1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Actionkameras: GoPro stellt Hero 8 und…

Naja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja

    Autor: violator 02.10.19 - 09:45

    Technisch hat sich seit der Gopro 6 in Sachen Kamera nichts getan. Dieselbe CPU, dieselben technischen Daten. Alles danach war nur Softwareverbesserung und jetzt noch etwas Gehäuseverbesserungen.

    Leider enttäuschend, nachdem der erste Leak eine neue CPU und mehr fps versprochen hat.

  2. Re: Naja

    Autor: FlashBFE 02.10.19 - 10:43

    Noch schlimmer ist, dass die Max sogar nur mit 30fps aufnimmt. Das ist für eine Actioncam eigentlich unbrauchbar. Vielleicht werden dann später wieder "Pro"-Versionen nachgeschoben, die dann eine neue CPU und mehr Leistung haben.

  3. Re: Naja

    Autor: flyhigh79 02.10.19 - 17:41

    FlashBFE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch schlimmer ist, dass die Max sogar nur mit 30fps aufnimmt.

    Gibt es denn eine 360-Grad Kamera, die bei 5,7k mit mehr als 30fps aufnimmt? Die Insta360 One X kommt da auch nur auf 30fps. Und alle anderen 360° Kameras sind Profi-Ware für den Gegenwert eines PKW oder aber komplett unbrauchbar aufgrund ihrer Auflösung.

  4. Re: Naja

    Autor: berritorre 03.10.19 - 22:06

    Die Max ist eine 360º Kamera, ganz anderes Konzept.

  5. Re: Naja

    Autor: berritorre 03.10.19 - 22:08

    Naja, wenn die CPU es schafft vernünftig 4k 60fps und 1080p mit 240fps aufzunehmen (keine Ahnung ob das so ist), dann braucht man doch nicht unbedingt eine neue CPU.

    Alleine die Stabilisierung ist im Vergleich zu meiner GoPro 4 sicher eine Wohltat. Ob man jetzt von der 7 auf die 8 wechseln muss, das muss ja dann jeder selbst entscheiden.

    ich werde vermutlich nicht mal von der 4 auf die 8 wechseln. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIG direkt gesund, Dortmund
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. realworld one GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 39,99€
  3. (-11%) 7,99€
  4. 1,07€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Handelsembargo: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei
    Handelsembargo
    US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei

    Weiterer Aufschub für Huawei: Die US-Regierung hat die Ausnahmeerlaubnis für bestimmte Geschäfte mit dem chinesischen Smartphone-Anbieter und Netzwerkausrüster Huawei um weitere 90 Tage verlängert.

  2. Konkurrenz zu Spotify Free: Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung
    Konkurrenz zu Spotify Free
    Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung

    Amazon bringt kostenfreies Musikstreaming auch auf Smartphones, Tablets und Fire-TV-Geräte und tritt damit stärker in Konkurrenz zu Spotify Free. Bisher gab es die werbefinanzierte Version von Amazon Music ausschließlich für Alexa-Lautsprecher.

  3. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.


  1. 08:12

  2. 08:01

  3. 18:59

  4. 18:41

  5. 18:29

  6. 18:00

  7. 17:52

  8. 17:38