Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akvis Refocus: Verschwommene Fotos scharf…

"nachträglich wieder einigermaßen scharf abbilden"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "nachträglich wieder einigermaßen scharf abbilden"

    Autor: cartman 21.12.10 - 08:43

    ist doch schon die erste glatte 6... wofür brauch ich eine software um crap-pics scharf zu kriegen und muss dann noch mit einem solala-ergebnis leben?

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  2. Re: "nachträglich wieder einigermaßen scharf abbilden"

    Autor: MZ 21.12.10 - 08:53

    Um aus einem nicht wiederholbaren Schnappschuss dennoch das beste zu machen?

  3. Re: "nachträglich wieder einigermaßen scharf abbilden"

    Autor: cartman 21.12.10 - 08:57

    vielleicht hätte golem auch versemmelte schnappschüsse zur demonstration nehmen sollen. oser ich brauch ne neue brille.

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  4. Re: "nachträglich wieder einigermaßen scharf abbilden"

    Autor: Optiker 21.12.10 - 09:08

    rate zu einer neuen Brille

    Ciao

  5. Re: "nachträglich wieder einigermaßen scharf abbilden"

    Autor: nuffy 21.12.10 - 10:13

    Wo Daten fehlen, können schlecht Daten hinzugefügt werden.

    Ein unscharfes Bild (selbst wenn eine scharfe Tussi darauf zu sehen ist) bleibt für jeden Filter a la Unscharf Maskieren oder Schärfe hinzufügen und all diese Plugins die Besserung versprechen eine Herausforderung, mehr nicht. Wirklich "retten" kann man diese Bilder nicht, man kann nur den Eindruck erwecken lassen, daß sie schärfer sind, in dem eben die Kanten und Kontouren künstlich nachgezogen werden. Strukturen und Oberflächeneigenschaften die in der Unschärfe absacken und verloren gehen, sind unwiederbringbar.

    Die meisten Grafiker und Designer wissen, wie man mit Hausmitteln solche Bilder anpackt und sie halbwegs noch für bestimmte Zwecke nutzen kann. Die richtige Interpolationsmethode gewählt, vorher noch unscharf Maskieren, ggf. manuelle Korrekturen vornehmen und das Bild in der Größe reduzieren bis zu einem erträglichen Maß, schon sieht es etwas besser aus.

    Für so einen Crap aber Geld auszugeben ist für mich unverständlich. Ich finde diese golem-Meldungen bezüglich dieser "Spezial-Plugins" einfach nur aberwitzig, denn die Tools haben nur eines im Sinn: Mit zweifelhaften Mitteln dem Kunden das Geld aus der Tasche ziehen.

    Klar, der Opi von Nebenan wird sich das vielleicht holen, seis drum. Aber für IT-Profis oder Bildbearbeitungsprofis ist sowas unnütz.

  6. Re: "nachträglich wieder einigermaßen scharf abbilden"

    Autor: cartman 21.12.10 - 10:25

    ist ja sowieso nur eine frage der zeit bis das programm auf der nächsten computer-bild-dvd drauf ist. wusste ich's doch, is eher was für hobby-pixler.

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  7. Re: "nachträglich wieder einigermaßen scharf abbilden"

    Autor: Bouncy 21.12.10 - 10:53

    cartman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wusste ich's doch, is eher was für
    > hobby-pixler.

    Aber warum ist das so schlimm? Nicht jeder IT'ler ist Bildbearbeitungsprofi, man kann doch IT-Pro sein und trotzdem keine Ahnung von Photoshop und Co haben - und selbst mit Ahnung ist Bildschärfung eine komplexe Angelegenheit, ich beherrsche das zum Beispiel nicht und verschlimmbessere Bilder wohl eher, wenn ich mich mal daran versuche. Also warum nicht ein Programm, das einigermaßen gut ein weniger gut gelungenes Foto in Ordnung bringen kann? Warum ist es so verächtlich, dafür etwas Geld zu verlangen? Klar könnte ich mir Photoshop holen, Tutorials lesen, Erfahrung sammeln und Stunden später das gleiche Ergebnis erreichen - aber wozu?

  8. Re: "nachträglich wieder einigermaßen scharf abbilden"

    Autor: Weihnachtshase 21.12.10 - 11:14

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cartman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wusste ich's doch, is eher was für
    > > hobby-pixler.
    >
    > Aber warum ist das so schlimm?

    Weil Du dann hier falsch bist, denn Golem ist nur für Profis.

    Auf Golem sind alle Profis.

    Für alles.

    Sogar für Dinge die es noch nicht gibt oder die man nie gesehen hat.

    Ausserdem muss es weh tun.

    Und Fleisch isst man hier auch nur roh.

    Mit Fell!

  9. Re: "nachträglich wieder einigermaßen scharf abbilden"

    Autor: kjkqjwhkqwkqw 21.12.10 - 11:31

    > Auf Golem sind alle Profis.
    > Für alles.
    > Sogar für Dinge die es noch nicht gibt oder die man nie gesehen hat.

    Stimmt. Du bist das Beispiel dafür. Deinem Nick wirst Du jedenfalls gerecht (auch mit Blick auf andere Threads, in denen Du Deine Vorurteile platzierst).

  10. Re: "nachträglich wieder einigermaßen scharf abbilden"

    Autor: cartman 21.12.10 - 11:38

    wenn ich schon begriffe wie "home deluxe" oder "businesslizenzen" höre, kommt mir mein frühstück wieder hoch. du hast natürlich vollkommen recht: it-profi != bildbearbeitungsprofi.

    ich stell ja nicht in frage, dass es ein grundauf schlechtes & bösartiges evil-tool ist, das jedem anfänger vollautomatisch bombastisch scharfe bilder beschert, auch wenn das ausgangsmaterial bescheiden ist. dachte auch eher an verschlimmbesserungstaten :) was mich wiederum zu den profis unter den bildbearbeitern bringt: die businessvariante braucht doch dann kein mensch ausser als marketingtrick um dem computerbild-user einzureden dass dieses programm auch professionell verwendet wird. der profi würde doch eher auf photoshop setzen und damit bessere ergebnisse erzielen.

    *** *** *** *** *** ***
    Signaturen sind unwichtig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  3. (-60%) 23,99€
  4. (-87%) 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41