldet neue Erfolgszahlen. Demnach lassen sich auf bestimmten Plattformen bereits 94 Prozent der Pakete reproduzierbar bauen.

  3. Porsche Design: Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
    Porsche Design
    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

    Porsche Designs und Huaweis Smartwatch kann in Europa bestellt werden - günstig ist die Variante der Huawei Watch 2 aber nicht: 800 Euro will Porsche Design für die Android-Wear-Uhr haben. Dafür bekommen Käufer ein schwarzes Gehäuse, eine Lünette und ein Porsche-Design-Watchface.


  1. 16:20

  2. 15:50

  3. 15:35

  4. 14:30

  5. 14:00

  6. 13:29

  7. 13:13

  8. 11:59