Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Actionkamera: DJI Osmo Action soll mit…

Naja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja

    Autor: violator 16.05.19 - 10:39

    Seh da zumindest auf dem Papier nix, was die Gopro nicht auch könnte, teils ist die hier sogar schlechter. Und das bei in etwa gleichem Preis.

  2. Re: Naja

    Autor: Abdiel 16.05.19 - 11:08

    DCRainmaker erwähnt vor allem die Möglichkeit, Videos auch bei voller Auflösung ohne Fischaugeneffekt und mit Stabilisierung aufzeichnen zu können. Die Kamera ist jetzt kein GoPro-Killer aber durchaus ein ernsthafter Konkurrent...

  3. Re: Naja

    Autor: DrBernd 16.05.19 - 11:09

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seh da zumindest auf dem Papier nix, was die Gopro nicht auch könnte, teils
    > ist die hier sogar schlechter. Und das bei in etwa gleichem Preis.

    Wenn sie nicht alle naselang abstürzt, hat sie schonmal einen großen Vorteil ggü. GoPro....

  4. Re: Naja

    Autor: dantist 16.05.19 - 11:49

    DrBernd schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn sie nicht alle naselang abstürzt, hat sie schonmal einen großen
    > Vorteil ggü. GoPro....

    Auch bei der Handy-App kann es eigentlich nur besser werden als bei GoPro.

  5. Re: Naja

    Autor: narfomat 16.05.19 - 11:51

    zumal ne hero6 black 100euro weniger kostet und sich schon die frage stellt wozu ich die hero 7 black wirklich brauchen sollte... wer mit der 6 black keine ordentlichen aufnahmen hinbekommt ist so inkompetent, das er es mit der 7 black auch nicht schafft... aber ja, die app... ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.19 11:52 durch narfomat.

  6. Re: Naja

    Autor: Unchipped 16.05.19 - 12:55

    Auf dem Papier ist sie durchaus ernst zu nehmen gerade wegen HDR und 100mbit/s Datenrate... allerdings ist der erste Bericht von techstage lächerlich schlecht. Reisserischer Titel "[...] die bessere GoPro", falsche Infos im Artikel (im Gegensatz zu Kontrahenten wechselbare Schutzlinse) und ein Testvideo das alles andere als Ruckelfrei ist.

    @narfomat
    Das Hypersmooth Feature der Hero 7 Black ist mMn nicht zu verkennen.

  7. Re: Naja

    Autor: Fettoni 16.05.19 - 13:16

    Zum Beispiel wegen der Bildstabilisierung. So braucht man z.B. auf dem Mountainbike nicht mehr zwingend einen zusätzlichen Gimbal.

    Aber ja, erstmal wieder andere als inkompetent bezeichnen...

  8. Re: Naja

    Autor: DooMMasteR 16.05.19 - 13:22

    Naja laut vieler bisheriger Reviews scheint die OSMO keine Hitzeprobleme wie die GoPro7 zu haben, von daher wäre das schon ein enormer Gewinn…

  9. Re: Naja

    Autor: goggi 16.05.19 - 13:51

    Also bei dem was GoPro 7 mit dem IS Feature abliefert, kann es nur besser werden. Ja es macht das Bild weicher, aber dafür entstehen in der Bildmitte, also in dem stabil. Bereich, Blöcke. Grobe Blöcke. Das sieht man bei jedem Beispielvideo.

    Ein IS VIdeo welches ich von der OSMO Kamera gesehen habe, hatte diese Blöcke nicht. Also Pluspunkt OSMO.

    Ich gehe davon aus es handelt sich um Artefakte, welche beim Croppe & Smoothen entstehen.

  10. Re: Naja

    Autor: violator 16.05.19 - 14:47

    Unchipped schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dem Papier ist sie durchaus ernst zu nehmen gerade wegen HDR und
    > 100mbit/s Datenrate...

    Merkt man da überhaupt nen wirklichen Unterschied zu den 80Mbit/s der Gopro?

  11. Re: Naja

    Autor: Keltenschmied 16.05.19 - 23:46

    Finde da die Osmo Poket deutlich interessanter, da sie einen Gimbal besitzt und in etwa das gleiche kostet. Natürlich ist sie nicht so kompakt wie eine Gopro oder eben jetzt die Osmo Action, aber dennoch würde ich eher zur Pocket greifen.

  12. Re: Naja

    Autor: Van D 17.05.19 - 07:11

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zumal ne hero6 black 100euro weniger kostet und sich schon die frage stellt
    > wozu ich die hero 7 black wirklich brauchen sollte... wer mit der 6 black
    > keine ordentlichen aufnahmen hinbekommt ist so inkompetent, das er es mit
    > der 7 black auch nicht schafft... aber ja, die app... ^^

    Ahja dann musst du eigentlich sogar noch eine ältere GoPro nehmen denn so wie es aussieht machst du ja gar nichts mit ihr wofür sie gebaut wurde.
    Vloging und co , solche Menschen brauchen einen DJI Osmo Pocket aber keine GoPro und andere Action Cams.
    Du hast keine Action wenn du den unterschied zur Hero 6 und 7 nicht kennst.
    Wie hier schon geschrieben ersetzt die 7 mit Hypersmooth komplett den Gimbal wenn man sie richtig positioniert.


    Keltenschmied schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde da die Osmo Poket deutlich interessanter, da sie einen Gimbal besitzt
    > und in etwa das gleiche kostet. Natürlich ist sie nicht so kompakt wie eine
    > Gopro oder eben jetzt die Osmo Action, aber dennoch würde ich eher zur
    > Pocket greifen.

    Das stimmt leider nicht da der Osmo auch einen Elektronischen Bildstabilisator hat wie die Hero 7 auch. Ich finde genau das ziemlich dämlich von DJI da sie gimbels haben und der Osmo Pocket auch gezeigt hat was auf kleinstem raum geht.
    Ein echter Gimbal wäre so viel besser gewesen da die Elektronische Bildstabi sehr schlechte Bilder macht wenn es dunkler wird. Das kann die GoPro 7 einfach gar nicht. Da hat der Osmo Pocket um einiges bessere Bilder gemacht.

  13. Re: Naja

    Autor: DooMMasteR 17.05.19 - 07:43

    Ich glaube, Menschen die eine Action Cam suchen, suchen keine Osmo Pocket :-P

  14. Re: Naja

    Autor: Van D 17.05.19 - 09:39

    DooMMasteR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, Menschen die eine Action Cam suchen, suchen keine Osmo Pocket
    > :-P


    Du hast hast absolut nicht verstanden worum es in diesem Beispiel ging, Bild qualität. Eine Mechanische Stabilisierung wird bei wenig Licht nicht so viele Artefakte erzeugen und allgemeines rauschen wie ein Elektronischer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.19 09:40 durch Van D.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. Hays AG, Leipzig
  4. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15