Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 500.000 Linsen: Toshiba arbeitet an Lytro…

aber bitte mit Auflösung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. aber bitte mit Auflösung

    Autor: lisgoem8 27.12.12 - 15:25

    Ich kann nur hoffen das es nicht wieder bei 320x240 (wie bei den ersten Hanydcams) anfängt sondern gleich im "Gesunden" Megapixelbereich los geht. Sonst hätte das ganze kaum einen Sinn.

  2. Re: aber bitte mit Auflösung

    Autor: Lala Satalin Deviluke 27.12.12 - 15:48

    3,2 würden mir voll ausreichen. Habe ich lieber als solche Rauschgeneratoren.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: aber bitte mit Auflösung

    Autor: redbullface 27.12.12 - 16:21

    Wie kommst du auf 320x240? Glaubst du wirklich, eine neuartige Kamera mit so wenig Pixeln würde sich heute durchsetzen? Sollte doch bei Full HD anfangen. Und selbst das ist mit 2 MP extrem wenig heutzutage im digitalem Fotobereich.

    http://www.dpreview.com/learn/?/Glossary/Camera_System/sensor_sizes_01.htm
    http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1010527

    Schaut man sich diese Daten an, dann wird ein Sensor der Größe 1/1.8" eingesetzt und das ist schon mal sehr viel größer als die in einem IPhone 4 mit Sensorgröße 1/3.2″ (8MP). Selbst das Galaxy S3 hat nur 1/2.3″, bei 12MP. Und dazu noch 500 Tausend Linsen über dem Sensor. Ich kann mir nicht vorstellen, das Toshiba weniger als ein paar MP erreicht. Sie möchte ja ein marktreifes Produkt an den Mann liefern. Denn 320x240 wären nun wirklich kein verkaufsfähiges Produkt.

    Ich tippe mal einfach aus dem Bauchgefühl 5MP. Und das nur für den Start.

  4. Re: aber bitte mit Auflösung

    Autor: bernd71 27.12.12 - 18:40

    Für deine 5MPixel Bildauflösung benötigt man eine deutlich höher Sensorauflösung. Bei der aktuellen Lytrokamera ist das ein Faktor von ca. 11. Man muss die Bildtiefe ja auch irgendwie auflösen.

  5. Re: aber bitte mit Auflösung

    Autor: redbullface 27.12.12 - 20:19

    Was für ein Faktor 11? Die Lytro erstellt doch mithilfe von mehreren kleinen Sensoren das Bild, während dieses hier mehrere kleine Objektive nutzt... oder irre ich mich da? Weiß nicht, ob man das so vergleichen kann. Vielleicht kommt diese Technik mit weniger Pixel zurecht. Immerhin reichen auch 2MP für Drucke. Also kommt es immer auf den Anwendungszweck an und da könnten ein paar MP schon ausreichen, für den Anfang.

  6. Re: aber bitte mit Auflösung

    Autor: cuthbert 28.12.12 - 16:09

    Die bisherigen Lytro Kameras haben lediglich eine Auflösung von 540*540 Pixeln, also ca. 0,3 MP. Wenn es so einfach wäre, übliche Auflösungen anzubieten, so gäbe es sicher inzwischen schon entsprechende Modelle. Denn interessant ist diese Technik allemal.

    Und da Handy-Kameras üblicherweise nicht mal mit günstigen Digi-Cams mithalten können, vor allem was Sensorgröße angeht (also nicht der reine MP-Vergleich), wird wohl auch der Lytro Abklatsch fürs Handy nicht die dedizierte Kamera übertrumpfen können, die ausschließlich für diesen Zweck entwickelt wurde. Naja mal abwarten..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert GmbH, Hamburg
  2. TAP.DE Solutions GmbH, München
  3. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,97€
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Knappe Mehrheit: SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
    Knappe Mehrheit
    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

    Eine Neuauflage der großen Koalition rückt näher. Trotz viel Kritik von Delegierten stimmt ein SPD-Parteitag für Verhandlungen mit CDU und CSU. Fraktionschefin Nahles will mit Kanzlerin Merkel und dem "blöden Dobrindt" nun verhandeln, "bis es quietscht".

  2. Gerichtspostfach
    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

    Ursprünglich sollte das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) Mitte Februar abgeschaltet werden. Das Debakel um das Besondere elektronische Anwaltspostfach (BeA) zwingt jedoch zum Umdenken.

  3. DLD-Konferenz: Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
    DLD-Konferenz
    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

    Außenminister Sigmar Gabriel befürchtet, dass Europa technisch zwischen den USA und Asien zerrieben wird. Telekom-Chef Höttges hat schon Vorschläge parat, wo Europa seine Stärken ausspielen könnte.


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57